Herrscherin der Meere

Herrscherin der Meere
von Frank Adam
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe - 336 Seiten - Koehlers Verlagsges.
Erscheinungsdatum: August 1998
Millionen von Lesern verschlingen die Abenteuer von Hornblower, Bolitho und anderen Seehelden. Sie wollen wissen: Was ist Wirklichkeit, was ist Erfindung? Frank Adam ... liefert ein detailliertes Bild dieser Zeit. ... Lebendig und anschaulich Informationen u.a. über Ausbildung, Anwerbung und Bordleben der Offiziere und Mannschaften.

 The Marine Art of Geoff Hunt

Die Kapitäne Jaques Epron

 Kein Bild

* 29. Oktober 1767 in Granville            † 28. November 1837 in Saint Servant


Jaques Epron-Desjardins wurde am 29. Oktober 1767 (Andere Quelle: 1766) in Granville geboren. Offensichtlich hatte er einen Bruder, Louis-Jaques Epron de la Horie, der ebenfalls Kapitän in der französischen Marine war und am 28. Dezember 1768 in Granville geboren wurde. Die beiden Brüder kann ich beim jetzigen Stand biografisch noch nicht auseinanderhalten !

Beide waren jedenfalls in der französischen Kriegsmarine und brachten es bis zum Kapitän.

Am 5. Februar 1800 leistete sich Epron (vermutlich Desjardins) als Kommandant der Fregatte PALLAS (38) ein stundenlanges und zähes Gefecht mit gleich fünf englischen Schiffen, nachdem er vor Kap Frehel von den englischen Sloops HARPY (18) und FAIRY (16) entdeckt wurde. Am Ende waren aber viele Hunde des Hasen Tod und Epron muß sein Schiff übergeben.

Seeschlacht.tk - Das erste Buch
Napoleons gefallene Göttinnen von Thomas Siebe
Bei BoD bestellen      Mehr Infos über das Buch

In der Schlacht von Trafalgar am 21. Oktober 1805 führte Jaques Epron (vermutlich Desjardins) das Linienschiff ARGONAUTE (74). Sein Schiff gehörte zu dem Teil der spanisch-französischen Flotte, dem unter der Führung von Admiral Gravina die Flucht nach Cadiz gelang.

Nach dieser Niederlage fiel Jaques Epron bei Kaiser Napoleon in Ungnade. Möglicherweise kam er vor einem Kriegsgericht nur knapp (mit dem Leben) davon.

Ich halte es deswegen für unwahrscheinlich, daß Jaques Epron nicht einmal ein Jahr nach Trafalgar im Indischen Ozean Kommandant der Fregatte PIEMONTAISE (40) war. Inzwischen hat sich bestätigt, das die folgende Daten seinem Bruder zuzuschreiben sind:
Louis-Jacques Epron machte auf sich aufmerksam, als er mit dem o.g. Schiff am 21. Juni 1806 südlich von Reunion den bewaffneten Ostindienfahrer WARREN HASTINGS (44 - Thomas Larkins) kaperte. Diese Art von Schiffen verloren die Briten sehr selten, weil Ostindienfahrer schnell waren, für die Franzosen auf Distanz nur schwer von Linienschiffen zu unterscheiden waren und sich selbst gegenüber einer Fregatte noch als sehr wehrhaft erwiesen. Der Widerstand der WARREN HASTINGS war dann auch heftig, der Kampf verlustreich.
Für einen Skandal sorgte Eprons erster Leutnant Charles Moreau, der angeblich volltrunken die Gefangenen misshandelt haben soll.
Die PIEMONTAISE machte bis 1808 den Indischen Ozean unsicher und fügte dem englischen Handel in dieser Region erheblichen Schaden zu, bis diese 1804 gebaute französische Fregatte am 8. März 1808 vor Kap Komorin an der Südspitze Indiens in einem tagelangen Jagdgefecht von der britischen Fregatte SAN FIORENZO (38 - George Nicholas Hardinge † ) niedergekämpft und weggenommen wurde. Moreau beging Selbstmord, Epron geriet in Gefangenschaft.
Über den weiteren Werdegang der Brüder ist mir außer ihren Todestagen nichts bekannt.

Jaques Epron-Desjardins starb am 28. November 1837 in Saint Servan, sein Bruder am 27. April 1841 in St. Nicholas bei Granville.

 The Naval Chronicle

The Naval Chronicle: The Contemporary Record of the Royal Navy at War, 1793-1798 (The Naval Chronicle , No 1)
von Nicholas Tracy
Sprache: Englisch
Gebundene Ausgabe Erscheinungsdatum: Januar 1999


Seeschlacht.tk

Copyright © 2005 by T. Coladores

E-Mail


Meine E-Books auf XinXii
Support independent publishing: Buy this book on Lulu.