Herrscherin der Meere

Herrscherin der Meere
von Frank Adam
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe - 336 Seiten - Koehlers Verlagsges.
Erscheinungsdatum: August 1998

Chronologie der europäischen Seekriege 1793 bis 1815, Band 1, bis 1802
Chronologie der europäischen Seekriege 1793 - 1815
Band 1 : Von 1793 bis zum Frieden von Amiens 1802

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Broschiert - 224 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8423-2883-9 Erschienen: September 2010
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Beispiel-Seiten
Beispiel 1 - Beispiel 2 - Beispiel 3

Konteradmiral Baron Julien Marie Cosmao-Kerjulien

 Cosmao-Kerjulien - Click für grösseres Bild

* 27. November 1761 in Chateaulin            † 17. Februar 1825 in Brest


Julien Marie Cosmao-Kerjulien wurde am 27. November 1825 in Chateaulin geboren. 1776 trat er gegen den Willen seiner Eltern in die französische Kriegsmarine ein.

Seine erste Fahrt auf der AIGRETTE führte ihn in die Karibik. 1778 kehrte er nach Frankreich zurück und ging in Brest an Bord der OISSEAU, auf der er zusammen mit Leissegues diente. Im selben Jahr wechselte er auf die NYMPHE, die vor Bordeaux, später vor der Belle Isle in wilde Gefechte mit englischen Fregatten verwickelt wurde.

Von Januar 1779 bis April 1781 diente er auf der Brigg HIRONDELLE, die vor Guayana stationiert war. Auch hier erlebte er mehrere Gefechte mit englischen Kaperschiffen. Ab September 1781 tat Cosmao Dienst als Leutnant und wechselte von Schiff zu Schiff: Im Februar 1782 fuhr er auf der PEGASE, ab März 1782 auf der PROTECTEUR.

Im Mai 1783 bekam Cosmao sein erster Kommando über das Versorgungsschiff FIDELE, das er bis April 1784 innehatte. Im Januar 1785 wechselte er auf die LOURDE, im Oktober 1785 auf die VIGILANTE und im April 1786 segelte er auf der DORADE. Kurz zuvor, im März 1786, wurde er zum Unterleutnant (sous-lieutenant de vaisseau) befördert.

Im September 1787 bekam Cosmao das Kommando über die Brigg VANEAU. Von November 1787 bis März 1790 führte er dann die BOULONAISE. Von Oktober 1790 bis Januar 1791 war er zweiter Kapitän auf der PRECIEUSE.

Im Februar 1791 wurde Cosmao auf die ORION versetzt, die in Truguets Geschwader fuhr und in Toulon stationiert war. Im Januar 1792 wurde er zum Leutnant (lieutenant de vaisseau) befördert und kommandierte ab April 1792 die Korvette SINCERE. Ende 1792 bzw. im Januar 1793 nahm er mit der SINCERE an der gescheiterten Landung vor Cagliari (Sizilien) teil.

Im April 1793 wurde Cosmao zum Kapitän zur See (capitaine de vaisseau) befördert. Als Flaggkapitän von Konteradmiral Trogoff de Kerlessy kommandierte er in rascher Folge die Linienschiffe COMMERCE DE MARSEILLE, CENTAURE und schließlich die DUGUAY TROUIN.

Im Dezember 1794 wechselte Cosmao in das Geschwader von Konteradmiral Martin und bekam den Befehl über das Schlachtschiff TONNANT (80).

Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de

Vom 13. März - 14. März 1795 nahm er mit der TONNANT an der ergebnislosen Schlacht vor Kap Noli (Golf von Genua) teil und am 13. Juli 1795 segelte die TONNANT in der ebenso unentschiedenen Schlacht vor den Hyères-Inseln (Kap Frejus).

1797 wurde Cosmao zum Chef de division bzw. Kommodore ernannt. Beim ergebnislosen Ausbruch der Flotte von Admiral Breux aus Brest im Jahre 1799 kommandierte er das Linienschiff JEMMAPES.

Von 1801 bis 1803 operierte Cosmao vor St. Domingo und hatte das Kommando über die OCEAN, ALLIANCE und MONTBLANC.
Im März 1805 bekam er das Kommando über das Linienschiff PLUTON (74) in der französisch-spanischen Flotte von Vizeadmiral Villeneuve, die aus Toulon ausgebrochen war und von dem englischen Admiral Nelson in die Karibik verfolgt wurde. Vor Martinique angekommen bekam Cosmao den Auftrag, die davor gelegene kleine Insel Diamond Rock, die von den Engländern besetzt war, zu erobern, was ihm schnell gelang.
Auf dem Rückweg nach Europa traf Villeneuves Flotte am 22. Juli 1805 auf die Flotte des englischen Admirals Calder, doch Cosmao kam mit seiner PLUTON kaum ins Gefecht, das Gefecht blieb ohne Entscheidung.

 Trafalgar

Dagegen wurde die Schlacht vor Trafalgar am 21. Oktober 1805 eine verheerende Niederlage für die französisch-spanische Flotte. Cosmaos Schiff geriet vor allem mit der MARS zusammen und versuchte erfolglos, die BELLEISLE (74 - William Hargood) niederzuzwingen, doch Cosmao konnte immerhin die schwer bedrängte spanischen PRINCIPE DE ASTURIAS von Admiral Gravina zur Hilfe kommen und befreien. Unter Gravinas Führung gehörte die PLUTON dann zu den Schiffen, denen die Flucht nach Cadiz gelang und so dem Debakel entgingen.

Zwei Tage danach, am 23. Oktober 1805, kommandierte Cosmao, der infolge der Schlacht nun höchstrangiger französischer Offizier in Cadiz war, den Versuch, von den Engländern eroberte Schiffe zurück zu gewinnen. Mit einem Geschwader aus 5 eiligst wiederhergestellten spanischen und französischen Linienschiffen wagte sich Cosmao in die stürmische Meerenge Gibraltars hinaus und konnte tatsächlich die spanischen Linienschiffe NEPTUNO und SANTA ANA zurückerobern. Doch der Erfolg war trügerisch, denn die NEPTUNO strandete bald darauf und eines von Cosmaos Linienschiffen, die RAYO, fiel den Engländern in die Hände.

Trotzdem: Am 29. Mai 1806 wurde Cosmao für seine Verdienste in der Schlacht zum Konteradmiral befördert und wurde bis 1807 Chef der Mittelmeerflotte.

Im selben Jahr zeichnete er für die Versorgung der unter Druck stehenden Insel Korfu verantwortlich und versuchte mit einem Linienschiffgeschwader einen Landungsversuch in Sizilien, der aber scheiterte.
Inzwischen mußte die französische Marine gegen die übermächtigen Briten schon mit dem Erfolg weniger spektakulärer Unternehmungen zufrieden sein. So wurde Cosmaos Ausbruch aus Toulon mit vier Linien- und einigen Versorgungsschiffen 1809 als großer Erfolg gefeiert:
Er (und nicht Konteradmiral Baudin, wie William James schreibt) erreichte schließlich mit der ROBUSTE (80) und mit seinem vollständigen Geschwader Barcelona, daß auf diese Weise versorgt wurde.

Hornblower an Spaniens Küsten

Hornblower an Spaniens Küsten
von Cecil S. Forester
Sprache: Deutsch
Broschiert - Ullstein Tb
Erscheinungsdatum:März2005

In der Literatur hat C.S. Forester in seinem berühmten Roman "An Spaniens Küsten" Cosmaos Geschwader in eine Schlacht gegen seinen Helden Horatio Hornblower geschickt. Hornblowers SUTHERLAND wird in der Bucht von Rosas geschlagen. Im Buch wird Cosmaos Geschwader später vor Rosas vernichtet, in der historischen Realität verlor Cosmao allerdings kein Schiff.

Am 18. Dezember 1810 wurde Cosmao vom französischen Kaiser geadelt und zum Baron erhoben. 1811 setzte er seine Flagge auf der TILSIT und kommandierte in der Flotte von Admiral Missiessy an der Westküste Frankreichs ein Geschwader. 1813 wechselt er wieder nach Toulon und setzte als Zweitkommandierender nach Vizeadmiral Emeriau seine Flagge auf der WAGRAM. Am 5. November 1813 war Cosmao mit der WAGRAM dabei, als Emeriaus Flotte vor Toulon einige Breitseiten mit der britischen Blockadeflotte unter Vizeadmiral Sir Edward Pellew wechselte. Diese Scharmützel oder auch Beinahe-Gefechte kamen in den Jahren 1811 bis 1814 freilich häufiger vor.

Am 12. Februar 1814 bekam Konteradmiral Cosmao-Kerjulien zum Beispiel den Auftrag, mit seinem Geschwader ein aus Genua kommendes Linienschiff auf den letzten Meilen nach Toulon hinein zu eskortieren, was Cosmao wiederum gegen Pellew gelang.

Nach Napoleons Abdankung und der Rückkehr der Bourbonen wurde Cosmao zunächst kommissarisch Oberkommandierender im Mittelmeer. Er wurde zum Ritter vom Orden des heiligen Ludwig ernannt und wurde am 2. Juni 1815 zum Pair von Frankreich ernannt.
Doch: Als Napoleon von Elba flüchtete und in Frankreich die Herrschaft der 100 Tage antrat, stellte sich Cosmao auf seine Seite.
Folgerichtig wurde er am 1. Januar 1816 in den Ruhestand geschickt und zwar ohne eine Pension ; 1817 wurde sie ihm dann aber doch bewilligt. Baron Cosmao-Kerjulien zog sich nach Brest zurück, wo er am 17. Februar 1825 im Alter von 64 Jahren starb.


Napoleons gefallenen Göttinnen
SEESCHLACHT.TK - Das Buch

Napoleons gefallene Göttinnen
Die Geschichte der französischen MINERVE-Fregatten

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Paperback - 349 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8391-0218-3 Erscheinungsdatum: Mai 2009
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Copyright © 2005 by T. Coladores

E-Mail