Herrscherin der Meere

Herrscherin der Meere
von Frank Adam
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe - 336 Seiten - Koehlers Verlagsges.
Erscheinungsdatum: August 1998
Millionen von Lesern verschlingen die Abenteuer von Hornblower, Bolitho und anderen Seehelden.
Sie wollen wissen: Was ist Wirklichkeit, was ist Erfindung?
Frank Adam ... liefert ein detailliertes Bild dieser Zeit. ... Lebendig und anschaulich Informationen
u.a. über Ausbildung, Anwerbung und Bordleben der Offiziere und Mannschaften.

Chronologie der europäischen Seekriege 1793 bis 1815, Band 1, bis 1802
Chronologie der europäischen Seekriege 1793 - 1815
Band 1 : Von 1793 bis zum Frieden von Amiens 1802

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Broschiert - 224 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8423-2883-9 Erschienen: September 2010
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Beispiel-Seiten
Beispiel 1 - Beispiel 2 - Beispiel 3

Kapitän John Barrett

 Kapitän John Barrett

* um 1771 in Loud            † 22. Dezember 1810 auf der MINOTAUR vor Texel

John Barrett wurde um das Jahr 1771 herum (?) in Loud, Irland, geboren. Bekannt ist, daß er 1793 zum Leutnant befördert wurde. 1795 kommandierte Leutnant John Barrett das bewaffnete Versorgungsschiff EXPERIMENT in der Karibik. Am 19. Juni 1795 hatte er besonderen Anteil an der erfolgreichen Evakuierung der durch die Franzosen und revoltierende Sklaven bedrohten Garnison von Sainte-Lucie.

Die besondere Erwähnung Barretts in der Gazette läßt vermuten, daß er aufgrund dieser Verdienste noch 1795 in den Rang eines Kapitäns befördert wurde.

1807 bekam er das Kommando über das Linienschiff MINOTAUR (74), mit dem er unter Konteradmiral Keats in der Ostsee stationiert war. Im August 1808 wechselte als Kommandant auf die AFRICA (64), deren Kommandant Kapitän Bayntun erkrankt war. Mit der AFRICA erlebte Barrett am 20. Oktober 1808 eines der bizarrsten Gefechte im Seekrieg gegen Napoleon, als sein Schlachtschiff vor dem Öresund in einer Flaute von kleinen dänischen Kanonenbooten unter Kommodore Johan Krieger angegriffen und fast niedergezwungen wurde. Die AFRICA und der verwundete Barrett wurden in letzter Minute durch eine aufkommende Brise gerettet.

1810 kehrte Barrett als Kommandant auf die MINOTAUR zurück. Seine Aufgabe war es, den letzten Konvoi des Jahres aus der Ostsee nach Yarmouth zu bringen. Am 22. Dezember 1810 stand die MINOTAUR dann unerwartet dicht vor Texel und lief auf. Rund ein Drittel der Besatzung gelang es, an Land zu entkommen. Barrett war nicht unter ihnen. Neben ihrem Kapitän riß die MINOTAUR weitere 400 Mann in den Tod.
Barrett hinterließ einen Sohn, den späteren Lieutenant Robert John Barrett (Jahrgang 1799).

  AFRICA in Not - der dänische Kanonenbootkrieg 1808


Zurück zu seeschlacht.tk

Copyright © 2005 by T. Coladores

E-Mail