Chronologie der europäischen Seekriege 1793 bis 1815, Band 1, bis 1802

SEESCHLACHT . TK

Die Seekriege, Seeschlachten
und Zweikämpfe auf See
zwischen 1775 und 1815

 Seeschlacht

1801

1801 William Symington's Dampfschiff CHARLOTTE DUNDAS zieht auf dem Forth and Clyde-Kanal Lastschuten über eine große Distanz.

1. Januar 1801 Union Act : Das irische Parlament wird aufgelöst, es entsteht das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Irland

1. Januar 1801 Die amerikanische Fregatte CHESAPEAKE (36) stellt und entert das französische Kaperschiff LA JEUNE CREOLE vor Barbuda.
Lord Nelson wird zum Vizeadmiral befördert und wird Zweitkommandierender in der Ostsee.

6. Januar 1801 Die britische Fregatte MERCURY (28) unter dem Kommando von Kapitän Thomas Rogers stellt vor Sardinien die französische Korvette SANS-PAREILLE (20 - Leutnant Gabriel Renaud) und nimmt sie ohne Gefecht weg.

28. Januar 1801 Die britischen Fregatten OISEAU (36 - Samuel Hood Linzee), SIRIUS (36 - Richard King) und AMETHYST (36 - John Cooke) jagen im Atlantik 2 Tage lang die französische DEDAIGNEUSE (36). Nur wenige Meilen vor Kap Belem wird das Schiff gestellt und nach kurzem Kampf überwältigt.

29. Januar 1801
Die englische Korvette BORDELAIS (24) unter dem Kommando von Kapitän Thomas Manby trifft vor Barbados auf die französischen Kriegsbriggs MUTINE (16) und CURIEUX (18) unter dem Kommando von Georges Radelet sowie den Schoner ESPERANCE. Radelet, der wie rund 50 Mann seiner Besatzung getötet wird, deckte mit der hoffnungslos unterlegenen CURIEUX die Flucht der anderen Schiffe.

9. Februar 1801 Frieden von Luneville zwischen Frankreich und Österreich

 The Royal Navy: A History from the Earliest Times to 1900

The Royal Navy: A History from the Earliest Times to 1900
von William Laird Clowes
Sprache: Englisch
Taschenbuch - Chatham Publishing
Erscheinungsdatum: 1996

13. Februar 1801 Die britische Fregatte SUCCESS (32 - Shuldham Peard), die im Mittelmeer das ausgebrochene französische Geschwader von Konteradmiral Ganteaume "beschattet", wagt sich zu nah heran und ist plötzlich von Linienschiffen umzingelt - Aus die Maus.

19. Februar 1801 Die britische Fregatte PHOEBE (36) unter dem Kommando von Kapitän Barlow trifft vor Gibraltar auf die französische Fregatte AFRICAINE (44 - Jean-Jaques Magendie), die rund 400 Mann Truppen an Bord hat. Aus "Gründen der Ehre" bleiben die französischen Soldaten an Deck, wo sie eher im Weg denn nützlich sind. Der sich entwickelnde Zweikampf der Fregatten wird zu einem Gemetzel. Die unterlegenen Franzosen haben am Ende rund 200 Tote zu beklagen, die Briten verlieren lediglich einen Seemann. Die AFRICAINE wird in die britische Marine übernommen.

1. März bis 9. März 1801 Die Briten unter Lord Hood und Sir Sidney Smith landen trotz heftigen französischen Widerstands in der Bucht von Abukir.

3. März 1801 Gefecht zwischen der dänischen Kriegsbrigg LOUGEN (18 - Carl Wilhelm Jessen) einerseits und dem britischen 20-Kanonen-Schiff ARAB (20 - John Perkins) und dem englischen Privatier EXPERIMENT (18) andererseits. Die LOUGEN kann sich unter die Kanonen der Insel St. Thomas (Karibik) retten.

11. März 1801  Zar Paul I. von Russland wird ermordet

16. März 1801 Das englische Linienschiff INVINCIBLE (74 - John Rennie) reißt bei einer Havarie vor Yarmouth 464 Besatzungsmitglieder in den Tod.

20. März 1801  Eine britisch-türkische Armee schlägt die französische Ägypten-Armee bei Abukir

23. März 1801  Zar Alexander I.   folgt dem ermordeten Paul I  auf den Thron

2. April 1801 Lord Nelsons verlust- und erfolgreicher Angriff auf Kopenhagen zwingt Dänemark aus der Koalition der "bewaffneten Neutralität" und sichert die Passage englischer Schiffe aus der Ostsee durch den Öresund.

Die Seeschlacht vor Kopenhagen 1801 - Nelson versus Fischer


5. April 1801 Die englische Fregatte AMETHYST (36 - John Cooke) fängt vor Bordeaux die französische Korvette GENERAL BRUNE (14 - Martin).

19. April 1801 Die englische Fregatte SYBILLE (38) unter dem Kommando von Kapitän Charles Adam stellt vor Mahe (Seychellen) die französische Fregatte CHIFFONE (36) unter Kapitän Pierre Guieysse, die von einer Landbatterie unterstützt wird. Die SYBILLE zwingt Schiff und Batterie zur Übergabe.

5. Mai 1801 Die kleine, britische Brigg SPEEDY (14) unter Thomas Cochrane erobert die spanische Fregatte GAMO (32) unter Francisco de Torres.

10. Mai 1801 Der Pascha von Tripolis erklärt den USA den Krieg, weil diese das bisher gezahlte Schutzgeld an die Freibeuter verweigern. Bald darauf folgen Marokko, Algier und Tunis dem tripolitanischen Beispiel

21. Juni 1801
Kleine Revanche für Abukir: Ein französisches Geschwader unter dem am Nil entkommenen Ganteaume, INDIVIDIBLE (80) , DIX AOUT (74), JEAN D´ARC (74) und CONSTITUTION (74), stellt im östlichen Mittelmeer das vorwitzige britische Linienschiff SWIFTSURE (74) unter Kapitän Hallowell und zwingt es zur Aufgabe.

3. Juli 1801 Die englische Brigg SPEEDY (14 - Thomas Cochrane), unlängst noch Siegerin über die spanische GAMO (s.o.) wird vor Tarifa von einem Linienschiffgeschwader unter Konteradmiral Linois gefangen.

6. Juli 1801 Erste Schlacht von Algeciras. Konteradmiral Saumarez vs. Konteradmiral Linois. Britische Niederlage : Die Engländer attackieren mit 6 Linienschiffen, nämlich der CAESAR (80), POMPEE (74), SPENCER (74), VENERABLE (74), HANNIBAL (74) and AUDACIOUS (74) vier von spanischen Landbatterien und Kanonenbooten gedeckte französische Schiffe, als da waren die Linienschiffe INDOMPTABLE (80), FORMIDABLE (80), DESAIX (74) und die Fregatte MUIRON (38). Die HANNIBAL läuft auf und wird von den Franzosen erobert.

  Die Seeschlachten von Algeciras 1801 -  Linois gegen Saumarez, Keats gegen Moreno


7. Juli 1801 Haitis Freiheitsheld Toussaint L'Ouverture setzt eine Verfassung in Kraft, die die Autonomität der Insel von Frankreich erklärt.

12. Juli 1801 Die zweite Schlacht von Algeciras findet in der Straße von Gibraltar statt : Konteradmiral Saumarez verfolgt ein zahlenmäßig doppelt überlegenes spanisch-französisches Geschwader unter Vizeadmiral Moreno & Konteradmiral Linois. Legendärer Nachtangriff der SUPERB (74 - Richard Keats) auf die feindliche Nachhut: Zwei spanische Linienschiffe verbrannt, ein französisches Schlachtschiff weggenommen.

16. Juli 1801  Konkordat zwischen Papst Pius VII und Napoleon Bonaparte bzw. zwischen Vatikan und Frankreich

17. Juli 1801 Die amerikanische Flotte blockiert den Hafen von Tripoli

3. August 1801 Die französische Fregatte CARRERE (38 - Claude-Pascal Morel-Beaulieu) gerät vor Elba zwischen die englischen Fregatten POMONE (40 - Edward Leveson Gower) , PHOENIX (36 - Lawrence William Halsted) und PEARL (32 - Samuel Ballard), wird von der POMONE "angeschossen" und kapituliert. Sie wird in die Royal Navy übernommen.

4. August 1801 Bombardment von Boulogne

15. August - 16. August 1801 Fehlgeschlagener Angriff Admiral Nelsons auf Boulogne bzw. die für England bestimmte französische Invasionsflotille.

Thomas Sturges Jackson - Logs of the great seafights


2. September 1801 Die französische Ägypten-Armee kapituliert

2. September 1801 Britische Sloop VICTOR (18 - Commander George Collier) erobert vor den Seychellen die französische Korvette FLECHE (18 - Leutnant Jean-Baptiste Bonnavie).

2. September 1801 Gejagt von den englischen Fregatten POMONE (40 - Edward Leveson Gower) , PHOENIX (36 - Lawrence William Halsted) und MINERVE (38 - George Cockburn ), geraten die französischen Fregatten SUCCES (32 - Jaques Bretel) und BRAVOURE (36 - Louis-Auguste Dordelin) nördlich der Insel Elba in Havarien. Die SUCCES, ehemalige britische SUCCESS, wird erobert und wieder in die Navy eingegliedert. Die BRAVOURE geht ganz verloren.

4. September 1801 Die britische Sloop VICTOR (18 - George Collier) versenkt nach intensivem Artillerieduell vor Mahe (Seychellen) die französische Korvette FLECHE (22 - Leutnant Bonamy).

12. September 1801 Die Fahrt der NAUTILUS : Nach erfolgreichen Tests im Hafen - Anfang Juli in Brest - legt Robert Fultons Tauchboot in 5 Tagen rund 70 Meilen an der französischen Küste zurück, natürlich mittels des Segels und an der Oberfläche. Tauchangriffe auf kleinere britische Schiffe scheitern dagegen bereits im Ansatz, die NAUTILUS ist mit dem Handkurbelantrieb zu langsam - die französische Marine winkt vorerst ab, die Briten wollen später nicht einmal Fultons erfolgreichere Torpedos haben.

Schlachten und Duelle Personen und Biografien Zeittafeln Schiffe Der ganze andere Plunder Links


Napoleons gefallenen Göttinnen
SEESCHLACHT.TK - Das Buch

Napoleons gefallene Göttinnen
Die Geschichte der französischen MINERVE-Fregatten

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Paperback - 349 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8391-0218-3 Erscheinungsdatum: Mai 2009
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Linienschiffschlachten 1794 - 1806 Download

Copyright © 2006 by T. Coladores & Pellewserbe

E-Mail