Chronologie der europäischen Seekriege 1793 bis 1815, Band 1, bis 1802

SEESCHLACHT . TK

Die Seekriege, Seeschlachten
und Zweikämpfe auf See
zwischen 1775 und 1815

 Seeschlacht

1798

5. Januar 1798 90 Meilen südwestlich vor Ushant fängt die englische Fregatte POMONE (40) unter dem Kommando von Robert Carthew Reynolds die französische CHERI (26 - Kapitän Chassin).

8. Januar 1798 Die englische Sloop KINGFISHER (18 - Charles Pierrepont) kämpft die französische BETSEY (16) nieder.

23. Januar 1798 Die englische Fregatte MELAMPUS (36) unter dem Kommando von Kapitän Graham Moore erobert 200 Meilen südwestlich von Irland die französische Korvette VOLAGE (22 - Desageneaux ).

3. bis 5. Februar 1798 Die britische Sloop SPEEDY (14 - Hugh Dowman) und die französische Privatier-Brigg PAPILLON (14) liefern sich mehrere intensive Artillerieduelle - Britische Vierpfünder gegen französische Achtpfünder. Der PAPILLON gelingt es zwischenzeitlich, der SPEEDY eine spanische Prisen-Brigg abzunehmen, die die SPEEDY am Ende aber wieder zurückerobert.

April 1798
Französische Vermesser und Wissenschaftler kommen in Alexandria an.

12. April 1798
Napoleon Bonaparte wird zum Befehlshaber der Invasionsarmee für Ägypten ernannt. 30000 bis 40000 Mann, darunter 2500 Mann Kavallerie und 100 Geschütze, müssen nun koordiniert in See gebracht werden

Das letzte Gefecht der GLORIOSO

21. April 1798 Das englische Linienschiff MARS (74) unter dem Kommando von Alexander Hood (†) besiegt und erobert vor dem Bec de Raz das nagelneue französische Linienschiff HERCULE (74 - Louis l'Heritier).

9. Mai 1798 Nelson verläßt mit einem Geschwader Gibraltar und nimmt Kurs auf Toulon, um Napoleons Flotte abzufangen

19. Mai 1798 General  Napoleon Bonaparte verläßt an Bord der L´ORIENT (120 - Admiral Brueys d'Aigalliers) und an der Spitze einer Invasionsflotte (am Ende rund 300 Transporter, 13 Linienschiffe, 13 Fregatten z.T. en flute) Toulon, gleichzeitig laufen Transporter aus Marseilles aus. Die Angaben zur Stärke dieses Konvois schwanken ( 16000 Mann unter Kleber, Bon, Reynier ). Der Konvoi vereinigt sich mit anderen Einheiten aus Genua, Marseille, Civita Vecchia und anderen Häfen. Von der Anwesenheit eines britischen Geschwaders im Mittelmeer wissen die Franzosen an Bord noch nichts.

20. Mai 1798 Kapitän Pophams Expedition von 1400 Mann geht in Ostende an Land und sprengt die Schleusentore des Brügge-Ostende-Kanals, um Transporte für eine mögliche Invasionsflotte aus Holland zu verhindern. Wegen Sturms kann die britische Landungstruppe jedoch nicht wieder eingeschifft werden.

 20. Mai bis 22 Mai 1798  Nelson gerät mit der VANGUARD 75 Meilen südlich von Toulon in einem Sturm in Seenot. Allein die Hilfe der ALEXANDER und Kapitän Balls, der die VANGUARD - gegen die Befehle (!) des fluchenden Nelson abschleppt (!) - rettet das Schiff. Das angeschlagene britische Geschwader (ORION , VANGUARD, ALEXANDER) rettet sich an die Gestade der südsardinischen Insel San Pietro, doch die begleitenden Fregatten (TERPSICHORE, EMERALD, BONNE CITOYENNE) haben die Fühlung verloren.

 The Marine Art of Geoff Hunt The Marine Art of Geoff Hunt
Marinegemälde
von Geoff Hunt
Sprache: Englisch
Gebundene Ausgabe - 144 Seiten - Conway Maritime -

Erscheinungsdatum: SEPTEMBER 2004

21. Mai 1798 Zum Konvoi mit Napoleon und seinem Stab stoßen die Schiffe aus Genua unter D´Hillis und Murat. 7100 Mann Infanterie und Kavallerie.

23. Mai 1798 Vor Sardinien stößt das Kontingent aus Ajaccio unter General Vaubois zur Invasionsflotte - 4500 Mann sollen es gewesen sein. Bis zum 26.Mai wartet der Konvoi vergeblich auf das Kontingent aus Civita Vecchia unter Desaix.

26. Mai 1798 Die französische Expeditionsflotte setzt ihren Weg Richtung Malta fort. Dabei muß sie an der Südwestspitze Sardiniens auch die Insel St. Pietro passieren, wohin sich Nelsons Geschwader nach dem Sturm geflüchtet hat. Doch keiner weiß vom anderen...
Das Kontingent von Desaix läuft am 26. Mai mit 8200 Mann aus Civita Vecchia aus und steuert direkt Malta an.

30. Mai 1798 Die britische Fregatte HYDRA (38 - Francis Laforey) vernichtet vor Le Havre die französische Fregatte CONFIANTE (36 - Etienne Pevrieux )

31. Mai 1798 Nelson Geschwader vor Toulon - doch Napoleons Invasionsflotte ist bereits am 19. Mai ausgelaufen

6. Juni 1798 Desaix erreicht mit seinem Teil der Invasionsflotte Malta

7. Juni 1798  Troubridge stößt mit 10 Schlachtschiffen zu Nelsons Geschwader vor Toulon. Die Jagd auf Napoleons Flotte beginnt

9. Juni 1798 Napoleons Invasionsflotte für Ägypten erreicht Malta

10. Juni - 19. Juni 1798
Die Franzosen erobern Malta und richten dort eine Besatzung ein

Linienschiffschlachten 1794 - 1806 Download

10. Juni 1798 Französische Truppen landen auf Gozo und an drei Orten auf Malta. Der Großmeister des Malteser Ordens - von Hompesch - weigert sich, zu kapitulieren, setzt sich aber auch nicht entschlossen in einer längeren Belagerung zur Wehr. Die unentschlossene Haltung des Großmeisters nützen einige Kollaborateure aus und...

11. Juni 1798
An Bord der ORIENT unterzeichnet der Malteser Orden die Kapitulation

12. Juni 1798 Nelson, auf der Suche nach Napoleons Flotte, ist vor Elba. General Bonaparte geht inzwischen in Malta an Land, schafft die Sklaverei ab (rund 2000 Sklaven sind auf der Insel) und macht Malta zu einem Teil der französischen Republik (bis 1800). Umgehend macht er auch rund 3000 Soldaten und Seeleute auf der Insel zu einem Teil seines Expeditionskorps.

14. Juni 1798
Vor Civita Vecchia berichtet ein tunesisches Schiff Nelson, es habe am 4.Juni die französische Flotte vor der Nordwestspitze Siziliens gesehen (vermutlich Desaix ´s Schiffe)

15. Juni 1798 Nelson vor der Insel Ponza

17. Juni 1798 Vor Neapel erfährt Nelson von englischen Botschafter Hamilton,  daß die Franzosen am 8. Juni vor Malta gewesen gesehen wurden

19. Juni 1798  Napoleon Bonaparte verläßt Malta mit 6 Millionen Francs in Gold und Silber - dem Malteserschatz. Seine Armee setzt ihren Weg nach Alexandria fort

20. Juni 1798
  Vor Messina kommt der englische Konsul an Bord und berichtet Nelson, Malta habe am 15.Juni kapituliert. Die französische Flotte ankere zwischen Malta und Gozo.

21. Juni 1798 Der irische Aufstand scheitert bei der Schlacht von Vinegar Hill.

21. Juni bis 22. Juni 1798 Nelson entscheidet sich vor Kap Passaro, nach Alexandria zu segeln, weil er Ägypten als Ziel für Napoleons Flotte vermutet. Am späten Nachmittag des 22. Juni  meldet der Ausguck hinter seiner Flotte zwei Segel. Was Nelson nicht ahnt: Dies sind die Beobachtungsfregatten der Flotte Napoleon Bonapartes ! Nelson vermutet die Franzosen jedoch vor sich...

26. Juni 1798 Die französische Flotte ist vor Kreta und erfährt, daß englische Schlachtschiffe nur knapp vor ihnen sind

28. Juni 1798 Nelsons Flotte erreicht Alexandria und findet natürlich keine Spur von Napoleons Flotte. Am 29. Juni segelt Nelson mit Nordkurs wieder davon

 Herrscherin der Meere

Herrscherin der Meere
von Frank Adam
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe - 336 Seiten - Koehlers Verlagsges.
Erscheinungsdatum: August 1998
Millionen von Lesern verschlingen die Abenteuer von Hornblower, Bolitho und anderen Seehelden. Sie wollen wissen: Was ist Wirklichkeit, was ist Erfindung? Frank Adam ... liefert ein detailliertes Bild dieser Zeit. ... Lebendig und anschaulich Informationen u.a. über Ausbildung, Anwerbung und Bordleben der Offiziere und Mannschaften.

29. Juni 1798 Ein englischer Verband mit der JASON (38 - Charles Stirling), der MERMAID (32 - James Newman ) und der PIQUE (36 - David Milne) entdeckt in Höhe der Penmarks an der französischen Küste die aus dem Indischen Ozean kommende französische Fregatte SEINE (40 - Leutnant Julien-Gabriel Bigot). Im folgenden Jagdgefecht kann die SEINE zunächst die MERMAID hinter sich lassen, Angriffe zum Schaden der PIQUE effektvoll abwehren und sich sogar gegen die JASON behaupten, bis die Übermacht dann doch triumphiert. Die Briten verlieren freilich die aufgelaufene und zusammengeschossene PIQUE.

1. Juli 1798 Die französische Invasionsflotte erreicht Alexandria. Die Truppen landen in der Bucht von Marabout, rund 7 Meilen westlich von Alexandria

2. Juli 1798
General Bonaparte stürmt Alexandria (6000 Einwohner, in der Antike 300000), ohne auf ernsthaften Widerstand zu stoßen

7. Juli 1798 Der amerikanische Kongress annulliert die Verträge mit Frankreich. Dies gilt als Beginn eines unerklärten Seekrieges ( Quasi War ) zwischen beiden Nationen, der bis zum 30. September 1800 dauert.

10. Juli 1798  Napoleons Expedition - auf ihrem Weg nach Kairo - hat die Wüste durchquert und erreicht den Nil. Nun wird der Transport leichter und schneller. Die Flotte der Kriegsschiffe ankert derweil in der Bucht von Abukir oder Aboukir oder Abu Qir - 9 Meilen westlich von Alexandria . Angeblich ist der Hafen von Alexandria zu flach.

12. Juli 1798 Vor Candia (Süd-Kreta) sucht Nelson vergeblich nach der französischen Flotte.

13. Juli 1798 Die Franzosen schlagen einen ersten großen Kavallerie-Angriff der Mamelucken unter Murad Bey zurück.

Das letzte Gefecht der GLORIOSO

15. Juli 1798 Rund 30 Meilen südöstlich von Cartagena stößt das englische Linienschiff LION (64) unter dem Kommando von Kapitän Manley Dixon auf ein spanisches Fregattengeschwader, kommandiert von Kommodore Felix O'Neil und bestehend aus POMONA (34 - F. Villamil), PROSERPINE (34 - Q. Bial), SANTA CAZILDA (34 - Herrara) und SANTA DOROTEA (34 - M. Gerraro). Die LION verfolgt hartnäckig die DOROTEA und erobert sie trotz verzweifelter Gegenwehr des ganzen Geschwaders.

19. Juli 1798 Nelsons Flotte vor Syrakus weiter auf der Suche nach Napoleon

21. Juli 1798 Schlacht bei den Pyramiden. Bonaparte erreicht Kairo bzw. die Pyramiden von Gizeh. Der entscheidende Angriff von Murad Beys Mamelucken und Janitscharen wird zurückgeschlagen, Murad Bey durch den vernichtenden Gegenangriff in den Nil getrieben. Murad Beys und Ibrahim Bey fliehen.

24. Juli 1798 Napoleon Bonaparte rückt in Kairo ein, die Verwaltung Ägyptens liegt nun in französischer Hand.

25. Juli 1798 Nelsons Flotte wieder auf dem Weg nach Alexandria
Die beiden französischen Fregatten VERTU (40) und REGENEREE (36) jagen bei den Kanaren vergeblich die kleine Fregatte BRILLIANT (28) unter Kapitän Henry Blackwood und werden blutig abgewehrt. Siehe auch hier

27. Juni 1798 Die englische Fregatte SEAHORSE (38 - Edward James Foote) jagt und erobert zwischen Sizilien und Pantelleria die französische Fregatte SENSIBLE (36) unter dem Kommando von Kapitän Bourde.

1. August 1798 Der Nil - The Nile - Battle of the Nile :
Die Schlacht in der Bucht von Abukir (Aboukir Bay) - neben Trafalgar die berühmteste Seeschlacht dieser Zeit: Konteradmiral Nelson vernichtet eine französische Flotte unter Admiral Brueys. Bonapartes Ägyptenarmee ist der Rückweg über See abgeschnitten.

Seeschlacht in der Bucht von Abukir


17. August 1798 Das französische Linienschiff GENEREUX (74 - Kapitän Lejoille) erobert die britische LEANDER (50 - Thomas Boulden Thompson) in einem legendären Zweikampf vor Kreta.

22. August 1798 Die Landung französischer Truppen unter General Humbert in der Bucht von Killala ( Provinz Mayo / Irland) kommt zu spät, der irische Aufstand ist bereits gescheitert.

24. August 1798 Die englischen Fregatten MAGNAMINE (44 - Michael de Courcy) and NAIAD (38 - William Pierrepont) stellen und erobern die französische Fregatte DECADE (36 - G. Villeneuve) vor Kap Finisterre.

2. September 1798 Beginn des Aufstands gegen die französische Besatzung auf Malta.

7. September 1798 Die britischen Fregatten PHAETON (38 - Robert Stopford) und ANSON (44 - Philip Durham) jagen und fangen vor der Mündung der Gironde die französische Fregatte FLORE (32)

10. September 1798 Eine von Yucatan (Mexiko) aus angreifende spanische Invasionsflotte mit 2500 Mann wird vor Saint Georges´s Caye (Belize) von einer britischen Kanonenbootflotte, besetzt mit rund 500 Holzfällern, Eingeborenen und afrikanischen Sklaven, unter Führung der Sloop MERLIN (16 - Moss) zurückgeschlagen. Diese Schlacht sichert England den Besitz von Britisch-Honduras.

Oktober 1798 Eine russisch-türkische Flotte beginnt mit der Rückeroberung der Ionischen Inseln - Korfu leistet noch Widerstand.

8. Oktober 1798 Endgültige Niederschlagung des irischen Aufstandes durch Niederlage der irisch- französischen Streitkräfte bei Ballinamuck, Longford.

12. Oktober 1798 Ein englisches Geschwader unter Kommodore Sir John Borlase Warren stellt vor Irland Kommodore M. Bomparts französisches Invasionsgeschwader von 10 Schiffen und 3000 Mann für Irland. Die Engländer erobern in der Schlacht am nächsten Tag das einzige Linienschiff HOCHE (74 - Desiré-Marie Maistral ) - Bomparts Flaggschiff und später die britische DONEGAL - und drei Fregatten EMBUSCADE (36 - Nicolas Clement ), COQUILLE (36 - Leonore Deperonne) und BELLONE (36 - Louis-Léon Jacob ). Graham Moore von der MELAMPUS (36) zwingt später die RESOLUE (36 - Bargeau) zur Kapitulation.

Thomas Sturges Jackson - Logs of the great seafights


15. Oktober bis 17. Oktober 1798 Die englischen Fregatten REVOLUTIONNAIRE (44 - Thomas Twysden) und MERMAID (32 - James Newman) sowie die Brigg KANGAROO (16 - Courtney Boyle) sichten zwei Fregatten aus Bomparts Geschwader, darunter die LOIRE (40 - Adrien-Joseph Segond ). Am 16. Oktober 1798 gerät die KANGAROO in ein Gefecht mit der LOIRE , am 17. Oktober kommt es zu einem blutigen Duell zwischen LOIRE und MERMAID. Die beschädigte LOIRE gerät schließlich am 18. Oktober an die ebenso beschädigte ANSON (44 - Philip Calderwood Durham), die die französische Fregatte im Verbund mit der KANGAROO schließlich erobert.

20. Oktober 1798 Britische Fregatte FISGARD (38 - Thomas Byam Martin) erobert die französische Fregatte L'IMMORTALITE (40 - Jean-Francois Legrand).

21. Oktober 1798 Der Aufstand in Kairo wird unterdrückt

24. Oktober 1798 Britische Fregatte SIRIUS (36 - Richard King) erobert die holländische Fregatte FURIE (32) und die Sloop WAAKZAAMHEID (26) vor der Insel Texel. Die FURIE wird als WILHELMINA in die britische Navy übernommen.

November 1798 Das Geschwader von Kommodore Duckworth erobert Minorca (Menorca).

14. Dezember 1798 Die französische Fregatte BAYONNAISE (32 - Leutnant Richer) kämpft vor Bordeaux die britische AMBUSCADE (40) unter dem Kommando von Kapitän Henry Jenkins, der schwer verwundet wird, nieder. Die Franzosen entern dabei über den Bug das Heck der artilleristisch überlegenen britischen Fregatte, die später als EMBUSCADE in die französische Marine übernommen wird.
Siehe auch


diese Seite
.

29. Dezember 1798 Bildung der zweiten Koalition : Das Osmanische Reich, England, Österreich, Portugal und Russland

Schlachten und Duelle Personen und Biografien Zeittafeln Schiffe Der ganze andere Plunder Links


Napoleons gefallenen Göttinnen
SEESCHLACHT.TK - Das Buch

Napoleons gefallene Göttinnen
Die Geschichte der französischen MINERVE-Fregatten

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Paperback - 349 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8391-0218-3 Erscheinungsdatum: Mai 2009
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Copyright © 2006 by T. Coladores & Pellewserbe

E-Mail
Meine E-Books auf XinXii