Lord Nelsons Leben als tabellarischer Lebenslauf

200 Tage im Leben des englischen Seehelden



Hier eine Kurzbiographie Nelsons


1758


Am 29. September 1758 wird Horatio Nelson als Sohn von Edmund und Catherine Nelson in dem Dorf Burnham Thorpe bei Norfolk geboren.


1767


Am 26. Dezember 1767 stirbt seine Mutter.


1771


Am 1. Januar 1771 tritt er seinen Dienst als Midshipman an Bord der RAISONABLE (64 Kanonen – Kapitän Maurice Suckling) an.


Am 22. Mai 1771 macht er an Bord eines Handelsschiffes unter Kapitän John Rathbone eine Reise in die Karibik, möglicherweise als Kabinenjunge / Diener des Kapitäns.


1772


Ab 19. Juli 1772 fährt er als Midshipman auf der TRIUMPH (74).


1773


Ab 7. Mai 1773 macht er als Steuermansmaat auf dem Mörserschiff CARCASS (Kapitän Lutwidge) eine Forschungsreise mit Ziel Arktis.


Ab 15. Oktober 1773 wieder als Midshipman auf der TRIUMPH (64).


Ab 27.Oktober 1773 Midshipman auf der SEAHORSE (20 – Kapitän Farmer) mit Ziel Indien.

 

Das letzte Gefecht der GLORIOSO


1774


Ab 5. April 1774 Able Seaman auf der SEAHORSE (20).


1775


Ab 31. Oktober 1775 wieder als Midshipman auf der SEAHORSE (20). In Indien Bekanntschaft mit Thomas Troubridge. Fiebererkrankung.


1776


15. März 1776 Wegen Krankheit Rückkehr nach England als Midshipman auf der DOLPHIN (Kapitän Pigot).


Am 24. September 1776 in England und von der DOLPHIN abgemustert.


Am 26. September 1776 wird er dienstuender Leutnant auf der WORCESTER (64 – Mark Robinson).


1777


Am 9. April 1777 besteht er die Leutnantsprüfung.


Ab 10. April 1777 ist er Leutnant auf der Fregatte LOWESTOFFE (32 – William Locker).


1778


Am 2. Juli 1778 wechselt er als Leutnant auf das Linienschiff BRISTOL (50). Bekanntschaft mit Cuthbert Collingwood.


Am 8. Dezember 1778 wird er zum Commander befördert und wird Kommandant der Brigg BADGER .


1779


Am 11. Juni 1779 wird er zum Kapitän zur See befördert und wird Kommandant der Fregatte HINCHINBROOK (28), auch HINCHINGBROOKE oder sogar HINCHINBROKE geschrieben.


1780


Im Januar 1880 nimmt er an der Expedition gegen San Juan (Nicaragua) teil.


Am 2. Mai 1780 wird er Kapitän der JANUS (44).


Am 1. September 1780 scheidet er aus gesundheitlichen Gründen aus dem Kommando.


Am 4. September 1780 segelt er an Bord der LION (Kapitän Cornwallis) nach England zurück


Am 24. November 1780 kommt er halb tot in Spithead an und begibt sich zur Genesung nach Bath.


1781


Am 23. August 1781 wird er Kapitän der ALBEMARLE (28).


1782


Am 17. April 1782 segelt er die ALBEMARLE vor Nordamerikas Küsten, um auf der dortigen Station seinen Dienst anzutreten.


1783


Am 3. Juli 1783 mustert er auf der ALBEMARLE ab.


Ab 23. Oktober 1783 reist er nach Frankreich.


 The Nelson Encyclopedia: People, Places, Battles, Ships, Myths, Mistresses, Memorials & Memorabilia

The Nelson Encyclopedia: People, Places, Battles, Ships, Myths, Mistresses, Memorials & Memorabilia
von Colin White
Sprache: Englisch
Gebundene Ausgabe - Stackpole Books - 288 Seiten
Erscheinungsdatum:Januar 2003

Was immer man über den englischen Seeheld wissen will, in diesem Buch werden Sie es mit 99%iger Wahrscheinlichkeit erwähnt finden ! Für mich das beste Buch über Nelson und seine Welt.

1784


Am 17. Januar 1784 kehrt er nach England zurück.


Am 18. März 1784 wird er Kapitän der BOREAS (28).


Am 15. Mai 1784 erreicht er mit der BOREAS die Leeward Islands (Inseln unter dem Winde). Bei diesem Kommando in der Karibik macht er sich bei den dortigen englischen Händlern extrem unbeliebt, weil er deren (verbotenen) Handel mit den nordamerikanischen Kolonisten unterbindet.


1787


Am 12. März 1787 heiratet er auf der Karibikinsel Nevis die Witwe eines Arztes, Frances "Fanny" Nesbit, die aus erster Ehe den dreijährigen Sohn Josiah hat.


Am 4. Juli 1787 kommt er mit der BOREAS wieder in Spithead an.


Am 30. November 1787 mustert er ab und lebt in den nächsten Jahren – auf Halbsold - mit seiner Frau in Burnham Thorpe.


1793


Am 26. Januar 1793 tritt er sein Kommando über die AGAMEMNON (64) an.


Am 6. Juni 1793 verläßt die AGAMEMNON England mit Kurs Mittelmeer.


Am 13. Juli 1793 nimmt er an der Blockade von Toulon teil.


Am 24. August 1793 öffnen die königstreuen Bürger von Toulon den Engländern und Spaniern den Hafen, die ihn auch prompt besetzen. Die AGAMEMNON wird nach Neapel versetzt.


Am 2. September 1793 lernt er in Neapel die Hamiltons kennen, Sir William Hamilton und seine Gattin Emma. Emma Hamilton (Siehe Abbildung unten) wird später seine Geliebte werden.

Click auf Emma Hamilton
Kurze Biographie von Emma Hamilton ? Click das Bild !


1794


Am 4. April 1794 beginnt die Belagerung von Bastia (Korsika), an der er teilnimmt .


Am 22. Mai 1794 kapituliert Bastia.


Am 19. Juni 1794 beginnt die Belagerung von Calvi.


Am 10. Juli 1794 wird er durch Splitter am rechten Auge verwundet, auf dem er schließlich völlig erblindet.


Am 10. August 1794 kapituliert Calvi.


1795


Am 13. März 1795 nimmt er in der Flotte von Admiral Hotham an der Schlacht vor den Hyères-Inseln teil, die aber durch Flaute behindert wird. Die französische Flotte unter Admiral Martin verliert nur das Linienschiff ALCIDE..


Am 15. Juli 1795 wird er mit einem Geschwader vor Genua geschickt, um dort mit den Österreichern zusammenzuarbeiten.


Am 29. November 1795 Sir John Jervis übernimmt das Kommando über die Mittelmeerflotte..


1796


Am 4. April 1796 darf er erstmals einen Breitwimpel als Kommodore setzen.


Am 4. Juni 1796 setzt er seinen Breitwimpel auf der CAPTAIN (74)


Am 11. August 1796 wird er zum Kommodore erster Klasse ernannt.


Am 10. Dezember 1796 wechselt er auf die Fregatte MINERVA (36 – George Cockburn), um die Evakuierung von Porto Ferrajo zu überwachen.


Am 20. Dezember 1796 erobert er die spanische Fregatte LA SABINA, muß seine Beute am Ende aber wieder dem Gegner überlassen.


1797


Am 13. Februar 1797 kehrt er auf die CAPTAIN (74 – Ralph Willet Miller) zurück.


Am 14. Februar 1797 hat er entscheidenden Anteil am Sieg der englischen Flotte über die Spanier vor Kap St. Vincent.


Am 20. Februar 1797 wird er - ohne das man in England schon von der Schlacht weiß - zum Konteradmiral (of the Blue) befördert.


Am 17. März 1797 wird er wegen seines Anteiles am Sieg in der Schlacht vor St. Vincent zum Ritter des Bath-Ordens ernannt. Danach heißt es Konteradmiral Sir Horatio Nelson KB (Knight of the Bath).


Am 24. März 1797 kehrt er ins Mittelmeer und auf die CAPTAIN zurück.


Am 1. April 1797 erfährt er von seiner Beförderung und dem Ritterschlag.


Am 24. Mai 1797 setzt er seine Flagge auf der THESEUS (74 – Ralph Willet Miller).


Am 24. Juli 1797 verliert er bei einem fehlgeschlagenen Angriff auf Santa Cruz (Teneriffa) seinen rechten Arm. Sein Stiefsohn Josiah, als Leutnant dabei, rettet ihm das Leben, weil er den verletzten Arm rechtzeitig abbindet.


Am 20. August 1797 reist er an Bord der SEAHORSE zurück nach England.


Am 1. September 1797 erreicht er Spithead und begibt sich zur Erholung nach Bath.


Am 27. September 1797 wird er offiziell in den Bath-Orden aufgenommen.


Napoleons gefallenen Göttinnen
SEESCHLACHT.TK - Das Buch

Napoleons gefallene Göttinnen
Die Geschichte der französischen MINERVE-Fregatten

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Paperback - 349 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8391-0218-3 Erscheinungsdatum: Mai 2009
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

1798


Am 29. März 1798 setzt er an Bord der VANGUARD (74) in der Mittelmeerflotte unter Admiral Earl St. Vincent, vorher Sir John Jervis wieder seine Flagge.


9. Mai 1798 Nelson verläßt mit den Linienschiffen ORION , VANGUARD, ALEXANDER und einigen Fregatten Gibraltar, wo er sein Geschwader verproviantiert hat, und nimmt Kurs auf Toulon, um die dortige Flotte zu blockieren.


Am 20. Mai 1798 gerät mit der VANGUARD 75 Meilen südlich von Toulon in einem Sturm und am 22. Mai mit der VANGUARD in Seenot


Am 31. Mai 1798 kommt Nelson vor Toulon an, doch die französische Flotte ist bereits ausgelaufen.


Am 7. Juni 1798 verstärkt Thomas Troubridge mit 10 Linienschiffen Nelsons Geschwader vor Toulon.Nelson macht sich auf die Suche nach Napoleons Invasionsflotte (Ziel Napoleons : Ägypten !)


12. Juni 1798 Nelson vor Elba


Am 17. Juni 1798 ist Nelsons mit seinem Geschwader vor Neapel


Am 18. Juni 1798 Nelson wieder auf hoher See, Kurs Sizilien


Am 20. Juni 1798 vor Kap Passaro (Sizilien)


Am 22. Juni 1798 treffen sich die französische Flotte und Nelsons Schiffe beinahe mitten im Mittelmeer, 200 Meilen östlich von Sizilien. Nelsons Ausgucks sichten hinter seinen Schiffen die französische Vorhut, Nelson vermutet die Franzosen jedoch vor sich und mißt dem keine Bedeutung zu !


Am 28. Juni 1798 erreicht Nelson Alexandria und findet die Franzosen nicht vor. Deswegen segelt er weiter mit Kurs Kreta. 2 Tage nach ihm sind die Franzosen in Alexandria.


Am 1. August 1798 BATTLE OF THE NILE – Schlacht in der Bucht von Abukir. Vielleicht der glänzendste Sieg Nelsons...


Am 22. September 1798 kommt er wieder in Neapel an. Am 29. September geben Sir William and Lady Hamilton einen großen Empfang zu seinen Ehren. Aus Nelson wird in den nächsten Wochen der berühmteste Seeoffizier Europas, dann der ganzen Welt


Am 6. November 1798 wird er zum Baron Nelson of the Nile and Burnham Thorpe ernannt.


Am 23. Dezember 1798 bringt Nelson das Königshaus von Neapel inc. der gesamten besseren Gesellschaft nach Palermo in Sicherheit vor den einmarschierdenden Franzosen.


Am 26. Dezember 1798 kommt der ganze Tross in Palermo an und Nelson wird wie ein Held gefeiert


1799


5. April 1799 Beförderung ! Nelson holt die blaue Flagge nieder und setzt die rote Flagge eines „roten“ Konteradmirals (rear-admiral of the red).


Am 8. Juni 1799 setzt er seine Flagge auf dem Linienschiff FOUDROYANT (74)


Am 24. Juni 1799 erscheint er vor Neapel, dessen Forts sich inzwischen ergeben haben. Nelson hebt jedoch die Kapitulationsvereinbarungen auf.


Am 29. Juni 1799 läßt Nelson den betagten Admiral Prinz Carraciolo auf der neapolitanischen MINERVA zum Tode verurteilen und dann auf einem seiner Schiffe hinrichten. In ganz Neapel werden Erschießungen durchgeführt. Diese Todesurteile und Hinrichtungen werden ein dunkles Kapitel seiner Karriere bleiben.


13. Juli 1799 mißachtet Nelson Admiral Keith's Befehle, sich nach Minorca zu begeben.


Am 29. Juli 1799 wird er Oberbefehlshaber im Mittelmeer.


Am 8. August 1799 kehrt er wieder nach Palermo zurück..


Am 13. August 1799 wird er zum Herzog von Bronte ernannt.


Am 5. Oktober 1799 segelt er nach Port Mahon, Menorca.


Am 22.Oktober 1799 kehrt er wieder nach Palermo zurück.

Nelson 1799


1800


Am 6. Januar 1800 wird offiziell, daß Lord Keith wieder das Kommando im Mittelmeer übernimmt. Ein schwerer Schlag für den Seehelden.


Am 18. Februar 1800 erobern seine Schiffe die GENEREUX.


Am 30. März 1800 erobern Schiffe unter seiner Flagge die GUILLAUME TELL, das letzte bei Abukir davongekommene Schlachtschiff.


Am 13. Juli 1800 holt er seine Flagge in Leghorn nieder und begibt sich zu Land auf den Weg nach England. Er besucht Trieste, Wien, Dresden, and Hamburg. Wohin er kommt, wird er wie ein Popstar gefeiert.


Am 6. November 1800 erreicht er den Hafen von Yarmouth in England.


Click auf Emma Hamilton
Kurze Biographie von Emma Hamilton ? Click das Bild !

1801


Am 1. Januar 1801 wird er zum Vizeadmiral der blauen Flagge befördert (Vice-Admiral of the Blue). Für den geplanten Einsatz in der Ostsee wird er jedoch nur Zweitkommandierender.


Am 13. Januar 1801 trennt er sich von seiner Frau Frances.


Am 17. Januar 1801 setzt er seine Flagge auf der SAN JOSEF


Am 29. Januar 1801 bringt Lady Hamilton seine Tochter Horatia zur Welt.


Am 12. Februar 1801 wechselt er auf die ST. GEORGE.


Am 12. März 1801 bricht er von Yarmouth aus Richtung Ostsee auf.


Am 29. März 1801 wechselt er auf die ELEPHANT.


Am 2. April 1801 erhält er das Kommando für den Angriff auf den Hafen von Kopenhagen. Seine Flotte vernichtet unter schweren Verlusten die Hafenverteidigung und zwingt die Dänen aus der bewaffneten Neutralität.


Am 5. Mai 1801 wird er zum Oberbefehlshaber in der Ostsee ernannt.


Am 22. Mai 1801 wird er zum Viscount Nelson vom Nil und von Burnham Thorpe ernannt.


Am 19. Juni 1801 legt er sein Kommando nieder und schifft sich auf der Brigg KITE mit Kurs Yarmouth ein.


Am 1. Juli 1801 kommt er in Yarmouth an.


Am 2. Juli 1801 wird er zum Oberbefehlshaber der Kanalflotte, Bereich Südosten, ernannt.


Am 16. August 1801 scheitert sein Angriff auf die französische Invasionsflotte bei Boulogne.


1802


Am 10. April 1802 holt er seine Flagge nieder und zieht sich nach Merton zurück.


Am 26. April 1802 stirbt Nelsons Vater.


Lord Nelson 1803

1803


Am 6. April 1803 stirbt Sir William Hamilton, Emmas Gatte


16. Mai 1803 Nelson wird wieder Oberkommandierender im Mittelmeer.


Am 20. Mai 1803 reist er auf der VICTORY von Spithead aus ab.


Am 21. Mai 1803 wechselt er auf die schnellere Fregatte AMPHION.


Am 8. Juli 1803 erkundet er die Lage vor Toulon.


Am 30. Juli 1803 kehrt er auf die VICTORY zurück und beginnt die Blockade von Toulon, die er bis April 1805 aufrechterhält.


1804


Am 23.April 1804 wird Nelson zum Vizeadmiral der weißen Flagge befördert.


Am 18. August 1804 stirbt Admiral La Touche-Treville, an seine Stelle tritt Vizeadmiral Villeneuve.

Lord Nelson 1805


1805


Am 17. Januar 1805 bricht die französische Flotte von Villeneuve aus Toulon aus, gerät aber in einen Sturm und muß umkehren, um die angeschlagenen Schiffe wieder instandzusetzen


Am 8. Februar 1805 Nelson erscheint auf der Suche nach den Franzosen vor Alexandria.


Am 9. März 1805 ist er wieder vor Toulon


Am 1. April 1805 ist er in der Straße von Pula.


Am 4. April 1805 bekommt er die Botschaft, daß die französische Flotte unter Villeneuve erneut Toulon verlassen hat, nämlich am 30. März.


Am 4. Mai 1805 ist er vor Tetuan.


Am 9. Mai 1805 wirft er Anker in der Lagos Bay.


Am 11. Mai 1805 macht er sich auf den Weg in die Karibik


Am 4. Juni 1805 ist er vor Barbados.


Am 7. Juni 1805 ist er vor Trinidad.


Am 12. Juni 1805 kommt er vor Antigua an.


Am 13. Juni 1805 segelt er wieder mit Kurs auf Europa auf der Suche nach Villeneuves Flotte


Am 18. Juli 1805 trifft er Collingwood vor Cadiz.


Am 15. August 1805 trifft Nelson Cornwallis vor Brest.


Am 18. August 1805 kommt er in Spithead an; er begibt sich zu Lady Hamilton und seiner kleinen Tochter Horatia nach Merton.


Am 13. September 1805 Kapitän Blackwood sucht ihn in Merton auf, um ihn davon zu unterrichten, daß die französisch-spanische Flotte in Cadiz blockiert ist.


Am 15. September 1805 geht er an Bord der VICTORY und verläßt Spithead.


Am 25. September 1805 trifft er bei der englischen Flotte vor Cadiz ein.


Am 21. Oktober 1805 siegt er in der Schlacht von Trafalgar über eine französisch-spanische Flotte unter Vizeadmiral Villeneuve, findet aber den Tod durch eine französische Scharfschützenkugel.

Nelsons Tod


1806


Am 9. Januar 1806 wird Nelson in der St. Paul's Cathedral in London beigesetzt.


Links und Literatur

Die Seeschlacht vor Kopenhagen 1801 - Nelson versus Fischer

 Trafalgar 1805

Die Seeschlacht - Links

 Abukir 1798

 Horatio Nelson Horatio Nelson
Kategorie(n): Biografien & Erinnerungen
von Jann M. Witt
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe - 600 Seiten - Koehlers Verlagsges. -

Erscheinungsdatum: SEPTEMBER 2005

 Horatio Nelson Lord Nelson
Ein literarisches Porträt
von Robert Southey
Sprache: Deutsch
Taschenbuch - 317 Seiten - G. Kiepenheuer, Leipzig -

Erscheinungsdatum: 1991

 The Pursuit of Victory: The Life and Achievement of Horatio Nelson The Pursuit of Victory:
The Life and Achievement of Horatio Nelson
von Roger Knight
Sprache: Englisch
Taschenbuch - 600 Seiten - Allan Lane

Erscheinungsdatum: 7. Juli 2005

Das mit Abstand kompletteste und m.E. auch beste Werk über Nelson, weil eingebettet in die präzise Beschreibung seines historischen Umfeldes.


© Copyright 2005 by Kija

Mail an kiantxa_janti klammeraffe web.de