The Nelson Encyclopedia: People, Places, Battles, Ships, Myths, Mistresses, Memorials & Memorabilia

The Nelson Encyclopedia:
People, Places, Battles, Ships, Myths, Mistresses, Memorials & Memorabilia

von Colin White
Sprache: Englisch
Gebundene Ausgabe - Stackpole Books - 288 Seiten
Erscheinungsdatum:Januar 2003

Was immer man über den englischen Seeheld wissen will,
in diesem Buch werden Sie es mit 99%iger Wahrscheinlichkeit erwähnt finden !
Für mich das beste Buch über Nelson und seine Welt.

Chronologie der europäischen Seekriege 1793 bis 1815, Band 1, bis 1802
Chronologie der europäischen Seekriege 1793 - 1815
Band 1 : Von 1793 bis zum Frieden von Amiens 1802

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Broschiert - 224 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8423-2883-9 Erschienen: September 2010
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Beispiel-Seiten
Beispiel 1 - Beispiel 2 - Beispiel 3

Damian Cosme de Churruca y Elorza

  Damian Cosme de Churruca y Elorza

* 1761 in Villa de Motrico (Spanien)           † 1805 an Bord der SAN JUAN NEPUMUCENO bei Trafalgar

Churruca wurde 1761 in Villa de Motrico an der Costa Guipuzcoa bzw. baskischen Küste geboren. 1776 trat er in Ferrol als Fähnrich in die Marine ein . In den Jahren 1781 und 1782 war er an Bord der Fregatte SANTA BARBARA und nahm an den diversen Angriffen auf Gibraltar teil.

Churruca war während seiner gesamten Karriere fasziniert von der Verbesserung der Möglichkeiten der Navigation und erwarb schon in jungen Jahren profunde Kenntnisse in Mathematik, Geografie, Astronomie und Kartografie, aber auch im Schiffbau. Diese konnte er nach dem Kriegsende 1783 erweitern und weitergeben: Von 1783 bis 1787 lernte und lehrte (!) er an der Militärakademie für Fähnriche. 1787 wurde Churruca zum Leutnant (teniente de navio) befördert.

Unter dem Kommando von Antonio de Cordoba nahm Churruca mit den Schiffen SANTA EULALIA und SANTA CASILDA von 1788 bis 1789 an der Erforschung der Magellan-Straße teil. Später (1793) veröffentlichte Churruca einen vielbeachteten Bericht über diese Reise.

Von 1789 bis 1791 arbeitete er u.a. am Aufbau des Marine-Observatoriums, dem o.g. Bericht und einer Abhandlung über Navigation. 1791 führte Churruca zusammen mit Kapitän Fidalgo die Briggs DESCUBRIDOR und VIGILANTE auf eine Expedition in die Karibik, der wiederum viel beachtete Bericht erschien 1802. Bei seiner Rückkehr 1793 wurde der erfolgreiche Entdecker zum Kapitän befördert (Capitan de navio) und wurde zum Direktor des hydrografischen Instituts von Madrid ernannt, doch als sich 1796 der Krieg gegen England anbahnte, ging Churruca wieder zur See. Zunächst diente er 1797 als Stabschef im Geschwader von Mazarredo.

Napoleons gefallenen Göttinnen
SEESCHLACHT.TK - Das Buch

Napoleons gefallene Göttinnen
Die Geschichte der französischen MINERVE-Fregatten

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Paperback - 349 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8391-0218-3 Erscheinungsdatum: Mai 2009
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

1798 wurde Churruca zum Kommodore (Brigadier) befördert und bekam das Kommando über das Linienschiff CONQUISTADOR. Mit seinem Schiff wurde er 1799 in einer französisch-spanischen Flotte in Brest stationiert. Dies gab ihm die Gelegenheit, Paris zu besuchen, wo er vom Ersten Konsul Napoleon Bonaparte empfangen wurde. Die beiden begeisterten Mathematiker sollen sich gut verstanden haben.

1802 - es herrschte eine kurze Atempause im Krieg - kehrte Churruca nach Spanien zurück, wurde jedoch schon bald wieder zu den Waffen gerufen. 1803 wurde er zum Kapitän des Schlachtschiffs PRINCIPE DE ASTURIAS ernannt und war 1804 wieder in Brest stationiert. Im selben Jahr veröffentlichte er eine bekannte Abhandlung über Schiffbau.

 Trafalgar

1805 bekam Churruca das Kommando über die SAN JUAN NEPUMUCENO (74), mit der er am 21. Oktober 1805 bei Trafalgar unter dem Kommando des französischen Vizeadmirals Villeneuve gegen die Flotte Admiral Nelsons kämpfen sollte.
Die NEPOMUCENO gehörte zur Nachhut und Churruca konnte sehen, wie sich die beiden englischen Angriffskeile der Formation der französisch-spanischen Flotte näherten.
Er erkannte die Absicht Nelsons, die französisch-spanische Vorhut vom Kampf auszuschließen und das Zentrum zu isolieren, doch Vizeadmiral Villeneuve hatte schon vor der Schlacht die Warnungen des spanischen Kapitäns ignoriert.
Churruca hatte einmal gesagt: "Wenn ihr hört, daß man mein Schiff erobert hat, berichtet, daß ich tot bin". Die SAN JUAN NEPUMUCENO wurde wie 16 andere französische oder spanische Schiffe erobert und Churruca behielt recht: Er wurde tödlich verwundet. Churruca hinterließ eine erst 19jährige Ehefrau, Maria Dolores Ruiz de Apodaca, Nichte von Admiral Sebastian de Apodaca.

 The Real Hornblower: The Life and Times of Admiral Sir James Gordon, GCB

The Real Hornblower: The Life and Times of Admiral Sir James Gordon, GCB
von Bryan Perret
Sprache: Englisch
Gebundene Ausgabe - 168 Seiten - Naval Institute Press
Erscheinungsdatum: Mai 2000

Der Autor schildert fast ohne zeitliche Lücken das Leben des Admiral Sir James Gordon vor dem Hintergrund von C.S. Foresters berühmter Romanfigur Horatio Hornblower. Perret zeichnete aus den Quellen - Zeitungsartikel, Briefe, Logbücher und Gordons unveröffentlichten Autobiographie - ein präzises Bild des realen Hornblower.

Zurück zu seeschlacht.tk

Copyright © 2005 by T. Coladores

E-Mail