seeschlacht.tk
A curtail'd memoir of incidents and occurrences
in the life of John Surman Carden

von John Surman Carden, Christopher Thomas Atkinson
Sprache: Englisch
Taschenbuch - 354 Seiten - BiblioBazaar - 25,4 x 19 x 2 cm
Erscheinungsdatum: 2. November 2009

Die Memoiren des Vizeadmirals John Surman Carden,
der mit der MACEDONIAN 1812 gegen die UNITED STATES unterlag.

 A curtail'd memoir of incidents and occurrences in the life of John Surman Carden

REVELL-Bausatz der USS CONSTITUTION Maßstab 1 : 96

Vizeadmiral John Surman Carden

Admiral John Surman Carden

* 15. August 1771 in Treddington, Gloucestershire (England)            † 22. April 1858 im Ramoan Rectory, Antrim (Ireland)

John Surman Carden1 wurde am 15. August 1771 in Treddington als zweites Kind des Majors Carden, Offizier der englischen Armee, und dessen Gattin, einer geborenen Surman , geboren.
John verlor seinen Vater im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg 1776 - 1783 und seine Mutter, eine Amme des Hochadels, noch vor seinem 12. Lebensjahr durch eine Krankheit.
1788 wurde John Surman Carden, Protege des Herzogs von Beauford, zunächst Fähnrich auf dem Linienschiff EDGAR (74 - Charles Thompson).
1789 wechselte er auf die Fregatte PERSEVERANCE unter Kapitän Isaac Smith, die im Indischen Ozean stationiert wurde. 1792 kehrte er nach England zurück und diente auf die MARLBOROUGH (74 - George Cranfield Berkeley).
An Bord dieses Schiffes erlebte er die Seeschlacht des Glorious First June mit ihrem Höhepunkt am 1. Juni 1794. Eine Schiesspulver-Explosion während des Gefechts schädigte seine Seekraft nachhaltig. Kurz nach der Schlacht, also noch im Juni 1794, wurde Carden zum Leutnant befördert.
Nacheinander diente er dann auf den Linienschiffen FORMIDABLE (90 - George Berkeley), BARFLEUR (98 - James Dacress) und QUEEN CHARLOTTE (100 - Charles Thompson). Dem Einfluss seines Gönners Thompson verdankte er im September 1798 eine Stelle als erster Leutnant auf der Fregatte FISGARD (44 - Thomas Byam Martin). Am 20. Oktober 1798 eroberte die FISGARD die französische Fregatte L'IMMORTALITE (38) und Carden wurde noch am 25. Oktober für seine Verdienste zum Commander befördert.
Im Sommer 1800 bekam er das Kommando über das 44-Kanonen-Schiff SHEERNESS, das en flute als Truppentransporter eingesetzt wurde. Cardens Schiff wurde vor Holland, der französischen Vendee, dem Mittelmeer, Indien und dem Roten Meer eingesetzt.
Während eines verheerenden Feuers in Bombay, das am 1. Februar 1803 ausbrach und einen Großteil der Stadt in Asche legte, räumten Carden und seine Männer unter Einsatz ihres Lebens ein Pulvermagazin und retteten so viele Leben. Eine Gelbsucht zwang ihn dann, sein Kommando abzugeben und nach England zurückzukehren.
Dort kommandierte er neben dem 22-Kanonen-Schiff CHAPMAN vor allem die Küstenverteidigung am Firth of Forth, bis Carden 1805 mit der Cruizer-Sloop MOSELLE (18) ein neues Kommando antrat.
Am 22. Januar 1806 wurde er zum Kapitän zur See befördert, war am 26. Februar dieses Jahres aber noch an Bord der MOSELLE, als diese gemeinsam mit der HYDRA (18 - Mundy) vor Cadiz die französische Korvette FURET (18 - Pierre-Antoine-Toussaint Demai) eroberte. Im August 1808 wurde der frisch gebackene Kapitän Kommandant der VILLE DE PARIS in Plymouth und half bei der Evakuierung von Sir John Moores geschlagener Armee aus La Coruna.
Cardens Kommandos danach hiessen OCEAN (98) und MARS (74). Am 5. April 1811 bekam Carden das Kommando über die Fregatte MACEDONIAN (38).

The Line of Battle: The Sailing Warship 1650-1840 (Conway's History of the Ship Series)

The Line of Battle: The Sailing Warship 1650-1840 (Conway's History of the Ship Series)
von Robert Gardiner, Brian Lavery (Herausgeber)
Sprache: Englisch
Gebunden - 208 Seiten - Conway Maritime Press
Erschienen: Dezember 2004

 Das Große Maritim Lexikon
Das Große Maritim Lexikon
von Erhard Jung
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe - 319 Seiten - Verlag Heel
Erscheinungsdatum: Februar 2004
Format : 22 x 15,8 x 3 cm

Am 25. Oktober 1812 aber verlor er sein Schiff im Gefecht gegen die amerikanische Fregatte UNITED STATES (44 - Decatur). Carden selbst schildert in dem folgenden Brief das Gefecht:

Bericht an John Wilson Croker (* 1780 - † 1857), Sekretär der Admiralität (1810 - 1830), vom 28. Oktober 1812:

Sir, It is with the deepest regret I have to acquaint you, for the information of my Lords Commissioners of the Admiralty, that H. M. late ship Macedonian, was captured on the 25th instant, by the U. S. ship United States, Commodore Decatur, commander : the detail is as follows : A short time after daylight, steering N. W. by W. with the wind from the southward, in lat. 29 N. and long. 29 30' W., in the execution of their Lordships' orders, a sail was seen on the lee beam, which 1 immediately stood for, and made her out to be a large frigate under American colours. At 9 o'clock, I closed with her, and she commenced the action, which we returned ; but, from the enemy keeping two points off the wind, I was not enabled to get as close to her as I could have wished. After an hour's action the enemy backed and came to the wind, and I was then enabled to bring her to close battle. In this situation I soon found tho enemy's force too superior to expect success, unless some very fortunate chance occurred in our favor ; and, with this hope, I continued the battle to two hours and ten minutes ; when, having the mizen-mast shot away by the board, topmasts shot away by the caps, main-yard shot in pieces, lowermasts badly wounded, lower rigging all cut to pieces, a small proportion only of the foresail left to the yard, all the guns on the quarterdeck and forecastle disabled but two, and filled with wreck, two also on the maindeck disabled, and several shot between wind and water, a very great proportion of the crew killed and wounded, and the enemy, who had now shot ahead, comparatively in good order, and about to place himself in a raking position, without our being enabled to return his fire, being a perfect wreck and unmanageable log ; I deemed it prudent, though a painful extremity, to surrender his Majesty's ship ; nor was this dreadful alternative resorted to till every hope of success was removed, even beyond the reach of chance nor till, I trust their Lordships will be aware, every effort had been made against the enemy by myself, my brave officers, and men : nor should she have been surrendered whilst a man lived on board, had she been manage able. I am sorry to say our loss is very severe. I find, by this day's muster, 36 killed, 3 of whom lingered a short time after the battle ; 36 severely wounded, many of whom cannot recover ; and 32 slightly wounded, who may all do well. Total 104 . The truly noble and animating conduct of my officers, and the steady bravery of my crew, to the last moment of the battle, must ever render them dear to their country. My first Lieutenant, David Hope, was severely wounded in the head, towards the close of the battle, and taken below but was soon again on deck, displaying that greatness of mind, and exertion, which, though it may be equalled, can never be excelled ; the third lieutenant, John Bulford, was also wounded, but not obliged to quit his quarters ; the second Lieutenant, Samuel Mottley, and he, deserve your highest acknowledgments. The cool and steady conduct of Mr. Walker, the Master, was very conspicuous during the battle ; as also that of Lieutenants Wilson and Magill, of the marines. On being taken on board the enemy's ship, I ceased to wonder at the result of the battle. The United States is built with the scantling of a 74 gun-ship, mounting thirty long 24-pounders (English ship guns) on her main-deck, and twenty-two 42-pounder carronades, with two long 24-pounders on her quarter-deck and forecastle, howitzer guns in her tops, and a travelling earronade on her upperdeck ; with a complement of 478 picked men. The enemy has suffered much in masts, rigging, and hull, above and below water; her loss in killed and wounded I am not aware of, but I know a Lieutenant and 6 men have been thrown overboard .
(Signed) JOHN S. CARDEN.

AbeBooks.de: 110 Millionen neue, gebrauchte, vergriffene und antiquarische Bücher

Der Verlust der MACEDONIAN war die zweite Niederlage einer englischen 38-Kanonen-Fregatte gegen eine amerikanische 44-Kanonen-Fregatte (Krieg USA - England), nachdem am 19. August 1812 die amerikanische CONSTITUTION (44 - Isaac Hull) die britische GUERRIERE (38 - James Dacres) zerschossen hatte. Für die Engländer war dies damals ein unfairer Kampf, weil sie die feindlichen "Superfregatten" als getarnte, kleine Linienschiffe betrachteten.
Carden und seine Crew wurden im März 1813 freigelassen. Das Kriegsgericht auf Bermuda sprach den Kapitän der MACEDONIAN ehrenvoll frei von jeder Schuld an dem Verlust seines Schiffes. Auch in England erhielt Carden für seinen Widerstand gegen einen überlegenen Gegner zahlreiche Ehrungen wie z.B. Ehrenbürgerschaften oder Medaillen. Doch er bekam in den nächsten Jahren trotz zahlreicher Eingaben kein Kommando mehr, auf Betreiben des einflussreichen Sekretärs der Admiralität John Wilson Croker, wie Carden selbst vermutete.
Im Oktober 1825 durfte Carden dann aber als Hafenkapitän von Sheerness doch noch seinen Breitwimpel als Kommodore auf der OCEAN (98) setzen. Er blieb bis 1828 in diesem seinem letzten Kommando.
Carden kletterte ungeachtet dessen weiter in den Karriererängen der Royal Navy: Am 17. August 1840 wurde er zum Konteradmiral befördert, 1848 stieg er zum Vizeadmiral auf und erreichte 1855 den höchsten Rang. Als Admiral starb John Surman Carden am 22. April 1858 im Ramoan Rectory in Antrim (Irland).

Chronologie der europäischen Seekriege 1793 bis 1815, Band 1, bis 1802
Chronologie der europäischen Seekriege 1793 - 1815
Band 1 : Von 1793 bis zum Frieden von Amiens 1802

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Broschiert - 224 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8423-2883-9 Erschienen: September 2010
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Beispiel-Seiten
Beispiel 1 - Beispiel 2 - Beispiel 3

 British Napoleonic Ship-Of-The-Line

British Napoleonic Ship-Of-The-Line (New Vanguard)
von Angus Konstam, Tony Bryan
Sprache: Englisch
Taschenbuch - 48 Seiten - Osprey Publishing (UK)
Erscheinungsdatum: 1. November 2001

Fussnote 1 = In seinen eigenen Erinnerungen "A curtail'd incidents and occurences in the life of John Surman Garden" von 1850 schreibt sich Carden allerdings "Garden" ... oder ist das ein Scanfehler der Google-Bibliothek ?!


Schiffe
Personen und Biografien
Zeittafeln
Schlachten und Duelle
Der ganze andere Plunder


Copyright © 2009 by T. Coladores & Pellewserbe

E-Mail