Chronologie der europäischen Seekriege 1793 bis 1815, Band 1, bis 1802
Chronologie der europäischen Seekriege 1793 - 1815
Band 1 : Von 1793 bis zum Frieden von Amiens 1802

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Broschiert - 224 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8423-2883-9 Erschienen: September 2010
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Beispiel-Seiten
Beispiel 1 - Beispiel 2 - Beispiel 3

Frankreichs Seekriege gegen England 1793-1815

REVELL-Bausatz der USS CONSTITUTION Maßstab 1 : 96


Niederlagen der britischen Navy 1775 bis 1815

Extrahiert aus: Die Seekriege, Seeschlachten und Zweikämpfe auf See zwischen 1775 und 1815
mit freundlicher Genehmigung von Coladores.

Die britische Navy verlor im betreffenden Zeitraum nur wenige größere Schlachten und Duelle - deswegen ist eine Extra-Auflistung so interessant. Natürlich gingen aber auch den Briten viele kleinere Kriegsschiffe und Handelsschiffe verloren, doch das würde den Rahmen dieser Seite sprengen. Als Auswahlkriterium müßen bei den Duellen die Gegner schon Fregattengröße haben und bei Schlachten oder Landungsunternehmen muß es sich um deutliche, direkte und unbestrittene Schlappen der Navy handeln.

8. Juli 1778
Die englische Fregatte MERMAID (28 - James Hawker) wird in der Delaware-Bucht von einem französischen Geschwader Admiral d'Estaings gejagt, wirft die Kanonen über Bord und ergibt sich schließlich einem amerikanischen Schiff.

22. August 1778
Die französische Fregatte CONCORDE (32) erobert vor Guadeloupe die englische Fregatte MINERVA (32 - John Stott † ), die als MINERVE in die französische Marine eingegliedert wird.

30. August 1778
Die durch einen Sturm bereits beschädigte britische ACTIVE (28) unter dem Kommando von William Williams wird vor San Domingo nach kurzem Gefecht von den französischen Fregatten CHARMENTE (38) und DEDAIGNEUSE (26) weggenommen.

10. September 1778
Die französische Fregatte JUNON (32) erobert die britische Fregatte FOX (28) vor Brest.

1. Mai 1779
Die französischen Linienschiffe VICTOIRE (74) und BOURGOGNE (74) machen vor der Strasse von Gibraltar Jagd auf die englischen Fregatten MONTREAL (32 - Stair Douglas) und THETIS (32 - John Gell). Sie stellen und erobern schließlich die MONTREAL nach kurzem Kampf.

21. Juli 1779
Die französische Fregatte CONCORDE (32 - De Tilly) erobert die englische Fregatte KING GEORGE (28).

17. August 1779
Das englische Linienschiff ARDENT (64 - Philip Boteler) segelt vor Plymouth inmitten der französisch-spanischen Flotte, weil Kapitän Boteler die feindlichen Linienschiffe für die englische Kanalflotte hält. Das kostet ihn zuerst das Schiff und später den Rang.

23. September 1779
Die amerikanische BONHOMME RICHARD (42) unter dem Revolutionshelden John Paul Jones (" Father of the Navy ") erobert in einem in den USA berühmten Gefecht die britische SERAPIS (44) unter Richard Pearson vor dem Flamborough Head (Yorkshire).

6. Oktober 1779
Die französische Fregatte SURVEILLANTE (32 - Leutnant Du Couedic) versenkt vor Ushant nach blutigem Gefecht die englische Fregatte QUEBEC (32 - George Farmer †).

19. Februar 1781
Das französische Linienschiff EVEILLE (64 - Le Gardeur du Tilly) erobert vor der nordamerikanischen Ostküste die englische Fregatte ROMULUS (44 - William Gayton).

19. Juni 1781
Die französischen Fregatten GLOIRE (40) und FRIPONNES (36) erobern im Mittelmeer die britische Fregatte CRESCENT (28 - John Bligh) und die holländische Prise CASTOR (36).

11. September 1781
Ein französisches Linienschiffgeschwader unter Konteradmiral De Barras erobert vor dem Chesapeake die beiden englischen Fregatten IRIS (32 - George Dawson) und RICHMOND (32 - Charles Hudson).

5. September 1781
Schlacht vor den Virginia Capes / bei Chesapeake: Die französische Flotte hindert die britische Flotte erfolgreich am Durchbruch zu den von den Amerikanern eingeschlossenen britischen Truppen von Cornwallis.

11. Januar 1782
Die englische Fregatte COVENTRY (28 - William Wolseley) segelt im Golf von Bengalen versehentlich mitten hinein in die französische Flotte und kommt nicht wieder heraus.

22. Januar 1782
Ein französisches Geschwader unter dem Count d'Orves erobert im Indischen Ozean das englische Linienschiff HANNIBAL (50 - Alexander Cristie).

16. Februar 1783
Die französischen Fregatten NYMPHE (36 - Vicomte de Montemart) und AMPHITRITE (32 - de St. Ours) erobern die englische Fregatte ARGO (44 - John Butchart).

Die Seeschlachten von 1775 bis 1815

27. Mai 1793
Die französische Fregatte CONCORDE (40 - van Dongen) erobert in der Karibik die britische Fregatte HYAENA (24 - William Hargood).

24. Oktober 1793
Die französische Fregatte URANIE (40 - Kapitän Tartue †) trifft im nördlichen Becken der Biskaya auf die englische Fregatte THAMES (32 - James Cotes). Nach hartem Kampf werden die beiden schwer angeschlagenen Fregatten getrennt, die THAMES wird jedoch wenig später von einem französischen Geschwader unter Kommodore Allemand, bestehend aus CARMAGNOLE (40), RESOLUE (36), SEMILLANTE (36) und ESPIEGLE (16) "aufgesammelt" und erobert .

9. Mai 1794
Das französische Linienschiff PATRIOTE (74) unter Admiral Nielly erobert vor Cape Clear die britische Fregatte CASTOR (32) unter Kapitän Thomas Troubridge .

8. Juni 1794
Die französische Fregatte BOUDEUSE (36) erobert in einem wilden Gefecht die Fregatte ALCESTE (36), die in sardischen Diensten steht, aber ein englisches Schiff ist.

6. November 1794
Ein französisches Geschwader von 5 Linienschiffen und einigen Fregatten unter Konteradmiral Neilly stellt die britischen CANADA (74) und ALEXANDER (74) vor der spanischen Küste. Die CANADA entkommt mit knapper Not, die ALEXANDER wird in die französische Marine übernommen, geht aber 1795 wieder verloren.

7. März 1795
Das durch einen Sturm bedingt unter Hilfsmasten segelnde britische Linienschiff BERWICK (74) unter dem Kommando von Kapitän Adam Littlejohn wird im Ligurischen Meer von den französischen Fregatten ALCESTE (32- Kapitän Lejoille), MINERVE (32) und VESTALE (32) gestellt und manövrierunfähig geschoßen. Kapitän Littlejohn wird getötet, die BERWICK erobert.

6. Dezember 1795
Die französische Fregatte SENSIBLE (36) unter dem Kommando von Kommodore Jacques-Mélanie Rondeau erobert im Verband mit der Korvette SARDINE im neutralen Hafen von Smyrna die englische Fregatte NEMESIS (28 - Samuel Hood Linzee).

17. August 1798
Das französische Linienschiff GENEREUX (74 - Kapitän Lejoille) erobert die britische LEANDER (50 - Thomas Boulden Thompson ) in einem legendären Zweikampf vor Kreta.

14. Dezember 1798
Die französische Fregatte BAYONNAISE (32 - Leutnant Richer) kämpft vor Bordeaux die britische AMBUSCADE (40 - Kapitän Jenkins) nieder. Siehe Bericht

13. Februar 1801
Das französische Geschwader von Konteradmiral Konteradmiral Ganteaume fängt im Mittelmeer die britische Fregatte SUCCESS (32 - Shuldham Peard).

21. Juni 1801
Kleine Revanche für Abukir: Ein französisches Geschwader unter dem am Nil entkommenen Ganteaume, INDIVIDIBLE (80) , DIX AOUT (74), JEAN D´ARC (74) und CONSTITUTION (74), stellt im östlichen Mittelmeer das vorwitzige britische Linienschiff SWIFTSURE (74) unter Kapitän Hallowell und zwingt es zur Aufgabe.

6. Juli 1801
In der ersten Schlacht vor Algeciras erleidet Konteradmiral Saumarez gegen Konteradmiral Linois eine der größten britischen Niederlagen nach Chesapeake 1781. Die Engländer attackieren mit 6 Linienschiffen - CAESAR (80), POMPEE (80), SPENCER (74), VENERABLE (74), HANNIBAL (74) and AUDACIOUS (74) - vier von Landbatterien gedeckte französische Schiffe ( Linienschiffe INDOMPTABLE (80), FORMIDABLE (80), DESAIX (74) und die Fregatte MUIRON (38). Dabei geht die HANNIBAL verloren.

2. Juli 1803
Die englische Fregatte MINERVE (38 - Jahleel Brenton) läuft vor Cherbourg auf und wird u.a. von den französischen Briggs CHIFFON (10) und TERRIBLE (10) erobert.

4. Februar 1805
Die französischen Fregatten HORTENSE (40) und INCORRUPTIBLE (38) vernichten vor der algerischen Küste die englische Fregatte ARROW (28) und die ACHERON (8).

17. Februar 1805
Die britische Fregatte CLEOPATRA (32 - Sir Robert Lawrie) verfolgt und stellt die mit wichtigen Depeschen segelnde französische Fregatte VILLE DE MILAN (40 - Kapitän Reynard †), unterliegt ihr aber im Zweikampf.

Napoleons gefallenen Göttinnen
SEESCHLACHT.TK - Das Buch

Napoleons gefallene Göttinnen
Die Geschichte der französischen MINERVE-Fregatten

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Paperback - 349 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8391-0218-3 Erscheinungsdatum: Mai 2009
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

19. Juli 1805
Die französische Fregatte TOPAZE (40) unter dem Kommando von François-André Baudin stellt vor Jamaika die englische Fregatte BLANCHE (36 - Zachary Mudge), erobert und verbrennt sie.

25. September 1805
Ein Konvoi aus Handelsschiffen, eskortiert von der CALCUTTA (56 - Daniel Woodriff), trifft westlich der Scilly-Inseln auf das Phantom-Geschwader von Konteradmiral Allemand. Die CALCUTTA deckt die Flucht des Konvois, muß sich aber nach kurzem Gefecht der französischen MAGNANIME (74) geschlagen geben.

27. Februar 1809
Der französischen Fregatte PENELOPE (40 - Kapitän Bernard Dubourdieu ) gelingt zusammen mit der PAULINE (40 - Kapitän Francois-Gilles Montfort) vor Marseille ein überraschender Nachtangriff auf die britische Fregatte PROSERPINE (32) unter dem Kommando von Kapitän Charles Otter. Die französischen Schiffe schießen das überraschte englische Schiff zusammen und erobern es.

13. Dezember 1809
Die britische Fregatte JUNON (38 - John Shortland ) - gerade im Februar den Franzosen weggenommen - wird 200 Meilen östlich von Antigua von einem französischen Fregattengeschwader vernichtet : RENOMMEE (40 - Kommodore François Roquebert) und CLORINDE (40 - Jacques Saint-Cricq ) hatten die LOIRE (en flute - Leutnant Joseph Normand-Kergré) und die SEINE (en flute) eskortiert, als sich die JUNON ihnen näherte.

22. August - 27. August 1810
Französischer Sieg in der Fregattenschlacht vor Mauritius. Ein Geschwader unter Kommodore Duperre, u.a. mit BELLONE (40 - Duperre), MINERVE (40 - Bouvet) und VICTOR (16 - Morice) schlägt die angreifenden Briten. Die auf Grund gelaufenen Fregatten SIRIUS (38 - Samuel Pym) und MAGICIENNE (36 - Lucius Curtis) werden von ihren Besatzungen verbrannt, die NEREIDE (38 - Nisbet Willoughby) muß die Flagge streichen. Auch die IPHIGENIA (36 - Henry Lambert) wird am Ende von einem Fregattengeschwader unter Kommodore Hamelin (VENUS, ASTREE, MANCHE) weggenommen und in die französische Marine übernommen (s.u.)

10. September 1810
Die französischen Fregatten IPHIGENIE (38) und ASTREE (38) schießen in den Gewässern um Mauritius die englische Fregatte AFRICANAE (38) in einem dramatischen Gefecht zur Hulk, nehmen die Besatzung gefangen und geben angesichts eigener Beschädigungen das britische Schiff verloren. Die AFRICANAE wird jedoch von den britischen Schiffen BOADICEA, OTTER und STAUNCH gefunden und abgeschleppt.

19. August 1812
Die amerikanische Fregatte CONSTITUTION (44) unter Isaac Hull erobert und vernichtet vor Nova Scotia die britische Fregatte GUERRIERE (38) unter dem Kommando von James Dacres.

25. Oktober 1812
Die amerikanische Fregatte UNITED STATES (44 - Stephen Decatur) erobert vor Madeira die britische Fregatte MACEDONIAN (38 - John Surman Carden). Die MACEDONIAN wird in die amerikanische Navy übernommen.

29. Dezember 1812
Die amerikanische Fregatte CONSTITUTION (44 - William Bainbridge) erobert und verbrennt die britische Fregatte JAVA (38) unter Henry Lambert vor der Küste Brasiliens.

10. September 1813
Schlacht auf dem Lake Erie: Die Amerikaner unter Oliver Hazard Perry schlagen in der Put-In-Bay die Briten unter Kapitän Robert Barclay. Die Briten verlieren Detroit und ziehen sich nach Kanada zurück.

11. September 1814
Schlacht in der Cumberland Bay auf dem Lake Champlain: Amerikanisches Geschwader unter Kommodore Macdonough (U.S.S. SARATOGA) schlägt britisches Geschwader unter Kapitän Downie. Die Amerikaner erbeuten die Fregatte CONFIANCE (36) sowie die LINNET (16).

 The Naval Chronicle

The Naval Chronicle: The Contemporary Record of the Royal Navy at War, 1793-1798 (The Naval Chronicle , No 1)
von Nicholas Tracy
Sprache: Englisch
Gebundene Ausgabe Erscheinungsdatum: Januar 1999

Zur Hauptseite

Copyright © 2005 by K. Perschang & T. Coladores

E-Mail


Meine E-Books auf XinXii
Support independent publishing: Buy this book on Lulu.