seeschlacht.tk
Bigpoint.de - das gro�e Game-Portal. Kostenlos spielen und mit 10.000 Euro gewinnen!
Waterloo 1815 Meilenstein europäischer Geschichte

Waterloo 1815 Meilenstein europäischer Geschichte
von Helmut K. von Keusgen
Sprache: Deutsch
Broschiert - 217 Seiten - Hek Creativ Verlag
Erschienen 1999


Zeittafeln

Vor 1775

20. Januar 1770
Henry Digby (AFRICA bei Trafalgar) wird in Bath  geboren

27. April 1770
Edward Codrington (ORION bei Trafalgar) wird in Dodington Park geborren
          
2. August 1770 Pierre Dumanoir Le Pelley  (Trafalgar, Kap Ortegal 1805) wird in Granville  geboren

23. August 1770 James Cook erreicht als erster Europäer Australien und tauft die Ostküste New South Wales
         
28. Dezember 1770  Henry Blackwood (EURYALUS, PENELOPE) wird in Killyleagh, Irland geboren

1771 * Thomas Baker (PHOENIX),  * John Barrett (AFRICA, MINOTAUR) (* = Geburt von)    

19. Mai 1771 Jaques Bergeret (PSYCHE 1805) wird in Bayonne geboren

20. Mai 1772   William Congreve, Offizier und Ingenieur (Congreve-Raketen), wird in Woolwich  geboren

13. Juli 1772
James Cook bricht mit der RESOLUTION zu seiner zweiten Reise in die Südsee auf.

1773      Kosaken-Aufstand in Russland unter Yemelyan Pugatschev.
              Unruhen in den nordamerikanischen Kolonien.

17. Januar 1773 James Cook kreuzt als erster Seefahrer den südlichen Polarkreis.

28. April 1773
Bernard Dubourdieu (Seeschlacht bei Lissa) wird in Bayonne geboren

10. Mai 1773 Das englische Parlament verabschiedet den Tea Act, nach dem Tee in den britischen Kolonien besteuert wird. Diese Maßnahme ist ein Subventionsmanöver zugunsten der wirtschaftlich angeschlagenen East India Company.

14. Oktober 1773
In Annapolis, Maryland werden Teebündel der East India Company  verbrannt.

13. Dezember 1773 Boston Tea Party : Als Indianer verkleidete Bürger der Stadt Boston entern die Teeschiffe der Ostindischen Gesellschaft und werfen die Ware ins Wasser. In den nächsten Monaten wird diese untaugliche Methode des Teekochens - man nimmt auf keinen Fall Salzwasser - in vielen Häfen der amerikanischen Kolonien praktiziert, während woanders, wie zum Beispiel in Philadelphia, die britischen Teeschiffe einfach wieder aus dem Hafen gejagt werden.

1774     Louis (Ludwig) XVI besteigt den Thron von Frankreich.
             Abdul Hamid I wird Herrscher über das Osmanische Reich
            Mit dem „Regulation Act“ wird die Ostindische Kompanie von der britischen Regierung kontrolliert.
            Warren-Hastings wird der erste General-Gouverneur Indiens.    
             Priestley entdeckt den Sauerstoff.
             Goethe veröffentlicht seinen "Werther".
             *  Richard King (ACHILLE bei Trafalgar)

1. Juni 1774 Der Hafen von Boston wird durch englischen Parlamentsbeschluß für den Handel gesperrt, für den entstandenen Schaden bei der Boston Tea Party Schadensersatz verlangt.

2. Juni 1774
Die amerikanischen Kolonisten werden durch Parlamentsbeschluß angewiesen, englischen Soldaten Quartier zu gewähren.

16. Juli 1774 Im Vertrag von Küchük-Kainjardi geht ein sechsjähriger Krieg zwischen Rußland und dem Osmanischen Reich zu Ende.

5. September 1774 Im ersten Kontinentalkongress der amerikanischen Kolonien (bis 26. Oktober) organisiert sich der Widerstand gegen das Mutterland England, zunächst noch durch zivilen Ungehorsam. Die britische Armee besetzt indessen (bis 1781) Manhattan, Staten Island und Long Island.

13. Dezember 1774 Das britische Fort William and Mary in New Hampshire wird von Kolonisten (nicht regulären Truppen) angegriffen.

1775

19. März 1775
Der Angriff einer portugiesischen Flotte auf das spanische Montevideo scheitert, ist aber Auftakt für eine kurze militärische Auseinandersetzung beider Staaten vor Südamerika.

14. April 1775
Der Kommandant der britischen Streitkräfte in Nordamerika, General Thomas Gage, erhält vom britischen Parlament die Erlaubnis, militärische Gewalt gegen die amerikanischen Kolonisten anzuwenden.

18. April 1775 Erster Zusammenstoß zwischen amerikanischer Miliz und englischen Truppen bei Lexington.

12. Juni 1775
Erste Auseinandersetzung auf See zwischen der US ( Name United States seit 7. Juni ) UNITY und der englischen MARGARETTA, die erobert wird.

30. Juli 1775 James Cook kehrt nach England zurück.

10. Oktober 1775 Der amerikanische Schoner HANNAH (4) liefert sich ein Gefecht mit dem britischen Kutter NAUTILUS in der Nähe von Beverly, Massachusetts .

12. / 13. Oktober 1775 Gründung der US Navy. Erstes Kriegsschiff ist die HANNAH (4).

1776

1776 James Cook beginnt mit der RESOLUTION und der DISCOVERY seine dritte und letzte Expedition in den Pazifik. Am 14.2.1779 wird der Entdecker auf Hawaii erschlagen.

17. Februar 1776 To Hornblower-Fans only: Der Historiker Edward Gibbon (1737-1794) veröffentlicht den ersten Band von The Decline & Fall of the Roman Empire.

24. Februar 1776
* James Hillyar (PHOEBE vor Tamatave 1811 & gegen die ESSEX 1814)

2. März 1776 Die kleine amerikanische Flotte unter Führung von Kommodore Hopkins, ALFRED (24), landet auf den Bahamas und besetzt Fort Nassau - zwei Wochen lang.

4. April 1776 Amerikanische Fregatte COLUMBUS (24) erobert den britischen Schoner HAWK (6).

7. April 1776 Amerikanische Brigg LEXINGTON (14 - Barry) erobert den britischen Kutter EDWARD (6) - nach Meinung vieler Historiker ist erst die EDWARD das erste britische Kriegsschiff, das den Amerikanern in die Hände fällt.

Mai 1776 Die britische Kriegsbrigg EARL OF WARWICK (16) wird durch den amerikanischen Kaper CAMDEN (14) niedergekämpft, vor Philadelphia erobert die amerikanische CROMWELL (20) die britische Korvette LYNX

2. Mai 1776 Frankreich und Spanien verständigen sich über Waffenlieferungen an die amerikanischen Kolonisten.

28. Juni 1776 Gescheiterter britischer Angriff auf Fort Sullivan (Sullivan's Island vor Charleston) durch ein Geschwader bestehend u.a. aus EXPERIMENT (50) , BRISTOL (50) , SOLEBAY (28), SYREN (28), ACTIVE (28) und ACTAEON (28).

4. Juli 1776 Amerikanische Unabhängigkeitserklärung wird unterzeichnet.

27. Juli 1776 Amerikanische Brigg REPRISAL (16) kämpft gegen die britische SHARK (16) : Unentschieden.

7. September 1776 David Bushnells U-Boot TURTLE greift das britische Linienschiff EAGLE (64) an, daß vor New York liegt, kann jedoch die Sprengsätze nicht am Schiffsrumpf fixieren.

11. Oktober 1776 Schlacht vor Valcour Island auf dem Lake Champlain : Strategischer Sieg für die Kolonisten. Zwar schlägt die britische Flotte aus Briggs, Galeeren und Kanonenbooten unter Kapitän Pringle die ebenso zusammengewürfelte amerikanische Armada unter Benedict Arnold vernichtend, muß sich aber wegen Wintereinbruchs nach Kanada zurückziehen.

20. Dezember 1776 Die britische Fregatte PEARL (32) stellt und erobert die amerikanische Brigg LEXINGTON (14).

1777

9. April 1777 Ein 18jähriger Fähnrich mit dem Namen Horatio Nelson besteht seine Leutnantsprüfung und tritt am 10. April seinen Dienst auf der Fregatte LOWESTOFFE (32) an.

7. Juni 1777 Die amerikanischen Fregatten HANCOCK (32 - John MANLEY ) und BOSTON (30 - Hector McNEIL ) jagen, bekämpfen und nehmen vor Neufundland die britische Fregatte FOX (28) unter Patrick Fotheringham.

7. Juli - 8. Juli 1777 Die britischen Fregatten RAINBOW (44 - Sir George Collier) und FLORA (32 - Brisbane) erobern die FOX (28) zurück. Die RAINBOW stellt am nächsten Tag auch die HANCOCK (32), die bis 1781 als IRIS in der britischen Marine weitersegelt... bis die Franzosen sie erobern.

16. August 1777 Frankreich erklärt den Staatsbankrott.

29. August 1777 * Nisbet Josiah Willoughby (NEREIDE bei Mauritius 1811)

Dezember 1777 Turtle-Konstrukteur David Bushnell greift auf dem Delaware mit Torpedos bzw. Treibminen britische Schiffe an - auch dieser Versuch der Anwendung neuer Technologie scheitert - nicht nur am fast zugefrorenen Fluß :-)

17. Dezember 1777 Frankreich erkennt die Unabhängigkeit der United States an.

1778

1778 Die Scottish Carron Company entwickelt großkalibrige, relativ leichte Kanonen mit kurzer Reichweite, aber verheerender Wirkung: Karronaden .

18. Januar 1778 James Cook entdeckt Hawaii und nennt sie nach dem englischen ersten Seelord die Sandwich-Islands.

6. Februar 1778
Frankreich und die Vereinigten Staaten schließen den Beistands-Pakt von Paris. England erklärt Frankreich den Krieg.

7. März 1778
Die amerikanische Fregatte RANDOLPH (32) unter Nicholas Biddle kämpft gegen das britische Linienschiff YARMOUTH (64) unter Kapitän Vincent vor South Carolina. Die RANDOLPH explodiert, nachdem sie sich zuvor aussichtsreich verteidigt hatte.
James Cook sichtet die Küste von Oregon.

9. März 1778 Die englischen ARIADNE (20) und CERES (16) erobern 300 Meilen nordöstlich von Barbados das amerikanische Flaggschiff ALFRED (24).

15. März 1778 James Cook entdeckt den Nootka-Sund. Der englische Schiffbau dort soll später zur Krise mit Spanien führen.

24. April 1778 Die amerikanische Korvette RANGER (18) unter J.P. Jones erobert die britische Korvette DRAKE (14) vor Carrickfergus. Dieser Schlag und die ansonsten gekaperten Prisen machen den Kommandanten John Paul Jones berühmt.

17. Juni 1778 Die britische Fregatte ARETHUSA (28) liefert sich ein Gefecht mit der französischen Fregatte LA BELLE POULE (30) - Vorzeichen des englisch-französischen Krieges.

10. Juli 1778 Frankreich erklärt England den Krieg.

27. Juli 1778
Die Schlacht vor Ushant ( Ouessant ) zwischen englischen und französischen Flotten, D'Orvillier versus Keppel endet unentschieden mit taktischen Vorteilen für Frankreich.

22. August 1778 Die französische Fregatte CONCORDE (32) erobert vor Guadeloupe die englische Fregatte MINERVA (32 - John Stott † ), die als MINERVE in die französische Marine eingegliedert wird.

30. August 1778 Die durch einen Sturm bereits beschädigte britische ACTIVE (28) unter dem Kommando von William Williams wird vor San Domingo nach kurzem Gefecht von den französischen Fregatten CHARMENTE (38) und DEDAIGNEUSE (26) weggenommen.

10. September 1778 Die französische Fregatte JUNON (32) erobert die britische Fregatte FOX (28) vor Brest.

27. September 1778 Das britische Linienschiff EXPERIMENT (50) und die UNICORN (26) stellen und erobern die amerikanische Fregatte RALEIGH (32 - Barry) vor der Penobscot-Bucht .

8. Dezember 1778
Horatio Nelson wird zum Commander auf der Brigg BADGER befördert.

1779

7. Mai 1779 Die amerikanische Sloop (Korvette) PROVIDENCE (12) - auch "Lucky Sloop" wegen ihres erfolgreichen Kreuzerkrieges genannt - erobert die britische Kriegsbrigg DILIGENT (12) vor Sandy Hook.

11. Juni 1779 Horatio Nelson wird zum Kapitän z.S. befördert und kommandiert die kleine Fregatte HINCHINBROOK (28).

16. Juni 1779 Spanien erklärt England den Krieg.

18. Juni 1779 Eine französische Flotte erobert die Insel St. Vincent (Karibik).

2. Juli 1779 bis August 1779 Die amerikanische Penobscot-Expedition einer amerikanischen Landungsflotte ( 1000 Mann, 1 Fregatte und 18 kleinere Kriegsschiffe unter dem zögerlichen Kommodore Saltonstall ) gegen den britischen Kriegshafen mit nur drei verteidigenden Korvetten wird zum Desaster, als Verstärkung durch ein britisches Geschwader mit einem Linienschiff und zwei Fregatten zur Hilfe eintrifft.

4. Juli 1779 Eine französische Flotte erobert auch Grenada (Karibik).

6. Juli 1779 Schlacht vor Grenada : Admiral Byron trifft auf eine überlegene Flotte des Count D'Estaing.

24. Juli 1779 Spanische und französische Truppen bzw. Marineeinheiten greifen das englisch besetzte Gibraltar an. Die Belagerung wird ohne Erfolg bis 1783 dauern.

18. August 1779 Die französische MUTINE (14) erbeutet den englischen Kutter ACTIVE (12) im Kanal ohne einen Schuß : Die ACTIVE hatte sich im Nebel mitten in eine feindliche Flotte von Linienschiffen verirrt.

14. September 1779 Die britische Fregatte PEARL (32 - Sir George Montagu) trifft vor den Azoren auf die spanische Fregatte SANTA MONICA (32) und kann sie erobern.

Schlacht vor Flamborough Head

23. September 1779 Die amerikanische BONHOMME RICHARD (42) unter dem Revolutionshelden John Paul Jones (" Father of the Navy ") erobert in einem in den USA berühmten Gefecht die britische SERAPIS (44) unter Richard Pearson vor Flamborough Head (Yorkshire).

1780

1780 Holland erklärt England den Krieg. Dieser dauerte bis 1784, wurde ausschließlich auf See augefochten und kostete die Holländer einiges an Territorium in Übersee.

16. Januar 1780 Die Moonlight Battle oder erste Schlacht vor Kap Trafalgar: Admiral Rodney jagt und schlägt mit 22 Linienschiffen in einer nächtlichen Seeschlacht eine zahlenmäßig unterlegene spanische Flotte von 11 Schiffen vernichtend.

17. April 1780 Duell in der Karibik: Die Flotte von Admiral Rodney vs. der Flotte von Admiral Guichen Nr.1

15. Mai 1780 Rodney vs. Guichen Nr.2

19. Mai 1780 Rodney vs. Guichen Nr.3

20. Juni 1780 Ternay vs. Cornwallis

1. Juli 1780 Die ROMNEY (50) unter Kapitän Roddam Home erobert vor Kap Finisterre die französische Fregatte ARTOIS (40) und am 5. Juli die PERLE (18).

10. August 1780 Die englische Fregatte FLORA (36) unter dem Kommando von Kapitän William Peere Williams, später Freeman, trifft vor Ushant auf die französische Fregatte NYMPHE (40), die allerdings mit zu vielen Leuten an Bord überladen ist und lediglich 32 Kanonen an Bord hat. Nach einem erbitterten und blutigem Gefecht, bei dem 50 % der französischen Besatzung getötet oder verwundet werden und nachdem der französische Kommandant gefallen ist, kapituliert die NYMPHE und wird in die Navy übernommen.

26. August 1780 William Hoste (AMPHION), der Sieger von Lissa 1811, wird  in Ingoldsthorpe geboren

30. September 1780 Die englische Fregatte PEARL (32 - Sir George Montagu) erobert nach siegreichem Duell vor den Bermudas die französische Fregatte ESPERANCE (32).

1781

4. Januar 1781 Das englische ( und ehemalig französische ) Linienschiff COURAGEUX ( 74 - Lord Mulgrave ) schießt im Ärmelkanal die französische MINERVE (32), ehemalige englische MINERVA, zum Wrack und nimmt sie als Prise.

19. Februar 1781 Das französische Linienschiff EVEILLE (64 - Le Gardeur du Tilly) erobert vor der nordamerikanischen Ostküste die englische Fregatte ROMULUS (44 - William Gayton).

29. März 1781 Die englischen Fregatten FLORA (36 - William Peere Williams) und CRESCENT (28 - Thomas Pakenham) treffen vor der algerischen Küste auf die holländischen Fregatten CASTOR (32) und BRILLE (32). Während die FLORA die CASTOR besiegt und erobert, muß die CRESCENT vor der BRILLE die Flagge streichen, wird aber durch die FLORA vor der Eroberung bewahrt.

2. April 1781 Amerikanische Fregatte ALLIANCE (36) nimmt vor der französischen Küste die britischen Privateers MARS (26) und MINERVA (10) weg.

11. April 1781 George Nicholas Hardinge (SAN FIORENZO 1807) wird in Durham geboren

16. April 1781 Gefecht vor Porto Praya: Der französische Admiral Suffren greift die vor den kapverdischen Inseln ankernde britische Flotte an.

23. April 1781 Das englische Linienschiff QUEEN (98) erobert das französische Linienschiff ACTIONNAIRE (64).

29. April 1781 Degrasse (oder: Comte de Grasse) versus Hood vor Martinique. Die französische Flotte ist zahlenmäßig überlegen und auch nautisch im Vorteil, die Franzosen brechen jedoch die Kampfhandlungen ab.

27. Mai 1781 Die amerikanische Fregatte ALLIANCE (36) unter Kapitän John Barry kämpft im Nordatlantik nach wechselhaftem Kriegsglück die britischen Korvetten ATALANTA (14 - Sampson Edwards) und TREPASSY (14 - James Smyth) nieder.

USS ALLIANCE (36) gegen HMS ATALANTE (14) und HMS TREPASSY (14)

19. Juni 1781 Die französischen Fregatten GLOIRE (40) und FRIPONNES (36) erobern im Mittelmeer die britische Fregatte CRESCENT (28) und die holländische Prise CASTOR (32).

5. August 1781 Schlacht auf der Dogger Bank : Admiral Sir Hyde PARKER mit einem englischen Linienschiffgeschwader von 7 Schiffen stößt - für beide Konvois überraschend - auf ein ebenso starkes holländisches Geschwader unter Admiral Zoutman. Nach einigen Stunden wird das recht blutige Gefecht abgebrochen, die Holländer verlieren später das Linienschiff HOLLANDIA (64).

Die Seeschlacht auf der Dogger Bank am 5. August 1781

2. September 1781 Die englische CHATHAM (50) unter Kapitän Douglas überwältigt die französische Fregatte MAGICIENNE (32), die in die britische Navy übernommen wird.

5. September 1781 Schlacht vor den Virginia Capes oder bei Chesapeake: Die britische Flotte kann Cornwallis Armee nicht entlasten.

19. Oktober 1781 Cornwallis kapituliert bei Yorktown gegen Washington.

3. Dezember 1781 Die englische Fregatte ARTOIS (40 - John MacBride) erobert in den Downs die niederländischen HERKULES (24) und MARS (24) nach zähem Widerstand beider Schiffe.

12. Dezember 1781 Eine englische Flotte , bestehend aus 13 Linienschiffen und 4 Fregatten, unter dem Kommando von Konteradmiral Sir Richard Kempenfelt, fängt im Atlantik einen riesigen französischen, aus Brest kommenden Konvoi ab, der für die karibischen Besitzungen der Franzosen bestimmt ist. Obwohl der Konvoi von 19 französischen Linienschiffen unter Konteradmiral De Guichen gedeckt wird, gelingt es den Briten in einem brillanten Manöver, 15 wertvolle Handelschiffe abzuschneiden und zu erobern (Kempenfelt´s Action) .

1782

1782 James Watt patentiert seine Dampfmaschine.
* James Alexander Gordon (ACTIVE vor Lissa 1811) wird  in Wardhouse bei Aberdeen  geboren

25. - 26. Januar 1782
Schlacht von Frigate Bay oder Schlacht vor St. Kitts: Hood gelingt es nicht, De Grasses Riegel vor der Insel St. Kitts zu durchbrechen und die belagerte Garnison zu unterstützen. Am 2. Februar müßen die Briten auf St. Kitts kapitulieren.

17. Februar 1782 Schlacht vor Madras / Ostindien (Suffren / Frankreich versus Hughes / England Nr.1). Damit beginn einer Reihe von blutigen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Admiralen, bei denen - offensichtlich durch das große Geschick auf beiden Seiten - jedoch kein Schiff verloren geht.

9. April - 12. April 1782 The Saintes oder die Schlacht bei den Saints : Admiral Rodney (36 Schiffe) nützt vor der Iles des Saintes (Karibik) gegen eine französische Flotte unter Admiral Degrasse (33 Schiffe) zum ersten Mal die Lücken in einer feindlichen Schlachtlinie und steuerte mit einigen Schiffen in einer 90° Wendung in diese Lücken hinein, um dann die Gegner zu beiden Seiten der Länge nach mit der Artillerie zu bestreichen. Er errang damit einen der größten Siege der britischen Seegeschichte überhaupt und veränderte die britische Seekriegsführung entscheidend. Nach seinem Konzept wird 1805 Lord Nelson bei Trafalgar siegen.

12. April 1782 Schlacht von Providien (Suffren / Frankreich versus Hughes / England Nr.2).

19. April 1782 Hood stellt und erobert ein französisches Geschwader in der Mona Passage. Dabei fallen ihm u.a. die CATON (64) und die JASON (64) in die Hände.

21. April 1782 Das englische Linienschiff FOUDROYANT (80) unter dem Kommando von John Jervis, des späteren Earl St. Vincent, erobert in der Biskaya das französische Linienschiff PEGASE (74 - Kapitän De Sillans ).

6. Juli 1782 Schlacht von Negapatam (Suffren v. Hughes Nr.3)

2. September 1782 Die englische Fregatte RAINBOW (44) unter dem Kommando von Kapitän Henry Trollope erobert vor der Ile de Bas die französische Fregatte HEBE (40), die in die britische Navy übernommen wird.

3. September 1782 Schlacht vor Trincomalee (Suffren v. Hughes Nr.4 )

13. September 1782 Die britischen Verteidiger von Gibraltar schlagen einen spanischen Großangriff u.a. mit brennenden Schiffen von See her ab.

7. Oktober 1782  James Lucas Yeo (LOIRE vor Muros) wird in Bishop’s Waltham geboren

20. Oktober 1782 Treffen vor Cape Spartel bzw. Cabo Espartel: Die Vorhut einer französisch-spanischen Flotte (46 Schiffe) unter Cordoba trifft in einem 18-stündigen Gefecht auf die Nachhut einer Flotte unter Admiral Howe (34). Schließlich ziehen die Engländer sich zurück. Schiffe gingen meines Wissens nicht verloren.

6. Dezember 1782 Die englischen Linienschiffe RUBY (64) und POLYPHEMOS (64) nehmen die französische SOLITAIRE (64) weg.

1783

Mai 1783 Rußland annektiert die Krim-Halbinsel am Schwarzen Meer und gründet Sewastopol, das zur wichtigsten Marinebasis wird.

11. Mai 1783 Peter Willemoes, dänischer Held von Kopenhagen 1801, wird  in Assen (Dänemark) geboren

10. Februar 1783 Frieden von Versailles oder Paris zwischen Frankreich, Großbritannien und Spanien. Großbritannien erkennt die Unabhängigkeit der ehemaligen amerikanischen Kolonien an.

30. Juni 1783
Schlacht von Cuddalore ( Suffren v. Hughes Nr.5 )

15. Juli 1783 Marquis de Jouffroy d'Abbans's Dampfboot PYROSCAPHE auf der Saône, hält aber nur wenige Minuten.

15. Oktober 1783 Die Gebrüder Montgolfier lassen den ersten Heißluftballon steigen.

1784 - 1786

Frieden...
Von wegen Frieden... seit 1784 liegen Venedig und der Bey von Tunis im Krieg. Teile der venezianischen Flotte kreuzen bis 1787 vor Tunis.

1784 Ach ja: Erste Ausgabe der TIMES ( 3 Jahre lang heißt sie The Daily Universal Register ). Und:

7. Januar 1785 Der Franzose Jean-Pierre Blanchard und der Amerikaner Dr. John Jeffries überqueren in einem Wasserstoff-Ballon den Ärmelkanal.

27. April 1785 * Phipps Hornby (VOLAGE bei Lissa 1811)

28. September 1785 Ein 16-jähriger Kadett mit dem Namen Napoleone Buonaparte schließt als Vorletzter seines Jahrganges die Militärakademie ab.

11. Juli 1786 Die USA zahlen an Marokko 10000 Dollar Schutzgeld, um die Sicherheit ihrer Schiffe im Mittelmeer zu gewährleisten.

1787

1787 John Fitch's Dampfschiff verkehrt regelmäßig ( bis 1790) auf dem Delaware.

15. August 1787 Das osmanische Reich erklärt Rußland den Krieg.

1. September 1787 Gustav der Dritte, König von Schweden, erklärt Rußland den Krieg und folgt damit seinem Bündnisvertrag mit dem türkischen Sultan. Bald darauf Waffenstillstand auf Druck Preußens und Englands.

1. Oktober 1787 Eine türkische Landung bzw. der Sturm auf die russische Festung von Kinburn auf der Krim-Halbinsel wird von Suvorov zurückgeschlagen.

3. Oktober 1787 Die türkisch-osmanische Flotte vernichtet vor Ochakov eine Kanonenboot-Flotte unter Commander Alexander Veryovkin. Der früh einsetzende Winter verhindert eine mögliche Niederlage der Russen im schwarzen Meer.

1788

1788 Die SIRIUS in der Botany Bay: Gründung der britischen Kolonie Australien.

11. Juni 1788 Die Briten beginnen ihr erstes Schiff im Nootka-Sund zu bauen. Das gibt Ärger mit Spanien...

17. Juni 1788 Erste Seeschlacht vor dem Liman / bei Ochakov in der Dnjepr-Mündung (Schwarzes Meer) : Die russische Flotte, unter Konteradmiral John Paul Jones und Vizeadmiral Prinz Nassau-Siegen, schlägt die türkisch-osmanische Flotte unter Hassan Pascha. Die mit zweifacher Übermacht angelaufenen Türken verlieren drei Linienschiffe und fünf Fregatten, dazu eine große Anzahl von Galeeren.

27. Juni 1788 Der von den Schweden selbst inszenierte Puumala-Vorfall an der finnischen Grenze dient als Kriegsgrund gegen Rußland. ( Russisch-schwedischer Krieg )

29. Juni bis 3. Juli 1788 Zweite Seeschlacht vor dem Liman mit einer weiteren schweren Niederlage für die türkisch-osmanische Flotte durch Kommodore Fyodor Ushakov.

14. Juli 1788 Schlacht bei Feodinisi ( Schlangeninseln/ Schwarzes Meer) : Die Reste der türkisch-osmanischen Flotte müßen sich nach Instanbul zurückziehen.

17. Juli 1788 Schlacht vor Hogland ( Russisch-schwedischer Krieg ). Der russische Admiral Greig stoppt die schwedische Flotte und verhindert eine mögliche Landung bei St. Petersburg.

9. August 1788  Die schwedischen Offiziere in Finnland verfassen das Liikala-Memorandum bzw. ein Friedensangebot an die Zarin. Beginn der Anjala-Revolte des schwedischen Militärs gegen König Gustav, weil der schwedische Monarch gegen die schwedische Verfassung einen Angriffskrieg  führe !

25. August 1788 Aufforderung des schwedischen Militärs an König Gustav, abzudanken

15. September 1788 In der Allianz von Haag schließen sich England, Preußen und Holland zusammen.

1789

28. April 1789 Meuterei auf der BOUNTY gegen KapitänWilliam Bligh.

21. Mai 1789 Die russische Sloop MERKUR (22 - Roman Crown) erobert die schwere schwedische Fregatte VENUS (40).

20. Juni 1789 Ballhausschwur der Nationalversammlung in Paris.

14. Juli 1789 Sturm auf die Bastille - Revolution in Frankreich, französische Revolution.

26. Juli 1789 Erfolgloser schwedischer Angriff auf ein russisches Geschwader bei Öland

11. Oktober 1789 In der ersten Schlacht im Svensksund (Russisch: Rochensalm) fügt eine russische Galeerenflotte unter Prinz Nassau-Siegen einer schwedischen Ruderflotte unter Konteradmiral Ehrensvärd eine schwere Niederlage zu. ( Russisch-schwedischer Krieg )

1790

13. Mai 1790 Schlacht vor Reval - Eine schwedische Flotte aus 22 Linienschiffen und rund 10 kleineren Schiffen unter Herzog Karl von Sondermanland greift eine ankernde russische Flotte, bestehend aus 8 Linienschiffen, 5 Fregatten und einigen kleineren Schiffen, an. Die Schweden verlieren 2 Linienschiffe und werden zurückgeschlagen.

15. Mai 1790 Die schwedische Galeerenflotte unter König Gustav III. greift eine russische Galeerenflotte unter Schlissow in Fredrikshamn (Hamina) an und fügt den Russen schwere Verluste zu. ( Russisch-schwedischer Krieg )

2. Juni 1790 Schwedischer Angriff auf Kronstadt mißlingt, die schwedische Gesamtflotte wird am 8. Juni bei Viborg eingeschlossen

3. Juli 1790 Verlustreicher aber erfolgreicher schwedischer Ausbruch aus der Bucht von Viborg.( Russisch-schwedischer Krieg )

8. Juli 1790 Gefecht in der Straße von Kertsch : Der russische Admiral Ushakov kann sich erfolgreich gegen eine türkische Flotte unter Kapudan Pasha verteidigen.

9. - 10. Juli 1790 Zweite Schlacht von Svensksund bzw. Rochensalm zwischen Rußland unter Prinz Nassau-Siegen und Schweden unter König Gustav dem Dritten himself. Rund 500 Schiffe jeder Größe - von der Galeere bis zum Linienschiff - treffen in der größten Ostseeschlacht aller Zeiten aufeinander. König Gustav feiert am Ende den größten schwedischer Sieg zur See.( Russisch-schwedischer Krieg )

14. August 1790 Frieden von Värälä zwischen Rußland und Schweden, Rückkehr zum Status Quo vor dem Krieg.

28. August 1790 Die türkische Schwarzmeerflotte unter Hussein Pasha unterliegt vor der Insel Tendra einer russischen Flotte unter Admiral Ushakov.

23. Oktober 1790 Sklavenaufstand in Haiti.

28. Oktober 1790 In der Nootka Convention einigen sich das aufrüstende Spanien und England.

1791

Relative Ruhe auf den Ozeanen... aber nicht auf dem Schwarzen Meer:

31. Juli 1791 Die noch junge russische Schwarzmeerflotte - 16 Linienschiffe und 2 Fregatten unter Ushakov - schlägt in einem Überraschungsangriff vor Kap Kaliakria die türkisch-osmanische Flotte unter dem algerischen Admiral Seit-Ali .

22. August 1791 Der Vodoo-Priester Boukman führt eine Sklavenrevolte auf Haiti an.

29. Dezember 1791 Im Friedensvertrag von Yassi mit dem Osmanischen Reich gewinnt Rußland die gesamte nördliche Schwarzmeerküste.

1792

1792 Repression in England: Unter anderem wird die Pressefreiheit eingeschränkt.

29. März 1792 König Gustav III von Schweden stirbt in Stockholm an den Folgen eines Attentates vom 16. März

20. April 1792 Kriegserklärung Frankreichs an Österreich, Preußen und Sardinien.

28.April 1792 Niederlage der französischen Armee bei Lille.

15. Mai 1792  Frankreich erklärt Piemont den Krieg

26. Juni 1792  Bildung der Ersten Koalition

10. Juli 1792 Frederick Marryat, Schriftsteller (Peter Simpel) und Kapitän der RN, wird in  London geboren

18. Juli 1792  John Paul Jones, amerikanischer Seeheld der ersten Stunde, stirbt vergessen in Paris

20. September 1792 Kannonade von Valmy; Wende im Krieg zugunsten der Republik Frankreich (22.9.)

1793

1793 Claude Chappe entwickelt in Frankreich den Semaphore bzw. ein entsprechendes Signalsystem.

2. Januar 1793 Die Hafenbatterien von Brest feuern auf die britische Brigg CHILDERS (16) unter Robert Barlow.

21. Januar 1793 König Louis XVI von Frankreich wird hingerichtet.

1. Februar 1793 Frankreich erklärt England und Holland den Krieg.

11. Februar 1793 England erklärt Frankreich den Krieg.

20. Februar 1793 Der Konvent hebt 300000 Mann als Soldaten aus

7. März 1793 Frankreich erklärt Spanien den Krieg.

23. März 1793 Spanien erklärt Frankreich den Krieg.

27. Mai 1793 Die britische Zwölfpfünderfregatte VENUS (32) unter dem Kommando von Kapitän Jonathan Faulknor trifft vor Kap Finisterre auf die französische Fregatte SEMILLANTE (38) unter dem Kommando von Kapitän Gaillard. Nach hartem Gefecht mit erheblichen Verlusten und Schäden auf beiden Seiten bricht Faulknor das Gefecht ab, weil weitere französische Schiffe in Sicht kommen. Siehe auch hier.

27. Mai 1793 Die französische Fregatte CONCORDE (40) erobert in der Karibik die britische Fregatte HYAENA (24 - William Hargood).

18. Juni 1793 Die britische Fregatte NYMPHE unter Edward Pellew erobert die französische Fregatte CLEOPATRE, kommandiert von Kapitän Jean Mullon. Der französische Kapitän fällt im Gefecht, es ist der erste größere britische Sieg des Krieges. Siehe auch Pellew´s Coup

Pellew´s Coup. HMS NYMPHE (36) gegen CLEOPATRE (36)

Juni 1793 Entmachtung der Girondisten in Paris - die Revolution beginnt ihre Kinder zu fressen.

23. August 1793
Levée en masse - totale Mobilmachung aller "wehrfähigen" Männer in Frankreich.

27. August 1793 Toulon erklärt sich für königstreu - ein englisch-spanischer Verband besetzt den Hafen von Toulon und rund 30 französische Kriegsschiffe.

September 1793 Die englische Landungsarmee des Duke of York wird bei Hondschoote in den Niederlanden geschlagen.

5. September 1793
  Beginn des Terrorherrschaft in Paris, später in fast ganz Frankreich.

16. September 1793 Napoleon Bonaparte übernimmt vor Toulon die Leitung die Artillerie

5. Oktober 1793 Das englische Linienschiff BEDFORD (74 - Robert Mann) erobert im (neutralen ?!) Hafen von Genua die französische Fregatte MODESTE (36).

11. Oktober 1793 Das englische Linienschiff CAPTAIN (74 - Samuel Reeve) erobert vor La Specia die französische Fregatte IMPERIEUSE (38).

20. Oktober 1793 Die britische Fregatte CRESCENT (36) unter James Saumarez erobert die französische Fregatte REUNION (32 - Francois Denian).

24. Oktober 1793 Die französische Fregatte URANIE (40 - Kapitän Tartue †) trifft im nördlichen Becken der Biskaya auf die englische Fregatte THAMES (32 - James Cotes). Nach hartem Kampf werden die beiden schwer angeschlagenen Fregatten getrennt, die THAMES wird jedoch wenig später von einem französischen Geschwader unter Kommodore Allemand, bestehend aus CARMAGNOLE (40), RESOLUE (36), Semillante (36) und ESPIEGLE (16) "aufgesammelt" und erobert .

25. November 1793 Die englischen Fregatten PENELOPE (32 - Bartholomew Samuel Rowley ) und IPHIGENIA (32 - Patrick Sinclair ) stellen und erobern in der Bucht von Leogane (St. Domingo) die französische Fregatte INCONSTANTE (36).

27. November 1793 Die englischen Fregatten LATONA (38 - Edward Thornborough ) und PHAETON (38 - Robert Stopford) stellen und erobern vor Ushant die französische Fregatte BLONDE (28).

18. Dezember 1793 Die Briten unter Lord Hood müßen ihre Truppen aus Toulon evakuieren. Sir Sidney Smith setzt mit einem Sonderkommando in letzter Minute 10 französische Linienschiffe, 2 Fregatten und 2 Korvetten in Brand. Sein Kommando vernichtet bei dieser Gelegenheit mehr große französische Kriegsschiffe als in jeder Schlacht danach zerstört werden. Die Briten nehmen als Beute 4 Linienschiffe, 8 Fregatten, 7 Korvetten und eine Reihe kleinerer Schiffe mit - u.a. fallen ihnen die POMPEE (80), die TOPAZE (40) und die ALCESTE (32) in die Hände . Rund 14000 königstreuen Franzosen gelingt ebenfalls die Flucht. Der Schaden, der in Toulon entsteht, wirft die französische Marine mindestens so weit zurück wie später Trafalgar.

19. Dezember 1793 Fall von Toulon

22. Dezember 1793 Napoleon Bonaparte wird zum Brigadegeneral befördert

1794

19. Februar 1794 Bei der Eroberung von San Fiorenzo (Korsika) erbeuten die Engländer die französische Fregatte MINERVE (38), die später als SAN FIORENZO in die Navy übernommen wird. Die französische Fregatte FORTUNEE (36) dagegen wird durch Vernichtung dem Zugriff der Briten entzogen.

April 1794 Das englische Linienschiff ARDENT (64 - Robert M. Sutton) explodiert unbeobachtet irgendwann im April vor Korsika und reißt alle 500 Mann Besatzung mit in den Tod.

4. April - 20. Mai 1794 Erfolgreiche englische Belagerung von Bastia (Korsika) durch Lord Hood. Im Hafen von Bastia erbeuten die Briten schließlich u.a. die französischen Fregatten MELPOMENE (40) und MIGNONNE (32).

23. April 1794 Fregattenschlacht vor der Isle de Bas: Ein Geschwader unter Kommodore Sir John B. Warren von der FLORA (36) - bestehend aus NYMPHE (36 - G. Murray) , CONCORDE (36 - Sir Richard Strachan), MELAMPUS (36 - Wells) und ARETHUSA (38 - Sir Edward Pellew ) - trifft auf die französischen POMONE (44 - Etienne Pevrieux ), ENGAGEANTE (38), RESOLUE (36) und BABET (22) unter Kommodore Desgareaux. FLORA und ARETHUSA kämpfen in einem dreistündigen Gefecht POMONE und BABET nieder, die ENGAGEANTE ergibt sich nach kurzem Gefecht dem Rest des britischen Geschwaders.

5. Mai 1794 Die englische Fregatte ORPHEUS (32 - Henry Newcome) erobert vor Mauritius die französische DUGUAY-TROUIN (34), den früheren englischen Indienfahrer PRINCESS ROYAL.

7. Mai 1794 Das britische Linienschiff SWIFTSURE (74) unter Charles Boyles erobert nach 48 stündiger Jagd die französische Fregatte ATALANTE (36) unter Charles Linois.

9. Mai 1794 Das französische Linienschiff PATRIOTE (74) unter Admiral Nielly erobert vor Cape Clear die britische Fregatte CASTOR (32) unter Kapitän Thomas Troubridge.

23. Mai 1794 Die britische AIMABLE (32) erobert vor Hyeres die französische Korvette MOSELLE (18).

29. Mai 1794 Die britische Fregatte CARYSFORT (28 - Francis Laforey) erobert die von den Franzosen kurz zuvor weggenommene CASTOR (32 - Kapitän L'Huillier) zurück.

28. Mai - 1. Juni 1794 Schlacht vom Glorious First June: Der englische Admiral Lord Howe trifft mit 26 Schiffen im Atlantik auf eine aus 25 Schiffen bestehende französische Flotte unter Admiral Villaret-Joyeuse. Während Howe in der Schlacht große taktische Vorteile erzielt, erreicht Villaret-Joyeuse sein strategisches Ziel: Den Schutz eines großen Konvois.

8. Juni 1794 Die französische Fregatte BOUDEUSE (36) erobert in einem wilden Gefecht die sardisch-englische Fregatte ALCESTE (36).

17. Juni 1794 Das britische Linienschiff ROMNEY (50) unter William Paget kapert bei Miconi (Mittelmeer) die französische Fregatte SIBYLLE (40).

19. Juni - 10. August 1794 Erfolgreiche englische Belagerung von Calvi ( Korsika ). Im Hafen erbeuten die Briten die französischen Fregatten MIGNONNE (32) und MELPOMMENE (40). Letzteres Schiff wird in die englische Navy übernommen.

26. Juni 1794 Die Franzosen schlagen Österreich bei Fleurus und verdrängen sie aus Belgien

27. Juli - 28. Juli 1794 : Staatsstreich vom 9. Thermidor: Sturz und Hinrichtung Robespierres.

21. Oktober 1794 Die ARTOIS (38) unter Sir Edmond Nagle erobert vor Brest die REVOLUTIONAIRE (44 - Henri-Alexandre Thevenard). Beschleunigt wird die französische Kapitulation durch das Nahen von ARETHUSA ( 38 - Sir Edward Pellew), DIAMOND (38 - Sir Sidney Smith) und GALATEA (32 - Richard Goodwin Keats).

6. November 1794
Ein französisches Geschwader von 5 Linienschiffen und einigen Fregatten unter Konteradmiral Neilly stellt die britischen CANADA (74) und ALEXANDER (74) vor der spanischen Küste. Die CANADA entkommt mit knapper Not, die ALEXANDER wird in die französische Marine übernommen, geht aber 1795 wieder verloren.

Ende 1794 Die Briten besetzen die französischen Inseln Martinique und St. Lucia in der Karibik sowie die Seychellen im indischen Ozean.

1795

1795 Hungerkatastrophe in England

Januar 1795 Französische Besetzung Hollands.

5. Januar 1795 Die britische Fregatte BLANCHE (32) unter dem Kommando von Robert Faulknor (*1763 - 5.1.1795 †) stellt und erobert die französische Fregatte PIQUE (36) unter Kapitän Conseil vor Guadeloupe.

Februar 1795 Die britische Navy erobert Ceylon.

7. März 1795 Das durch einen Sturm bedingt unter Hilfsmasten segelnde britische Linienschiff BERWICK (74) unter dem Kommando von Kapitän Adam Littlejohn wird im Ligurischen Meer von den französischen Fregatten ALCESTE (32- Kapitän Lejoille), MINERVE (32) und VESTALE (32) gestellt und manövrierunfähig geschoßen. Kapitän Littlejohn wird getötet, die BERWICK erobert.

13. März - 14. März 1795 Beinahe-Schlacht im Golf von Genua ( Englische Flotte von Admiral Hotham mit der AGAMEMNON unter Kapitän Nelson ). Das beschädigte französische Linienschiff CA-IRA (92) und das abschleppende Schiff CENSEUR (74), im Lee ihrer Flotte stehend, werden von der BEDFORD ( 74 - Davidge Gould ) und der CAPTAIN (74 - J.S. Smith) niedergekämpft und erobert. Die CENSEUR wird jedoch am 7. Oktober 1795 vor Kap St. Vincent von einem französischen Geschwader zurückerobert.

13. März 1795 Britische Fregatte LIVELY (32) , kommandiert von George Burlton, erobert die französische Fregatte TOURTERELLE (28). Siehe auch diese Seite von Pellewserbe.

10. April 1795 Britische Fregatte ASTRAEA (32) unter Henry Paulet nimmt die französische Fregatte GLOIRE (36 - Kapitän Been) weg.

11. April 1795 Das englische Linienschiff HANNIBAL (74) unter dem Kommando von J. Markham stellt und erobert die französische Fregatte GENTILLE (36).

1. Mai 1795 Das vor Spithead ankernde Linienschiff BOYNE (98 - George Grey ) mit der Flagge von Vize-Admiral John Jervis gerät in Brand und explodiert sieben Stunden später.

16. Mai 1795  Schlacht von Basel, Preussen kämpft nicht mehr

17. Mai 1795 Die britischen THETIS (38) und HUSSAR (28 - John Beresford) erobern die französische 40-Kanonen-Fregatte PREVOYANTE (en flute) und die Korvette RAISON (en flute) vor der Chesapeake-Bucht.

16. Mai 1795 Im Vertrag von Den Haag wird die Allianz zwischen Frankreich und Holland geregelt.

30. Mai 1795 Die britische Fregatte ALARM (32 - David Milne) zerstört vor Puerto Rico die französische Korvette LIBERTE (20).

23. Juni 1795 Schlacht vor der Île de Groix : Lord Bridport versus Villaret-Joyeuse. Das englische Geschwader kann 3 französische Schiffe erobern, darunter die Linienschiffe TIGRE (80) und FORMIDABLE (74), die nun als BELLEISLE in der Navy segelt. Die am 6.11.1794 verlorengegangene ALEXANDER (74) wird zurückerobert.

24. Juni 1795 Britische Fregattes DIDO (28) (George Towry) and LOWESTOFFE (32) (Robert Middleton) manövrieren die französischen Fregatten MINERVE und ARTÉMISE aus und erobern schließlich die MINERVE.

27. Juni 1795 Anlandung einer Armee unter Comte de Puissaye bzw. Comte d'Hervilly , bestehend aus französischer Emigranten (17000) und Briten (8000), in der Bucht von Quiberon ( Bretagne ). Sie haben gegen die republikanischen Generale Hoche und Kleber von Beginn an kaum eine Chance.

13. Juli 1795 Schlacht vor den Hyères-Inseln mit Vorteilen für die englische Flotte ( Admiral Hotham ), durch Flaute behindert und am Ende ohne Entscheidung. Die französische Flotte (Admiral Martin) verliert nur das Linienschiff ALCIDE.

19. August 1795 Französischer Frieden mit Spanien

22. August 1795 Die englische Achtzehnpfünder-Fregatte STAG (32 - James Alms) jagt, stellt und erobert vor der Küste Norwegens die holländische Zwölfpfünder-Fregatte ALLIANCE (32).

16. September 1795 Die Engländer unter George Elphinstone zwingen die holländische Garnison von Rustenburg zur Kapitulation, erobern das Kap der guten Hoffnung (Südspitze Afrikas) und nehmen den Holländern in Südamerika auch Guayana ab.

Oktober 1795 Die im Juni in der Quiberon Bucht angelandete Emigranten-Armee ist völlig aufgerieben.

3. Oktober 1795 Curacaos Nationalheld Tula, Anführer einer Sklavenrebellion, wird hingerichtet.

5. Oktober 1795 Napoleon Bonaparte schlägt mit seinen Kanonen einen Aufstandsversuch nieder

6. Dezember 1795 Die französische Fregatte SENSIBLE (36) unter dem Kommando von Kommodore Jacques-Mélanie Rondeau erobert im Verband mit der Korvette SARDINE im neutralen Hafen von Smyrna die englische Fregatte NEMESIS (28 - Samuel Hood Linzee). Es war dies möglicherweise die Retourkutsche für den 5. Oktober 1793.

1796

1. März 1796 Das Direktorium ernennt Napoleon Bonaparte zum Befehlshaber der Italien-Armee

11. März 1796
Die britische Fregatte PHAETON (38- Robert Stopford) erobert die französische Korvette LA BONNE CITOYENNE (20).

27. März 1796 Bonaparte  akzeptiert das Kommando

13. April 1796 Die englischen Fregatten REVOLUTIONAIRE (44 - Francis Cole) und die INDEFATIGABLE (44 2 - Sir Edward Pellew ) stellen die französische Fregatte UNITE (32 - Charles Durand-Linois ) vor Ushant.

13. April 1796 Schlacht Millesimo (Italien): Napoleon Bonaparte schlägt die Österreicher und beginnt seine Offensive gegen Piemont

20. April 1796 Die britische Fregatte INDEFATIGABLE (44 ), ein "rasiertes" Ex-Linienschiff unter dem Kommando von Sir Edward Pellew, verfolgt, fängt und erobert die französische Fregatte VIRGINIE (40) unter dem Kommando von Kapitän Jacques Bergeret. Der französische Kommandant kapituliert allerdings erst, als er auch noch von der AMAZON (36 - Robert Carthew Reynolds) und CONCORDE (36 - Anthony Hunt) eingeholt wird.

22. April 1796 Napoleon schlägt Piemont in der Schlacht von Mondovi

23. April 1796 Truppen von der MALABAR (54 - Thomas Parr) unter Major General White stürmen das holländische bzw. batavische Demerara (Georgetown) in Guyana und machen reiche Beute. U.a. nehmen sie die kleine Fregatte THETIS (26) und zahlreiche Handelsschiffe als Prisen. Auch Essequibo und Berbice (2. Mai) fallen den Briten kampflos in die Hände.

28. April 1796 Piemont unterzeichnet einen Waffenstillstand

10. Mai 1796 Bonapartes Gefecht gegen die Österreicher an der Brücke von Lodi. Deprimierende Niederlage für das Kaiserreich.

15. Mai 1796 Mailand wird besetzt

8. Juni 1796 Kleine Fregattenschlacht vor den Scillys: Die UNICORN (32 - Thomas Williams ) und die SANTA MARGARITA (36 - Thomas Byam Martin ) besiegen vor den Scilly-Inseln ein französisches Fregattengeschwader unter Kommodore Jean Moulston, bestehend aus den Fregatten TRIBUNE (36 - Kommodore Jean Moulston), TAMISE (36 - Kapitän Fradin) und der Korvette LEGERE (18 - Lieutenant Carpentier). Aus der TAMISE wird die britische THAMES, die TRIBUNE wird britisch. Die LEGERE entkommt, ohne gekämpft zu haben, wird aber am 22. Juni ebenfalls von britischen Schiffen aufgebracht.

13. Juni 1796 Britische Fregatte DRYAD (36 - Lord Amelius Beauclerk) erobert die französische Fregatte PROSERPINE (40 - Kapitän Etienne Pevrieux ), die das Geschwader von Kommodore Moulston zuvor im Nebel verloren hatte. Aus der PROSERPINE wird später die britische AMELIA (38).

12. Juli 1796 Das englische Linienschiff ALFRED fängt vor St. Domingo die französische Fregatte RENOMMEE (36).

2. bis 5. August 1796 Schlachten von Lonato and Castiglione

16. August 1796 Ein englisches Linienschiffgeschwader unter Vizeadmiral Sir George Elphinstone, bestehend aus MONARCH (74), TREMENDOUS (74), AMERICA (64), STATELY (64), RUBY (64), SCEPTRE (64), TRIDENT (64), JUPITER (50), der Fregatte CRESCENT (36) und 5 Sloops, stellt in der Saldanha Bucht an der Südspitze Afrikas ein holländisches Geschwader unter Konteradmiral Engelburtus Lukas, bestehend aus den drei Linienschiffen DORDRECHT (66), REVOLUTIE (66), VAN TROMP (54), den beiden Fregatten CASTOR (40) und BRAAVE (40) sowie vier kleineren Kriegschiffen. Angesichts der englischen Übermacht ergeben sich die Holländer.

22. August 1796 GALATEA (32 - Richard Goodwin Keats) , ANSON (44 - Philip Charles Durham) und ARTOIS (38 -Sir Edmund Nagle) jagen die französische Fregatte ANDROMAQUE (36) in der Mündung der Gironde. Allein Keats kann ihr auf den Fersen bleiben, bis die ANDROMAQUE aufläuft und sich der GALATEA ergeben muss. Die Sloop SYLPH (18 - John Chambers White) zerstört schließlich das verlassene Schiff.

1. bis 12. September 1796 Wurmser bricht nach Mantua durch

3. September 1796 Bei Würzburg werden die Franzosen geschlagen

17. September 1796 Eroberung der Insel Capraia ( nahe Elba ).

22. September 1796 Die britische Fregatte AMPHION (32 - Israel Pellew) explodiert aus ungeklärten Gründen im Hafen von Portsmouth. Ein großer Teil der Crew wird getötet, der Kommandant überlebt und wird von jeder Schuld freigesprochen.

5. Oktober 1796 Vertrag von Ildefonso zwischen Frankreich und Spanien. Spaniens Krieg mit England ist damit unvermeidbar

8. Oktober 1796 Spanien erklärt England den Krieg

13. Oktober 1796 Die britische Fregatte TERPSICHORE (32), Kapitän Richard Bowen, nimmt die spanische Fregatte MAHONESA (34) weg.

15. bis 17. November 1796 Schlacht von Arcole. Napoleon Bonaparte schlägt eine italienische Armee

23. November 1796 Die britische Fregatte ALARM (32 - E. Fellowes) fängt vor Grenada die spanische Korvette GALGO (18).

25. November 1796 Die kleine britische Fregatte LAPWING (28 - Robert Barton ) stellt vor Anguilla die französischen DECIUS (20) und VAILLANTE (10) mit Invasiontruppen für die kleine Insel an Bord. Barton vernichtet die VAILLANTE und zwingt die DECIUS zur Kapitulation.

19. Dezember 1796 Die britischen Fregatten MINERVE (38 - George Cockburn) und BLANCHE (32 - D´Arcy Preston) unter dem Kommando von Kommodore Horatio Nelson stoßen vor Cartagena auf die spanischen Fregatten SAN SABINA (40 - Don Jacobo Stuart), CERES (32), PERLA (34) und MATILDA (34). Die MINERVE mit Nelson an Bord erobert die SAN SABINA und schlägt die MATILDA zurück, während die BLANCHE siegreich gegen die CERES bleibt. Doch aufkommende Verstärkung für die Spanier macht alle Früchte des britischen Sieges wieder zunichte, die SABINA wird von den Spaniern zurückerobert und die MINERVE wie auch die BLANCHE entkommen den spanischen Linienschiffen nur knapp.

21. Dezember 1796 Siebzehn französische Linienschiffe unter Admiral Justin Morard de Galles versuchen eine französische Armee unter General Hoche in der Bantry Bay (Südirland) anzulanden, doch dauerhafte Stürme verhindern die Invasion.

1797

7. Januar 1797 Die englischen Fregatten UNICORN (32 - Thomas Williams), DORIS (36 - Charles Jones) und DRUID (32 - Edward Codrington) fangen die französische Fregatte VILLE DE L'ORIENT (en flute) auf ihrem Weg nach Irland ab, wo sie 400 Kavalleristen für die Invasion absetzen sollte.

13. Januar 1797 Die INDEFATIGABLE (44 2) unter Sir Edward Pellew und die AMAZON (36) unter Reynolds liefern sich in stürmischem Wetter vor Brest ein Gefecht mit dem aus der Bantry Bay kommenden französischen Linienschiff DROITS DE L´HOMME (74) unter dem Kommando von Kommodore Lacrosse. Das Linienschiff strandet und annähernd 1100 Mann sterben. Auch die AMAZON läuft auf Grund und muß später aufgegeben werden.

14. Januar 1797 Schlacht von Rivoli. Bonaparte schlägt die Österreicher in Norditalien

2. Februar 1797 Mantua kapituliert

14. Februar 1797 Schlacht vor Kap St. Vincent , der englische Admiral John Jervis ( Earl St. Vincent ) schlägt eine zahlenmäßig weit überlegene spanische Flotte unter Admiral Cordova.

20. Februar 1797 Kapitän und Kommodore Horatio Nelson wird zum Konteradmiral der blauen Flagge (rear admiral of the blue) befördert, ohne daß man in London bereits vom Sieg des 14. Februar weiß.

22. Februar 1797 Französische Landung in Pembrokeshire / Wales. 1400 Franzosen unter dem Amerikaner William Tate kapitulieren jedoch schon wenig später.

8. März 1797 Die britischen Fregatten SAN FIORENZO (36 - Sir Harry Neale) und NYMPHE (36 - John Cooke) fangen vor Brest die französische Fregatte RESISTANCE (40 - Jean-Baptiste Montagniés Laroque) und die Korvette CONSTANCE (22 - Kapitän Desauney).

15. April 1797 Die britischen Linienschiffe THUNDERER (74 - William Ogilvy) und VALIANT (74 - Edmund Crawley) nehmen vor Port au Paix (Haiti) die französische Fregatte HERMIONE (36) unter Feuer und jagen sie auf den Strand. Dort wird die HERMIONE von der eigenen Besatzung verbrannt.

16. April 1797 Eine britische Flotte unter dem Kommando von Konteradmiral Henry Harvey und bestehend aus den Linienschiffen PRINCE OF WALES (98), BELLONA (74), INVINCIBLE (74), VENGEANCE (74) und SCIPIO (64) sowie 2 Fregatten, 5 Sloops und einem Mörserschiff überraschen ein spanisches Linienschiffgeschwader unter Konteradmiral Sebastian Ruiz de Apodaca vor Port of Spain (Trinidad). Um ihre völlig unterbesetzten Schiffe nicht in englische Hand fallen zu lassen, verbrennen die Spanier die SAN VINCENTE (80), GALLARDO (74), ARROGANTE (74) und SANTA CECILIA (34). Lediglich die SAN DAMASO (74) fällt den Briten in die Hände.

16. April - 15. Mai 1797 Meuterei auf britischen Schiffen in Spithead. Friedliches Ende mit geringen Reformen im Dienst der Seeleute.

17. April 1797 Englische Truppen unter Generalleutnant Sir Ralph Abercrombie werden auf Trinidad gelandet und nehmen Port of Spain. Am nächsten Tag kapitulieren alle verbliebenen spanischen Truppen auf der Insel.

18. April 1797 Waffenstillstand von Leuben zwischen Frankreich und Österreich

26. April 1797
Das britische Linienschiff IRRESISTIBLE (74 - George Martin) und die Fregatte EMERALD (36 - Velterers Cornewall Berkeley) erobern in der Nähe von Kap Trafalgar die spanische Fregatte NINFA (34) und jagen die SANTA ELENA (34) auf Grund, wo sie später kentert.

30. April 1797
Die britische Fregatte INDEFATIGABLE unter Sir Edward Pellew fängt die französische Kaperbrigg BASQUE.

Mai 1797 Die Briten nehmen den Holländern Tobago ab.

12. Mai - 13. Juni Gewalttätige Meuterei bei englischen Schiffen auf dem Nore, die mit Kriegsgericht und Hinrichtungen endet.

26. Mai 1797 Die britische Fregatte ALCMENE (32), kommandiert von W. Browne, fängt vor der nordspanischen Küste das französische Kaperschiff COURAGEUX (28 - Jean Bernard).

13. Juli 1797 Konteradmiral Brueys überfällt mit einem französischen Geschwader ( GUILLAUME TELL (80), TONNANT (80), AQUILON (74), MERCURE (74), GENEREUX (74), HEUREUX (74) und den Fregatten JUNON und JUSTICE ) die Insel Korfu, erbeutet ein Geschwader venezianischer Linienschiffe und erobert die Ionischen Inseln.

16. Juli 1797 Ein Fregattengeschwader unter Sir John Borlase Warren von der POMONE (40) jagt die französische Fregatte CALLIOPE (28) vor Ushant auf Grund. Dort wird sie dann dicht unter Land von der britischen Sloop SYLPH (18 - John Chambers White ) in Stücke geschossen.

22. Juli - 25. Juli 1797 Nelsons gescheiterte Angriffe auf Santa Cruz ( Teneriffa ).

10. August 1797 Vor den Bermudas wird die französische Korvette GAIETE (20) von der britischen Fregatte ARETHUSA (38) unter Kapitän Thomas Wolley gestellt, niedergekämpft und weggenommen. Unter den französischen Verwundeten ist ein Fähnrich Dubourdieu.

21. September 1797 Kapitän Hugh Pigot und seine Offiziere werden auf der britischen Fregatte HERMIONE (44) bei einer Meuterei ermordet. Die Meuterer händigen das Schiff am nächsten Tag den Spaniern in La Guira aus.

11. Oktober 1797 Schlacht vor Kamperduin / Camperdown. Der englische Admiral Duncan schlägt die holländische Flotte unter Admiral De Winter vernichtend

17. Oktober 1797 Französischer Diktatfrieden von Campo Formio mit Österreich

Dezember 1797 Robert Fulton (* 1765-1815 †) testet in Paris auf bzw. in der Seine ein Tauchboot, die spätere NAUTILUS.

21. Dezember 1797 Die britische Fregatte PHOEBE (Robert Barlow) erobert die französische Fregatte NÉRÉIDE (36).

29. Dezember 1797 Die englische Fregatte ANSON (44 - Philip Durham) erobert vor der Westküste Frankreichs die französische Korvette DAPHNE (20).

1798

5. Januar 1798 90 Meilen südwestlich vor Ushant fängt die englische Fregatte POMONE (40) unter dem Kommando von Robert Carthew Reynolds die französische CHERI (26 - Kapitän Chassin).

8. Januar 1798 Die englische Sloop KINGFISHER (18 - Charles Pierrepont) kämpft die französische BETSEY (16) nieder.

23. Januar 1798 Die englische Fregatte MELAMPUS (36) unter dem Kommando von Kapitän Graham Moore erobert 200 Meilen südwestlich von Irland die französische Korvette VOLAGE (22 - Desageneaux ).

4. Februar 1798 Die britische Sloop SPEEDY (14 - Hugh Dowman) besiegt vor Vigo die französische Brigg PAPILLON (14).

April 1798
Französische Vermesser und Wissenschaftler kommen in Alexandria an.

12. April 1798
Napoleon Bonaparte wird zum Befehlshaber der Invasionsarmee für Ägypten ernannt. 30000 bis 40000 Mann, darunter 2500 Mann Kavallerie und 100 Geschütze, müssen nun koordiniert in See gebracht werden

21. April 1798 Das englische Linienschiff MARS (74) unter dem Kommando von Alexander Hood (†) besiegt und erobert vor dem Bec du Raz das nagelneue französische Linienschiff HERCULE (74 - Louis l'Heritier ).

9. Mai 1798 Nelson verläßt mit einem Geschwader Gibraltar und nimmt Kurs auf Toulon, um Napoleons Flotte abzufangen

19. Mai 1798 General  Napoleon Bonaparte verläßt an Bord der L´ORIENT (120 - Admiral Brueys d'Aigalliers ) und an der Spitze einer Invasionsflotte (am Ende rund 300 Transporter, 13 Linienschiffe, 13 Fregatten z.T. en flute) Toulon, gleichzeitig laufen Transporter aus Marseilles aus. Die Angaben zur Stärke dieses Konvois schwanken ( 16000 Mann unter Kleber, Bon, Reynier ). Der Konvoi vereinigt sich mit anderen Einheiten aus Genua, Marseille, Civita Vecchia und anderen Häfen. Von der Anwesenheit eines britischen Geschwaders im Mittelmeer wissen die Franzosen an Bord noch nichts.

20. Mai 1798 Kapitän Pophams Expedition von 1400 Mann geht in Ostende an Land und sprengt die Schleusentore des Brügge-Ostende-Kanals, um Transporte für eine mögliche Invasionsflotte aus Holland zu verhindern. Wegen Sturms kann die britische Landungstruppe jedoch nicht wieder eingeschifft werden.

 20. Mai bis 22 Mai 1798  Nelson gerät mit der VANGUARD 75 Meilen südlich von Toulon in einem Sturm in Seenot. Allein die Hilfe der ALEXANDER und Kapitän Balls, der die VANGUARD - gegen die Befehle (!) des fluchenden Nelson abschleppt (!) - rettet das Schiff. Das angeschlagene britische Geschwader (ORION , VANGUARD, ALEXANDER) rettet sich an die Gestade der südsardinischen Insel San Pietro, doch die begleitenden Fregatten (TERPSICHORE, EMERALD, BONNE CITOYENNE) haben die Fühlung verloren.

21. Mai 1798 Zum Konvoi mit Napoleon und seinem Stab stoßen die Schiffe aus Genua unter D´Hillis und Murat. 7100 Mann Infanterie und Kavallerie.

23. Mai 1798 Vor Sardinien stößt das Kontingent aus Ajaccio unter General Vaubois zur Invasionsflotte - 4500 Mann sollen es gewesen sein. Bis zum 26.Mai wartet der Konvoi vergeblich auf das Kontingent aus Civita Vecchia unter Desaix.

26. Mai 1798 Die französische Expeditionsflotte setzt ihren Weg Richtung Malta fort. Dabei muß sie an der Südwestspitze Sardiniens auch die Insel St. Pietro passieren, wohin sich Nelsons Geschwader nach dem Sturm geflüchtet hat. Doch keiner weiß vom anderen...
Das Kontingent von Desaix läuft am 26. Mai mit 8200 Mann aus Civita Vecchia aus und steuert direkt Malta an.

30. Mai 1798 Die britische Fregatte HYDRA (38 - Francis Laforey) versenkt die französische Fregatte CONFIANTE (36).

31. Mai 1798 Nelsons Geschwader vor Toulon - doch Napoleons Invasionsflotte ist bereits am 19. Mai augelaufen

6. Juni 1798 Desaix erreicht mit seinem Teil der Invasionsflotte Malta

7. Juni 1798  Troubridge stößt mit 10 Schlachtschiffen zu Nelsons Geschwader vor Toulon. Die Jagd auf Napoleons Flotte beginnt

9. Juni 1798 Napoleons Invasionsflotte für Ägypten erreicht Malta

10. Juni - 19. Juni 1798
Die Franzosen erobern Malta und richten dort eine Besatzung ein

10. Juni 1798
Französische Truppen landen auf Gozo und an drei Orten auf Malta. Der Großmeister des Malteser Ordens - von Hompesch - weigert sich, zu kapitulieren, setzt sich aber auch nicht entschlossen in einer längeren Belagerung zur Wehr. Die unentschlossene Haltung des Großmeisters nützen einige Kollaborateure aus und...

11. Juni 1798
An Bord der ORIENT unterzeichnet der Malteser Orden die Kapitulation

12. Juni 1798 Nelson, auf der Suche nach Napoleons Flotte, ist vor Elba. Bonaparte geht inzwischen in Malta an Land, schafft die Sklaverei ab (rund 2000 Sklaven sind auf der Insel) und macht Malta zu einem Teil der französischen Republik (bis 1800). Umgehend macht er auch rund 3000 Soldaten und Seeleute auf der Insel zu einem Teil seines Expeditionskorps.

14. Juni 1798
Vor Civita Vecchia berichtet ein tunesisches Schiff Nelson, es habe am 4.Juni die französische Flotte vor der Nordwestspitze Siziliens gesehen (vermutlich Desaix ´s Schiffe)

15. Juni 1798 Nelson vor der Insel Ponza

17. Juni 1798 Vor Neapel erfährt Nelson von englischen Botschafter Hamilton,  daß die Franzosen am 8.Juni vor Malta gewesen gesehen wurden

19. Juni 1798  Bonaparte verläßt Malta mit 6 Millionen Francs in Gold und Silber - dem Malteserschatz. Seine Armee setzt ihren Weg nach Alexandria fort

20. Juni 1798
  Vor Messina kommt der englische Konsul an Bord und berichtet Nelson, Malta habe am 15.Juni kapituliert. Die französische Flotte ankere zwischen Malta und Gozo.

21. Juni 1798 Der irische Aufstand scheitert bei der Schlacht von Vinegar Hill.

21. Juni bis 22. Juni 1798 Nelson entscheidet sich vor Kap Passaro, nach Alexandria zu segeln, weil er Ägypten als Ziel für Napoleons Flotte vermutet. Am späten Nachmittag des 22. Juni  meldet der Ausguck hinter seiner Flotte zwei Segel. Was Nelson nicht ahnt: Dies sind die Beobachtungsfregatten der Flotte Napoleon Bonapartes ! Nelson vermutet die Franzsoen jedoch vor sich...

26. Juni 1798 Die französische Flotte ist vor Kreta und erfährt, daß englische Schlachtschiffe nur knapp vor ihnen sind

28. Juni 1798 Nelsons Flotte erreicht Alexandria und findet natürlich keine Spur von Napoleons Flotte. Am 29. Juni segelt Nelson mit Nordkurs wieder davon

29. Juni 1798 Ein englischer Verband mit der JASON (38 - Charles Stirling), der MERMAID (32 - James Newman ) und der PIQUE (36 - David Milne) entdeckt in Höhe der Penmarks an der französischen Küste die aus dem Indischen Ozean kommende französische Fregatte SEINE (40 - Leutnant Julien-Gabriel Bigot). Im folgenden Jagdgefecht kann die SEINE zunächst die MERMAID hinter sich lassen, Angriffe zum Schaden der PIQUE effektvoll abwehren und sich sogar gegen die JASON behaupten, bis die Übermacht dann doch triumphiert. Die Briten verlieren freilich die aufgelaufene und zusammengeschossene PIQUE.

1. Juli 1798 Die französische Invasionsflotte erreicht Alexandria. Die Truppen landen in der Bucht von Marabout, rund 7 Meilen westlich von Alexandria

2. Juli 1798
Bonaparte stürmt Alexandria (6000 Einwohner, in der Antike 300000), ohne auf ernsthaften Widerstand zu stoßen

10. Juli 1798  Napoleons Expedition - auf ihrem Weg nach Kairo - hat die Wüste durchquert und erreicht den Nil. Nun wird der Transport leichter und schneller. Die Flotte der Kriegsschiffe ankert derweil in der Bucht von Abukir oder Aboukir oder Abu Qir - 9 Meilen westlich von Alexandria . Angeblich ist der Hafen von Alexandria zu flach.

12. Juli 1798 Vor Candia (Süd-Kreta) sucht Nelson vergeblich nach der französischen Flotte.

13. Juli 1798 Die Franzosen schlagen einen ersten großen Kavallerie-Angriff der Mamelucken unter Murad Bey zurück.

15. Juli 1798 Rund 30 Meilen südöstlich von Cartagena stößt das englische Linienschiff LION (64) unter dem Kommando von Kapitän Manley Dixon auf ein spanisches Fregattengeschwader, kommandiert von Kommodore Felix O'Neil und bestehend aus POMONA (34 - F. Villamil), PROSERPINE (34 - Q. Bial), SANTA CAZILDA (34 - Herrara) und SANTA DOROTEA (34 - M. Gerraro). Die LION verfolgt hartnäckig die DOROTEA und erobert sie trotz verzweifelter Gegenwehr des ganzen Geschwaders.

19. Juli 1798 Nelsons Flotte vor Syrakus weiter auf der Suche nach Napoleon

21. Juli 1798 Schlacht bei den Pyramiden. Bonaparte erreicht Kairo bzw. die Pyramiden von Gizeh. Der entscheidende Angriff von Murad Beys Mamelucken und Janitscharen wird zurückgeschlagen, Murad Bey durch den vernichtenden Gegenangriff in den Nil getrieben. Murad Beys und Ibrahim Bey fliehen.

24. Juli 1798 Napoleon Bonaparte rückt in Kairo ein, die Verwaltung Ägyptens liegt nun in französischer Hand.

25. Juli 1798 Nelsons Flotte wieder auf dem Weg nach Alexandria

27. Juli 1798 Die englische Fregatte SEAHORSE (38 - Edward James Foote) jagt und erobert zwischen Sizilien und Pantelleria die französische Fregatte SENSIBLE (36) unter dem Kommando von Kapitän Bourde.

1. August 1798 Der Nil / The Nile / Battle of the Nile/ Schlacht in der Bucht von Abukir (Aboukir Bay) - neben Trafalgar die berühmteste Seeschlacht dieser Zeit: Konteradmiral Nelson vernichtet eine französische Flotte unter Admiral Brueys. Bonapartes Ägyptenarmee ist der Rückweg über See abgeschnitten.

Seeschlacht in der Bucht von Abukir

17. August 1798 Das französische Linienschiff GENEREUX (74 - Kapitän Lejoille) erobert die britische LEANDER (50 - Thomas Boulden Thompson) in einem legendären Zweikampf vor Kreta.

22. August 1798 Die Landung französischer Truppen unter General Humbert in der Bucht von Killala ( Provinz Mayo / Irland) kommt zu spät, der irische Aufstand ist bereits gescheitert.

24. August 1798 Die englischen Fregatten MAGNAMINE (44 - Michael de Courcy) and NAIAD (38 - William Pierrepont) stellen und erobern die französische Fregatte DECADE (36 - G. Villeneuve) vor Kap Finisterre.

2. September 1798 Beginn des Aufstands gegen die französische Besatzung auf Malta.

7. September 1798 Die britischen Fregatten PHAETON (38 - Robert Stopford) und ANSON (44 - Philip Durham) jagen und fangen vor der Mündung der Gironde die französische Fregatte FLORE (32)

10. September 1798 Eine von Yucatan (Mexiko) aus angreifende spanische Invasionsflotte mit 2500 Mann wird vor Saint Georges´s Caye (Belize) von einer britischen Kanonenbootflotte, besetzt mit rund 500 Holzfällern, Eingeborenen und afrikanischen Sklaven, unter Führung der Sloop MERLIN (16 - Moss) zurückgeschlagen. Diese Schlacht sichert England den Besitz von Britisch-Honduras.

Oktober 1798 Eine russisch-türkische Flotte beginnt mit der Rückeroberung der Ionischen Inseln - Korfu leistet noch Widerstand.

8. Oktober 1798 Endgültige Niederschlagung des irischen Aufstandes durch Niederlage der irisch- französischen Streitkräfte bei Ballinamuck, Longford.

12. Oktober 1798 Ein englisches Geschwader unter Kommodore Sir John Borlase Warren stellt vor Irland Kommodore M. Bomparts französisches Invasionsgeschwader von 10 Schiffen und 3000 Mann für Irland. Die Engländer erobern in der Schlacht am nächsten Tag das einzige Linienschiff HOCHE (80) - Bomparts Flaggschiff und später die britische DONEGAL - und drei Fregatten EMBUSCADE, COQUILLE und BELLONE.

15. Oktober bis 17. Oktober 1798 Die englischen Fregatten REVOLUTIONNAIRE (44 - Thomas Twysden) und MERMAID (32 - James Newman) sowie die Brigg KANGAROO (16 -Courtney Boyle) sichten zwei Fregatten aus Bomparts Geschwader, darunter die LOIRE (40). Am 16. Oktober 1798 gerät die KANGAROO in ein Gefecht mit der LOIRE , am 17. Oktober kommt es zu einem blutigen Duell zwischen LOIRE und MERMAID. Die beschädigte LOIRE gerät schließlich am 18. Oktober an die ebenso beschädigte ANSON (44 - Philip Calderwood Durham), die die französische Fregatte im Verbund mit der KANGAROO schließlich erobert.

20. Oktober 1798 Britische Fregatte FISGARD (38 - Thomas Byam Martin) erobert die französische Fregatte L'IMMORTALITE (38).

21. Oktober 1798 Der Aufstand in Kairo wird unterdrückt

24. Oktober 1798 Britische Fregatte SIRIUS (36 - Richard King) erobert die holländische Fregatte FURIE (32) und die Sloop WAAKZAAMHEID (26) vor der Insel Texel. Die FURIE wird als WILHELMINA in die britische Navy übernommen.

November 1798 Das Geschwader von Kommodore Duckworth erobert Minorca (Menorca).

14. Dezember 1798 Die französische Fregatte BAYONNAISE (32 - Leutnant Richer) kämpft vor Bordeaux die britische AMBUSCADE (40) unter dem Kommando von Kapitän Henry Jenkins, der schwer verwundet wird, nieder. Die Franzosen entern dabei über den Bug das Heck der artilleristisch überlegenen britischen Fregatte, die später als EMBUSCADE in die französische Marine übernommen wird. Siehe auch diese Seite von Pellewserbe.

29. Dezember 1798 Bildung der zweiten Koalition

1799

29. Januar 1799 Die Franzosen besetzen Neapel

6. Februar 1799
Die britische Fregatte ARGO (44) unter James Bowen erobert die spanische Fregatte SANTA TERESA (34) unter Pablo Perez.

6. Februar 1799 Napoleon beginnt seinen Eroberungsfeldzug durch Palästina

9. Februar 1799 Die amerikanische Fregatte CONSTELLATION (38) unter Thomas Truxtun erobert die französische Fregatte INSURGENTE (40) vor der Insel Nevis in der Karibik.
Die englische Fregatte DAEDALUS (32 - Henry Ball) erobert vor der Südspitze Afrikas die französische Fregatte PRUDENTE (36).

März 1799 Kapitän Lejoille (Sieger gegen LEANDER 1798) fällt  an Bord der GENEREUX vor Brindisi

1. März 1799 Rußland erklärt Frankreich den Krieg

1. März 1799 Die englische Fregatte SYBILLE (38) unter dem Kommando von Edward Cooke erobert im Golf von Bengalen die französische 24-Pfünder-Fregatte FORTE (40 - Beaulieu-le-Long). Cooke wird schwer verwundet und erliegt Wochen später seinen Verletzungen.

3. März 1799 Das französisch besetzte Korfu kapituliert gegen eine russisch-türkische Flotte. Rückeroberung der britischen LEANDER (50). Den Franzosen geht bei dieser Gelegenheit auch die BRUNE (28) verloren.

7. März 1799 Napoleon Bonaparte erobert Jaffa

5. März 1799 Die englische NAIAD (38) unter Pierrepont stellt vor der Loiremündung den französischen Kaper HEREUX HAZARD (20).

12. März 1799 Österreich erklärt Frankreich den Krieg.

18. März - 20. Mai 1799 Sir Sidney Smith hält die belagerte Stadt Acre / Akko / Akkon (Palästina) gegen General Napoleon Bonaparte. Diese Niederlage bedeutet die Vorentscheidung für das am Ende gescheiterte ägyptische Abenteuer des späteren französischen Kaisers.

25. März 1799 Erzherzog Karl schlägt die Franzosen bei Stockach

5. April bis 15. August 1799 Beginn des Feldzuges der Österreicher und Russen gegen Frankreich, in dessen Verlauf Italien und die Schweiz zurückerobert werden

14. Mai 1799 Kapitän Ralph Willett Miller (THESEUS vor Abukir) stirbt an Bord der THESEUS vor Akkon durch einen Unfall

25. April 1799 Vizeadmiral Bruix entkommt mit 25 Kriegsschiffen aus Brest und nimmt Kurs auf´s Mittelmeer - Ziel ist die Entlastung der französischen Ägyptenarmee. Das Unternehmen sorgt für viel Aufregung, doch Bruix kehrt später unverrichteter Dinge zurück.

14. Mai 1799 Vor Akko: Schwere Explosion von Munition auf der THESEUS (74) tötet Kapitän Miller und rund 50 englische Seeleute.

18. Juni 1799 Die englischen Linienschiffe CENTAUR (74 - Markham) und MONTAGU (74) erobern vor Toulon die französischen Fregatten JUNON COURAGEUSE und ALCESTE unter Kommodore Perree. Die ALCESTE fiel bereits 1793 in Toulon in englische Hände, wurde aber 1794 zurückerobert.

26. Juni 1799 Die englische Fregatte ALCMENE (36 - Henry Digby) erobert vor der portugiesischen Küste die französische Korvette COURAGEUX (28 - Jean Bernard).

29. Juni 1799 Lord Nelson läßt den betagten Admiral Prinz Carraciolo wegen Hochverrats auf der neapolitanischen MINERVA zum Tode verurteilen und dann auf einem seiner Schiffe hängen, in ganz Neapel werden Erschießungen durchgeführt.

19. Juli 1799
Französische Brigg HIRONDELLE (18) unterliegt vor der Isle de Bas der britischen Brigg TELEGRAPH (18 - Leutnant James Adrew Worth).

25. Juli  1799 Napoleon Bonaparte schlägt bei Abukir die Türken

14. August - 16. August 1799 Die britischen Fregatten DAEDALUS, (32 - Henry Lidgbird Ball) and FOX (32 - Henry Stuart) greifen das Fort von Kosseir an und schießen es nahezu in Trümmer.

17. August 1799 Anlandung einer britisch-russischen Invasionstruppe bei Den Helder, Stoßrichtung Alkmaar, unter dem Duke of York. Das Landungskontingent entkommt im November nur mit knapper Not bzw. durch einen Kuh- bzw. Pferdehandel (Kein Scherz !).

20. August 1799 Die britische Fregatte CLYDE (38) unter dem Kommando von Charles Cunningham erobert die französische Fregatte VESTALE (32), kommandiert von Michel Pierre Gaspard.

23. August - 9. Oktober 1799 Napoleon Bonaparte entkommt an Bord der Fregatte MUIRON aus Alexandria und kehrt nach Frankreich zurück (Landung bei Frejus).

26. August 1799 Die englische Fregatte TAMAR (38 - Thomas Western) jagt und erobert vor Surinam die große französische Korvette REPUBLICAINE (28 - Kapitän Lebozee).

27. August bis 19. November 1799 Eine Landung der Briten und Russen in Nordholland scheitert

20. September 1799 Die französische Fregatte PRENEUSE (46) greift die britische Sloop RATTLESNAKE (16) und das Versorgungsschiff CAMEL (24) in der Bucht von Algoa an.

25. September bis 30. September 1799 Massena schlägt die Russen bei Zürich

25. Oktober 1799 Kapitän Edward Hamilton von der britischen Fregatte SURPRISE (28) erobert das Ex-Meuterer-Schiff HERMIONE (32) zurück, indem er es bei einem nächtlichen Angriff aus dem Hafen von Puerto Cabello (Venezuela) herausholt.

9. November 1799 Staatsstreich vom 18. Brumaire: Napoleon Bonaparte löst den Rat der 500 und das Direktorium auf und läßt sich zum Ersten Konsul auf 10 Jahre wählen.

15. November 1799 Rund 10 Meilen südwestlich vor Puerto Rico stößt ein spanisches Geschwader, bestehend aus dem Linienschiff ASIA (64 - Kommodore Francesco Montes), der Fregatte ANFITRITE (40 - Kapitän Villogomez) und der Korvette GALGO (16 - Kapitän Josef de Arias), auf einen englischen Konvoi, beschützt von der britischen Fregatte CRESCENT (36 - Kapitän William Lobb) und der Sloop CALYPSO (16 - Kapitän Joseph Baker). Den englischen Verteidigern gelingt es nicht nur, das spanische Geschwader von ihrem Konvoi fernzuhalten, die CRESCENT erobert sogar die GALGO.

16. November - 17. November 1799 Ein britisches Fregattengeschwader unter Pierrepont, NAIAD (38 - Pierrepont), TRITON (32 - Gore), ALCMENE (32 - Henry Digby) und ETHALION (38 - Young), stellt vor Kap Finisterre die aus Mexiko kommenden spanischen Fregatten BRIGIDA (36 - Antonio Pillon) und THETIS (36 - Juan de Mendoza). Nach kurzem Kampf streichen die spanischen Schiffe die Flaggen und erweisen sich wegen der edlen Ladung als echte Schatzschiffe - ein Millionenfang von jeweils 1,5 Mio £. Allein die britischen Kapitäne verdienten sich ein Prisengeld von jeweils rund 40000 £, die Leutnants rund 5000 £, die restlichen Schiffsoffiziere an die 2500 £, die Fähnriche immerhin noch 791£. Für die einfachen Seemänner blieben immerhin noch jeweils182 £, für die damalige Zeit immer noch eine große Summe.

24. November 1799 Die englische Fregatte SOLBAY (32 - Stephen Poyntz) stößt vor der Insel Santo Domingo in der Karibik auf die französischen EGYPTIEN (20), EOLE (18), LEVRIER (12) und VENGEUR (8), die sie Schiff für Schiff erobert.

11. Dezember 1799 Das englische Linienschiff TREMENDOUS (74 - John Osborn) und das 50-Kanonenschiff ADAMANT (50 - William Hotham) fangen vor Mauritius die französische Fregatte PRENEUSE (36 - Kapitän L´Hermite) ab, jagen das feindliche Schiff auf den Strand und verbrennen es.

14. Dezember 1799 Napoleon Bonaparte wird Erster Konsul der Republik Frankreich, regiert aber praktisch als Diktator

29. Dezember 1799 Die englische Fregatte AMETHYST (36 - John Cooke) fängt in der Biskaya die französische Kaperbrigg AVANTURE (14).

1800

26. Januar 1800 Die britische Fregatte PENELOPE (36) unter Kapitän Henry Blackwood nimmt vor Malaga die spanische Korvette CARMEN (20) unter Don Estevanno Barcello.

2. Februar 1800 Die U.S.S. CONSTELLATION (36 - Thomas Truxton) jagt im Rahmen der amerikanisch-französischen Feindseligkeiten vor St. Croix (Karibik) die durch eine Ladung behinderte französische Fregatte VENGEANCE (40 - Sebastien-Louis-Marie Pichot). Nach blutigem Jagdgefecht entkommt die VENGEANCE in die Dunkelheit.

5. Februar 1800 Die englischen Sloops HARPY (18 - Henry Bazely) und FAIRY (16 - Joshua Sydney Horton) treiben vor Kap Frehel die französische Fregatte PALLAS (38- Jaques Epron) in die Arme eines englischen Geschwaders, bestehend aus LOIRE (38 - James Newman), DANAE (20 - Lord Proby) und RAILLEUR (16 - William James Turquand ). Nach längerem Kampf ergibt sich die PALLAS der HARPY.

18. Februar 1800 Das französische Linienschiff GENEREUX (74) wird von der Fregatte SUCCESS (32 - Shuldham Peard), FOUDROYANT (80 - Kapitän Edward Berry ) und NORTHUMBERLAND (74 - Kapitän Martin) gestellt und weggenommen, der französische Konteradmiral Perree gleich zu Beginn des Gefechtes getötet.

14. März 1800 Meuterei auf der englischen Sloop DANAE (20 - Lord William Allen Proby), die am Ende in Brest den Franzosen in die Hände fällt.

20. März 1800 Die britische Sloop PETEREL unter dem Kommando von Francis William Austen (Bruder von Jane Austen !) stößt vor Marseille auf drei kleinere französischer Kriegsschiffe und erobert die französische Korvette LIGURIENNE (16 - Lieutenant Francois-Auguste Pelabond)

30. März - 31. März 1800 Das französische Linienschiff GUILLAUME TELL (80) - später als englische MALTA (80) in der britischen Navy - unter dem Kommando von Konteradmiral Decres wird vor Malta von FOUDROYANT (80 - Edward Berry) , LION (64 - Kapitän Dixon) und insbesondere PENELOPE (36 - Blackwood) niedergekämpft.

31. März 1800 Die englische Fregatte AMETHYST (36 - John Cooke) fängt vor Brest die französische Korvette MARS (22).

5. April 1800 Das englische Linienschiff LEVIATHAN (74 - James Carpenter) und die Fregatte EMERALD (36 - Thomas Moutray) stellen und erobern vor Cadiz die spanischen Fregatten CARMEN (34 - Fraquin Porcel ) und FLORENTINA (34 - Manuel Norates ).

6. April 1800 Österreichische Offensive in Nordwest-Italien

3. Mai 1800 Die Franzosen unter Moreau siegen bei Stockach

15. Mai bis 21. Mai 1800 Die französische Reservearmee überquert die Alpen

14. Juni 1800 Französischer Sieg in der Schlacht von Marengo. In Alexandria wird General Kleber, Befehlshaber der französischen Armee, ermordet

7. Juli 1800 Boote und Brander eines englischen Geschwaders unter der Führung der Sloop DART (28 - Patrick Campbell) attackieren vor Dünkirchen ein französisches Geschwader vor Anker liegender Fregatten. Die Fregatten entkommen zwar der Vernichtung durch die Flammen, die DART erobert jedoch die DESIREE (38).(Siehe auch hier)

25. Juli 1800 Britische Fregatten und Sloops, besonders die NEMESIS (28 - Kapitän Thomas Baker) und die Sloop ARROW, erzwingen mit Gewalt die Inspektion eines dänischen Konvois unter der Eskortfregatte FREYA (38 - Kapitän Peter Krabbe). Dieser Vorfall ist Vorwand für bzw. treibt Dänemark in die "bewaffnete Neutralität" der Nordallianz (Rußland, Schweden, Preußen, Dänemark).

24. August 1800 Die britischen Linienschiffe NORTHUMBERLAND (74) und GENEREUX (74) erobern vor Malta die französische Fregatte DIANE.

4. August bis 5. August 1800 Das englische Linienschiff BELLIQUEUX (64) unter dem Kommando von Rowley Bulteel - Eskorte für ein Geschwader Ostindienfahrer - fängt im Atlantik vor Brasilien die französische Fregatte CONCORDE (36 - Jean-François Landolphe). Einer ihrer Schutzbefohlenen, der leicht bewaffnete, aber große Ostindienfahrer EXETER (40 ) unter Kapitän Henry Meriton blufft die MEDEE (40) unter Kapitän Jean-Daniel Coudin, der glaubt, sich einem Linienschiff zu ergeben. Angeblich begeht der Getäuschte später Selbstmord.

21. August 1800 Die englische Fregatte SEINE (38) unter dem Kommando von David Milne entmastet und erobert in der Mona-Passage die französische VENGEANCE (40) unter Kapitän Pichot.

3. September 1800 Boote von der MINOTAUR (74 - Thomas Louis) und dem Versorgungsschiff NIGER, geführt von Kapitän James Hillyar und Leutnant Charles Marsh Schomberg, entführen aus dem Hafen von Barcelona die beiden spanischen Korvetten PAZ (22) und ESMERALDA (22)

5. September 1800 General Vaubois auf Malta kapituliert, die Briten übernehmen die Insel.

9. Oktober 1800 Das französische Kaperschiff CONFIANCE (22) unter dem Kommando von Robert Surcouff erobert den bewaffneten Ostindienfahrer KENT (26) unter dem Kommando von Kapitän Robert RIVINGTON (†).

12. Oktober 1800 Die US-Fregatte BOSTON (32 - Kapitän Little) erobert im Atlantik die französische Korvette BERCEAU (22 - Leutnant Zenes).

13. November 1800 Die kleine britische MILBROOK (16 - Leutnant Matthew Smith) erobert vor Oporto das bis dahin recht erfolgreiche wesentlich größere französische Kaperschiff BELLONE (24).

3. Dezember 1800 Französisher Sieg in der Schlacht von  Hohenlinden

16. Dezember 1800 Liga des Nordens oder der bewaffneten Neutralität wird gegründet. Mitglieder: Russland, Dänemark, Schweden, Preussen

1801

1801 William Symington's Dampfschiff CHARLOTTE DUNDAS zieht auf dem Forth and Clyde-Kanal Lastschuten über eine große Distanz.

1. Januar 1801 Union Act  : Das irische Parlament wird aufgelöst, es entsteht das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Irland

1. Januar 1801 Die amerikanische Fregatte CHESAPEAKE (36) stellt und entert das französische Kaperschiff LA JEUNE CREOLE vor Barbuda.
Lord Nelson wird zum Vizeadmiral befördert und wird Zweitkommandierender in der Ostsee.

6. Januar 1801 Die britische Fregatte MERCURY (28) unter dem Kommando von Kapitän Thomas Rogers stellt vor Sardinien die französische Korvette SANS-PAREILLE (20 - Leutnant Gabriel Renaud) und nimmt sie ohne Gefecht weg.

28. Januar 1801 Die britischen Fregatten OISEAU (36 - Samuel Hood Linzee), SIRIUS (36 - Richard King) und AMETHYST (36 - John Cooke) jagen im Atlantik 2 Tage lang die französische DEDAIGNEUSE (36). Nur wenige Meilen vor Kap Belem wird das Schiff gestellt und nach kurzem Kampf überwältigt.

29. Januar 1801
Die englische Korvette BORDELAIS (24) unter dem Kommando von Kapitän Thomas Manby trifft vor Barbados auf die französischen Kriegsbriggs MUTINE (16) und CURIEUX (18) unter dem Kommando von Georges Radelet sowie den Schoner ESPERANCE. Radelet, der neben rund 50 Mann seiner Besatzung getötet wird, deckt mit der hoffnungslos unterlegenen CURIEUX die Flucht der anderen Schiffe.

9. Februar 1801 Frieden von Luneville zwischen Frankreich und Österreich

13. Februar 1801 Die britische Fregatte SUCCESS (32 - Shuldham Peard), die im Mittelmeer das ausgebrochene französische Geschwader von Konteradmiral Ganteaume "beschattet", wagt sich zu nah heran und ist plötzlich von Linienschiffen umzingelt - Aus die Maus.

19. Februar 1801 Die britische Fregatte PHOEBE (36) unter dem Kommando von Kapitän Barlow trifft vor Gibraltar auf die französische Fregatte AFRICAINE (44 - Jean-Jaques Magendie), die rund 400 Mann Truppen an Bord hat. Aus "Gründen der Ehre" bleiben die französischen Soldaten an Deck, wo sie eher im Weg denn nützlich sind. Der sich entwickelnde Zweikampf der Fregatten wird zu einem Gemetzel. Die unterlegenen Franzosen haben am Ende rund 200 Tote zu beklagen, die Briten verlieren lediglich einen Seemann. Die AFRICAINE wird in die britische Marine übernommen.

1. März bis 9. März 1801 Die Briten unter Lord Hood und Sir Sidney Smith landen trotz heftigen französischen Widerstands in der Bucht von Abukir.

16. März 1801 Das englische Linienschiff INVINCIBLE (74 - John Rennie) reißt bei einer Havarie vor Yarmouth 464 Besatzungsmitglieder in den Tod.

23. März 1801 Zar Paul wird ermordet, Zar Alexander folgt ihm auf den Thron

2. April 1801 Lord Nelsons verlust- und erfolgreicher Angriff auf Kopenhagen zwingt Dänemark aus der Koalition der "bewaffneten Neutralität" und sichert die Passage englischer Schiffe aus der Ostsee durch den Öresund.

Die Seeschlacht vor Kopenhagen 1801 - Nelson versus Fischer

5. April 1801 Die englische Fregatte AMETHYST (36 - John Cooke) fängt vor Bordeaux die französische Korvette GENERAL BRUNE (14 - Martin).

19. April 1801 Die englische Fregatte SYBILLE (38) unter dem Kommando von Kapitän Charles Adam stellt vor Mahe (Seychellen) die französische Fregatte CHIFFONE (36) unter Kapitän Pierre Guieysse, die von einer Landbatterie unterstützt wird. Die SYBILLE zwingt Schiff und Batterie zur Übergabe.

5. Mai 1801 Die kleine, britische Brigg SPEEDY (14) unter Thomas Cochrane erobert die spanische Fregatte GAMO (32) unter Francisco de Torres.

10. Mai 1801 Der Bey von Tripolis erklärt den USA den Krieg

21. Juni 1801
Kleine Revanche für Abukir: Ein französisches Geschwader unter dem am Nil entkommenen Ganteaume, INDIVIDIBLE (80) , DIX AOUT (74), JEAN D´ARC (74) und CONSTITUTION (74), stellt im östlichen Mittelmeer das vorwitzige britische Linienschiff SWIFTSURE (74) unter Kapitän Hallowell und zwingt es zur Aufgabe.

3. Juli 1801 Die englische Brigg SPEEDY (14 - Lord Cochrane), unlängst noch Siegerin über die spanische GAMO (s.o.) wird vor Tarifa von einem Linienschiffgeschwader unter Konteradmiral Linois gefangen.

6. Juli 1801 Erste Schlacht von Algeciras. Konteradmiral Saumarez vs. Konteradmiral Linois. Britische Niederlage : Die Engländer attackieren mit 6 Linienschiffen, nämlich der CAESAR (80), POMPEE (74), SPENCER (74), VENERABLE (74), HANNIBAL (74) and AUDACIOUS (74) vier von spanischen Landbatterien und Kanonenbooten gedeckte französische Schiffe, als da waren die Linienschiffe INDOMPTABLE (80), FORMIDABLE (80), DESAIX (74) und die Fregatte MUIRON (38). Die HANNIBAL läuft auf und wird von den Franzosen erobert.

Die Seeschlachten von Algeciras 1801 - Linois gegen Saumarez, Keats gegen Moreno

7. Juli 1801 Haitis Freiheitsheld Toussaint L'Ouverture erklärt die Unabhängigkeit seines Landes und setzt eine Verfassung in Kraft.

12. Juli 1801 Die zweite Schlacht von Algeciras findet in der Straße von Gibraltar statt : Konteradmiral Saumarez verfolgt ein zahlenmäßig doppelt überlegenes spanisch-französisches Geschwader unter Vizeadmiral Moreno & Konteradmiral Linois. Legendärer Nachtangriff der SUPERB (74 - Richard Keats) auf die feindliche Nachhut: Zwei spanische Linienschiffe verbrannt, ein französisches Schlachtschiff weggenommen.

3. August 1801 Die französische Fregatte CARRERE (38 - Claude-Pascal Morel-Beaulieu) gerät vor Elba zwischen die englischen Fregatten POMONE (40 - Edward Leveson Gower) , PHOENIX (36 - Lawrence William Halsted) und PEARL (32 - Samuel Ballard), wird von der POMONE "angeschossen" und kapituliert. Sie wird in die Royal Navy übernommen.

4. August 1801 Bombardment von Boulogne

15. August - 16. August 1801 Fehlgeschlagener Angriff Admiral Nelsons auf Boulogne bzw. die für England bestimmte französische Invasionsflotille.

2. September 1801 Die französische Ägypten-Armee kapituliert

2. September 1801 Britische Sloop VICTOR (18 - Commander George Collier) erobert vor den Seychellen die französische Korvette FLECHE (18 - Leutnant Jean-Baptiste Bonnavie).

2. September 1801 Gejagt von den englischen Fregatten POMONE (40 - Edward Leveson Gower) , PHOENIX (36 - Lawrence William Halsted) und MINERVE (38 - George Cockburn ), geraten die französischen Fregatten SUCCES (32 - Jaques Bretel) und BRAVOURE (36 - Louis-Auguste Dordelin) nördlich der Insel Elba in Havarien. Die SUCCES, ehemalige britische SUCCESS, wird erobert und wieder in die Navy eingegliedert. Die BRAVOURE geht ganz verloren.

4. September 1801 Die britische Sloop VICTOR (18 - George Collier) versenkt nach intensivem Artillerieduell vor Mahe (Seychellen) die französische Korvette FLECHE (22 - Leutnant Bonamy).

12. September 1801 Die Fahrt der NAUTILUS : Nach erfolgreichen Tests im Hafen - Anfang Juli in Brest - legt Robert Fultons Tauchboot in 5 Tagen rund 70 Meilen an der französischen Küste zurück, natürlich mittels des Segels und an der Oberfläche. Tauchangriffe auf kleinere britische Schiffe scheitern dagegen bereits im Ansatz, die NAUTILUS ist mit dem Handkurbelantrieb zu langsam - die französische Marine winkt vorerst ab, die Briten wollen später nicht einmal Fultons erfolgreichere Torpedos haben.

1802

26. Januar 1802 Die italienische Republik wird gegründet. Präsident: Napoleon Bonaparte

25. März 1802
Friede von Amiens zwischen Frankreich und England unterzeichnet

11. September 1802 Frankreich annektiert Piemont

15. Oktober 1802  Frankreich marschiert in die Schweiz ein

1803

Januar 1803 Das englische Linienschiff YORK (64 - Henry Mitford) geht mit allen 491 Besatzungsmitgliedern in der Nordsee verloren

16. Mai 1803 Lord Nelson wird Oberkommandierender im Mittelmeer

18. Mai 1803 England erklärt Frankreich den Krieg

18. Mai 1803 Die britische Fregatte DORIS (36) unter Richard Henry Pearson verliert wahrlich keine Zeit und kapert den französischen Lugger AFFRONTEUR (14) unter Kapitän Morce-André Dutoya vor Ushant bzw. Oessant.

28. Mai 1803 Die französische Fregatte EMBUSCADE (32 - Jean-Baptiste-Alexis Fradin), früher die britische AMBUSCADE (siehe 1798) läuft in der Biskaya der VICTORY (100 - Samuel Sutton) , die auf dem Weg nach Gibraltar ist, direkt in die Arme.

1. Juni 1803 Frankreich besetzt Hannover

24. Juni 1803 Der von der Navy für kurze Zeit gemietete Kutter ALBION (6) unter Leutnant Mayson Wright liefert sich nach stundenlanger Jagd im Ärmelkanal ein ebenso stundenlanges Gefecht mit dem Kaperschiff MARENGO (4 - Granger) und nimmt schließlich das französische Schiff - die erste und letzte Prise des kleinen Schiffes.

25. Juni 1803 Die britische ENDYMION (50 - Charles Paget) jagt und stellt im Atlantik die französische Korvette BACCANTE (18 - Leutnant Vaisseau [!?] ), die sich tapfer, aber vergeblich wehrt.

28. Juni 1803 Ein englisches Geschwader, bestehend aus CUMBERLAND (74 - Henry William Bayntun), VANGUARD (74 - James Walker) und HERCULE (74 - Leutnant John B. Hills) stellt vor Haiti die französische Fregatte POURSUIVANTE (44 - Willaumez) und die Korvette MIGNONNE (16 - Jean-Pierre Bargeau). Die MIGNONNE wird erobert, doch die POURSUIVANTE hält der HERCULE in einem Zweikampf stand und entkommt !

30. Juni 1803 Die britischen Linienschiffe CUMBERLAND (74 - Henry William Bayntun) und VANGUARD (74 - James Walker) erobern vor Kap Nicolas-Mole (Haiti) die französische Fregatte CREOLE (40 - Jean-Marie-Pierre Lebastard ).

25. Juli 1803 Das französische Linienschiff DUQUESNE (74) , Blockadebrecher aus San Domingo, wird nach 20stündiger Jagd von der VANGUARD (74) unter dem Kommando von James Walker gestellt und niedergekämpft.

30. Juli 1803 Nelson beginnt mit der Blockade Toulons

September 1803 Die französischen Truppen in San Domingo unter General d'Henin, belagert durch den General der aufständischen Sklaven, Dessalines, ergeben sich einem englischen Geschwader unter Kapitän Walker.

2. Oktober 1803 Die britische ACASTA (48) unter Wood erobert vor Bordeaux den französischen Kaper AVANTURE (20) und befreit 2 englische Prisen

12. Oktober 1803 Kapitän Solomon Ferris (HANNIBAL bei Algeciras 1801) stirbt  in Port Royal, Jamaika.

1804

16. Januar 1804 Krieg zwischen Russland und Persien

14. Februar bis 15. Februar 1804 Ein französisches Geschwader unter Konteradmiral Linois, bestehend aus MARENGO (74 - Joseph-Marie Vrignaud), SEMILLANTE (36 - Leonard-Bernard Motard), BELLE POULE (40 - Alain Bruilhac), BERCEAU (22 - Emanuel Halgan) und AVENTURIER (16) trifft vor der Insel Pulo Aor (südchinesisches Meer) auf die sogenannte China Fleet, einen Konvoi von Ostindienfahrern bzw. Handelsschiffen. Deren Kommodore Nathaniel Dance überzeugt die Franzosen durch einen großangelegten Bluff, daß sie es mit englischen Schlachtschiffen zu tun haben - Linois zieht sich zurück.

21. März 1804 Der Herzog von Enghien wird hingerichtet bzw. ermordet

April 1804
  Der englische Offizier William Congreve beginnt Raketen als Artilleriegeschosse zu testen

7. Mai 1804 Französische Kanonenboote nehmen die britische Brigg VENCEJO (16) unter John Wesley Wright vor Port Navalo weg.

18. Mai 1804 Napoleon erklärt sich zum Kaiser der Franzosen

19. Mai 1804 Der Titel des Marschalls wird in Frankreich eingeführt

3. August 1804 Im Krieg gegen den Bey von Tripolis beschießt ein amerikanisches Geschwader die Stadt und insbesondere die Flotte.

17. August 1804 Die englische Fregatte LOIRE (38 - Frederick Lewis Maitland) erobert 200 Meilen südwestlich vor Kap Clear (Irland) die französische Fregatte BLONDE (28).

18. August 1804  Admiral La Touche-Treville stirbt in Toulon, an seine Stelle tritt Vizeadmiral Villeneuve

5. Oktober 1804 Ein englisches Fregattengeschwader unter Kapitän Graham Moore auf der INDEFATIGABLE (44) mit LIVELY (38 - G.E. Hammond), MEDUSA (32- Sir John Gore) und AMPHION (32 - Samuel Sutton) stoppt vor Kap St. Mary nahe Cadiz ein spanisches Geschwader mit MEDEA (40), FAMA (36), CLARA (36) und MERCEDES (36). Obwohl noch kein Krieg zwischen Spanien und England herrscht, hat Moore den Auftrag, das spanische Geschwader zu kassieren. Es kommt zum Gefecht, in dessen Verlauf die MERCEDES explodiert und sowohl FAMA als auch CLARA in englische Hand fallen. Die LIVELY kann später auch die MEDEA fangen. Die Briten erbeuten die erhofften Millionenwerte.

8. Oktober 1804 Die CONCORDE (36) unter dem Kommando von John Wood kämpft 200 Meilen vor Bombay das französische Kaperschiff LA FORTUNE (24) unter Thomas François Lememe nieder.

23. November 1804 Das englische Linienschiff DONEGAL (80) unter Sir Richard Strachan ( "Mad Dick" ) nimmt nach kurzem Gefecht die spanische Fregatte AMPHITRITE (42). Kapitän Harvey von der AGAMEMNON (64) hatte zuvor an gleicher Stelle eine abgefangene spanische Fregatte wieder entlassen - England und Spanien sind offiziell noch gar nicht im Krieg !

25. November 1804 Die DONEGAL (80) unter Sir Richard Strachan und die MEDUSA (32) unter Kapitän Gore stellen vor Cadiz die spanische Fregatte MATILDA (36). Die MATILDA wird später als HAMADRYAD in die Navy übernommen.

2. Dezember 1804 Napoleon Bonaparte krönt sich zum Kaiser von Frankreich

12. Dezember 1804 Spanien erklärt England den Krieg.

1805

4. Februar 1805 Die französischen Fregatten HORTENSE (40) und INCORRUPTIBLE (38) vernichten vor der algerischen Küste die englische Fregatte ARROW (28 - Richard Vincent) und die ACHERON (8).

13. Februar 1805
Die britische Fregatte SAN FIORENZO (38 - Henry Lambert ) stellt und erobert vor Madras die französische Fregatte PSYCHE (32 - Kapitän Bergeret) und eine ihrer Prisen.

17. Februar 1805 Die britische Fregatte CLEOPATRA (32 - Sir Robert Lawrie) verfolgt und stellt die mit wichtigen Depeschen segelnde französische Fregatte VILLE DE MILAN (40 - Kapitän Reynard †), unterliegt ihr aber im Zweikampf.

23. Februar 1805 Die "alte" LEANDER (50) unter Kapitän Talbot erbeutet in nordamerikanischen Gewässern die französische Fregatte VILLE DE MILAN (40 - Fregattenkapitän Gillet). Sie erobert auch die französische Prise CLEOPATRA (32 - Sir Robert Lawrie), die der VILLE DE MILAN zuvor im Zweikampf unterlag. Als MILAN (38) wird das französische Schiff von den Briten übernommen - Ihr erster britischer Kommandant wird Sir Robert Lawrie ( auch: Laurie ).

17. März 1805 Treffen von Brest: Cornwallis hält die französische Flotte (Ganteaume) in Schach.

30. März 1805 Admiral Villeneuve gelingt mit seinem Geschwader der Ausbruch aus Toulon. Siehe zu Nelsons Jagd auf Villeneuve diese Seite.

10. April 1805 Villeneuves Flotte vereinigt sich in Cadiz mit spansichen Kräften unter Gravina und nimmt Kurs auf Martinique in der Karibik

11. April 1805  Allianz zwischen Russland und England

9. Mai 1805 Nelson wirft mit der VANGUARD und seinem Geschwader Anker in der Lagos Bay (Portugal)

11. Mai 1805 Nelson nimmt mit seinem Geschwader die Verfolgung Villeneuves auf und macht sich auf den Weg in die Karibik

12. Mai 1805 Die französischen Fregatten HORTENSE (40 - Louis La Marre-la-Meillerie) und HERMIONE (36 - Jean-Michel Mahe) erobern vor Martinique die britische Sloop CYANE (18 - George Cadogan).

15. Mai 1805 Villeneuves französisch-spanische Flotte erreicht Martinique in der Karibik.

26. Mai 1805 Napoleon krönt sich selbst zum König von Italien

4. Juni 1805 Nelson erreicht auf seiner Jagd nach Villeneuve Barbados.

7. Juni 1805 Nelson erreicht Trinidad.

7. Juni 1805 Eugene Bonaparte wird zum Vizekönig von Italien ausgerufen

7. Juni 1805 ist er vor Trinidad.

11. Juni 1805 Villeneuve tritt mit der französisch-spanschischen Flotte den Rückweg über den Atlantik an.

12. Juni 1805 Nelson ist vor Antigua

13. Juni 1805 Nelson nimmt wieder Kurs auf Europa, nach wie vor auf der Suche nach Villeneuves Flotte

Juli 1805 Allemands Geschwader, bestehend aus 5 Linienschiffen ( MAJESTEUX (120), JEMMAPES, LION, SUFFREN, MAGNANIME - alle 74 Kanonen ) , 2 Fregatten und 2 Korvetten, bricht aus der Blockade vor Rochefort aus und wird in der Folge dem britischen Handel schwere Schäden zufügen. Es bleibt auf gespenstische Art und Weise für die Briten, aber auch für die Franzosen unsichtbar. Mehrfach passiert Allemand britische Geschwader - ohne selbst gesehen zu werden !

19. Juli 1805 Die französische Fregatte TOPAZE (40) unter dem Kommando von François-André Baudin stellt vor Jamaika die englische Fregatte BLANCHE (36 - Zachary Mudge) und vernichtet sie.

22. Juli 1805 Admiral Calder stellt Villeneuves französisch-spanische Flotte vor Cape Finisterre ( Calder's Action ): Villeneuve verliert im dichten Nebel lediglich zwei alte spanische Linienschiffe - FIRME (74 ) und SAN RAFAEL (80). Der Durchbruch Villeneuves wog jedoch diesen Verlust auf.

9. August 1805 Österreich tritt der Dritten Koalition bei

10. August 1805 Die britische Achtzehnpfünderfregatte PHOENIX (36) unter dem Kommando von Kapitän Thomas Baker trifft vor Kap Finisterre auf die französische Fregatte DIDON (44 - Pierre-Bernhard Milius) und kämpft sie nieder. Die DIDON gehörte zu Villeneuves Flotte und war auf der Suche nach Fühlung mit dem Rochefort-Geschwader von Allemand. 2 Monate später wird die PHOENIX an selber Stelle die Schlacht vor Kap Ortegal herbeiführen.

Der Kurs der PHOENIX - Entscheidung vor Kap Ortegal

18. August 1805 Nelson erreicht nach seiner Jagd auf die französisch-spansiche Flotte wieder englischen Boden

27. August 1805 Eine französische Armee marschiert zur Donau

9. September 1805 Invasion Österreichs in Bayern

13. September 1805 Kapitän Blackwood sucht Lord Nelson in Merton auf, um ihn davon zu unterrichten, daß die französisch-spanische Flotte in Cadiz liegt.

15. September 1805 Nelson verläßt an Bord der VICTORY England Richtung Cadiz, wo die von den Briten blockierte französisch-spanische Flotte liegt.

25. September 1805 Ein Konvoi aus Handelsschiffen, eskortiert von der CALCUTTA (50), trifft westlich der Scilly-Inseln auf das Phantom-Geschwader von Konteradmiral Allemand. Die CALCUTTA deckt die Flucht des Konvois, muß sich aber nach kurzem Gefecht der französischen MAGNANIME (74) geschlagen geben.

7. Oktober 1805 Die Franzosen überqueren die Donau

20. Oktober 1805 Eine österreichische Armee unter Mack kapituliert bei Ulm

21. Oktober 1805 Die vielleicht berühmteste Seeschlacht: Trafalgar . Admiral Lord Nelson schlägt vernichtend die französisch-spanische Flotte des Admirals Villeneuve vor Kap Trafalgar. Lord Nelson selbst stirbt in der Schlacht.

Trafalgar

23. Oktober 1805 Das bei Trafalgar schwer beschädigt entkommene und mit Notmasten segelnde spanische Linienschiff RAYO (100) wird zur Befreiung eroberter Schiffe in See geschickt, dabei aber von der britischen DONEGAL (80) unter dem Kommando von Kapitän Pulteney Malcom gestellt und erobert.

2. November 1805 Die englischen Fregatten DRYAD (36) and BOADICEA entdecken Dumanoirs Geschwader und feuern Raketen ab. Damit machen sie Strachan´s Geschwader auf die bei Trafalgar entkommenen Linienschiffe aufmerksam.

4. November 1805 Schlacht vor Kap Ortegal oder "Little Trafalgar" : Strachan´s Geschwader (Die Linienschiffe CAESAR (80), NAMUR, COURAGEUX , HERO und die 4 Fregatten SANTA MARGARITTA, PHOENIX, REVOLUTIONNAIRE und AEOLUS) stellt und erobert das bei Trafalgar entkommene Geschwader von Dumanoir de Pelly : FORMIDABLE (80), DUGUAY-TROUIN (74), MONTBLANC (74) und SCIPION (74) werden erobert.

Der Kurs der PHOENIX - Entscheidung vor Kap Ortegal

14. November 1805 Napoleon marschiert in Wien ein

2. Dezember 1805 Schlacht bei Austerlitz ( Dreikaiserschlacht ) - einer der größten Siege Napoleons, hier gegen den Kaiser von Östereich und den Zaren.

16. Dezember 1805 Die englische Brigg KINGFISHER (18 - Nataniel Cochrane) kapert vor Guadeloupe den französischen Schoner ELISABETH (14).

23. Dezember 1805 Das Geschwader von Konteradmiral Allemand, seit Juli ein Wolf unter englischen Handels-Schafen, erreicht die Ile de Aix und beendet seinen Raubzug. 43 Handelsschiffe gingen Großbritannien verloren

24. Dezember 1805 Die englischen Fregatten LOIRE (40 - Frederick Maitland) und EGYPTIENNE (40 - Leutnant P.C. HANDFIELD) stellen und erobern vor Rochefort die französische Fregatte LIBRE (40 - Kapitän Descorches).

26. Dezember 1805 Vertrag von Pressburg zwischen Frankreich und Österreich

1806

1806 Richard Pearson (SERAPIS gegen BONHOMME RICHARD 1779) stirbt in England

6. Januar 1806 Ein französisches Geschwader unter dem Kommando von Kapitän Jerome Bonaparte und Kommodore L'Hermitte - REGULUS (74), PRESIDENTE (40) und CYBELE (40) - fängt vor Westafrika die englische Sloop FAVOURITE (18 - John Davie)

6. Januar 1806 bis 10. Januar 1806 Ein englisches Geschwader, bestehend aus den drei 64-Kanonen-Linienschiffen DIADEM, BELLIQUEUX, RAISONABLE, der DIOMEDE (50), zwei Fregatten und zwei Sloops unter Kommodore Sir Home Popham landet 5000 Mann nahe Capetown (Kapstadt) und erobert nach einer Schlacht am 8. Januar und der holländischen Kapitulation am 10. Januar die Kapkolonie. Das niederländische Linienschiff BATO (64) verbrennt.

9. Januar 1806  Lord Nelson wird in der St. Paul's Cathedral in London beigesetzt.

6. Februar 1806 Schlacht vor San Domingo : Ein britisches Geschwader unter Vizeadmiral Duckworth stellt ein französisches Geschwader von 5 Linienschiffen und 2 Fregatten. Die französischen Linienschiffe IMPERIAL (120) und DIOMEDE (74) werden vernichtet, ALEXANDRE (80), BRAVE (74) und JUPITER (74) werden von den Briten erbeutet.

4. März 1806 Die französische Fregatte VOLONTAIRE (40 - Kapitän Bretel) läuft nichtsahnend in die inzwischen von den Briten beherrschte Tafelbucht (Kap der Guten Hoffnung), auf deren Klippen zur Täuschung noch holländische Fahnen wehen und wird von den Engländern erobert.

9. März 1806 Admiral Federico Carlos Gravina  stirbt in Cadiz an den Folgen der Wunden, die er bei Trafalgar davongetragen hat

8. März 1806 Boote der englischen Fregatte EGYPTIENNE (44 - Charles Paget) erobern in einem nächtlichen Überfall vor dem spanischen Hafen Muros die französische Fregatte ALCIDE (34).

13. März 1806 Das britische Linienschiff LONDON (98) unter Sir Harry Neale erobert zusammen mit der Fregatte AMAZON (38 - William Parker) im Atlantik, Höhe kanarische Inseln, das französische Linienschiff MARENGO (74 - Konteradmiral Linois) and die Fregatte BELLE POULE (40 - Bruilhac ).

24. März 1806 Die englische Fregatte PIQUE (36) unter dem Kommando von Kapitän Charles Hodgson Ross trifft südlich von Hispaniola auf die französischen Korvetten PHAETON (16 - Leutnant Freycinet) und VOLTIGEUR (16 - Leutnant Saint-Cricq) und erobert beide Schiffe.

28. März 1806 Die englische Fregatte NIOBE (38) nimmt vor L´Orient die französische NEARQUE (16) weg.

1. April 1806 Joseph Bonaparte wird König von Neapel

17. April 1806 Die englische Fregatte SIRIUS (36) unter dem Kommando von Kapitän William Prowse greift vor Ostia eine Flotille aus Korvetten, Briggs und Kanonenbooten an. Es gelingt ihr trotz der zahlreichen Gegner, die französische Korvette BERGERE (18) zu erobern.

22. April 1806 Vizeadmiral Pierre de Villeneuve, der Verlierer von Trafalgar, wird in einem Gasthaus in Rennes erstochen aufgefunden - durch die eigene Hand ?

6. Mai 1806 Die britische ADAMANT (50) unter John Stiles stellt im Südatlantik die spanische REPARADORA (30) unter Stanislaus Comaud.

20. Juni 1806 Louis Bonaparte wird König von Holland

13. Juni 1806 Die POWERFUL (74) unter dem Kommando von Robert Plampin jagt und fängt vor Ceylon das französische Kaperschiff HENRIETTE (20)

18. Juni 1806 Die britische Fregatte BLANCHE (46 - Thomas Lavie) erobert nach kurzer Kannonade die schwerbewaffnete französische Fregatte GUERRIERE (50 - Hubert) vor den Faröer-Inseln. An Bord des französischen Schiffes wütete jedoch eine Krankheit, ein großer Teil der über 300 Mann Besatzung war betroffen.

21. Juni 1806 Die französische Fregatte PIEMONTAISE (40) unter dem Kommando von Jaques Epron stellt und erobert südlich von Reunion den bewaffneten Ostindienfahrer WARREN HASTINGS (44 - Thomas Larkins).

27. Juni 1806 Ein britischer Angriff auf Buenos Aires unter General Beresford scheitert am heftigen Widerstand unter Liniers.

9. Juli 1806 Das britische Linienschiff POWERFUL (74) unter dem Kommando von Kapitän Robert Pamplin und die Sloop RATTLESNAKE (16 - John Bastard) stellen und kapern vor der Küste Ceylons das französische Kaperschiff BELLONE (34 - Kapitän Jaques Peroud ).

12. Juli  1806 Rheinbund gegründet

25. Juli 1806 Die englische Fregatte GREYHOUND (32 - Edward Elphinstone ), assistiert von der HARRIER (18 - Edward Troubridge), kämpft die holländische Fregatte PALLAS (36 - Aalbers) und zwei Handelsschiffe - VITTORIA und BATAVIA - in der Straße von Salayer (Java) nieder.

27. Juli 1806 Ein französisches Fregattengeschwader - RHIN (40 - Michel-Jean-Andre Chesneau ), THEMIS (40 - Nicolas Jugan) und HERMIONE (36 - Jean-Michel Mahe) unter Kommodore Louis La Marre-la-Meillerie auf der HORTENSE (40) - trifft im nordwestlichsten Teil der Biskaya auf ein britisches Linienschiffgeschwader unter Kommodore Keats, SUPERB (74). Die Briten nehmen die Verfolgung auf, doch nur die MARS (74) unter dem Kommando von Kapitän Robert Oliver kann am Morgen des 27. Juli den Kontakt wiederherstellen. Die vier Fregatten formieren sich in Schlachtlinie, doch das Linienschiff läßt sich nicht abschrecken. Für die RHIN kommt die anschließende Flucht zu spät, sie wird erobert.

9. August 1806 Preussen mobilisiert seine Armee

23. August 1806 Die britischen Fregatten ANSON (40 - Charles Lydiard ) und ARETHUSA (38 - Charles Brisbane ) stellen vor Havanna (Kuba) die reich beladene spanische Fregatte POMONA (34), die unter einer Landbatterie ankert und von 10 Kanonenbooten mit 24-Pfünder-Kanonen geschützt wird. Die Briten nehmen die POMONA weg und vernichten die Kanonenbootflotille, den Schatz bringen die Spanier jedoch um Haaresbreite in Sicherheit.

14. September 1806 Die englischen Linienschiffe BELLEISLE (74 - William Hargood ) und BELLONA (74 - John Erskine Douglas )sowie die Fregatte MELAMPUS (36 - Stephen Poyntz ) jagen das französische angeschlagene Linienschiff IMPETUEUX (74 - Leveyer ) vor der Bucht von Chesapeake auf Grund und verbrennen es - auf amerikanischem Territorium.

25. September 1806 Das Linienschiffgeschwader von Kommodore Sir Samuel Hood - CENTAUR (74 - Hood), MONARCH (74 - Richard Lee) und MARS (74 - William Lukin) - stellt vor Rochefort das französische Fregattengeschwader von Kommodore Soleil: ARMIDE (40 - Jean-Jacques-Jude Langlois ), MINERVE (38 - Joseph Collet ), INFATIGABLE (40 - Joseph-Maurice Girardias) und GLOIRE ( 40 - Eléon-Jean-Nicolas Soleil) müssen sich nach heftigem Gefecht ergeben. Die vier großen Fregatten werden in die Navy übernommen, MINERVE als ALCESTE umgetauft, INFATIGABLE als IMMORTALITE.

27. September 1806 Die britische Sloop DESPATCH (18) unter dem Kommando von Edward Hawkins jagt in der nordwestlichen Biskaya mit Unterstützung der langsam folgenden CANOPUS (80 - Sir Thomas Louis) und der auf Abfangkurs segelnden BLANCHE (46 - Thomas Lavie) die französische Fregatte PRESIDENTE (40) und kann die Flucht des Gegners so verlangsamen, daß sich das französische Schiff den Briten ergeben muß.

1. Oktober 1806 Preussisches Ultimatum an Frankreich

6. Oktober 1806 Vierte Koalition

7. Oktober 1806 Die Franzosen marschieren in Sachsen ein

8. Oktober 1806 Die CLYDE (38) unter Kommodore Edward William Owens rüstet 18 Boote mit 200 Congreve Raketen aus und nimmt damit Boulogne unter Feuer. Das Feuerwerk dauert eine halbe Stunde und verursacht an Land einige Brände.

12. Oktober 1806 Eine englische Flotille unter dem Kommando von Commander Alexander Burrowes (†) auf der CONSTANCE (24) vernichtet in der Bucht von Erquy (Bretagne) die französische SALAMANDRE (26 - Leutnant Victor Salomon †). Die CONSTANCE geht jedoch ebenfalls verloren.

Jagd auf die SALAMANDRE

14. Oktober 1806 Die Schlachten bei Jena und Auerstedt zerschlagen die preußische Armee

18.Oktober 1806 Die britische Fregatte CAROLINE ( 36 - Kapitän Peter Rainier) erobert vor der Küste Javas die holländische Fregatte MARIA RIGGERSBERGEN (36 - Kapitän Jager) und die Sloop ZEEROP (14 - Kapitän Groot) . Aus der holländischen Fregatte wurde die JAVA, die 1808 zusammen mit der BLENHEIM (74) südlich Madagaskar sank.

26. Oktober 1806 Napoleon zieht in  Berlin ein

28. November 1806 Großangriff von Konteradmiral Sir Edward Pellews Flotte - POWERFUL (74), RUSSEL (74), BELLIQUEUX (64), TERPSICHORE (32), SIR FRANCIS DRAKE (32) & SEAFLOWER (14) - auf Batavia / Java. Kapitän z.S. Fleetwood Pellew, gerade 18 Jahre jung, erobert die holländische Fregatte PHOENIX (36) und beschießt mit ihr den Gegner, bis die Fregatte sinkt. Zerstörung von Hafenanlagen, ca. 20 Handelsschiffen und 6 kleineren Kriegsschiffen.

13. Dezember 1806 Die englische Sloop HALCYON (16 - Henry Pearse) attackiert vor Kap San Martin, Spanien, eine Flotille, bestehend aus der spanischen Korvette NEPTUNO (16), der Brigg Virgine de Solidad (16) und der Schebecke VIVES (12). Die NEPTUNO wird erobert.

1807

1. Januar 1807 Ein britisches Geschwader, bestehend aus ARETHUSA (38 - Charles Brisbane), LATONA (38 - James Athol Wood), ANSON (44 - Charles Lydiard) und FISGUARD, (38 - William Bolton), erobert die Insel Curacao ( Niederländische Antillen ).

22. Januar 1807 Die britische Fregatte CAROLINE ( 36 - Peter Rainier) erobert die aus Lima kommende und für Manila bestimmte spanische Galeone SAN RAFAEL (16). Rainier gelingt damit einer der wenigen millionenschweren Prisen dieser Jahre.

Februar 1807 Konteradmiral Thomas Troubridge (CULLODEN vor Kap St. Vincent 1797 und vor Abukir 1798) verschwindet mit seinem Flaggschiff BLENHEIM (74 - Blissel)  und der Fregatte JAVA spurlos im Indischen Ozean

8. Februar 1807 Gefecht von Eylau

19. Februar 1807 Ein englisches Geschwader unter Vizeadmiral Sir Thomas Duckworth greift vor Point Pesquies (Dardanellen) ein durch Landbatterien gedecktes türkisches Geschwader an. Die POMPEE (74 - Konteradmiral Sidney Smith) , die THUNDERER (74 - John Talbot) und die STANDARD (64 - Thomas Harvey) nehmen die ankernden Gegner unter schweres Feuer. Am Ende verlieren die Türken ein 64-Kanonen-Linienschiff, eine große und drei kleinere Fregatten.

18. März bis 27. Mai 1807 Belagerung von Danzig

17. Mai 1807  Konteradmiral Thomas Louis (MINOTAUR vor Abukir) stirbt an Bord der CANOPUS (Ex-FRANKLIN) im Hafen von Alexandria

26. Juni 1807 Das englische Linienschiff LEOPARD (50 - Humphreys) bringt wenige Meilen vor Cape Henry (amerikanische Ostküste) die amerikanische Fregatte CHESAPEAKE (38 - Kommodore Barron) auf, die eine geforderte Inspektion verweigert. Die Briten entern die Fregatte nach kurzem Feuergefecht. Grund: An Bord befinden sich englische Deserteure, nun in amerikanischen Diensten. Es kommt zu diplomatischen Verstimmungen, jedoch: Barrons wird später aus der amerikanischen Navy ausgeschlossen. 1812 wird diese Form der Kontrolle zum Kriegsgrund.

13. Juni bis 14. Juni 1807 Schlacht von Friedland

30. Juni 1807 Schlacht von Lemnos ( Russisch-türkischer Konflikt ) endet mit einem russischen Sieg (Seniavin).

5. Juli 1807 Schwere Niederlage der Briten unter Whytelocke bei Buenos Aires. Völliger Rückzug aus dem La Plata.

7. Juli 1807 Die Übereinkunft von Tilsit zwischen Rußland und Frankreich wird unterzeichnet. Damit reicht die napoleonische Kontinentalsperre (Totales Embargo) gegen England nun bis nach Rußland.

16. August 1807
Mit der Landung englischer Truppen unter General Lord Cathcart auf Seeland und der Blockade der Insel durch die Flotte Admiral Lord Gambiers beginnt der englische Überfall auf das neutrale Dänemark.

2. September - 7. September 1807 Das britisches Bombardment von Kopenhagen durch Gambier von See her und Cathcart durch landgestützte Artillerie führt zur Kapitulation der Stadt am 7. September. Die Briten erobern annähernd die gesamte Flotte dänischer Großschiffe, plündern die Werft und berauben die Dänen sogar des Schiffbaumaterials ("Großer Flottendiebstahl" - Siehe auch hier).

26. September 1807 Sir Samual Hood nimmt die Insel Madeira ohne Widerstand der spanischen Garnison.

1. Dezember 1807 Die Franzosen unter Junot besetzen Lissabon

5. Dezember 1807 Konteradmiral Pellew - an Bord der CULLODEN (74) mit der POWERFUL (74) und drei Fregatten CAROLINE, FOX, VICTOIRE - findet im Hafen von Griessee bei Surabaja die aufliegenden bzw. nicht mehr seetüchtigen holländischen Linienschiffe REVOLTIE (70), PLUTO (70) und KORTENNAR (68). Um die Stadt vor Beschuß zu bewahren, verbrennen die Holländer die Schiffe selbst.

1808

21. Februar 1808 Russische Truppen fallen in das zu Schweden gehörende Finnland ein. Mit dem Frieden von Olkijoki am 19. November 1809 wird Finnland Teil des Zarenreiches (bis 1917).

2. März 1808 Die britische Brigg SAPPHO (18) unter Kapitän George Langford entert vor Scarborough die holländische Brigg ADMIRAL JAWL (16 - Jorgen Jorgenson ).

6. März bis 8. März 1808 Die britische Fregatte SAN FIORENZO (38) unter dem Kommando von George Nicholas Hardinge ( † ) kämpft die französische Fregatte PIEMONTAISE (40 - Jaques Epron) vor Cape Comorin an der Südspitze Indiens nieder.

22. März 1808 Die britischen Linienschiffe STATELY (64 - George Parker ) und NASSAU (64 - Robert Campbell ) vernichten vor Seeland, Ostsee, nach heftigem Kampf das dänische Linienschiff PRINDS CHRISTIAN FREDERIK (74 - Kapitän Carl Jessen ), Dänemarks Volksheld Peter Willemoes fällt.

Mai 1808  Die von den Russen belagerte schwedische  Festung Sveaborg fällt nach kurzer Zeit durch Verrat und eröffnet den Russen die Besetzung Südfinnlands

2. Mai 1808
Die Franzsoen unter Murat schlagen den Aufstand in Madrid nieder

11. Mai 1808 Die britische Sloop BACCHANTE (20) unter Kapitän Samuel Hood Inglefield nimmt nach hartem Kampf vor Kuba die französische Korvette GRIFFON (16) unter Leutnant Jacques Gautier weg.

12. Mai 1808 Die britische Fregatte AMPHION (32 - William Hoste) greift in der Bucht von Rosas trotz Beschuß durch schwere Landbatterien die französische 800-Tonnen-Versorgungsfregatte BALEINE (28) an und jagt sie auf Grund, wo das Schiff schließlich kentert. Siehe diesen Bericht von Pellewserbe

19. Mai 1808 Die englische Fregatte VIRGINIE (38) unter dem Kommando von Kapitän Edward Brace erobert im Nordostatlantik die holländische Fregatte GUELDERLAND (36 - Kapitän Pool)

1. Juni 1808 Die britische Fregatte UNITE (32 - Patrick Campbell) erobert im Golf von Venedig die italienischen Kriegsbriggs RONCO (16), TEULIE (16) und NETTUNO (16)

6. Juni 1808 Joseph Bonaparte ruft sich zum  König von Spanien aus

9. Juni 1808 Österreich organisiert eine Landwehr

10. Juni 1808 bis 23. Juni 1808 Die PHOENIX besteht die erste Seereise eines Dampfschiffes auf dem Meer. Sie schippert entlang der Küste von New Jersey.

14. Juni 1808 Mit dem spanischen Aufstand gegen Napoleon fallen den Aufständischen in Cadiz 5 Linienschiffe in die Hände, alles "Überlebende" von Trafalgar 1805: Neptune (80), Algésiras (74), Argonaute (74), Héros (74) und Pluton (74). In Vigo "erwischt" es die ATLAS (74).

19. Juni 1808
Die Landung schwedischer Truppen bei Abo (Finnland) scheitert am zähen russischen Widerstand

6. Juli 1808 Die britische Fregatte SEAHORSE (38), kommandiert von John Stewart, erobert das türkische Linienschiff BADERE ZAFFER (62 - Kapitän Skandril Kichuch-Ali).

20. Juli  1808 Ein französisches Korps kapituliert bei Baylen

1. August 1808 Wellesley landet in Portugal

2. August bis 3. August 1808 Russischer Sieg in der Seeschlacht von Sandöström. Die Schweden ziehen sich nach Aland zurück.

11. August 1808 Ein britischer Verband unter Konteradmiral Keats beginnt mit der Evakuierung spanischer Ex-Besatzungstruppen von den dänischen Inseln, was hier und da mit Kämpfen gegen dänisch-französisch Kräfte verbunden ist. Rund 10000 Mann werden in den nächsten Wochen via England zurück nach Spanien gebracht, wo sie zugunsten der aufständischen Spanier bzw. Engländer in den Krieg auf der iberischen Halbinsel eingreifen.

21. August 1808 Schlacht von Vimiero

22. August 1808 Die Konvention von Cintra erlaubt den Franzosen, ihre Truppen ohne Blutvergiessen aus Portugal zurückzuziehen

26. August 1808 Vor Hangö trifft eine anglo-schwedische Flotte (12 Linienschiffe) unter den Konteradmiralen Nauckhoff und Sir Samuel Hood auf eine russische Flotte (9 Linienschiffe) unter Admiral Hanickoff. In einem Jagdgefecht beschädigt die IMPLACEABLE (74 - Thomas Byam Martin ) die russische SEWOLOD (74 - Kapitän Rudnew ) schwer. Unter dem Kommando von Hood vernichten IMPLACEABLE und CENTAUR (74 - William Henry Webley ) später das russische Linienschiff vor Rogerswick.

30. August 1808 Schwedischer Erfolg gegen die Russen in der Seeschlacht  von Grönvikssund.

11. September 1808 Entscheidende schwedische Niederlage in der Schlacht von Oravais, die schwedische Armee zieht sich aus Finnland zurück

12. September 1808 Die französische Fregatte CANONNIERE (36 - Kapitän Bourayne) macht einen Ausfall aus dem britisch blockierten Hafen von Port Louis (Mauritius) und fängt nach kurzem, hartem Gefecht die LAUREL (24 - Woolcomb).

3. Oktober 1808 Die französische Kriegsbrigg PALINURE (16) unter dem Kommando von Kapitän Pierre-François Jance (†) entert und erobert nordöstlich von Martinique die britische Sloop CARNATION (18 - Charles Mars Gregory †).

8. Oktober 1808 Die britische Fregatte MODESTE (36 - George Elliot) erobert im Golf von Bengalen die französische Korvette JENA (18 - Leutnant Maurice )

10. Oktober 1808 Die britische Fregatte AMETHYST (36 - Michael Seymour) erobert die französische Fregatte THETIS (40 - Kapitän Jaques Pinsum † ) vor der Ile de Groix bzw. L´Orient. Siehe diesen Bericht

14. Oktober 1808 Ende des Erfurter Kongresses

20. Oktober 1808 Vor dem Öresund greift ein Rudel von dänischen Kanonenbooten unter Kommodore Johan Krieger das englische Linienschiff AFRICA (64) unter dem Kommando von Kapitän John Barrett an. Die schwer angeschlagene AFRICA entkommt nur knapp.

5. November 1808
Napoleon übernimmt selbst das Kommando in Spanien

4. Dezember 1808 Napoleon überrennt die spanische Armee und zieht in Madrid ein

1809

4. Januar 1809 Kapitän James Yeo von der CONFIANCE (22) erobert mit seiner Landungstruppe Cayenne (Französisch-Guyana) und damit den letzten französischen Stützpunkt in Südamerika.

8. Januar 1809 Österreich entscheidet sich für den Krieg

16. Januar 1809 Napoleon zwingt Moore zur Evakuierung seiner Streitkräfte in Corunna

22. Januar 1809 Die britische Fregatte CLEOPATRA (32 - Samuel John Brooke-Petchell) entdeckt und jagt die für Cayenne, Guyana bestimmte und mit Truppen und Lebensmittel schwer beladene französische Fregatte TOPAZE (40 - Lahalle) unter den Schutz einer kleinen Batterie bei Basseterre auf Guadeloupe. Nach einstündigem Kampf greifen auch die JASON (32 - William Maude) und die HAZARD (16 - Hugh Cameron) in den Kampf ein. Damit ist das Schicksal der TOPAZE besiegelt, aus ihr wird später die britische JEWEL.

3. Februar 1809 Die britische Fregatte AIMABLE (32) kämpft in der Nähe der Little Halibut Bank ( Nordsee ) nach einer 30stündigen Jagd über 100 Meilen die französische IRIS, 24 Kanonen, nieder. Die IRIS wird später als RAINBOW in der Navy segeln.

10. Februar 1809 Die französische Fregatte JUNON (40) unter dem Kommando von Kapitän Jean-Baptiste-Augustin Rousseau (†) wird südlich der Virgin Islands zunächst von der Sloop SUPERIEURE (16 - Kapitän Robert Preston), dann von der LATONA (38 - Hugh Pigott) und DRIVER (16) gejagt, am Ende aber von der HORATIO (38 - George Scott) gestellt und schließlich von allen beteiligten britischen Schiffen niedergekämpft und erobert.

15. Februar 1809
Die englische Fregatte BELLE POULE (38 - James Brisbane) erobert vor Korfu die französische Fregatte VAR (28 - Paul-Francois Paulin).

24. Februar 1809 Ein englisches Geschwader, bestehend aus CAESAR (80 - Charles Richardson), DEFIANCE (74 - Henry Hotham), DONEGAL (74 - Peter Heywood) und AMELIA (38 - Frederick Paul Irby) treibt ein französisches Fregattengeschwader unter die Batterien von Sable d'Olonne und schießt die ITALIENNE (40 - Kommodore Pierre-Roch Juries), CALYPSO (40 - Louis-Léon Jacob) und CYBELE (40 - Raymond Cocault) zu Wracks.

27. Februar 1809 Der französischen Fregatte PENELOPE (40 - Kapitän Bernard Dubourdieu ) gelingt zusammen mit der PAULINE (40 - Kapitän Francois-Gilles Montfort) vor Marseille ein überraschender Nachtangriff auf die britische Fregatte PROSERPINE (32) unter dem Kommando von Kapitän Charles Otter. Die französischen Schiffe schießen das überraschte englische Schiff zusammen und erobern es.

6. April 1809 Die fünfte Koalition

6. April 1809 Die britische Fregatte AMETHYST (36 - Kapitän Michael Seymour) verfolgt in der Biskaya 12 Stunden lang die französische Fregatte NIEMEN (40 - Kapitän Jean Dupotet ) und stellt sie schließlich zum Gefecht. Beide Schiffe schießen sich innerhalb von 2 Stunden gegenseitig die Masten weg, doch das Erscheinen der britischen Fregatte ARETHUSA (38 - Kapitän Robert Mends) entscheidet das Gefecht zugunsten der AMETHYST.

10. April 1809 Erzherzog Karl marschiert in Bayern ein

12. April 1809 Ein englischer Flottenverband unter Lord Gambier greift an der baskischen Küste die unter Landbatterien ankernde Flotte des Vizeadmirals Allemand mit Brandern an. Die Linienschiffe VARSOVIE (80) und AQUILON (74) verbrennen, die TONNERRE (74) läuft auf Grund und wird von der eigenen Crew in Brand gesetzt. Ebenso ergeht es der INDIENNE (40) und CALCUTTA (en flute) .

17. April 1809 Ein britischer Verband ( Linienschiff POMPEE (80), Fregatte CASTOR (32) , Kreuzer RECRUIT ) stellt vor Puerto Rico das französische Linienschiff D'HAUPOUL (74), daß nach hartem Kampf besiegt und später als ABERCROMBIE (74) in die englische Navy übernommen wird.

18. Juni 1809 Die englische Fregatte LATONA (38 - Hugh Pigot) erobert vor Guadeloupe die en flute segelnde französische Fregatte FELICITE (40) , die 1812 als haitianische AMETHYSTE noch einmal auftauchen wird.

20. bis 24. April 1809 Napoleon fügt den Österreichern  in Bayern eine Serie von Niederlagen zu

26. April 1809 Wellesley kehrt nach Portugal zurück

12. Mai 1809 Schlacht von Oporto

13. Mai 1809 Napoleon zieht in Wien ein

21. bis 22. Mai 1809 Erzherzog Karl schlägt Napoleon bei Aspern-Essling zurück

14. Juni 1809 Schlacht von Raab

6. Juli 1809 Die britische BONNE CITOYENNE (20 - Kapitän Mounsey) erobert die französische Fregatte FURIEUSE (30)

5. bis 6. Juli 1809 Schlacht von Wagram

12. Juli 1809 Waffenstillstand zwischen Österreich und Frankreich

28. Juli  1809 Schlacht von Talavera

30. Juli 1809 Walcheren Expedition : Unter Chatham und Sir Richard Strachan landen 40000 Mann bei Walcheren an der Nordseeküste mit Stoßrichtung Antwerpen. Der militärische Nutzen bleibt gering, Seuchen brechen aus und am Ende zieht sich die Landungsarmee wieder zurück.

2. August 1809 John Peyton (DEFENCE vor Abukir) stirbt

17. August bis 22. August 1809
  Letzter schwedischer Landungsversuch bei Umea (Finnland) scheitert

21. September 1809 Ein britisches Geschwader erscheint vor der Ile de Bourbon (Reunion) und landet bei St. Paul Truppen unter Colonel Keating und Kapitän Willoughby. Die Briten erobern nicht nur St. Paul und den Hafen, sondern auch die französische Fregatte CAROLINE (40), die ehemaligen Ostindienfahrer STREATHAM und EUROPE sowie die Brigg GRAPPLER (14). Reunion wird als französischer Seestützpunkt praktisch ausgeschaltet.

2. Oktober 1809 Alexander John Ball (ALEXANDER vor Abukir, 1.Gouverneur von Malta ) stirbt

14. Oktober 1809  Frieden von Schönbrunn, Österreich unterstützt ab nun die französische Kontinentalsperre

20. Oktober 1809  Beginn des Aufbaus der Linie von Torres Vedras

21. Oktober 1809 Bei Tataritza schlägt ein türkisches Heer unter Peklivan Khan die Russen unter Prinz Bagration

25. Oktober 1809 Ein britisches Geschwader ( CANOPUS (80) , RENOWN, TIGRE, SULTAN, LEVIATHAN, CUMBERLAND ) stößt vor der Rhonemündung auf ein französisches Geschwader: ROBUST (84), LEON (74), BOREE (74) und eine Fregatte. ROBUST und LEON laufen auf Grund und werden verbrannt.

2. November 1809 Die französische Fregatte BELLONE (40 - Victor-Guy Duperre) erobert im bengalischen Golf die englische Sloop VICTOR (18 - Edward Stopford)

22. November 1809 Die französische Fregatte BELLONE (40 - Victor-Guy Duperre) erobert vor Sand-Heads (Golf von Bengalen) die große portugiesische Fregatte MINERVA (52 - Kapitän Pinto).

13. Dezember 1809 Die britische Fregatte JUNON (38 - John Shortland ) - gerade im Februar den Franzosen weggenommen - wird 200 Meilen östlich von Antigua von einem französischen Fregattengeschwader vernichtet : RENOMMEE (40 - Kommodore François Roquebert) und CLORINDE (40 - Jacques Saint-Cricq ) hatten die LOIRE (en flute - Leutnant Joseph Normand-Kergré) und die SEINE (en flute) eskortiert, als sich die JUNON ihnen näherte.

18. Dezember 1809 Ein britischer Verband unter Vizeadmiral Sir Alex Cochrane ( SCEPTRE, BLONDE, THETIS, FREIJA, CASTOR, CYGNET, HAZARD, RINGDOVE und ELISABETH ) vernichtet zwei vor Basseterre (Karibik) ankernde französische Fregatten - LOIRE (44) und SEINE (en flute) - inklusive der sie deckenden Landbatterien.

1810

1810 Kapitän John Conn (DREADNOUGHT bei Trafalgar) stirbt an Bord der SWIFTSURE

3. Februar 1810 Das britische Linienschiff VALIANT (74 - John BLIGH ) stellt und erobert vor der Insel Bellisle die französische Fregatte CANNONIERE (40), die allerdings z.T. en flute als bewaffnetes Handelsschiff segelt.

7. März 1810 Vizeadmiral Lord Cuthbert Collingwood  (Zweitkommandierender bei Trafalgar) stirbt an Bord der VILLE DE PARIS

17. April 1810 Massena wird zum Oberbefehlshaber für die  Portugal-Armee ernannt

28. April 1810 Der englische Kutter SYLVIA (12) - unter Leutnant Drury erfolgreicher Piratenjäger in der Sunda-Straße - kämpft die holländische Brigg ECHO (8) nieder.

8. Juli 1810 Die Briten unter Lieutenant Colonel Keating erobern Reunion (Indischer Ozean).

9. Juli  1810 Massena nimmt Ciudad Rodrigo

9. Juli  1810 Napoleon annektiert Holland

8. August 1810 Die britischen Fregatten CAROLINE (36 - Cristopher Cole) und PIEMONTAISE (38 - Charles Foote) sowie die Transportschiffe BARRACOUTA (Commander Richard Kenah) und MANDARIN erscheinen vor Banda Neira und erobern den holländischen Hauptstützpunkt in der Java-See im Handstreich.

22. August - 27. August 1810 Französischer Sieg in der Fregattenschlacht vor Mauritius. Ein Geschwader unter Kommodore Duperre, u.a. mit BELLONE (40 - Duperre), MINERVE (40 - Bouvet) und VICTOR (16 - Morice) schlägt die angreifenden Briten. Die auf Grund gelaufenen Fregatten SIRIUS (38 - Samuel Pym) und MAGICIENNE (36 - Lucius Curtis) werden von ihren Besatzungen verbrannt, die NEREIDE (38 - Nisbet Willoughby) muß die Flagge streichen. Auch die IPHIGENIA (36 - Henry Lambert) wird am Ende von einem Fregattengeschwader unter Kommodore Hamelin (VENUS, ASTREE, MANCHE) weggenommen und in die französische Marine übernommen (s.u.).

28. August 1810 Almeida fällt

10. September 1810 Die französischen Fregatten IPHIGENIE (38) und ASTREE (38) schießen in den Gewässern um Mauritius die englische Fregatte AFRICANAE (38) in einem dramatischen Gefecht zur Hulk, nehmen die Besatzung gefangen und geben angesichts eigener Beschädigungen das britische Schiff verloren. Die AFRICANAE wird jedoch von den britischen Schiffen BOADICEA, OTTER und STAUNCH gefunden und abgeschleppt.

18. September 1810 Die englische Fregatte BOADICEA fängt vor der Isle de Bourbon ( Reunion ) die französische Fregatte VENUS (40).

27. September 1810 Schlacht von Bussaco

10. Oktober 1810 Massenas Vormarsch wird bei Torres Vedras gestoppt

6. Dezember 1810 Britische Eroberung von Mauritius. Dabei fallen den Briten unter Bertie folgende 4 Fregatten in die Hände, alle mit 40 Kanonen: ASTREE, MINERVE, MANCHE und BELLONE.

22. Dezember 1810 Das englische Linienschiff MINOTAUR (74 - John Barrett †) scheitert auf dem Haaks Sand vor Texel und reißt 400 Mann Besatzung inklusive des Kapitäns in den Tod.

1811

13. März 1811 Fregattenschlacht vor der Insel Lissa ( Adria ): Die drei britischen Fregatten AMPHION (32 - William Hoste), CERBERUS (32 - Henry Whitby) und ACTIVE (38 - James Alexander Gordon) sowie die Korvette VOLAGE (22 - Phipps Hornby) unter dem Oberkommando von Kapitän Hoste besiegen 3 französische und 3 venezianische Fregatten, zwei Korvetten und drei kleinere Schiffe unter dem Kommando von Konteradmiral Bernard Dubourdieu (†). Dessen Flaggschiff FAVORITE (40) verbrennt, die Briten erobern die Venezianer BELLONA (32) und CORONA (40).

Die Klippen von Lissa - Fregattenschlacht in der Adria

5. März 1811 Massena beginnt  mit dem Rückzug

3. Mai - 5. Mai 1811 Schlacht von Fuentes de Onoro

16. Mai 1811 Schlacht von Albuera

20. Mai 1811 Fregattenschlacht vor Tamatave (Madagaskar) : Ein englisches Geschwader unter Kommodore Charles Schomberg, bestehend aus den 18-Pfünder-Fregatten ASTREA (36 - Schomberg), PHOEBE (36 - James Hillyar) und GALATEA (36 - Woodley Losack) sowie der Sloop RACEHORSE (James De Rippe) besiegt das Geschwader von Kommodore Francois Roquebert (†), bestehend aus den 40-Kanonen-Fregatten RENOMMEE (Roquebert), CLORINDE (Jaques Saint-Cricq) und NEREIDE (Francois Lemaresquier †). Die Briten erobern die RENOMMEE, am 26. Mai Tamatave und die angeschlagene NEREIDE. Nur die CLORINDE entkommt nach Frankreich.

Fregattenschlacht vor Madagaskar

26. Mai 1811 Die französische Korvette ABEILLE (20) kämpft vor Bastia die englische ALACRITY (18) in einem blutigen Gefecht nieder.

29. November 1811 Kleine Fregattenschlacht vor der Insel Pelagosa (Adria) zwischen den drei britischen Fregatten ACTIVE (38 - James Alexander Gordon), ALCESTE (32 - Murray Maxwell) und UNITE (32 - E. Chamberlayne) und den französischen Fregatten PAULINE (40), POMONE (40) und PERSANNE. Während ACTIVE und ALCESTE mit PAULINE und POMONE Breitseiten tauschen, liefert sich UNITE mit PERSANNE ein längeres Jagdgefecht. Am Ende entkommt nur die PAULINE, die beiden anderen Fregatten werden von den Briten erbeutet.

23. Dezember 1811 Napoleon trifft Vorbereitungen für die Invasion Russlands

24. Dezember 1811 Schwärzester Tag der britischen Navy vor der Küste Jütlands: Die Linienschiffe ST. GEORGE (98 - Konteradmiral Carthew Reynolds), DEFENCE (74 - David Atkins) und HERO (74 -Newman Newman) mit insgesamt rund 1900 Mann an Bord gehen verloren.

1812

1812  Die britische Royal Navy nimmt die Congreve-Raketen in ihr Arsenal auf.

19. Januar 1812 Wellington stürmt Ciudad Rodrigo

3. Februar 1812 Die englische Fregatte SOUTHAMPTON (32 - James Lucas Yeo) stellt und erobert in der Bucht vor Port-au-Prince die haitianische Rebellenfregatte AMETHYSTE (38 - Kapitän Gaspard).

Amethyste - Tödliche Falle vor Haiti

22. Februar 1812 Das englische Linienschiff VICTORIOUS (74) unter dem Kommando von John Talbot stellt und nimmt im Golf von Venedig das französische Linienschiff RIVOLI (74).

6. April 1812 Der Fall von Badajoz. Greueltaten der Sieger folgen

19. Mai 1812 Das englische Linienschiff NORTHUMBERLAND (74) unter Henry Hotham und die Brigg GROWLER vernichten vor der Ile de Groix (Bretagne) die französischen Fregatten ARIANNE (44) und ANDROMAQUE (44) sowie die Brigg MAMELUKE (18).

18. Juni 1812 Die USA erklären England den Krieg

20. Juni 1812  Sechste Koalition gebildet

24. Juni 1812 Napoleon beginnt seinen Rußlandfeldzug - französische Truppen überschreiten den Njemen.

5. Juli 1812 Die englischen Linienschiffe ORION und ABOUKIR (74) unter Konteradmiral Martin treffen vor Dünamünde (Ostsee) ein, um die belagerte russische Stadt Riga gegen französische Truppen zu unterstützen. Kapitän Brown rüstet rund 30 Kanonenboote zur Unterstützung der Stadt aus.

6. Juli 1812 Das britische Linienschiff DICTATOR (64 - J.P. STEWART) versenkt im Sund von Lyngør (Norwegen) die dänische Fregatte NAJADEN (38) unter Commander Hans Peter Holm .

22. Juli  1812 Schlacht von Salamanca

12. August 1812 Wellington zieht in Madrid ein

13. August 1812 Die amerikanische Fregatte ESSEX (32) erobert die britische Sloop ALERT (18).

17. August bis 19. August 1812 Schlacht von Smolensk

19. August 1812 Die amerikanische Fregatte CONSTITUTION (44) unter Isaac Hull erobert vor Nova Scotia die britische Fregatte GUERRIERE (38) unter dem Kommando von James Dacres.

7. September 1812 Napoleon schlägt bei Borodino Kutusov

9. September bis 18 Oktober 1812 Wellington's Belagerung von Burgos scheitert

14. September 1812 Napoleon zieht in Moskau ein

18. Oktober 1812 Die U.S.S. WASP (18) trifft auf die englische FROLIC (18). Beide schießen sich innerhalb einer Stunde gegenseitig zu Wracks und sind völlig manövrierunfähig. Pech für die Amerikaner: Britische Kriegschiffe finden die Kontrahenten zuerst.

19. Oktober 1812 Napoleon läßt  Moskau evakuieren

24. Oktober bis 25 Oktober 1812 Schlacht von Malo-Jaroslawets, Sieg für die Russen

25. Oktober 1812 Die amerikanische Fregatte UNITED STATES (44 - Stephen Decatur) erobert vor Madeira die britische Fregatte MACEDONIAN (38 - John Surman Carden). Die MACEDONIAN wird in die amerikanische Navy übernommen.

19. November 1812 Wellington zeiht sich wieder an die portugiesische Grenze zurück

22. November 1812 Die britische Fregatte SOUTHAMPTON (32) kapert die amerikanische VIXEN (12).

26. bis 28. November 1812 Schlacht an der Beresina

5. Dezember 1812 Napoleon verläßt seine Grande Armee

14. Dezember 1812 Die letzten französischen Soldaten verlassen Russland

28. Dezember 1812 Das britische Linienschiff ELEPHANT (74) unter Francis William Austen fängt das amerikanische Kaperschiff SWORDFISH (12).

29. Dezember 1812 Die amerikanische Fregatte CONSTITUTION (44 - William Bainbridge) erobert die britische Fregatte JAVA (38) unter Henry Lambert vor der Küste Brasiliens.

30. Dezember 1812  Konvention von Tauroggen - Preussischer General York unterzeichnet Waffenruhe mit den Russen

1813

24. Februar 1813 Die amerikanische Brigg HORNET (18) liefert sich vor Demerara (Guyana) ein siegreiches Gefecht mit der britischen Brigg PEACOCK (18). Das britische Schiff wird versenkt.

4. März 1813 Die Russen ziehen in Berlin ein

16. März 1813 Preussen erklärt Frankreich den Krieg

26. März 1813 Die US-Fregatte ESSEX (32) unter David Porter stellt das peruanische Piratenschiff NEREYDA (15) vor Coquimbo, Chile.

30. März 1813 Die britische Fregatte STAG (32) unter Phipps Hornby erobert vor der französischen Atlantikküste die französische MIQUELONNAISE (18).

2. Mai 1813 Napoleon schlägt die Russen und Preussen bei Grossgörschen

18. Mai 1813 Bernadotte landet mit schwedischen Truppen

20. bis 21. Mai 1813 Napoleon schlägt Russen und Preussen bei Bautzen

23. Mai 1813 Wellington rückt nach Spanien vor

1. Juni 1813 Die britische Fregatte SHANNON (38 - Broke) erobert vor Boston nach kurzem aber blutigem Kampf die U.S.- Fregatte CHESAPEAKE (38 - James Lawrence † ) .

12. Juni 1813 Die Franzosen räumen Madrid

21. Juni 1813  Wellington's Sieg bei Vitoria

27. Juni 1813 Österreich reiht sich neben Russland und Preussen gegen Frankreich ein

3. Juli 1813 Eroberung von Fiume (Adria) von See her durch Konteradmiral Thomas Freemantle und Sir William Hoste.

12. August 1813 Österreich erklärt Frankreich den Krieg

14. August 1813 Die britische PELICAN (18) versenkt im Kanal den zuvor recht erfolgreichen amerikanischen Kaper ARGUS (18).

23. August 1813 In der Schlacht von Grossbeeren schlägt Preussen Frankreich

26. August 1813 Die Franzosen unter Macdonald werden bei Katzbach besiegt

26. bis 27. August 1813 Napoleon besiegt Schwarzenberg bei Dresden

29. bis 30. August Französische Niederlage bei Kulm

6. September 1813 Die Franzosen unter Ney werden bei Dennewitz geschlagen

10. September 1813 Schlacht auf dem Lake Erie: Die Amerikaner unter Oliver Hazard Perry schlagen in der Put-In-Bay die Briten unter Kapitän Robert Barclay. Die Briten verlieren Detroit und ziehen sich nach Kanada zurück.

23. September 1813 Die amerikanische Fregatte PRESIDENT (44) fängt die englische HIGHFLYER (5) .

8. Oktober 1813 Bayern reiht sich in die Schar der Napoleon-Gegner ein: Vertrag von Ried

16. Oktober bis 19. Oktober 1813 Völkerschlacht bei Leipzig, schwere Niederlage Napoleons.

21. Oktober 1813 Die englischen Sloops SCYLLA (18 - Colin Macdonald) und ROYALIST (18 - James Brewer) stellen 250 Meilen westlich vor Brest die franko-batavische Fregatte WESER (40 - Kapitän Paul-Rolf Kantz-Laar) ) und bekämpfen sie erfolgreich. Als das englische Linienschiff RIPPON (74 - Sir Christopher Cole) auf der Szene erscheint, ergibt sich Kapitän Kantz-Laar.

21. Oktober 1813 Die Preussen unter York schlagen bei Freiburg die Franzosen unter Oudinot, bei Kösen gewinnen die Österreicher  unter Gyulai  eine Schlacht

23. Oktober 1813 Die englische Fregatte ANDROMACHE (36 - George Tobin) fängt rund 120 Meilen westlich von Brest die durch Sturm und britische Schiffe bereits angeschlagene franko-batavische Fregatte TRAVE (40 - Kapitän Jakob van Maaren).

24. Oktober 1813 Friede von Gülistan zwischen Russland und Persien (Krieg seit 1804)

30. Oktober 1813 Napoleon schlägt die Bayern bei Hanau

10. November 1813 Schlacht von Nivelle

Who Was Who in the Napoleonic Wars Who Was Who in the Napoleonic Wars
von Philip J. Haythornthwaite
Sprache: Englisch
Gebundene Ausgabe - 320 Seiten - Weidenfeld Military -
Erscheinungsdatum: August 1998

Rund 900 Kurzbiographien mit 300 Bildern porträtieren vor allem die Militärs und politischen Protagonisten der napoleonischen Kriege. Inklusive des amerikanisch-englischen Kriegs von 1812.

1814

1814 Die  EREBUS (18 - David Ewen Bartholomew) wird zum Raketenschiff für den Gebrauch von Congreves Geschossen umgebaut.

5. Januar 1814 Friedensvertrag von Kiel mit Dänemark, das Norwegen an Schweden verliert und Helgoland an England.

11. Januar 1814 Murat macht einen Seperatfrieden mit den Alliierten

16. Januar - 17. Januar 1814
Die britische CYANE (22 - Forrest) macht das englische Linienschiff VENERABLE (74) vor Madeira auf die beiden französischen Fregatten ALCMENE und IPHIGENIE aufmerksam. Kapitän James Andrew Worth von der VENERABLE jagt und stellt zunächst die ALCMENE, die dem überlegenen Linienschiff einen harten Kampf liefert. Dann spürt der britische Kommandant 19 Stunden später auch noch die von der CYANE beschattete zweite Fregatte auf und nimmt sie weg.

1. Februar 1814 Blücher treibt Napoleon zurück

3. Februar 1814 Das englische Linienschiff MAJESTIC (56 - John Hayes) - übrigens gerade von 74 Kanonen auf 56 reduziert s.o. - stößt 250 Meilen südöstlich der Azoren auf die französischen Fregatten TERPSICHORE (44 - François-Désiré Breton) und ATALANTE (44 - Mallet ), die zusammen mit einer 20-Kanonen-Brigg einem offensichtlich wertvollem Handelsschiff Geleitschutz geben. Die MAJESTIC kann die mangelnde Kooperation ihrer Gegner ausnutzen und die TERPSICHORE niederkämpfen und erobern.

10. Februar bis 14. Februar 1814 Napoleon attackiert die Preussen bei Champaubert, Montmirail, und Vauchamps

17. Februar bis 18. Februar 1814 Napoleon schlägt Schwarzenberg bei Monterau

25. Februar 1814 Die englische Fregatte EUROTAS (38) stellt die französische CLORINDE (40) vor Kap Clear. Nach blutigem Kampf treiben die Kontrahenten schwer beschädigt auseinander, doch das französische Schiff wird am nächsten Morgen von der DRYAD (36) und der ACHATES (16) erbeutet.

9. März 1814 Blücher schlägt Marmont bei Laon

13. März 1814 Napoleon gewinnt eine Schlacht bei Reims

17. März 1814 Das englische Linienschiff AJAX (74) fängt in der Nähe der Scilly-Inseln die französische ALCYON (16).

21. März bis 21. März 1814 Schlacht bei Arcis-sur-Aube

25. März 1814 Gefecht bei Fere-Champenoise

27. März 1814 Siegreicher Zweikampf der britischen Fregatte HEBRUS (36 - Edmund Palmer) gegen die französischen Fregatte ETOILE (40 - Henri Pierre Philibert) vor der Nez de Jobourg (französische Atlantikküste).

28. März 1814
Die englische Fregatte PHOEBE (36 - Kapitän James Hillyar) und die Sloop CHERUB (18 - Kapitän Thomas Tudor Tucker) stellen und erobern vor Valparaiso die amerikanische Fregatte ESSEX (32 - Kapitän David Porter) und die ESSEX-JUNIOR (22 - Leutnant John Downes). Allerdings ist am Ende des Gefechtes die Besatzung der unterlegenen Fregatte offensichtlich volltrunken, wie die krassen Fehlschüsse der amerkanischen Kanonen zeigen.

31. März 1814 Die Alliierten ziehen in Paris ein

4. April 1814 Die Marschälle verlangen Napoleons Abdankung

6. April 1814 Napoleon dankt zum ersten Mal ab. Der verbannte französische Kaiser bekommt die Insel Elba als kleines Herzogtum.

10. April 1814 Wellington schlägt Soult bei Toulouse

18. April 1814 Genua ergibt sich den Briten, die dort ankernde BRILLIANT (74) ist das letzte französische Linienschiff, daß den Engländern in die Hände fällt.

29. April 1814 Die amerikanische PEACOCK (18) erobert die britische EPERVIER (18) vor Florida .

22. Juni 1814 Die (neue) britische LEANDER (58) fängt die amerikanische Brigg RATTLESNAKE (14) vor Cape Sable.

12. Juli 1814 Das englische Linienschiff MEDWAY (74) erobert die U.S.-Brigg SIREN (16) vor der afrikanischen Westküste.
                     Vizeadmiral Antonio de Escaño (PRINCIPE DE ASTURIAS bei Trafalgar ) stirbt in Cartagena

11. September 1814 Schlacht in der Cumberland Bay auf dem Lake Champlain: Amerikanisches Geschwader unter Kommodore Macdonough (U.S.S. SARATOGA) schlägt britisches Geschwader unter Kapitän George Downie (†). Die Amerikaner erbeuten die Fregatte CONFIANCE (36) sowie die LINNET (16).

17. November 1814     Kapitän Charles Berrenger (SCIPION bei TRAFALGAR) stirbt in Toulon

2. Dezember 1814 Die englische Fregatte GRANICUS (36) unter William Furlong Wise stellt vor Kap Spartel (Tanger) den amerikanischen Kaper LEO (6), der auf Befehl seines Kapitäns William Smith trotz hoffnungsloser Unterlegenheit das Feuer eröffnet. Nach 2 Salven der Fregatte wird Smith getötet, der Kaper streicht die Flagge. Der getötete Kaperkapitän erweist sich - zur Überraschung auch der Besatzung- als Frau in Männerkleidung.

24. Dezember 1814
Der Vertrag von Gent beendet den Krieg von 1812. Die USA und England kehren zum Status Quo vor dem Krieg zurück.
         Vizeadmiral Sir Samuel Hood (ZEALOUS vor Abukir, VENERABLE vor Algesiras) stirbt in Madras, Indien

1815

15. Januar 1815 Ein britisches Geschwader, MAJESTIC (56), ENDYMION (44), TENEDOS (38) und POMONE (38), stellt die amerikanische Fregatte PRESIDENT (44) vor New York und nimmt sie als Prise. Der Krieg endet in amerikanischen Gewässern erst Ende Januar

20. Februar 1815 U.S.-Fregatte CONSTITUTION unter Stewart erobert - bei bereits herrschendem Frieden zwischen USA und UK - die britische Fregatte CYANE (22 - Forrest) und die H.M.S. LEVANT. (18) vor Madeira. Die LEVANT wird nur wenige Stunden später von der (neuen) LEANDER (58 - Collier) zurückerobert.

26. Februar 1815 Napoleon entkommt von Elba.

20. März 1815 Napoleon wieder in Paris.

23. März 1815 US-Brigg HORNET (18) besiegt die britische Brigg PENGUIN (18) unter James Dickinson vor der Insel Tristan da Cunha - ebenfalls bei bereits herrschendem Frieden.

25. März 1815 Die 7. Koalition wird gebildet

30. März 1815 Das britische Linienschiff RIVOLI (74) fängt vor Ischia die französische Fregatte MELPOMENE (44).

31 März 1815 Murat erklärt Östereich den Krieg

3. Mai 1815 Die Österreicher schlagen Murat bei Tolentino

4. Mai 1815 Louis Antoine Infernet (INTREPIDE bei Trafalgar) stirbt in Toulon

15. Juni 1815 Napoleon erreicht mit der Nordarmee Belgien

16. Juni 1815 Napoleon schlägt Blücher bei Ligny

16. Juni bis 17. Juni 1815 Wellington stoppt Ney bei Quatre Bras

18. Juni 1815 Grouchy stellt die Preussen bei Wavre

18. Juni 1815 Napoleon wird in der Schlacht von Waterloo entscheidend geschlagen.

22. Juni 1815 Kaiser Napoleon von Frankreich dankt zum letzten Mal ab.

15. Juli 1815 Napoleon geht in Rochefort an Bord des englischen Linienschiffes BELLEROPHON (74), das ihn vor die englische Küste bringt. Die BELLEROPHON war sowohl 1798 in der Bucht von Abukir wie auch 1805 vor Trafalgar dabei. Am 7. August 1815 geht der entmachtete Ex-Kaiser an Bord der NORTHUMBERLAND, die ihn dann nach St. Helena bringt.

30. Juni 1815 U.S.S. PEACOCK (18) erobert die britische H.M.S. NAUTILUS (14) in der Sundapassage - dabei herrscht bereits seit Ende 1814 Frieden !

20. November 1815 Zweiter Vertrag von Paris

1816 und später

27. August 1816
Bombardment von Algier durch Vizeadmiral Lord Exmouth alias Sir Edward Pellew zur erfolgreichen Befreiung von rund 1000 christlichen Sklaven.

16. Oktober 1816 Napoleon Bonaparte landet auf St. Helena. Der Ex-Kaiser wird scharf bewacht und wird die Insel nicht mehr lebend verlassen. Er stirbt am 16. Mai 1821.     

7. Dezember 1817 Vizeadmiral William Bligh (BOUNTY, DIRECTOR bei Camperdown, GLATTON vor Kopenhagen) stirbt in London

28. Juli 1818 Admiral Comte Honoré Ganteaume (Abukir, Brest) stirbt

21. August 1818
Sir James Lucas Yeo (LOIRE vor Muros, Cayenne) stirbt an Bord der SEMIRAMIS im Atlantik

1819  Jean Jacques Lucas (REDOUTABLE bei Trafalgar) stirbt in Brest

1820
Vizeadmiral Pierre Landais (ALLIANCE vor dem Flamborough Head) stirbt in New York / USA

7. Dezember 1820 Denis Decres (Abukir, Marineminister unter Napoleon) stirbt in Paris an den Folgen eines Mordanschlages


Copyright © 2005 by T. Coladores & Pellewserbe -

Stand Anfang 2006. Für die aktuelle Version mache Click:

E-Mail