Chronologie der europäischen Seekriege 1793 bis 1815, Band 1, bis 1802
Chronologie der europäischen Seekriege 1793 - 1815
Band 1 : Von 1793 bis zum Frieden von Amiens 1802

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Broschiert - 224 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8423-2883-9 Erschienen: September 2010
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Beispiel-Seiten
Beispiel 1 - Beispiel 2 - Beispiel 3

Frankreichs Seekriege gegen England 1793-1815

Frankreichs Seekriege gegen England 1793-1815
von Dieter Wenzlik
Sprache: Deutsch
gebundene Ausgabe - 240 Seiten - VRZ Verlag
Erscheinungsdatum: Oktober 1999


Zeittafeln

Chronologie der Revolutionen und Revolutionskriege 1776 und 1789

1775 1776 1777 1778 1779 1780 1781 1782 1783 1784 1785 1786 1787
1788 1789 1790 1791 1792 1793 1794 1795 1796 1797 1798 1799 Start


Vor 1775
Zum Navigieren auf die Jahreszahlen clicken

1773      Kosaken-Aufstand in Russland unter Yemelyan Pugatschev.
              Unruhen in den nordamerikanischen Kolonien.
                         
10. Mai 1773 Das englische Parlament verabschiedet den Tea Act, nach dem Tee in den britischen Kolonien besteuert wird. Diese Maßnahme ist ein Subventionsmanöver zugunsten der wirtschaftlich angeschlagenen East India Company.

21. Juli 1773 Papst Clemens XIV führt eine Vernichtungskampanje gegen den Jesuitenorden. Nach Jahren im Untergrund kehren die Jesuiten 1814 in die offizielle katholische Kirche zurück

14. Oktober 1773
In Annapolis, Maryland werden Teebündel der East India Company  verbrannt.

13. Dezember 1773 Boston Tea Party : Als Indianer verkleidete Bürger der Stadt Boston entern die Teeschiffe der Ostindischen Gesellschaft und werfen die Ware ins Wasser. In den nächsten Monaten wird diese untaugliche Methode des Teekochens - man nimmt auf keinen Fall Salzwasser - in vielen Häfen der amerikanischen Kolonien praktiziert, während woanders, wie zum Beispiel in Philadelphia, die britischen Teeschiffe einfach wieder aus dem Hafen gejagt werden.

1774     Louis (Ludwig) XVI besteigt den Thron von Frankreich.
            
1. Juni 1774 Der Hafen von Boston wird durch englischen Parlamentsbeschluß für den Handel gesperrt, für den entstandenen Schaden bei der Boston Tea Party Schadensersatz verlangt.

2. Juni 1774
Die amerikanischen Kolonisten werden durch Parlamentsbeschluß angewiesen, englischen Soldaten Quartier zu gewähren.

5. September 1774 Im ersten Kontinentalkongress der amerikanischen Kolonien (bis 26. Oktober) organisiert sich der Widerstand gegen das Mutterland England, zunächst noch durch zivilen Ungehorsam. Die britische Armee besetzt indessen (bis 1781) Manhattan, Staten Island und Long Island.

13. Dezember 1774 Das britische Fort William and Mary in New Hampshire wird von Kolonisten (nicht regulären Truppen) angegriffen.


1775

14. April 1775
Der Kommandant der britischen Streitkräfte in Nordamerika, General Thomas Gage, erhält vom britischen Parlament die Erlaubnis, militärische Gewalt gegen die amerikanischen Kolonisten anzuwenden.

18. April 1775 Erster Zusammenstoß zwischen amerikanischer Miliz und englischen Truppen bei Lexington.

12. Juni 1775
Erste Auseinandersetzung auf See zwischen der US ( Name United States seit 7. Juni ) UNITY und der englischen MARGARETTA, die erobert wird.

17. Juni 1775  Die Briten gewinnen die Schlacht von Bunker Hill. Dieser Sieg mobilisiert allerdings den amerikanischen Widerstand

10. Oktober 1775 Der amerikanische Schoner HANNAH (4) liefert sich ein Gefecht mit dem britischen Kutter NAUTILUS in der Nähe von Beverly, Massachusetts .

12. / 13. Oktober 1775 Gründung der US Navy. Erstes Kriegsschiff ist die HANNAH (4).


1776

1776 James Cook beginnt mit der RESOLUTION und der DISCOVERY seine dritte und letzte Expedition in den Pazifik. Am 14.2.1779 wird der Entdecker auf Hawaii erschlagen.

2. März 1776 Die kleine amerikanische Flotte unter Führung von Kommodore Hopkins, ALFRED (24), landet auf den Bahamas und besetzt Fort Nassau - zwei Wochen lang.

4. April 1776 Amerikanische Fregatte COLUMBUS (24) erobert den britischen Schoner HAWK (6).

7. April 1776 Amerikanische Brigg LEXINGTON (14 - Barry) erobert den britischen Kutter EDWARD (6) - nach Meinung vieler Historiker ist erst die EDWARD das erste britische Kriegsschiff, das den Amerikanern in die Hände fällt.

Mai 1776 Die britische Kriegsbrigg EARL OF WARWICK (16) wird durch den amerikanischen Kaper CAMDEN (14) niedergekämpft, vor Philadelphia erobert die amerikanische CROMWELL (20) die britische Korvette LYNX

2. Mai 1776 Frankreich und Spanien verständigen sich über Waffenlieferungen an die amerikanischen Kolonisten.

28. Juni 1776 Gescheiterter britischer Angriff auf Fort Sullivan (Sullivan's Island vor Charleston) durch ein Geschwader bestehend u.a. aus EXPERIMENT (50) , BRISTOL (50) , SOLEBAY (28), SYREN (28), ACTIVE (28) und ACTAEON (28).

4. Juli 1776 Amerikanische Unabhängigkeitserklärung wird unterzeichnet.

 Herrscherin der Meere

Herrscherin der Meere
von Frank Adam
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe - 336 Seiten - Koehlers Verlagsges.
Erscheinungsdatum: August 1998
Millionen von Lesern verschlingen die Abenteuer von Hornblower, Bolitho und anderen Seehelden. Sie wollen wissen: Was ist Wirklichkeit, was ist Erfindung? Frank Adam ... liefert ein detailliertes Bild dieser Zeit. ... Lebendig und anschaulich Informationen u.a. über Ausbildung, Anwerbung und Bordleben der Offiziere und Mannschaften.

27. Juli 1776 Amerikanische Brigg REPRISAL (16) kämpft gegen die britische SHARK (16) : Unentschieden.

27. August 1776
  Schlacht von Long Island : Howe schlägt Washington

7. September 1776 David Bushnells U-Boot TURTLE greift das britische Linienschiff EAGLE (64) an, daß vor New York liegt, kann jedoch die Sprengsätze nicht am Schiffsrumpf fixieren.

16. September 1776  In der Schlacht von Harlem Heights schlägt Washington Howes Armee zurück

11. Oktober 1776 Schlacht vor Valcour Island auf dem Lake Champlain : Strategischer Sieg für die Kolonisten. Zwar schlägt die britische Flotte aus Briggs, Galeeren und Kanonenbooten unter Kapitän Pringle die ebenso zusammengewürfelte amerikanische Armada unter Benedict Arnold vernichtend, muß sich aber wegen Wintereinbruchs nach Kanada zurückziehen.

28. Oktober 1776
  Schlacht von White Plains : Die Briten unter Howe schlagen Washingtons Armee

19. November 1776  Die Briten unter Cornwallis zwingen die Amerikaner unter Greene zum Rückzug

20. Dezember 1776 Die britische Fregatte PEARL (32) stellt und erobert die amerikanische Brigg LEXINGTON (14).

26. Dezember 1776
  In der Schlacht von Trenton überrascht Washington eine hessische Söldnerarmee in britischen Diensten

1777

5. Juli bis 6. Juli 1777 Die Briten unter Burgoyne erobern das Fort Ticonderoga

7. Juni 1777 Die amerikanischen Fregatten HANCOCK (32 - John MANLEY ) und BOSTON (30 - Hector McNEIL ) jagen, bekämpfen und nehmen vor Neufundland die britische Fregatte FOX (28) unter Patrick Fotheringham.

7. Juli - 8. Juli 1777 Die britischen Fregatten RAINBOW (44 - Sir George Collier) und FLORA (32 - Brisbane) erobern die FOX (28) zurück. Die RAINBOW stellt am nächsten Tag auch die HANCOCK (32), die bis 1781 als IRIS in der britischen Marine weitersegelt... bis die Franzosen sie erobern.

16. August 1777 Frankreich erklärt den Staatsbankrott.

9. September 1777  Schlacht von Brandywine : Die Engländer unter Howe treiben Washingtons Armee durch Philadelphia

19. September 1777
  Erste Schlacht von Saratoga : Morgan schlägt die Engländer unter Burgoyne

4. Oktober 1777 Blutiger englischer Sieg von Howe in der Schlacht von Germantown

7. Oktober 1777 Zweite Schlacht von Saratoga : Gates und Arnold schlagen die Briten unter Burgoyne

Dezember 1777 Turtle-Konstrukteur David Bushnell greift auf dem Delaware mit Torpedos bzw. Treibminen britische Schiffe an - auch dieser Versuch der Anwendung neuer Technologie scheitert - nicht nur am fast zugefrorenen Fluß :-)

17. Dezember 1777 Frankreich erkennt die Unabhängigkeit der United States an.


1778

18. Januar 1778 James Cook entdeckt Hawaii und nennt sie nach dem englischen ersten Seelord die Sandwich-Islands.

6. Februar 1778
Frankreich und die Vereinigten Staaten schließen den Beistands-Pakt von Paris. England erklärt Frankreich den Krieg.

7. März 1778
Die amerikanische Fregatte RANDOLPH (32) unter Nicholas Biddle kämpft gegen das britische Linienschiff YARMOUTH (64) unter Kapitän Vincent vor South Carolina. Die RANDOLPH explodiert, nachdem sie sich zuvor aussichtsreich verteidigt hatte.
James Cook sichtet die Küste von Oregon.

9. März 1778 Die englischen ARIADNE (20) und CERES (16) erobern 300 Meilen nordöstlich von Barbados das amerikanische Flaggschiff ALFRED (24).

24. April 1778 Die amerikanische Korvette RANGER (18) unter J.P. Jones erobert die britische Korvette DRAKE (14) vor Carrickfergus. Dieser Schlag und die ansonsten gekaperten Prisen machen den Kommandanten John Paul Jones berühmt.

17. Juni 1778 Die britische Fregatte ARETHUSA (28) liefert sich ein Gefecht mit der französischen Fregatte LA BELLE POULE (30) - Vorzeichen des englisch-französischen Krieges.

27. Juni 1778 Schlacht von Monmouth : Washington und Steuben attackieren die britische Armee unter Clinton, doch die Briten entkommen

10. Juli 1778 Frankreich erklärt England den Krieg.

27. Juli 1778
Die Schlacht vor Ushant ( Ouessant ) zwischen englischen und französischen Flotten, D'Orvillier versus Keppel endet unentschieden mit taktischen Vorteilen für Frankreich.

22. August 1778 Die französische Fregatte CONCORDE (32) erobert vor Guadeloupe die englische Fregatte MINERVA (32 - John Stott † ), die als MINERVE in die französische Marine eingegliedert wird.

30. August 1778 Die durch einen Sturm bereits beschädigte britische ACTIVE (28) unter dem Kommando von William Williams wird vor San Domingo nach kurzem Gefecht von den französischen Fregatten CHARMENTE (38) und DEDAIGNEUSE (26) weggenommen.

10. September 1778 Die französische Fregatte JUNON (32) erobert die britische Fregatte FOX (28) vor Brest.

27. September 1778 Das britische Linienschiff EXPERIMENT (50) und die UNICORN (26) stellen und erobern die amerikanische Fregatte RALEIGH (32 - Barry) vor der Penobscot-Bucht .



1779

1779  Beginn der spanischen Belagerung von Menorca (bis 1782)
          Frankreich erobert St. Vincent und Grenada in der Karibik
         
14. Februar 1779 
Schlacht von Kettle Creek : Die Amerikaner unter Pickens schlagen eine englisch-loyale Armee

3. März 1779  Amerikanische Niederlage in der Schlacht von Briar Creek (Augusta)

7. Mai 1779
Die amerikanische Sloop (Korvette) PROVIDENCE (12) - auch "Lucky Sloop" wegen ihres erfolgreichen Kreuzerkrieges genannt - erobert die britische Kriegsbrigg DILIGENT (12) vor Sandy Hook.

16. Juni 1779 Spanien erklärt England den Krieg.

18. Juni 1779 Eine französische Flotte erobert die Insel St. Vincent (Karibik).

2. Juli 1779 bis August 1779 Die amerikanische Penobscot-Expedition einer amerikanischen Landungsflotte ( 1000 Mann, 1 Fregatte und 18 kleinere Kriegsschiffe unter dem zögerlichen Kommodore Saltonstall ) gegen den britischen Kriegshafen mit nur drei verteidigenden Korvetten wird zum Desaster, als Verstärkung durch ein britisches Geschwader mit einem Linienschiff und zwei Fregatten zur Hilfe eintrifft.

4. Juli 1779 Eine französische Flotte erobert auch Grenada (Karibik).

6. Juli 1779 Schlacht vor Grenada : Admiral Byron trifft auf eine überlegene Flotte des Count D'Estaing.

15. Juli 1779  Schlacht von Stony Point : Amerikanischer Sieg durch den berühmten Bajonettangriff

24. Juli 1779 Spanische und französische Truppen bzw. Marineeinheiten greifen das englisch besetzte Gibraltar an. Die Belagerung wird ohne Erfolg bis 1783 dauern.

18. August 1779 Die französische MUTINE (14) erbeutet den englischen Kutter ACTIVE (12) im Kanal ohne einen Schuß : Die ACTIVE hatte sich im Nebel mitten in eine feindliche Flotte von Linienschiffen verirrt.

19. August 1779  Amerikanischer Erfolg in der Schlacht von Paulus Hook

14. September 1779 Die britische Fregatte PEARL (32 - Sir George Montagu) trifft vor den Azoren auf die spanische Fregatte SANTA MONICA (32) und kann sie erobern.

23. September 1779 Die amerikanische BONHOMME RICHARD (42) unter dem Revolutionshelden John Paul Jones (" Father of the Navy ") erobert in einem in den USA berühmten Gefecht die britische SERAPIS (44) unter Richard Pearson vor Flamborough Head (Yorkshire).


1780

1780 Holland erklärt England den Krieg. Dieser dauert bis 1784, wird nahezu ausschließlich auf See augefochten und kostet die Holländer einiges an                         Territorium in Übersee.
         Beginn der Belagerung des britischen Gibraltar (bis 1783)

16. Januar 1780 Die Moonlight Battle oder erste Schlacht vor Kap Trafalgar: Admiral Rodney jagt und schlägt mit 22 Linienschiffen in einer nächtlichen Seeschlacht eine zahlenmäßig unterlegene spanische Flotte von 11 Schiffen unter Langara vernichtend.

17. April 1780 Duell in der Karibik: Die Flotte von Admiral Rodney vs. der Flotte von Admiral Guichen Nr.1

12. Mai 1780  Die Briten unter Clinton erobern Charleston

15. Mai 1780 Rodney vs. Guichen Nr.2

19. Mai 1780 Rodney vs. Guichen Nr.3

20. Juni 1780 Ternay vs. Cornwallis

23. Juni 1780  In der Schlacht von Springfield schlagen die Amerikaner (Greene) die Briten

1. Juli 1780 Die ROMNEY (50) unter Kapitän Roddam Home erobert vor Kap Finisterre die französische Fregatte ARTOIS (40) und am 5. Juli die PERLE (18).

10. August 1780 Die englische Fregatte FLORA (36) unter dem Kommando von Kapitän William Peere Williams, später Freeman, trifft vor Ushant auf die französische Fregatte NYMPHE (40), die allerdings mit zu vielen Leuten an Bord überladen ist und lediglich 32 Kanonen an Bord hat. Nach einem erbitterten und blutigem Gefecht, bei dem 50 % der französischen Besatzung getötet oder verwundet werden und nachdem der französische Kommandant gefallen ist, kapituliert die NYMPHE und wird in die Navy übernommen.

16. August 1780  Britischer Sieg durch Cornwallis in der Schlacht von Camden

18. August 1780
  Schlacht von Fishing Creek, Sieg für die Briten

30. September 1780 Die englische Fregatte PEARL (32 - Sir George Montagu) erobert nach siegreichem Duell vor den Bermudas die französische Fregatte ESPERANCE (32).

7. Oktober 1780 Amerikanischer Sieg gegen die Loyalisten bei King´s Mountain

29. November 1780  Maria Theresia, österreichische Kaiserin, stirbt nach 40 Jahren auf dem Thron in Wien.


1781

4. Januar 1781 Das englische ( und ehemalig französische ) Linienschiff COURAGEUX ( 74 - Lord Mulgrave ) schießt im Ärmelkanal die französische MINERVE (32), ehemalige englische MINERVA, zum Wrack und nimmt sie als Prise.

17. Januar 1781  Amerikanischer Sieg in der Schlacht von Cowpens

19. Februar 1781 Das französische Linienschiff EVEILLE (64 - Le Gardeur du Tilly) erobert vor der nordamerikanischen Ostküste die englische Fregatte ROMULUS (44 - William Gayton).

15. März 1781
  Letzter Sieg von Cornwallis bei Guilford Courthouse

29. März 1781 Die englischen Fregatten FLORA (36 - William Peere Williams) und CRESCENT (28 - Thomas Pakenham) treffen vor der algerischen Küste auf die holländischen Fregatten CASTOR (32) und BRILLE (32). Während die FLORA die CASTOR besiegt und erobert, muß die CRESCENT vor der BRILLE die Flagge streichen, wird aber durch die FLORA vor der Eroberung bewahrt.

2. April 1781 Amerikanische Fregatte ALLIANCE (36) nimmt vor der französischen Küste die britischen Privateers MARS (26) und MINERVA (10) weg.

16. April 1781 Gefecht vor Porto Praya: Der französische Admiral Suffren greift die vor den kapverdischen Inseln ankernde britische Flotte an.

23. April 1781 Das englische Linienschiff QUEEN (98) erobert das französische Linienschiff ACTIONNAIRE (64).

29. April 1781 Degrasse (oder: Comte de Grasse) versus Hood vor Martinique. Die französische Flotte ist zahlenmäßig überlegen und auch nautisch im Vorteil, die Franzosen brechen jedoch die Kampfhandlungen ab.

27. Mai 1781 Die amerikanische Fregatte ALLIANCE (36) unter Kapitän John Barry kämpft im Nordatlantik nach wechselhaftem Kriegsglück die britischen Korvetten ATALANTA (14 - Sampson Edwards) und TREPASSY (14 - James Smyth) nieder.

19. Juni 1781 Die französischen Fregatten GLOIRE (40) und FRIPONNES (36) erobern im Mittelmeer die britische Fregatte CRESCENT (28) und die holländische Prise CASTOR (32).

5. August 1781 Schlacht auf der Dogger Bank : Admiral Sir Hyde PARKER mit einem englischen Linienschiffgeschwader von 7 Schiffen stößt - für beide Konvois überraschend - auf ein ebenso starkes holländisches Geschwader unter Admiral Zoutman. Nach einigen Stunden wird das recht blutige Gefecht abgebrochen, die Holländer verlieren später das Linienschiff HOLLANDIA (64).

2. September 1781 Die englische CHATHAM (50) unter Kapitän Douglas überwältigt die französische Fregatte MAGICIENNE (32), die in die britische Navy übernommen wird.

 Krieg unter Segeln: Die Seemächte Europas im Kampf um die Meere

Krieg unter Segeln: Die Seemächte Europas im Kampf um die Meere
von Hans J. Alpers , Karin König
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe - 255 Seiten - Area
Erscheinungsdatum: Januar 2005

5. September 1781 Schlacht vor den Virginia Capes oder bei Chesapeake: Die britische Flotte unter Graves wird von der französischen Flotte unter De Grasse zurückgeschlagen und  kann Cornwallis Armee nicht entlasten.

28. September 1781 Beginn der Belagerung von Yorktown

19. Oktober 1781 Cornwallis kapituliert bei Yorktown gegen Washington.

3. Dezember 1781 Die englische Fregatte ARTOIS (40 - John MacBride) erobert in den Downs die niederländischen HERKULES (24) und MARS (24) nach zähem Widerstand beider Schiffe.

12. Dezember 1781 Eine englische Flotte , bestehend aus 13 Linienschiffen und 4 Fregatten, unter dem Kommando von Konteradmiral Sir Richard Kempenfelt, fängt im Atlantik einen riesigen französischen, aus Brest kommenden Konvoi ab, der für die karibischen Besitzungen der Franzosen bestimmt ist. Obwohl der Konvoi von 19 französischen Linienschiffen unter Konteradmiral De Guichen gedeckt wird, gelingt es den Briten in einem brillanten Manöver, 15 wertvolle Handelschiffe abzuschneiden und zu erobern (Kempenfelt´s Action) .


1782

1782  Spanien erobert Menorca und die Bahamas
          Frankreich erobert St. Kitts, Nevis, Montserrat und die Hudson's Bay
         James Watt patentiert seine Dampfmaschine.
        
25. - 26. Januar 1782
Schlacht von Frigate Bay oder Schlacht vor St. Kitts: Hood gelingt es nicht, De Grasses Riegel vor der Insel St. Kitts zu durchbrechen und die belagerte Garnison zu unterstützen. Am 2. Februar müßen die Briten auf St. Kitts kapitulieren.

17. Februar 1782 Schlacht vor Madras / Ostindien (Suffren / Frankreich versus Hughes / England Nr.1). Damit beginn einer Reihe von blutigen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Admiralen, bei denen - offensichtlich durch das große Geschick auf beiden Seiten - jedoch kein Schiff verloren geht.

9. April - 12. April 1782 The Saintes oder die Schlacht bei den Saints : Admiral Rodney (36 Schiffe) nützt vor der Iles des Saintes (Karibik) gegen eine französische Flotte unter Admiral De Grasse (33 Schiffe) zum ersten Mal die Lücken in einer feindlichen Schlachtlinie und steuerte mit einigen Schiffen in einer 90° Wendung in diese Lücken hinein, um dann die Gegner zu beiden Seiten der Länge nach mit der Artillerie zu bestreichen. Er errang damit einen der größten Siege der britischen Seegeschichte überhaupt und veränderte die britische Seekriegsführung entscheidend. Nach seinem Konzept wird 1805 Lord Nelson bei Trafalgar siegen.

12. April 1782 Schlacht von Providien (Suffren / Frankreich versus Hughes / England Nr.2).

19. April 1782 Hood stellt und erobert ein französisches Geschwader in der Mona Passage. Dabei fallen ihm u.a. die CATON (64) und die JASON (64) in die Hände.

21. April 1782 Das englische Linienschiff FOUDROYANT (80) unter dem Kommando von John Jervis, des späteren Earl St. Vincent, erobert in der Biskaya das französische Linienschiff PEGASE (74 - Kapitän De Sillans ).

6. Juli 1782 Schlacht von Negapatam (Suffren v. Hughes Nr.3)

2. September 1782 Die englische Fregatte RAINBOW (44) unter dem Kommando von Kapitän Henry Trollope erobert vor der Ile de Bas die französische Fregatte HEBE (40), die in die britische Navy übernommen wird.

3. September 1782 Schlacht vor Trincomalee (Suffren v. Hughes Nr.4 )

13. September 1782 Die britischen Verteidiger von Gibraltar schlagen einen spanischen Großangriff u.a. mit brennenden Schiffen von See her ab.

20. Oktober 1782 Treffen vor Cape Spartel bzw. Cabo Espartel: Die Vorhut einer französisch-spanischen Flotte (46 Schiffe) unter Cordoba trifft in einem 18-stündigen Gefecht auf die Nachhut einer Flotte unter Admiral Howe (34). Schließlich ziehen die Engländer sich zurück. Schiffe gingen meines Wissens nicht verloren.

6. Dezember 1782 Die englischen Linienschiffe RUBY (64) und POLYPHEMOS (64) nehmen die französische SOLITAIRE (64) weg.


1783


10. Februar 1783 Frieden von Versailles oder Paris zwischen Frankreich, Großbritannien und Spanien. Großbritannien erkennt die Unabhängigkeit der ehemaligen amerikanischen Kolonien an.



1784 bis 1786


17. August 1786  König Friedrich II von Preussen, der Grosse, stirbt  (Schloss Sanssouci). Sein Neffe Friedrich Wilhelm folgt ihm auf den Thron




1788

15. September 1788 In der Allianz von Haag schließen sich England, Preußen und Holland zusammen.

17. September 1788 
Phantom-Schlacht von Caransebes (Rumänien): Teile eines multi-nationalen österreichischen Heeres, das eine türkische Armee erwartet, beginnt in der Annahme, andere Truppenteile seien der Feind, aufeinander zu schiessen. Am Ende haben die Österreicher tausende Tote und Verwundete.


1789

1789  In Frankreich leben 27 Millionen Menschen. Das Königreich ist damit  das bevölkerungsreichste Land Europas

28. April 1789
Meuterei auf der BOUNTY gegen KapitänWilliam Bligh.

17. Juni 1789  Frankreich:  Die Versammlung des Dritten Standes erklärt sich zur Nationalversammlung

20. Juni 1789 Ballhausschwur der Nationalversammlung in Paris: Ohne eine Verfassung weden die Delegierten nicht auseinandergehen

14. Juli 1789 Sturm auf die Bastille - Revolution in Frankreich, französische Revolution.

4. August bis 11. August 1789  Die französische Nationalversammlung schafft die Feudalrechte ab

27. August 1789  Die Nationalversammlung verabschiedet die Erklärung der Menschenrechte

27. Oktober 1789 In der Schlacht von Turnhut schlagen im Rahmen des Aufstandes in den österreichischen Niederlanden (Belgien) die Aufständischen eine österreichische Armee

5. Oktober bis 6. Oktober 1789
  Der Marsch der Frauen nach Versailles zwingt die königliche Familie zurück nach Paris in die Tuilerien.

2. November 1789  In Frankreich wird  kirchlicher Besitz enteignet


1790


19. Juni 1790  In Frankreich werden alle Adelstitel abgeschafft

14. Juli 1790  Der französische König akzeptiert die neue französische Verfassung : Frankreich wird zur konstitutionellen Monarchie

23. Oktober 1790 Sklavenaufstand in Haiti.

28. Oktober 1790 In der Nootka Convention einigen sich das aufrüstende Spanien und England.


1791

2. April 1791 Mirabeau stirbt

20. Juni bis 25. Juni 1791
  Wendepunkt in der französischen Revolution: Der Fluchtversuch des französischen Königs und seiner Familie scheitert in Varennes, die verfassungsmäßige Autorität des Monarchen wird von der Nationalversammlung bis auf weiteres aberkannt

17. Juli 1791  Massaker auf dem Marsfeld in Paris: Der Marquis de Lafayett, Volkheld und Kommandant der Nationalgarde, läßt auf die Menge schiessen

27. August 1791 In der Erklärung von Pillnitz sind der Kaiser von Österreich und der König von Preussen sich einig, die französische Revolution zu bekämpfen

3. September 1791  Die Verfassung von 1791 wird proklamiert

18. September 1791  Der französische König schwört, der Verfassung zu folgen und wird wieder in seine Rechte eingesetzt

1792

1792  Hungerunruhen in Paris und ganz Frankreich, Beginn einer Inflation
          Repression in England: Unter anderem wird die Pressefreiheit eingeschränkt.
          In Polen wird zum letzten Mal in Europa eine Frau als Hexe hingerichtet

20. April 1792 Kriegserklärung Frankreichs an Österreich, Preußen und Sardinien.

24. April 1792  Kriegserklärung Preussens an Frankreich

28.April 1792 Niederlage der französischen Armee bei Lille.

15. Mai 1792  Frankreich erklärt Piemont den Krieg

18. Juni 1792  In der Schlacht von Zielence schlägt eine polnische Armee unter Poniatowski  eine russische Armee unter Markow

20. Juni 1792  Frankreich: Sturm auf die Tuilerien als Reaktion auf  Entlassung jakobinischer Minister, Hunger und Inflation. Demontration der Hilflosigkeit des royalistischen Lagers

26. Juni 1792  Bildung der Ersten Koalition : Spanien, Holland, Österreich, Preussen, England and Sardinien gegen das revolutionäre Frankreich

25. Juli 1792  Das Braunschweiger Manifest des Herzogs von Braunschweig droht den Revolutionären in Paris und ermahnt sie, ihrem König zu gehorchen

28. Juli 1792  Das Braunschweiger Manisfest wird in Paris bekannt und sorgt für Angst und Wut

29. Juli 1792  Robespierre fordert im Jakobiner-Klub, die Monarchie ganz abzuschaffen

10. August 1792  Zweiter Sturm auf die Tuilerien : Der König stellt sich unter den Schutz der Nationalversammlung, bei der nachfolgenden Plünderung seines Regierungssitzes schiesst seine Schweizer Garde auf die Menge und wird massakriert. Am selben Tag noch entzieht die Nationalversammlung dem Monarchen alle Privilegien und erklärt ihm zum Gefangenen des Staates. Die Nationalversammlung erklärt sich zum Nationalkonvent, um eine neue Verfassung zu schaffen.

11. August 1792
  Verbot royalistischer Zeitungen,   "Feinde der Revolution"  können nun einfach verhaftet werden

15. August 1792 Revolte der royalistischen "Chouans" im Westen Frankreichs

19. August 1792 Lafayette desertiert und flieht zu den Österreichern

20. August 1792 Eine preussische Armee schlägt das französische Revolutionsheer bei Verdun und stürmt später die Stadt

2. September bis 7. September  Die September-Massaker an  verhafteten Royalisten. In ganz Frankreich stürmen  Mobs Gefängnisse und lynchen  Verhaftete

20. September 1792 Kannonade von Valmy; Wende im Krieg zugunsten der Republik Frankreich (22.9.)

21. September bis 22. September 1792  Abschaffung der Monarchie: Frankreich wird Republik

Oktober 1792
  Französische Truppen marschieren in Mainz und Frankfurt ein. Sie besetzen auch Nizza und Savoyen

6. November 1792  Sieg der französischen Revolutionsarmee über die Österreicher bei Jemappes. Rückzug der Österreicher aus (dem späteren) Belgien

19. November 1792  Das französische  Brüderlichkeits-Edikt bietet den Völkern aller Staaten an, bei der Beseitigung  ihrer Herrscher zu helfen. Es ist praktisch eine Absage an alle Vertragsverpflichtungen gegenüber diesen Staaten, ein Aufruf zur Rebellion und eine Kriegserklärung an alle Monarchien


Chronologie der europäischen Seekriege 1793 bis 1815, Band 1, bis 1802
Chronologie der europäischen Seekriege 1793 - 1815
Band 1 : Von 1793 bis zum Frieden von Amiens 1802

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Broschiert - 224 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8423-2883-9 Erschienen: September 2010
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Beispiel-Seiten
Beispiel 1 - Beispiel 2 - Beispiel 3

1793


2. Januar 1793 Die Hafenbatterien von Brest feuern auf die britische Brigg CHILDERS (16) unter Robert Barlow.

21. Januar 1793 König Louis XVI von Frankreich wird hingerichtet.

1. Februar 1793 Frankreich erklärt England und Holland den Krieg.

11. Februar 1793 England erklärt Frankreich den Krieg.

20. Februar 1793 Der Konvent hebt 300000 Mann als Soldaten aus

März 1793  Beginn der royalistischen und katholischen Aufstände in der Vendee

7. März 1793 Frankreich erklärt Spanien den Krieg.

18. März 1793 Französische Niederlage unter Dumouriez in der Schlacht von Neerwinden

23. März 1793 Spanien erklärt Frankreich den Krieg.

5. April 1793  Der den Girondisten nahe stehende General Dumouriez desertiert zu den Österreichern, nachdem sein Plan eines Marsches auf Paris scheitert

6. April 1793 Der berüchtigte Wohlfahrtsausschuss (Sicherheitskomitee) wird gebildet

27. Mai 1793 Die britische Zwölfpfünderfregatte VENUS (32) unter dem Kommando von Kapitän Jonathan Faulknor trifft vor Kap Finisterre auf die französische Fregatte SEMILLANTE (38) unter dem Kommando von Kapitän Gaillard. Nach hartem Gefecht mit erheblichen Verlusten und Schäden auf beiden Seiten bricht Faulknor das Gefecht ab, weil weitere französische Schiffe in Sicht kommen.

27. Mai 1793 Die französische Fregatte CONCORDE (40) erobert in der Karibik die britische Fregatte HYAENA (24 - William Hargood).

31. Mai 1793  Die gegen die Girondisten gerichteten Sansculotten umstellen den Nationalkonvent

2. Juni 1793  Mit der Inhaftierung von 31 girondistischen Abgeordneten beginnt die Entmachtung der Girondisten durch die Jakobiner

18. Juni 1793 Die britische Fregatte NYMPHE unter Edward Pellew erobert die französische Fregatte CLEOPATRE, kommandiert von Kapitän Jean Mullon. Der französische Kapitän fällt im Gefecht, es ist der erste größere britische Sieg des Krieges.

Juni 1793 Entmachtung der Girondisten in Paris - die Revolution beginnt ihre Kinder zu fressen.

17. Juli 1793
Charlotte Corday ersticht den jakobinischen Abgeordneten und Schriftsteller Jean Paul Marat, um dessen person ein Kult entsteht

23. Juli 1793  Das französisch besetzte Mainz kapituliert

23. August 1793
Levée en masse - totale Mobilmachung aller "wehrfähigen" Männer in Frankreich.

27. August 1793 Toulon erklärt sich für königstreu - ein englisch-spanischer Verband besetzt den Hafen von Toulon und rund 30 französische Kriegsschiffe.

September 1793 Die englische Landungsarmee des Duke of York wird bei Hondschoote in den Niederlanden geschlagen.

5. September 1793
  Beginn des Terrorherrschaft in Paris, später in fast ganz Frankreich.

13. September 1793
Die französische Revolutionsarmee schlägt bei Meribel eine savoyische Armee unter dem Herzog von Savoyen

16. September 1793 Napoleon Bonaparte übernimmt vor Toulon die Leitung die Artillerie

5. Oktober 1793 Das englische Linienschiff BEDFORD (74 - Robert Mann) erobert im (neutralen ?!) Hafen von Genua die französische Fregatte MODESTE (36).

9. Oktober 1793
  Ein royalistischer Aufstand in Lyon wird niedergeschlagen

11. Oktober 1793 Das englische Linienschiff CAPTAIN (74 - Samuel Reeve) erobert vor La Specia die französische Fregatte IMPERIEUSE (38).

16. Oktober 1793  Königin Marie-Antoinette wird hingerichtet

20. Oktober 1793 Die britische Fregatte CRESCENT (36) unter James Saumarez erobert die französische Fregatte REUNION (32 - Francois Denian).

24. Oktober 1793 Die französische Fregatte URANIE (40 - Kapitän Tartue †) trifft im nördlichen Becken der Biskaya auf die englische Fregatte THAMES (32 - James Cotes). Nach hartem Kampf werden die beiden schwer angeschlagenen Fregatten getrennt, die THAMES wird jedoch wenig später von einem französischen Geschwader unter Kommodore Allemand, bestehend aus CARMAGNOLE (40), RESOLUE (36), Semillante (36) und ESPIEGLE (16) "aufgesammelt" und erobert .

25. November 1793 Die englischen Fregatten PENELOPE (32 - Bartholomew Samuel Rowley ) und IPHIGENIA (32 - Patrick Sinclair ) stellen und erobern in der Bucht von Leogane (St. Domingo) die französische Fregatte INCONSTANTE (36).

27. November 1793 Die englischen Fregatten LATONA (38 - Edward Thornborough ) und PHAETON (38 - Robert Stopford) stellen und erobern vor Ushant die französische Fregatte BLONDE (28).

31. Oktober 1793 
  Massenhinrichtung der Girondisten und ihrer Führer (Brissot)

Dezember 1793  Der royalistische Aufstand in der Vendee ist weitgehend niedergeschlagen, die Preußen und Österreicher ziehen sich hinter den Rhein zurück

18. Dezember 1793 Die Briten unter Lord Hood müßen ihre Truppen aus Toulon evakuieren. Sir Sidney Smith setzt mit einem Sonderkommando in letzter Minute 10 französische Linienschiffe, 2 Fregatten und 2 Korvetten in Brand. Sein Kommando vernichtet bei dieser Gelegenheit mehr große französische Kriegsschiffe als in jeder Schlacht danach zerstört werden. Die Briten nehmen als Beute 4 Linienschiffe, 8 Fregatten, 7 Korvetten und eine Reihe kleinerer Schiffe mit - u.a. fallen ihnen die POMPEE (80), die TOPAZE (40) und die ALCESTE (32) in die Hände . Rund 14000 königstreuen Franzosen gelingt ebenfalls die Flucht. Der Schaden, der in Toulon entsteht, wirft die französische Marine mindestens so weit zurück wie später Trafalgar.

19. Dezember 1793 Fall von Toulon

22. Dezember 1793 Napoleon Bonaparte wird zum Brigadegeneral befördert


1794

4. Februar 1794  Die Sklaverei in den französischen Kolonien wird per Dekret abgeschafft

19. Februar 1794
Bei der Eroberung von San Fiorenzo (Korsika) erbeuten die Engländer die französische Fregatte MINERVE (38), die später als SAN FIORENZO in die Navy übernommen wird. Die französische Fregatte FORTUNEE (36) dagegen wird durch Vernichtung dem Zugriff der Briten entzogen.

24. März 1794  Die Hebertisten treten den Weg zur Guillotine an

29. März 1794 Danton und seine Anhänger werden verhaftet

April 1794 Das englische Linienschiff ARDENT (64 - Robert M. Sutton) explodiert unbeobachtet irgendwann im April vor Korsika und reißt alle 500 Mann Besatzung mit in den Tod.

4. April - 20. Mai 1794 Erfolgreiche englische Belagerung von Bastia (Korsika) durch Lord Hood. Im Hafen von Bastia erbeuten die Briten schließlich u.a. die französischen Fregatten MELPOMENE (40) und MIGNONNE (32).

5. April 1794 Danton und seine Anhänger müssen auf die Guillotine

23. April 1794 Fregattenschlacht vor der Isle de Bas: Ein Geschwader unter Kommodore Sir John B. Warren von der FLORA (36) - bestehend aus NYMPHE (36 - G. Murray) , CONCORDE (36 - Sir Richard Strachan), MELAMPUS (36 - Wells) und ARETHUSA (38 - Sir Edward Pellew ) - trifft auf die französischen POMONE (44 - Etienne Pevrieux ), ENGAGEANTE (38), RESOLUE (36) und BABET (22) unter Kommodore Desgareaux. FLORA und ARETHUSA kämpfen in einem dreistündigen Gefecht POMONE und BABET nieder, die ENGAGEANTE ergibt sich nach kurzem Gefecht dem Rest des britischen Geschwaders.

5. Mai 1794 Die englische Fregatte ORPHEUS (32 - Henry Newcome) erobert vor Mauritius die französische DUGUAY-TROUIN (34), den früheren englischen Indienfahrer PRINCESS ROYAL.

7. Mai 1794 Das britische Linienschiff SWIFTSURE (74) unter Charles Boyles erobert nach 48 stündiger Jagd die französische Fregatte ATALANTE (36) unter Charles Linois.

9. Mai 1794 Das französische Linienschiff PATRIOTE (74) unter Admiral Nielly erobert vor Cape Clear die britische Fregatte CASTOR (32) unter Kapitän Thomas Troubridge.

23. Mai 1794 Die britische AIMABLE (32) erobert vor Hyeres die französische Korvette MOSELLE (18).

29. Mai 1794 Die britische Fregatte CARYSFORT (28 - Francis Laforey) erobert die von den Franzosen kurz zuvor weggenommene CASTOR (32 - Kapitän L'Huillier) zurück.

28. Mai - 1. Juni 1794 Schlacht vom Glorious First June: Der englische Admiral Lord Howe trifft mit 26 Schiffen im Atlantik auf eine aus 25 Schiffen bestehende französische Flotte unter Admiral Villaret-Joyeuse. Während Howe in der Schlacht große taktische Vorteile erzielt, erreicht Villaret-Joyeuse sein strategisches Ziel: Den Schutz eines großen Konvois, der im hungernden Frankreich sehnlichst erwartet wird .

4. Juni 1794  Maximilian Robespierre wird Präsident des Nationalkonvents

8. Juni 1794 Die französische Fregatte BOUDEUSE (36) erobert in einem wilden Gefecht die sardisch-englische Fregatte ALCESTE (36).

17. Juni 1794 Das britische Linienschiff ROMNEY (50) unter William Paget kapert bei Miconi (Mittelmeer) die französische Fregatte SIBYLLE (40).

19. Juni - 10. August 1794 Erfolgreiche englische Belagerung von Calvi ( Korsika ). Im Hafen erbeuten die Briten die französischen Fregatten MIGNONNE (32) und MELPOMMENE (40). Letzteres Schiff wird in die englische Navy übernommen.

26. Juni 1794 Die Franzosen schlagen die Österreicher und Preussen bei Fleurus und verdrängen sie aus Belgien

27. Juli - 28. Juli 1794  Staatsstreich vom 9. Thermidor: Sturz und Hinrichtung Robespierres und seiner Anhänger

Waterloo 1815 Meilenstein europäischer Geschichte

Waterloo 1815 Meilenstein europäischer Geschichte
von Helmut K. von Keusgen
Sprache: Deutsch
Broschiert - 217 Seiten - Hek Creativ Verlag
Erschienen 1999
Ein u.a. auf Augenzeugenberichten basierender Bericht über die Schlacht bei Waterloo. Kurzbiografien der Protagonisten, die historische Vorgeschichte der Schlacht , Aufmarschpläne, Bilder und graphische Darstellungen des Schlachtverlaufs veranschaulichen den Verlauf der Schlacht, die Europa veränderte.

21. Oktober 1794 Die ARTOIS (38) unter Sir Edmond Nagle erobert vor Brest die REVOLUTIONAIRE (44 - Henri-Alexandre Thevenard). Beschleunigt wird die französische Kapitulation durch das Nahen von ARETHUSA ( 38 - Sir Edward Pellew), DIAMOND (38 - Sir Sidney Smith) und GALATEA (32 - Richard Goodwin Keats).

6. November 1794
Ein französisches Geschwader von 5 Linienschiffen und einigen Fregatten unter Konteradmiral Neilly stellt die britischen CANADA (74) und ALEXANDER (74) vor der spanischen Küste. Die CANADA entkommt mit knapper Not, die ALEXANDER wird in die französische Marine übernommen, geht aber 1795 wieder verloren.

12. November 1794
Schliessung der Jakobiner-Klubs in Frankreich

19. November 1794  Vertrag von London zwischen England und der USA zur Handelsblockade Frankreichs

Ende 1794 Die Briten besetzen die französischen Inseln Martinique und St. Lucia in der Karibik sowie die Seychellen im indischen Ozean.


1795

1795 Hungerkatastrophe in England

Januar 1795 Französische Besetzung Hollands.

5. Januar 1795 Die britische Fregatte BLANCHE (32) unter dem Kommando von Robert Faulknor (*1763 - 5.1.1795 †) stellt und erobert die französische Fregatte PIQUE (36) unter Kapitän Conseil vor Guadeloupe.

Februar 1795 Die britische Navy erobert Ceylon.

7. März 1795 Das durch einen Sturm bedingt unter Hilfsmasten segelnde britische Linienschiff BERWICK (74) unter dem Kommando von Kapitän Adam Littlejohn wird im Ligurischen Meer von den französischen Fregatten ALCESTE (32- Kapitän Lejoille), MINERVE (32) und VESTALE (32) gestellt und manövrierunfähig geschoßen. Kapitän Littlejohn wird getötet, die BERWICK erobert.

13. März - 14. März 1795 Beinahe-Schlacht im Golf von Genua ( Englische Flotte von Admiral Hotham mit der AGAMEMNON unter Kapitän Nelson ). Das beschädigte französische Linienschiff CA-IRA (92) und das abschleppende Schiff CENSEUR (74), im Lee ihrer Flotte stehend, werden von der BEDFORD ( 74 - Davidge Gould ) und der CAPTAIN (74 - J.S. Smith) niedergekämpft und erobert. Die CENSEUR wird jedoch am 7. Oktober 1795 vor Kap St. Vincent von einem französischen Geschwader zurückerobert.

13. März 1795 Britische Fregatte LIVELY (32) , kommandiert von George Burlton, erobert die französische Fregatte TOURTERELLE (28). Siehe auch diese Seite von Pellewserbe.

1. April 1795  Hunger-Unruhen in Paris

5. April 1795  Friedenvertrag Frankreichs mit Preussen in Basel

10. April 1795 Britische Fregatte ASTRAEA (32) unter Henry Paulet nimmt die französische Fregatte GLOIRE (36 - Kapitän Been) weg.

10. April 1795  Beginn des Weissen Terrors gegen Jakobiner

11. April 1795 Das englische Linienschiff HANNIBAL (74) unter dem Kommando von J. Markham stellt und erobert die französische Fregatte GENTILLE (36).

24. April 1795  Massaker in Lyon im Kontext des Weissen Terrors

1. Mai 1795 Das vor Spithead ankernde Linienschiff BOYNE (98 - George Grey ) mit der Flagge von Vize-Admiral John Jervis gerät in Brand und explodiert sieben Stunden später.

16. Mai 1795
  Friedensvertrag Frankreichs mit den Niederlanden

17. Mai 1795 Die britischen THETIS (38) und HUSSAR (28 - John Beresford) erobern die französische 40-Kanonen-Fregatte PREVOYANTE (en flute) und die Korvette RAISON (en flute) vor der Chesapeake-Bucht.

16. Mai 1795 Im Vertrag von Den Haag wird die Allianz zwischen Frankreich und Holland geregelt.

31. Mai 1795 Abschaffung der Revolutionstribunale in Frankreich

30. Mai 1795 Die britische Fregatte ALARM (32 - David Milne) zerstört vor Puerto Rico die französische Korvette LIBERTE (20).

23. Juni 1795 Schlacht vor der Île de Groix : Lord Bridport versus Villaret-Joyeuse. Das englische Geschwader kann 3 französische Schiffe erobern, darunter die Linienschiffe TIGRE (80) und FORMIDABLE (74), die nun als BELLEISLE in der Navy segelt. Die am 6.11.1794 verlorengegangene ALEXANDER (74) wird zurückerobert.

24. Juni 1795 Britische Fregattes DIDO (28) (George Towry) and LOWESTOFFE (32) (Robert Middleton) manövrieren die französischen Fregatten MINERVE und ARTÉMISE aus und erobern schließlich die MINERVE.

27. Juni 1795 Anlandung einer Armee unter Comte de Puissaye bzw. Comte d'Hervilly , bestehend aus französischer Emigranten (17000) und Briten (8000), in der Bucht von Quiberon ( Bretagne ). Sie haben gegen die republikanischen Generale Hoche und Kleber von Beginn an kaum eine Chance.

13. Juli 1795 Schlacht vor den Hyères-Inseln mit Vorteilen für die englische Flotte ( Admiral Hotham ), durch Flaute behindert und am Ende ohne Entscheidung. Die französische Flotte (Admiral Martin) verliert nur das Linienschiff ALCIDE.

21. Juli 1795 Die französische Emigrantenarmee wird von General Hoche schwer geschlagen

22. Juli 1795  Friedensvertrag Frankreichs mit Spanien

19. August 1795 Französischer Frieden mit Spanien

22. August 1795 Die englische Achtzehnpfünder-Fregatte STAG (32 - James Alms) jagt, stellt und erobert vor der Küste Norwegens die holländische Zwölfpfünder-Fregatte ALLIANCE (32).

Oktober 1795 Die im Juni in der Quiberon Bucht angelandete Emigranten-Armee ist völlig aufgerieben.

1. Oktober 1795  Frankreich annektiert die Österreichischen Niederlande (Belgien)

5. Oktober 1795 Napoleon Bonaparte schlägt mit seinen Kanonen einen Aufstandsversuch in Paris nieder

26. Oktober 1795  Napoleon Bonaparte wird zum Oberkommandierenden der in Frankreich stationierten Streitkräfte ernannt

6. Dezember 1795 Die französische Fregatte SENSIBLE (36) unter dem Kommando von Kommodore Jacques-Mélanie Rondeau erobert im Verband mit der Korvette SARDINE im neutralen Hafen von Smyrna die englische Fregatte NEMESIS (28 - Samuel Hood Linzee). Es war dies möglicherweise die Retourkutsche für den 5. Oktober 1793.


1796

1796  Die Briten besetzen Ceylon

1. März 1796
Das Direktorium ernennt Napoleon Bonaparte zum Befehlshaber der Italien-Armee

9. März 1796    Napoleon Bonaparte  heiratet Josephine de Beauharnais in Paris

11. März 1796
Die britische Fregatte PHAETON (38- Robert Stopford) erobert die französische Korvette LA BONNE CITOYENNE (20).

27. März 1796 Bonaparte  akzeptiert das Kommando

13. April 1796 Die englischen Fregatten REVOLUTIONAIRE (44 - Francis Cole) und die INDEFATIGABLE (44 2 - Sir Edward Pellew ) stellen die französische Fregatte UNITE (32 - Charles Durand-Linois ) vor Ushant.

13. April 1796 Schlacht Millesimo (Italien): Napoleon Bonaparte schlägt die Österreicher und beginnt seine Offensive gegen Piemont

20. April 1796 Die britische Fregatte INDEFATIGABLE (44 ), ein "rasiertes" Ex-Linienschiff unter dem Kommando von Sir Edward Pellew, verfolgt, fängt und erobert die französische Fregatte VIRGINIE (40) unter dem Kommando von Kapitän Jacques Bergeret. Der französische Kommandant kapituliert allerdings erst, als er auch noch von der AMAZON (36 - Robert Carthew Reynolds) und CONCORDE (36 - Anthony Hunt) eingeholt wird.

22. April 1796 Napoleon schlägt Piemont in der Schlacht von Mondovi

28. April 1796 Piemont unterzeichnet einen Waffenstillstand

10. Mai 1796 Bonapartes Gefecht gegen die Österreicher an der Brücke von Lodi. Deprimierende Niederlage für das Kaiserreich.

15. Mai 1796 Mailand wird besetzt

8. Juni 1796 Kleine Fregattenschlacht vor den Scillys: Die UNICORN (32 - Thomas Williams ) und die SANTA MARGARITA (36 - Thomas Byam Martin ) besiegen vor den Scilly-Inseln ein französisches Fregattengeschwader unter Kommodore Jean Moulston, bestehend aus den Fregatten TRIBUNE (36 - Kommodore Jean Moulston), TAMISE (36 - Kapitän Fradin) und der Korvette LEGERE (18 - Lieutenant Carpentier). Aus der TAMISE wird die britische THAMES, die TRIBUNE wird britisch. Die LEGERE entkommt, ohne gekämpft zu haben, wird aber am 22. Juni ebenfalls von britischen Schiffen aufgebracht.

13. Juni 1796 Britische Fregatte DRYAD (36 - Lord Amelius Beauclerk) erobert die französische Fregatte PROSERPINE (40 - Kapitän Etienne Pevrieux ), die das Geschwader von Kommodore Moulston zuvor im Nebel verloren hatte. Aus der PROSERPINE wird später die britische AMELIA (38).

12. Juli 1796 Das englische Linienschiff ALFRED fängt vor St. Domingo die französische Fregatte RENOMMEE (36).

2. bis 5. August 1796 Schlachten von Lonato and Castiglione

16. August 1796 Ein englisches Linienschiffgeschwader unter Vizeadmiral Sir George Elphinstone, bestehend aus MONARCH (74), TREMENDOUS (74), AMERICA (64), STATELY (64), RUBY (64), SCEPTRE (64), TRIDENT (64), JUPITER (50), der Fregatte CRESCENT (36) und 5 Sloops, stellt in der Saldanha Bucht an der Südspitze Afrikas ein holländisches Geschwader unter Konteradmiral Engelburtus Lukas, bestehend aus den drei Linienschiffen DORDRECHT (66), REVOLUTIE (66), VAN TROMP (54), den beiden Fregatten CASTOR (40) und BRAAVE (40) sowie vier kleineren Kriegschiffen. Angesichts der englischen Übermacht ergeben sich die Holländer.

22. August 1796 GALATEA (32 - Richard Goodwin Keats) , ANSON (44 - Philip Charles Durham) und ARTOIS (38 -Sir Edmund Nagle) jagen die französische Fregatte ANDROMAQUE (36) in der Mündung der Gironde. Allein Keats kann ihr auf den Fersen bleiben, bis die ANDROMAQUE aufläuft und sich der GALATEA ergeben muss. Die Sloop SYLPH (18 - John Chambers White) zerstört schließlich das verlassene Schiff.

1. bis 12. September 1796 Wurmser bricht nach Mantua durch

3. September 1796 Bei Würzburg werden die Franzosen geschlagen

17. September 1796 Eroberung der Insel Capraia ( nahe Elba ).

5. Oktober 1796 Vertrag von Ildefonso zwischen Frankreich und Spanien. Spaniens Krieg mit England ist damit unvermeidbar

8. Oktober 1796 Spanien erklärt England den Krieg

13. Oktober 1796 Die britische Fregatte TERPSICHORE (32), Kapitän Richard Bowen, nimmt die spanische Fregatte MAHONESA (34) weg.

7. November 1796 Zarin Katharina die Große stirbt nach 34 Jahren Regentschaft, ihr Sohn Paul folgt ihr auf den Thron

15. bis 17. November 1796 Schlacht von Arcole. Napoleon Bonaparte schlägt eine italienische Armee

23. November 1796 Die britische Fregatte ALARM (32 - E. Fellowes) fängt vor Grenada die spanische Korvette GALGO (18).

25. November 1796 Die kleine britische Fregatte LAPWING (28 - Robert Barton ) stellt vor Anguilla die französischen DECIUS (20) und VAILLANTE (10) mit Invasiontruppen für die kleine Insel an Bord. Barton vernichtet die VAILLANTE und zwingt die DECIUS zur Kapitulation.

19. Dezember 1796 Die britischen Fregatten MINERVE (38 - George Cockburn) und BLANCHE (32 - D´Arcy Preston) unter dem Kommando von Kommodore Horatio Nelson stoßen vor Cartagena auf die spanischen Fregatten SAN SABINA (40 - Don Jacobo Stuart), CERES (32), PERLA (34) und MATILDA (34). Die MINERVE mit Nelson an Bord erobert die SAN SABINA und schlägt die MATILDA zurück, während die BLANCHE siegreich gegen die CERES bleibt. Doch aufkommende Verstärkung für die Spanier macht alle Früchte des britischen Sieges wieder zunichte, die SABINA wird von den Spaniern zurückerobert und die MINERVE wie auch die BLANCHE entkommen den spanischen Linienschiffen nur knapp.

21. Dezember 1796 Siebzehn französische Linienschiffe unter Admiral Justin Morard de Galles versuchen eine französische Armee unter General Hoche in der Bantry Bay (Südirland) anzulanden, doch dauerhafte Stürme verhindern die Invasion.


1797

7. Januar 1797 Die englischen Fregatten UNICORN (32 - Thomas Williams), DORIS (36 - Charles Jones) und DRUID (32 - Edward Codrington) fangen die französische Fregatte VILLE DE L'ORIENT (en flute) auf ihrem Weg nach Irland ab, wo sie 400 Kavalleristen für die Invasion absetzen sollte.

13. Januar 1797 Die INDEFATIGABLE (44 2) unter Sir Edward Pellew und die AMAZON (36) unter Reynolds liefern sich in stürmischem Wetter vor Brest ein Gefecht mit dem aus der Bantry Bay kommenden französischen Linienschiff DROITS DE L´HOMME (74) unter dem Kommando von Kommodore Lacrosse. Das Linienschiff strandet und annähernd 1100 Mann sterben. Auch die AMAZON läuft auf Grund und muß später aufgegeben werden.

14. Januar 1797 Schlacht von Rivoli : Napoleon Bonaparte schlägt entscheidend die Österreicher in Norditalien

2. Februar 1797 Mantua kapituliert

14. Februar 1797 Schlacht vor Kap St. Vincent , der englische Admiral John Jervis ( Earl St. Vincent ) schlägt eine zahlenmäßig weit überlegene spanische Flotte unter Admiral Cordova.

22. Februar 1797 Französische Landung in Pembrokeshire / Wales. 1400 Franzosen unter dem Amerikaner William Tate kapitulieren jedoch schon wenig später.

8. März 1797 Die britischen Fregatten SAN FIORENZO (36 - Sir Harry Neale) und NYMPHE (36 - John Cooke) fangen vor Brest die französische Fregatte RESISTANCE (40 - Jean-Baptiste Montagniés Laroque) und die Korvette CONSTANCE (22 - Kapitän Desauney).

15. April 1797 Die britischen Linienschiffe THUNDERER (74 - William Ogilvy) und VALIANT (74 - Edmund Crawley) nehmen vor Port au Paix (Haiti) die französische Fregatte HERMIONE (36) unter Feuer und jagen sie auf den Strand. Dort wird die HERMIONE von der eigenen Besatzung verbrannt.

16. April 1797 Eine britische Flotte unter dem Kommando von Konteradmiral Henry Harvey und bestehend aus den Linienschiffen PRINCE OF WALES (98), BELLONA (74), INVINCIBLE (74), VENGEANCE (74) und SCIPIO (64) sowie 2 Fregatten, 5 Sloops und einem Mörserschiff überraschen ein spanisches Linienschiffgeschwader unter Konteradmiral Sebastian Ruiz de Apodaca vor Port of Spain (Trinidad). Um ihre völlig unterbesetzten Schiffe nicht in englische Hand fallen zu lassen, verbrennen die Spanier die SAN VINCENTE (80), GALLARDO (74), ARROGANTE (74) und SANTA CECILIA (34). Lediglich die SAN DAMASO (74) fällt den Briten in die Hände.

18. April 1797 Waffenstillstand von Leuben zwischen Frankreich und Österreich

26. April 1797
Das britische Linienschiff IRRESISTIBLE (74 - George Martin) und die Fregatte EMERALD (36 - Velterers Cornewall Berkeley) erobern in der Nähe von Kap Trafalgar die spanische Fregatte NINFA (34) und jagen die SANTA ELENA (34) auf Grund, wo sie später kentert.

30. April 1797
Die britische Fregatte INDEFATIGABLE unter Sir Edward Pellew fängt die französische Kaperbrigg BASQUE.

26. Mai 1797 Die britische Fregatte ALCMENE (32), kommandiert von W. Browne, fängt vor der nordspanischen Küste das französische Kaperschiff COURAGEUX (28 - Jean Bernard).

5. Juni 1797  Aus Genua wird die Ligurische Republik

9. Juli 1797  Aus Mailand wird die Cisalpinische Republik

13. Juli 1797 Konteradmiral Brueys überfällt mit einem französischen Geschwader ( GUILLAUME TELL (80), TONNANT (80), AQUILON (74), MERCURE (74), GENEREUX (74), HEUREUX (74) und den Fregatten JUNON und JUSTICE ) die Insel Korfu, erbeutet ein Geschwader venezianischer Linienschiffe und erobert die Ionischen Inseln.

16. Juli 1797 Ein Fregattengeschwader unter Sir John Borlase Warren von der POMONE (40) jagt die französische Fregatte CALLIOPE (28) vor Ushant auf Grund. Dort wird sie dann dicht unter Land von der britischen Sloop SYLPH (18 - John Chambers White ) in Stücke geschossen.

4. September 1797  Gescheiterter Staatsstreich gegen das Direktorium  in Paris : Die Republikaner triumphieren über die Royalisten

11. Oktober 1797 Schlacht vor Kamperduin / Camperdown. Der englische Admiral Duncan schlägt die holländische Flotte unter Admiral De Winter vernichtend

17. Oktober 1797 Französischer Diktatfrieden von Campo Formio mit Österreich

21. Dezember 1797 Die britische Fregatte PHOEBE (Robert Barlow) erobert die französische Fregatte NÉRÉIDE (36).

29. Dezember 1797 Die englische Fregatte ANSON (44 - Philip Durham) erobert vor der Westküste Frankreichs die französische Korvette DAPHNE (20).


1798

5. Januar 1798 90 Meilen südwestlich vor Ushant fängt die englische Fregatte POMONE (40) unter dem Kommando von Robert Carthew Reynolds die französische CHERI (26 - Kapitän Chassin).

8. Januar 1798 Die englische Sloop KINGFISHER (18 - Charles Pierrepont) kämpft die französische BETSEY (16) nieder.

23. Januar 1798 Die englische Fregatte MELAMPUS (36) unter dem Kommando von Kapitän Graham Moore erobert 200 Meilen südwestlich von Irland die französische Korvette VOLAGE (22 - Desageneaux ).

4. Februar 1798 Die britische Sloop SPEEDY (14 - Hugh Dowman) besiegt vor Vigo die französische Brigg PAPILLON (14).

April 1798
Französische Vermesser und Wissenschaftler kommen in Alexandria an.

12. April 1798
Napoleon Bonaparte wird zum Befehlshaber der Invasionsarmee für Ägypten ernannt. 30000 bis 40000 Mann, darunter 2500 Mann Kavallerie und 100 Geschütze, müssen nun koordiniert in See gebracht werden

21. April 1798 Das englische Linienschiff MARS (74) unter dem Kommando von Alexander Hood (†) besiegt und erobert vor dem Bec du Raz das nagelneue französische Linienschiff HERCULE (74 - Louis l'Heritier ).

9. Mai 1798 Nelson verläßt mit einem Geschwader Gibraltar und nimmt Kurs auf Toulon, um Napoleons Flotte abzufangen

19. Mai 1798 General  Napoleon Bonaparte verläßt an Bord der L´ORIENT (120 - Admiral Brueys d'Aigalliers ) und an der Spitze einer Invasionsflotte (am Ende rund 300 Transporter, 13 Linienschiffe, 13 Fregatten z.T. en flute) Toulon, gleichzeitig laufen Transporter aus Marseilles aus. Die Angaben zur Stärke dieses Konvois schwanken ( 16000 Mann unter Kleber, Bon, Reynier ). Der Konvoi vereinigt sich mit anderen Einheiten aus Genua, Marseille, Civita Vecchia und anderen Häfen. Von der Anwesenheit eines britischen Geschwaders im Mittelmeer wissen die Franzosen an Bord noch nichts.

 20. Mai bis 22 Mai 1798  Nelson gerät mit der VANGUARD 75 Meilen südlich von Toulon in einem Sturm in Seenot. Allein die Hilfe der ALEXANDER und Kapitän Balls, der die VANGUARD - gegen die Befehle (!) des fluchenden Nelson abschleppt (!) - rettet das Schiff. Das angeschlagene britische Geschwader (ORION , VANGUARD, ALEXANDER) rettet sich an die Gestade der südsardinischen Insel San Pietro, doch die begleitenden Fregatten (TERPSICHORE, EMERALD, BONNE CITOYENNE) haben die Fühlung verloren.

21. Mai 1798 Zum Konvoi mit Napoleon und seinem Stab stoßen die Schiffe aus Genua unter D´Hillis und Murat. 7100 Mann Infanterie und Kavallerie.

23. Mai 1798 Vor Sardinien stößt das Kontingent aus Ajaccio unter General Vaubois zur Invasionsflotte - 4500 Mann sollen es gewesen sein. Bis zum 26.Mai wartet der Konvoi vergeblich auf das Kontingent aus Civita Vecchia unter Desaix.

26. Mai 1798 Die französische Expeditionsflotte setzt ihren Weg Richtung Malta fort. Dabei muß sie an der Südwestspitze Sardiniens auch die Insel St. Pietro passieren, wohin sich Nelsons Geschwader nach dem Sturm geflüchtet hat. Doch keiner weiß vom anderen...
Das Kontingent von Desaix läuft am 26. Mai mit 8200 Mann aus Civita Vecchia aus und steuert direkt Malta an.

30. Mai 1798 Die britische Fregatte HYDRA (38 - Francis Laforey) versenkt die französische Fregatte CONFIANTE (36).

31. Mai 1798 Nelsons Geschwader vor Toulon - doch Napoleons Invasionsflotte ist bereits am 19. Mai augelaufen

6. Juni 1798 Desaix erreicht mit seinem Teil der Invasionsflotte Malta

7. Juni 1798  Troubridge stößt mit 10 Schlachtschiffen zu Nelsons Geschwader vor Toulon. Die Jagd auf Napoleons Flotte beginnt

9. Juni 1798 Napoleons Invasionsflotte für Ägypten erreicht Malta

10. Juni - 19. Juni 1798
Die Franzosen erobern Malta und richten dort eine Besatzung ein

10. Juni 1798
Französische Truppen landen auf Gozo und an drei Orten auf Malta. Der Großmeister des Malteser Ordens - von Hompesch - weigert sich, zu kapitulieren, setzt sich aber auch nicht entschlossen in einer längeren Belagerung zur Wehr. Die unentschlossene Haltung des Großmeisters nützen einige Kollaborateure aus und...

11. Juni 1798
An Bord der ORIENT unterzeichnet der Malteser Orden die Kapitulation

12. Juni 1798 Nelson, auf der Suche nach Napoleons Flotte, ist vor Elba. Bonaparte geht inzwischen in Malta an Land, schafft die Sklaverei ab (rund 2000 Sklaven sind auf der Insel) und macht Malta zu einem Teil der französischen Republik (bis 1800). Umgehend macht er auch rund 3000 Soldaten und Seeleute auf der Insel zu einem Teil seines Expeditionskorps.

14. Juni 1798
Vor Civita Vecchia berichtet ein tunesisches Schiff Nelson, es habe am 4.Juni die französische Flotte vor der Nordwestspitze Siziliens gesehen (vermutlich Desaix ´s Schiffe)

15. Juni 1798 Nelson vor der Insel Ponza

17. Juni 1798 Vor Neapel erfährt Nelson von englischen Botschafter Hamilton,  daß die Franzosen am 8.Juni vor Malta gewesen gesehen wurden

19. Juni 1798  Bonaparte verläßt Malta mit 6 Millionen Francs in Gold und Silber - dem Malteserschatz. Seine Armee setzt ihren Weg nach Alexandria fort

20. Juni 1798
  Vor Messina kommt der englische Konsul an Bord und berichtet Nelson, Malta habe am 15.Juni kapituliert. Die französische Flotte ankere zwischen Malta und Gozo.

21. Juni bis 22. Juni 1798 Nelson entscheidet sich vor Kap Passaro, nach Alexandria zu segeln, weil er Ägypten als Ziel für Napoleons Flotte vermutet. Am späten Nachmittag des 22. Juni  meldet der Ausguck hinter seiner Flotte zwei Segel. Was Nelson nicht ahnt: Dies sind die Beobachtungsfregatten der Flotte Napoleon Bonapartes ! Nelson vermutet die Franzsoen jedoch vor sich...

26. Juni 1798 Die französische Flotte ist vor Kreta und erfährt, daß englische Schlachtschiffe nur knapp vor ihnen sind

28. Juni 1798 Nelsons Flotte erreicht Alexandria und findet natürlich keine Spur von Napoleons Flotte. Am 29. Juni segelt Nelson mit Nordkurs wieder davon

29. Juni 1798 Ein englischer Verband mit der JASON (38 - Charles Stirling), der MERMAID (32 - James Newman ) und der PIQUE (36 - David Milne) entdeckt in Höhe der Penmarks an der französischen Küste die aus dem Indischen Ozean kommende französische Fregatte SEINE (40 - Leutnant Julien-Gabriel Bigot). Im folgenden Jagdgefecht kann die SEINE zunächst die MERMAID hinter sich lassen, Angriffe zum Schaden der PIQUE effektvoll abwehren und sich sogar gegen die JASON behaupten, bis die Übermacht dann doch triumphiert. Die Briten verlieren freilich die aufgelaufene und zusammengeschossene PIQUE.

 DAS SCHIFF von Stephen Biesty, Richard Platt
DAS SCHIFF von Stephen Biesty, Richard Platt

1. Juli 1798 Die französische Invasionsflotte erreicht Alexandria. Die Truppen landen in der Bucht von Marabout, rund 7 Meilen westlich von Alexandria

2. Juli 1798
Bonaparte stürmt Alexandria (6000 Einwohner, in der Antike 300000), ohne auf ernsthaften Widerstand zu stoßen

10. Juli 1798  Napoleons Expedition - auf ihrem Weg nach Kairo - hat die Wüste durchquert und erreicht den Nil. Nun wird der Transport leichter und schneller. Die Flotte der Kriegsschiffe ankert derweil in der Bucht von Abukir oder Aboukir oder Abu Qir - 9 Meilen westlich von Alexandria . Angeblich ist der Hafen von Alexandria zu flach.

12. Juli 1798 Vor Candia (Süd-Kreta) sucht Nelson vergeblich nach der französischen Flotte.

13. Juli 1798 Die Franzosen schlagen einen ersten großen Kavallerie-Angriff der Mamelucken unter Murad Bey zurück.

15. Juli 1798 Rund 30 Meilen südöstlich von Cartagena stößt das englische Linienschiff LION (64) unter dem Kommando von Kapitän Manley Dixon auf ein spanisches Fregattengeschwader, kommandiert von Kommodore Felix O'Neil und bestehend aus POMONA (34 - F. Villamil), PROSERPINE (34 - Q. Bial), SANTA CAZILDA (34 - Herrara) und SANTA DOROTEA (34 - M. Gerraro). Die LION verfolgt hartnäckig die DOROTEA und erobert sie trotz verzweifelter Gegenwehr des ganzen Geschwaders.

19. Juli 1798 Nelsons Flotte vor Syrakus weiter auf der Suche nach Napoleon

21. Juli 1798 Schlacht bei den Pyramiden. Bonaparte erreicht Kairo bzw. die Pyramiden von Gizeh. Der entscheidende Angriff von Murad Beys Mamelucken und Janitscharen wird zurückgeschlagen, Murad Bey durch den vernichtenden Gegenangriff in den Nil getrieben. Murad Beys und Ibrahim Bey fliehen.

24. Juli 1798 Napoleon Bonaparte rückt in Kairo ein, die Verwaltung Ägyptens liegt nun in französischer Hand.

25. Juli 1798 Nelsons Flotte wieder auf dem Weg nach Alexandria

27. Juli 1798 Die englische Fregatte SEAHORSE (38 - Edward James Foote) jagt und erobert zwischen Sizilien und Pantelleria die französische Fregatte SENSIBLE (36) unter dem Kommando von Kapitän Bourde.

1. August 1798 Der Nil / The Nile / Battle of the Nile/ Schlacht in der Bucht von Abukir (Aboukir Bay) - neben Trafalgar die berühmteste Seeschlacht dieser Zeit: Konteradmiral Nelson vernichtet eine französische Flotte unter Admiral Brueys. Bonapartes Ägyptenarmee ist der Rückweg über See abgeschnitten.

17. August 1798 Das französische Linienschiff GENEREUX (74 - Kapitän Lejoille) erobert die britische LEANDER (50 - Thomas Boulden Thompson) in einem legendären Zweikampf vor Kreta.

22. August 1798 Die Landung französischer Truppen unter General Humbert in der Bucht von Killala ( Provinz Mayo / Irland) kommt zu spät, der irische Aufstand ist bereits gescheitert.

24. August 1798 Die englischen Fregatten MAGNAMINE (44 - Michael de Courcy) and NAIAD (38 - William Pierrepont) stellen und erobern die französische Fregatte DECADE (36 - G. Villeneuve) vor Kap Finisterre.

2. September 1798 Beginn des Aufstands gegen die französische Besatzung auf Malta.

7. September 1798 Die britischen Fregatten PHAETON (38 - Robert Stopford) und ANSON (44 - Philip Durham) jagen und fangen vor der Mündung der Gironde die französische Fregatte FLORE (32)

12. Oktober 1798 Ein englisches Geschwader unter Kommodore Sir John Borlase Warren stellt vor Irland Kommodore M. Bomparts französisches Invasionsgeschwader von 10 Schiffen und 3000 Mann für Irland. Die Engländer erobern in der Schlacht am nächsten Tag das einzige Linienschiff HOCHE (80) - Bomparts Flaggschiff und später die britische DONEGAL - und drei Fregatten EMBUSCADE, COQUILLE und BELLONE.

15. Oktober bis 17. Oktober 1798 Die englischen Fregatten REVOLUTIONNAIRE (44 - Thomas Twysden) und MERMAID (32 - James Newman) sowie die Brigg KANGAROO (16 -Courtney Boyle) sichten zwei Fregatten aus Bomparts Geschwader, darunter die LOIRE (40). Am 16. Oktober 1798 gerät die KANGAROO in ein Gefecht mit der LOIRE , am 17. Oktober kommt es zu einem blutigen Duell zwischen LOIRE und MERMAID. Die beschädigte LOIRE gerät schließlich am 18. Oktober an die ebenso beschädigte ANSON (44 - Philip Calderwood Durham), die die französische Fregatte im Verbund mit der KANGAROO schließlich erobert.

20. Oktober 1798 Britische Fregatte FISGARD (38 - Thomas Byam Martin) erobert die französische Fregatte L'IMMORTALITE (38).

24. Oktober 1798 Britische Fregatte SIRIUS (36 - Richard King) erobert die holländische Fregatte FURIE (32) und die Sloop WAAKZAAMHEID (26) vor der Insel Texel. Die FURIE wird als WILHELMINA in die britische Navy übernommen.

November 1798 Das Geschwader von Kommodore Duckworth erobert Minorca (Menorca).

14. Dezember 1798 Die französische Fregatte BAYONNAISE (32 - Leutnant Richer) kämpft vor Bordeaux die britische AMBUSCADE (40) unter dem Kommando von Kapitän Henry Jenkins, der schwer verwundet wird, nieder. Die Franzosen entern dabei über den Bug das Heck der artilleristisch überlegenen britischen Fregatte, die später als EMBUSCADE in die französische Marine übernommen wird. Siehe auch diese Seite von Pellewserbe.

29. Dezember 1798 Bildung der zweiten Koalition : Das Osmanische Reich, England, Österreich und Russland


1799

29. Januar 1799 Die Franzosen besetzen Neapel

6. Februar 1799
Die britische Fregatte ARGO (44) unter James Bowen erobert die spanische Fregatte SANTA TERESA (34) unter Pablo Perez.

6. Februar 1799 Napoleon beginnt seinen Eroberungsfeldzug durch Palästina

9. Februar 1799 Die amerikanische Fregatte CONSTELLATION (38) unter Thomas Truxtun erobert die französische Fregatte INSURGENTE (40) vor der Insel Nevis in der Karibik.
Die englische Fregatte DAEDALUS (32 - Henry Ball) erobert vor der Südspitze Afrikas die französische Fregatte PRUDENTE (36).

1. März 1799 Rußland erklärt Frankreich den Krieg

1. März 1799 Die englische Fregatte SYBILLE (38) unter dem Kommando von Edward Cooke erobert im Golf von Bengalen die französische 24-Pfünder-Fregatte FORTE (40 - Beaulieu-le-Long). Cooke wird schwer verwundet und erliegt Wochen später seinen Verletzungen.

3. März 1799 Das französisch besetzte Korfu kapituliert gegen eine russisch-türkische Flotte. Rückeroberung der britischen LEANDER (50). Den Franzosen geht bei dieser Gelegenheit auch die BRUNE (28) verloren.

7. März 1799 Napoleon Bonaparte erobert Jaffa

5. März 1799 Die englische NAIAD (38) unter Pierrepont stellt vor der Loiremündung den französischen Kaper HEREUX HAZARD (20).

12. März 1799 Österreich erklärt Frankreich den Krieg.

18. März - 20. Mai 1799 Sir Sidney Smith hält die belagerte Stadt Acre / Akko / Akkon (Palästina) gegen General Napoleon Bonaparte. Diese Niederlage bedeutet die Vorentscheidung für das am Ende gescheiterte ägyptische Abenteuer des späteren französischen Kaisers.

25. März 1799 Erzherzog Karl schlägt die Franzosen bei Stockach

5. April bis 15. August 1799 Beginn des Feldzuges der Österreicher und Russen gegen Frankreich, in dessen Verlauf Italien und die Schweiz zurückerobert werden

25. April 1799 Vizeadmiral Bruix entkommt mit 25 Kriegsschiffen aus Brest und nimmt Kurs auf´s Mittelmeer - Ziel ist die Entlastung der französischen Ägyptenarmee. Das Unternehmen sorgt für viel Aufregung, doch Bruix kehrt später unverrichteter Dinge zurück.

4. Juni 1799 Erste Schlacht von Zürich : Eine österreicherische Armee schlägt die Franzosen

18. Juni 1799 Die englischen Linienschiffe CENTAUR (74 - Markham) und MONTAGU (74) erobern vor Toulon die französischen Fregatten JUNON COURAGEUSE und ALCESTE unter Kommodore Perree. Die ALCESTE fiel bereits 1793 in Toulon in englische Hände, wurde aber 1794 zurückerobert.

26. Juni 1799 Die englische Fregatte ALCMENE (36 - Henry Digby) erobert vor der portugiesischen Küste die französische Korvette COURAGEUX (28 - Jean Bernard).

19. Juli 1799
Französische Brigg HIRONDELLE (18) unterliegt vor der Isle de Bas der britischen Brigg TELEGRAPH (18 - Leutnant James Adrew Worth).

25. Juli  1799 Napoleon Bonaparte schlägt bei Abukir die Türken

14. August - 16. August 1799 Die britischen Fregatten DAEDALUS, (32 - Henry Lidgbird Ball) and FOX (32 - Henry Stuart) greifen das Fort von Kosseir an und schießen es nahezu in Trümmer.

15. August 1799  Schlacht von Novi : Joubert wird geschlagen und fällt

27. August 1799 Beginn der Anlandung einer britisch-russischen Invasionstruppe bei Den Helder, Stoßrichtung Alkmaar, unter Admiral Duncan und General Abercromby. Die Briten erbeuten einen grossen Teil der holländischen Flotte, u.a. das Linienschiff WASHINGTON (74) , sechs weitere 64-Kanonen-Schlachtschiffe, zwei 50-Kanonen-Schiffe und ein halbes Dutzend grosser Fregatten. Das Landungskontingent, später unter dem Duke of York, kommt allerdings nicht vorwärts und  entkommt im November nur mit knapper Not bzw. durch einen Kuh- bzw. Pferdehandel (Kein Scherz !).

20. August 1799 Die britische Fregatte CLYDE (38) unter dem Kommando von Charles Cunningham erobert die französische Fregatte VESTALE (32), kommandiert von Michel Pierre Gaspard.

23. August - 9. Oktober 1799 Napoleon Bonaparte entkommt an Bord der Fregatte MUIRON aus Alexandria und kehrt nach Frankreich zurück (Landung bei Frejus).

26. August 1799 Die englische Fregatte TAMAR (38 - Thomas Western) jagt und erobert vor Surinam die große französische Korvette REPUBLICAINE (28 - Kapitän Lebozee).

27. August bis 19. November 1799 Eine Landung der Briten und Russen in Nordholland scheitert

19. September 1799 Schlacht von Bergen : Die Franzosen schlagen die Engländer und die Russen

20. September 1799 Die französische Fregatte PRENEUSE (46) greift die britische Sloop RATTLESNAKE (16) und das Versorgungsschiff CAMEL (24) in der Bucht von Algoa an.

25. September bis 30. September 1799 Massena schlägt die Russen unter Alexander Korsakov in der zweiten Schlacht von Zürich

14. Oktober 1799  Letzte Gefechte von royalistischen und katholischen Aufständischen in der Vendee

25. Oktober 1799 Kapitän Edward Hamilton von der britischen Fregatte SURPRISE (28) erobert das Ex-Meuterer-Schiff HERMIONE (32) zurück, indem er es bei einem nächtlichen Angriff aus dem Hafen von Puerto Cabello (Venezuela) herausholt.

9. November 1799 Staatsstreich vom 18. Brumaire: Napoleon Bonaparte löst den Rat der 500 und das Direktorium auf und läßt sich zum Ersten Konsul auf 10 Jahre wählen.

Copyright © 2006 by T. Coladores & Pellewserbe

E-Mail