Kapitän Kelso im Kampf mit dem Linienschiff Lyon

Chronologie der europäischen Seekriege 1793 bis 1815, Band 1, bis 1802
Chronologie der europäischen Seekriege 1793 - 1815
Band 1 : Von 1793 bis zum Frieden von Amiens 1802

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Broschiert - 224 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8423-2883-9 Erschienen: September 2010
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Beispiel-Seiten
Beispiel 1 - Beispiel 2 - Beispiel 3

 British Napoleonic Ship-Of-The-Line
Napoleons gefallenen Göttinnen

H.M.S. QUEEN (98) von 1769 bis 1821

1769

Die QUEEN (98 Kanonen) - läuft in Woolwich vom Stapel.

1776

Die QUEEN (98) wird in Dienst gestellt.

1777

Die QUEEN (98) wird der Kanalflotte zugeteilt.

1778

Am 27. Juli 1778 kämpft sie in der Seeschlacht vor Ushant unter Admiral Keppel gegen eine französische Flotte unter dem Count d'Orvilliers.

1779

Die QUEEN (98) wird zum Westgeschwader verlegt.

1780

Der Rumpf des Linienschiffes wird gekupfert

1781

Die QUEEN (98) wird am 13. März 1781 zur Verteidigung Gibraltars verlegt und ist am 12. April 1781 vor Ort.

Am 12. Dezember 1781 nimmt sie an Konteradmiral Richard Kempenfelts erfolgreichen Angriff auf einen großen französischen Konvoi vor Ushant bzw. im Atlantik teil (Kempenfelt´s Action).

1781

Am 23. April 1781 erobert die QUEEN (98) das französische Linienschiff ACTIONAIRE.

Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de

Im September 1782 nimmt sie dann erneut an der Verteidigung Gibraltars teil.

1783

Im April 1783 wird die QUEEN abgemustert und bis 1786 als Wachschiff in Portsmouth eingesetzt.

1786

Im März 1786 wird sie außer Dienst gestellt.

1792

Im Dezember 1792 wird sie wieder in Dienst gestellt.

1793

Am 24. März 1793 verläßt sie Portsmouth Richtung Leeward Islands. Im selben Jahr nimmt sie am Angriff auf Martinique teil.

1794

Die QUEEN, 98 Kanonen und 758 Mann Besatzung, kommandiert von Konteradmiral Alan Gardner und Kapitän John Hutt, nimmt an der Schlacht des Glorious First of June vom 28. Mai bis 1. Juni 1794 teil, wird schwer beschädigt und erleidet schwere Verluste. Am 29. Mai gibt es an Bord 22 Tote und 27 Verwundete, am 1. Juni sterben 14 Mann und 40 weitere fallen aus. Unter den Verwundeten ist Kapitän Hutt, der ein Bein verliert. Admiral Lord Howe kann aber die französische Flotte unter Vizeadmiral Villaret-Joyeuse schlagen.

 Glorious First of June - Schlacht vor Ushant

1795

Beteiligt am Gefecht zwischen der Kanalflotte unter Vizeadmiral Lord Bridport und der französischen Flotte unter Vizeadmiral Villaret-Joyeuse vor der Isle de Croix (französische Küste) am 23. Juni 1795.

1796

Am 11. August 1796 wird sie nach Westindien abkommandiert und segelt nach Jamaika, wo sie bis 1799 stationiert ist.

1800

Im Oktober 1800 wird sie abgemustert und außer Dienst gestellt.

1804

Im März 1804 wird die QUEEN wieder in Dienst gestellt und der Kanalflotte zugeteilt.

1805

Die QUEEN , unter Konteradmiral Knight, eskortiert die Truppentransporter mit der für Portugal bestimmten Armee von 5000 Mann von General Sir James Craig.

1806

Im Oktober 1806 wird die QUEEN Flaggschiff von Admiral Collingwood im Mittelmeer. Sie bleibt bis 1808 im Mittelmeer stationiert.

1809

Die QUEEN wird in England als Gefangenenhulk genützt.

1811

Im September 1811 wird die QUEEN wieder in Dienst gestellt.

1812

Die QUEEN wird von 98 Kanonen auf 80 Kanonen reduziert (Ein Deck wegrasiert ?) und bis 1813 zum Nordseegeschwader verlegt.

1814

Die QUEEN wird auf 74 Kanonen reduziert. Ihr neues Einsatzgebiet ist möglicherweise das Mittelmeer.

1821

Die QUEEN, 74 Kanonen, wird abgewrackt.



Home           Links

 Historische Schiffsmodelle

Historische Schiffsmodelle
von Wolfram zu Mondfeld
Sprache:
Deutsch
Gebundene Ausgabe - 384 Seiten - Orbis
Erscheinungsdatum: 1. August 2003
Die Bibel für Modellbauer historischer Schiffe !



Copyright © 2005 by T. Coladores

E-Mail