The Book of Old Ships: From Egyptian Galleys to Clipper Ships

The Book of Old Ships: From Egyptian Galleys to Clipper Ships (Dover Pictorial Archives)
von Henry B. Culwer, Gordon Grant (Illustrationen)
Sprache: Englisch
Taschenbuch - 256 Seiten - Dover Publications
Erscheinungsdatum: Dezember 1992
Das Reprint der Ausgabe von 1924 mit 80 Illustrationen der wichtigsten Segelschiffe.

Frankreichs Seekriege gegen England 1793-1815

Frankreichs Seekriege gegen England 1793-1815
von Dieter Wenzlik
Sprache: Deutsch
gebundene Ausgabe - 240 Seiten - VRZ Verlag
Erscheinungsdatum: Oktober 1999

Kapitän George Charles McKenzie

 Kapitän  George Charles McKenzie

* um 1774 in North Leith, Schottland (?)            † 22. Januar 1828 in Lennoxlove, Schottland

George Charles McKenzie wurde um 1774 als Sohn von George und Mary McKenzie geboren. Im Taufregister von North Leith wurde er am 21. März 1776 eingetragen. Bis zu seinem 16. Lebensjahr lebte George Charles McKenzie vermutlich in Edinburgh.
Am 20. Dezember 1790 ging er als Fähnrich an Bord der Sloop DISCOVERY unter dem Kommando von Commander George Vancouver, der schon unter dem Entdecker James Cook zur See fuhr. Von 1791 bis 1794 erkundete die DISCOVERY auf ihrer heute berühmten Reise die nordamerikanische Pazifikküste. Neben anderen Teilnehmern der Expedition dokumentierte auch McKenzie die Reise in einem Journal, das heute Bestandteil des Berichtes über diese historische Entdeckungsfahrt ist.
Am 6. Juni 1796 wurde George Charles McKenzie zum Leutnant befördert. Am 1. Januar 1802 wurde er dann zum Commander ernannt.
Im Sommer 1805 wurde McKenzie in der Karibik Kommandant der Sloop WOLF (18). Am 2. Januar 1806 gelang ihm mit seinem Schiff vor Santiago de Cuba der erfolgreiche Angriff auf zwei unter Land geflüchtete französische Kaperschiffe, die NAPOLEON (3) und die REGULATEUR (7). Weniger vom Glück begünstigt war McKenzie jedoch am 4. September 1806, als er mit seinem Schiff vor den Bahamas strandete und die WOLF schließlich aufgeben mußte.
1807 erhielt der Commander den Befehl über die Sloop CRUIZER (18) in der Nordsee. Dort erzielte er beachtliche Erfolge im Kreuzerkrieg gegen die Dänen.
Am 26. November 1808 wurde McKenzie zum Kapitän zur See befördert. In den nächsten 5 Jahren ist mir aber leider nichts über den Werdegang des jungen Kapitäns bekannt.
1813 übernahm McKenzie das Kommando der Fregatte CREOLE (36). Im Januar 1814 lief die CREOLE gemeinsam mit ihrem Schwesternschiff ASTREA (36 - John Eveleigh) aus, um die englischen Handelsrouten vor der westafrikanischen Küste zu patrouillieren. Dabei stießen sie am 23. Januar 1814 bei den Kapverden auf die beiden französischen Fregatten ETOILE (40 - Pierre-Henri Philibert) und SULTANE (40 - Georges Dupetit-Thouars) und lieferten sich mit den Franzosen die letzte Seeschlacht der napoleonischen Kriege. Das Gefecht endete zwar schließlich unentschieden, doch McKenzies CREOLE wurde im Zweikampf von der SULTANE geschlagen und mußte sich zurückziehen.

Siehe auch

diese Seite

1815 war die CREOLE in Sheerness stationiert, kam während der 100-Tage-Herrschaft Napoleons jedoch nicht mehr zum Einsatz.
McKenzie zog sich nach dem Krieg ins Privatleben zurück. Er lebte in Edinburgh, war offensichtlich verheiratet und hatte drei Kinder. Kapitän George Charles McKenzie starb am 22. Januar 1828 während eines Aufenthaltes auf Lennoxlove bei Haddington, dem Landsitz seines Freundes Lord Blantyre.

Schiffe
Personen und Biografien
Zeittafeln
Links
Der ganze andere Plunder


Copyright © 2007 by Tomas Coladores & Pellewserbe


E-Mail


Chronologie der europäischen Seekriege 1793 bis 1815, Band 1, bis 1802
Chronologie der europäischen Seekriege 1793 - 1815
Band 1 : Von 1793 bis zum Frieden von Amiens 1802

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Broschiert - 224 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8423-2883-9 Erschienen: September 2010
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Beispiel-Seiten
Beispiel 1 - Beispiel 2 - Beispiel 3

A Thirst for Glory: Life of Admiral Sir Sidney Smith

A Thirst for Glory: Life of Admiral Sir Sidney Smith
von Tom Pocock
Sprache: Englisch
Taschenbuch - 276 Seiten - Pimlico
Erscheinungsdatum:1998

Admiral Sir Sidney Smith hielt sich für einen zweiten Nelson...
und war tatsächlich eine Art James Bond der napoleonischen Zeit.