Seeschlacht.tk
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de
Zeittafeln

1775 1776 1777 1778 1779 1780 1781 1782 1783 1784 1785 1786 1787
1788 1789 1790 1791 1792 1793 1794 1795 1796 1797 1798 1799 Start


Vor 1775

1773      Kosaken-Aufstand in Russland unter Yemelyan Pugatschev.
              Unruhen in den nordamerikanischen Kolonien.

13. Dezember 1773 Boston Tea Party : Als Indianer verkleidete Bürger der Stadt Boston entern die Teeschiffe der Ostindischen Gesellschaft und werfen die Ware ins Wasser. In den nächsten Monaten wird diese untaugliche Methode des Teekochens - man nimmt auf keinen Fall Salzwasser - in vielen Häfen der amerikanischen Kolonien praktiziert, während woanders, wie zum Beispiel in Philadelphia, die britischen Teeschiffe einfach wieder aus dem Hafen gejagt werden.

1774     Louis (Ludwig) XVI besteigt den Thron von Frankreich.
            

1775


18. April 1775 Erster Zusammenstoß zwischen amerikanischer Miliz und englischen Truppen bei Lexington.



1776


2. Mai 1776 Frankreich und Spanien verständigen sich über Waffenlieferungen an die amerikanischen Kolonisten.

4. Juli 1776 Amerikanische Unabhängigkeitserklärung wird unterzeichnet.

1777


16. August 1777 Frankreich erklärt den Staatsbankrott.

17. Dezember 1777 Frankreich erkennt die Unabhängigkeit der United States an.


1778

6. Februar 1778 Frankreich und die Vereinigten Staaten schließen den Beistands-Pakt von Paris. England erklärt Frankreich den Krieg.

10. Juli 1778 Frankreich erklärt England den Krieg.


1781

19. Oktober 1781 Cornwallis kapituliert bei Yorktown gegen Washington.



1783


10. Februar 1783 Frieden von Versailles oder Paris zwischen Frankreich, Großbritannien und Spanien. Großbritannien erkennt die Unabhängigkeit der ehemaligen amerikanischen Kolonien an.

 Seine Exzellenz George Washington Eine Biographie

Seine Exzellenz George Washington. Eine Biographie
von Joseph J. Ellis
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe - 385 Seiten - BECK
Erscheinungsdatum: Juli 2005
Diese Biographie des Heldes der amerikanischen Revolutionskriege und 1. Präsidenten der USA präsentiert Washington, wie ihn die beinahe sakrale Verehrung des amerikanischen Patriotismus sicher ungern sieht - z.B. als durchaus nicht ruhigen Mann, als widersprüchlichen Mensch , als habgierigen Grundbesitzer und als Sklavenhalter. Seine Verdienste und seine Tugenden kontrastieren dieses Bild in einer Art und Weise, daß man geneigt ist, zu glauben, daß man hier dem tatsächlichen George Washington begegnet - einem Menschen aus Fleisch und Blut.

1788

15. September 1788 In der Allianz von Haag schließen sich England, Preußen und Holland zusammen.



1789

1789  In Frankreich leben 27 Millionen Menschen. Das Königreich ist damit  das bevölkerungsreichste Land Europas

17. Juni 1789  Frankreich:  Die Versammlung des Dritten Standes erklärt sich zur Nationalversammlung

20. Juni 1789 Ballhausschwur der Nationalversammlung in Paris: Ohne eine Verfassung weden die Delegierten nicht auseinandergehen

14. Juli 1789 Sturm auf die Bastille - Revolution in Frankreich, französische Revolution.

4. August bis 11. August 1789  Die französische Nationalversammlung schafft die Feudalrechte ab

27. August 1789  Die Nationalversammlung verabschiedet die Erklärung der Menschenrechte

27. Oktober 1789 In der Schlacht von Turnhut schlagen im Rahmen des Aufstandes in den österreichischen Niederlanden (Belgien) die Aufständischen eine österreichische Armee

5. Oktober bis 6. Oktober 1789
  Der Marsch der Frauen nach Versailles zwingt die königliche Familie zurück nach Paris in die Tuilerien.

2. November 1789  In Frankreich wird  kirchlicher Besitz enteignet


1790


19. Juni 1790  In Frankreich werden alle Adelstitel abgeschafft

14. Juli 1790  Der französische König akzeptiert die neue französische Verfassung : Frankreich wird zur konstitutionellen Monarchie



1791

2. April 1791 Mirabeau stirbt

20. Juni bis 25. Juni 1791
  Wendepunkt in der französischen Revolution: Der Fluchtversuch des französischen Königs und seiner Familie scheitert in Varennes, die verfassungsmäßige Autorität des Monarchen wird von der Nationalversammlung bis auf weiteres aberkannt

17. Juli 1791  Massaker auf dem Marsfeld in Paris: Der Marquis de Lafayett, Volkheld und Kommandant der Nationalgarde, läßt auf die Menge schiessen

27. August 1791 In der Erklärung von Pillnitz sind der Kaiser von Österreich und der König von Preussen sich einig, die französische Revolution zu bekämpfen

3. September 1791  Die Verfassung von 1791 wird proklamiert

18. September 1791  Der französische König schwört, der Verfassung zu folgen und wird wieder in seine Rechte eingesetzt

1792

1792  Hungerunruhen in Paris und ganz Frankreich, Beginn einer Inflation
       
20. April 1792 Kriegserklärung Frankreichs an Österreich, Preußen und Sardinien.

24. April 1792  Kriegserklärung Preussens an Frankreich

28.April 1792 Niederlage der französischen Armee bei Lille.

15. Mai 1792  Frankreich erklärt Piemont den Krieg

20. Juni 1792  Frankreich: Sturm auf die Tuilerien als Reaktion auf  Entlassung jakobinischer Minister, Hunger und Inflation. Demontration der Hilflosigkeit des royalistischen Lagers

26. Juni 1792  Bildung der Ersten Koalition : Spanien, Holland, Österreich, Preussen, England and Sardinien gegen das revolutionäre Frankreich

25. Juli 1792  Das Braunschweiger Manifest des Herzogs von Braunschweig droht den Revolutionären in Paris und ermahnt sie, ihrem König zu gehorchen

28. Juli 1792  Das Braunschweiger Manisfest wird in Paris bekannt und sorgt für Angst und Wut

29. Juli 1792  Robespierre fordert im Jakobiner-Klub, die Monarchie ganz abzuschaffen

10. August 1792  Zweiter Sturm auf die Tuilerien : Der König stellt sich unter den Schutz der Nationalversammlung, bei der nachfolgenden Plünderung seines Regierungssitzes schiesst seine Schweizer Garde auf die Menge und wird massakriert. Am selben Tag noch entzieht die Nationalversammlung dem Monarchen alle Privilegien und erklärt ihm zum Gefangenen des Staates. Die Nationalversammlung erklärt sich zum Nationalkonvent, um eine neue Verfassung zu schaffen.

11. August 1792
  Verbot royalistischer Zeitungen,   "Feinde der Revolution"  können nun einfach verhaftet werden

15. August 1792 Revolte der royalistischen "Chouans" im Westen Frankreichs

19. August 1792 Lafayette desertiert und flieht zu den Österreichern

20. August 1792 Eine preussische Armee schlägt das französische Revolutionsheer bei Verdun und stürmt später die Stadt

2. September bis 7. September  Die September-Massaker an  verhafteten Royalisten. In ganz Frankreich stürmen  Mobs Gefängnisse und lynchen  Verhaftete

20. September 1792 Kannonade von Valmy; Wende im Krieg zugunsten der Republik Frankreich (22.9.)

21. September bis 22. September 1792  Abschaffung der Monarchie: Frankreich wird Republik

Oktober 1792
  Französische Truppen marschieren in Mainz und Frankfurt ein. Sie besetzen auch Nizza und Savoyen

6. November 1792  Sieg der französischen Revolutionsarmee über die Österreicher bei Jemappes. Rückzug der Österreicher aus (dem späteren) Belgien

19. November 1792  Das französische  Brüderlichkeits-Edikt bietet den Völkern aller Staaten an, bei der Beseitigung  ihrer Herrscher zu helfen. Es ist praktisch eine Absage an alle Vertragsverpflichtungen gegenüber diesen Staaten, ein Aufruf zur Rebellion und eine Kriegserklärung an alle Monarchien


1793

21. Januar 1793 König Louis XVI von Frankreich wird hingerichtet.

1. Februar 1793 Frankreich erklärt England und Holland den Krieg.

11. Februar 1793 England erklärt Frankreich den Krieg.

20. Februar 1793 Der Konvent hebt 300000 Mann als Soldaten aus

März 1793  Beginn der royalistischen und katholischen Aufstände in der Vendee

7. März 1793 Frankreich erklärt Spanien den Krieg.

18. März 1793 Französische Niederlage unter Dumouriez in der Schlacht von Neerwinden

23. März 1793 Spanien erklärt Frankreich den Krieg.

5. April 1793  Der den Girondisten nahe stehende General Dumouriez desertiert zu den Österreichern, nachdem sein Plan eines Marsches auf Paris scheitert

6. April 1793 Der berüchtigte Wohlfahrtsausschuss (Sicherheitskomitee) wird gebildet

31. Mai 1793  Die gegen die Girondisten gerichteten Sansculotten umstellen den Nationalkonvent

2. Juni 1793  Mit der Inhaftierung von 31 girondistischen Abgeordneten beginnt die Entmachtung der Girondisten durch die Jakobiner

Juni 1793 Entmachtung der Girondisten in Paris - die Revolution beginnt ihre Kinder zu fressen.

17. Juli 1793
Charlotte Corday ersticht den jakobinischen Abgeordneten und Schriftsteller Jean Paul Marat, um dessen person ein Kult entsteht

23. Juli 1793  Das französisch besetzte Mainz kapituliert

23. August 1793
Levée en masse - totale Mobilmachung aller "wehrfähigen" Männer in Frankreich.

27. August 1793 Toulon erklärt sich für königstreu - ein englisch-spanischer Verband besetzt den Hafen von Toulon und rund 30 französische Kriegsschiffe.

September 1793 Die englische Landungsarmee des Duke of York wird bei Hondschoote in den Niederlanden geschlagen.

5. September 1793
  Beginn des Terrorherrschaft in Paris, später in fast ganz Frankreich.

13. September 1793
Die französische Revolutionsarmee schlägt bei Meribel eine savoyische Armee unter dem Herzog von Savoyen

 Napoleon und die Belagerung von Toulon 1793

Napoleon und die Belagerung von Toulon 1793
von Detlef Wenzlik
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe - 64 Seiten - VRZ Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: 30. Mai 2003

16. September 1793 Napoleon Bonaparte übernimmt vor Toulon die Leitung die Artillerie

9. Oktober 1793
  Ein royalistischer Aufstand in Lyon wird niedergeschlagen

16. Oktober 1793  Königin Marie-Antoinette wird hingerichtet

31. Oktober 1793   Massenhinrichtung der Girondisten und ihrer Führer (Brissot)

Dezember 1793  Der royalistische Aufstand in der Vendee ist weitgehend niedergeschlagen, die Preußen und Österreicher ziehen sich hinter den Rhein zurück

19. Dezember 1793 Fall von Toulon

22. Dezember 1793 Napoleon Bonaparte wird zum Brigadegeneral befördert


1794

4. Februar 1794  Die Sklaverei in den französischen Kolonien wird per Dekret abgeschafft

24. März 1794  Die Hebertisten treten den Weg zur Guillotine an

29. März 1794 Danton und seine Anhänger werden verhaftet

5. April 1794 Danton und seine Anhänger müssen auf die Guillotine

28. Mai - 1. Juni 1794 Schlacht vom Glorious First June: Der englische Admiral Lord Howe trifft mit 26 Schiffen im Atlantik auf eine aus 25 Schiffen bestehende französische Flotte unter Admiral Villaret-Joyeuse. Während Howe in der Schlacht große taktische Vorteile erzielt, erreicht Villaret-Joyeuse sein strategisches Ziel: Den Schutz eines großen Konvois, der im hungernden Frankreich sehnlichst erwartet wird .

4. Juni 1794  Maximilian Robespierre wird Präsident des Nationalkonvents

26. Juni 1794 Die Franzosen schlagen die Österreicher und Preussen bei Fleurus und verdrängen sie aus Belgien

27. Juli - 28. Juli 1794  Staatsstreich vom 9. Thermidor: Sturz und Hinrichtung Robespierres und seiner Anhänger

12. November 1794
Schliessung der Jakobiner-Klubs in Frankreich

19. November 1794  Vertrag von London zwischen England und der USA zur Handelsblockade Frankreichs



1795

1795 Hungerkatastrophe in England

Januar 1795 Französische Besetzung Hollands.

1. April 1795  Hunger-Unruhen in Paris

5. April 1795  Friedenvertrag Frankreichs mit Preussen in Basel

10. April 1795  Beginn des Weissen Terrors gegen Jakobiner

24. April 1795  Massaker in Lyon im Kontext des Weissen Terrors

16. Mai 1795 Im Friedenvertrag von Den Haag wird die Allianz zwischen Frankreich und Holland geregelt.

31. Mai 1795 Abschaffung der Revolutionstribunale in Frankreich

27. Juni 1795 Anlandung einer Armee unter Comte de Puissaye bzw. Comte d'Hervilly , bestehend aus französischer Emigranten (17000) und Briten (8000), in der Bucht von Quiberon ( Bretagne ). Sie haben gegen die republikanischen Generale Hoche und Kleber von Beginn an kaum eine Chance.

21. Juli 1795 Die französische Emigrantenarmee wird von General Hoche schwer geschlagen

22. Juli 1795  Friedensvertrag Frankreichs mit Spanien

19. August 1795 Französischer Frieden mit Spanien

Oktober 1795 Die im Juni in der Quiberon Bucht angelandete Emigranten-Armee ist völlig aufgerieben.

1. Oktober 1795  Frankreich annektiert die Österreichischen Niederlande (Belgien)

5. Oktober 1795 Napoleon Bonaparte schlägt mit seinen Kanonen einen Aufstandsversuch in Paris nieder

26. Oktober 1795  Napoleon Bonaparte wird zum Oberkommandierenden der in Frankreich stationierten Streitkräfte ernannt



1796

1. März 1796 Das Direktorium ernennt Napoleon Bonaparte zum Befehlshaber der Italien-Armee

27. März 1796 Bonaparte  akzeptiert das Kommando

13. April 1796 Schlacht Millesimo (Italien): Napoleon Bonaparte schlägt die Österreicher und beginnt seine Offensive gegen Piemont

22. April 1796 Napoleon Bonaparte schlägt Piemont in der Schlacht von Mondovi

28. April 1796 Piemont unterzeichnet einen Waffenstillstand

10. Mai 1796 Bonapartes Gefecht gegen die Österreicher an der Brücke von Lodi. Deprimierende Niederlage für das Kaiserreich.

15. Mai 1796 Mailand wird besetzt

2. bis 5. August 1796 Schlachten von Lonato and Castiglione

1. bis 12. September 1796 Wurmser bricht nach Mantua durch

3. September 1796 Bei Würzburg werden die Franzosen geschlagen

5. Oktober 1796 Vertrag von Ildefonso zwischen Frankreich und Spanien. Spaniens Krieg mit England ist damit unvermeidbar

8. Oktober 1796 Spanien erklärt England den Krieg

7. November 1796 Zarin Katharina die Große stirbt nach 34 Jahren Regentschaft, ihr Sohn Paul folgt ihr auf den Thron

15. bis 17. November 1796 Schlacht von Arcole. Napoleon Bonaparte schlägt eine österreichische Armee

21. Dezember 1796 Siebzehn französische Linienschiffe unter Admiral Justin Morard de Galles versuchen eine französische Armee unter General Hoche in der Bantry Bay (Südirland) anzulanden, doch dauerhafte Stürme verhindern die Invasion.


Napoleons gefallenen Göttinnen
SEESCHLACHT.TK - Das Buch

Napoleons gefallene Göttinnen
Die Geschichte der französischen MINERVE-Fregatten

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Paperback - 349 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8391-0218-3 Erscheinungsdatum: Mai 2009
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

1797
14. Januar 1797 Schlacht von Rivoli : Napoleon Bonaparte schlägt entscheidend die Österreicher in Norditalien

2. Februar 1797 Mantua kapituliert

18. April 1797 Waffenstillstand von Leuben zwischen Frankreich und Österreich

5. Juni 1797  Aus Genua wird die Ligurische Republik

9. Juli 1797  Aus Mailand wird die Cisalpinische Republik

13. Juli 1797 Konteradmiral Brueys überfällt mit einem französischen Geschwader ( GUILLAUME TELL (80), TONNANT (80), AQUILON (74), MERCURE (74), GENEREUX (74), HEUREUX (74) und den Fregatten JUNON und JUSTICE ) die Insel Korfu, erbeutet ein Geschwader venezianischer Linienschiffe und erobert die Ionischen Inseln.

4. September 1797  Gescheiterter Staatsstreich gegen das Direktorium  in Paris : Die Republikaner triumphieren über die Royalisten

11. Oktober 1797 Schlacht vor Kamperduin / Camperdown. Der englische Admiral Duncan schlägt die holländische Flotte unter Admiral De Winter vernichtend

17. Oktober 1797 Französischer Diktatfrieden von Campo Formio mit Österreich


1798

April 1798
Französische Vermesser und Wissenschaftler kommen in Alexandria an.

12. April 1798
Napoleon Bonaparte wird zum Befehlshaber der Invasionsarmee für Ägypten ernannt. 30000 bis 40000 Mann, darunter 2500 Mann Kavallerie und 100 Geschütze, müssen nun koordiniert in See gebracht werden

19. Mai 1798 General  Napoleon Bonaparte verläßt an Bord der L´ORIENT (120 - Admiral Brueys d'Aigalliers ) und an der Spitze einer Invasionsflotte (am Ende rund 300 Transporter, 13 Linienschiffe, 13 Fregatten z.T. en flute) Toulon, gleichzeitig laufen Transporter aus Marseilles aus. Die Angaben zur Stärke dieses Konvois schwanken ( 16000 Mann unter Kleber, Bon, Reynier ). Der Konvoi vereinigt sich mit anderen Einheiten aus Genua, Marseille, Civita Vecchia und anderen Häfen. Von der Anwesenheit eines britischen Geschwaders im Mittelmeer wissen die Franzosen an Bord noch nichts.

9. Juni 1798 Napoleons Invasionsflotte für Ägypten erreicht Malta

10. Juni - 19. Juni 1798
Die Franzosen erobern Malta und richten dort eine Besatzung ein

19. Juni 1798  Bonaparte verläßt Malta mit 6 Millionen Francs in Gold und Silber - dem Malteserschatz. Seine Armee setzt ihren Weg nach Alexandria fort
h...

26. Juni 1798 Die französische Flotte ist vor Kreta und erfährt, daß englische Schlachtschiffe nur knapp vor ihnen sind

28. Juni 1798 Nelsons Flotte erreicht Alexandria und findet natürlich keine Spur von Napoleons Flotte. Am 29. Juni segelt Nelson mit Nordkurs wieder davon

1. Juli 1798 Die französische Invasionsflotte erreicht Alexandria. Die Truppen landen in der Bucht von Marabout, rund 7 Meilen westlich von Alexandria

10. Juli 1798  Napoleons Expedition - auf ihrem Weg nach Kairo - hat die Wüste durchquert und erreicht den Nil. Nun wird der Transport leichter und schneller. Die Flotte der Kriegsschiffe ankert derweil in der Bucht von Abukir oder Aboukir oder Abu Qir - 9 Meilen westlich von Alexandria . Angeblich ist der Hafen von Alexandria zu flach.

21. Juli 1798 Schlacht bei den Pyramiden. Bonaparte erreicht Kairo bzw. die Pyramiden von Gizeh. Der entscheidende Angriff von Murad Beys Mamelucken und Janitscharen wird zurückgeschlagen, Murad Bey durch den vernichtenden Gegenangriff in den Nil getrieben. Murad Beys und Ibrahim Bey fliehen.

24. Juli 1798 Napoleon Bonaparte rückt in Kairo ein, die Verwaltung Ägyptens liegt nun in französischer Hand.

1. August 1798  Schlacht in der Bucht von Abukir (Aboukir Bay) - neben Trafalgar die berühmteste Seeschlacht dieser Zeit: Konteradmiral Nelson vernichtet eine französische Flotte unter Admiral Brueys. Bonapartes Ägyptenarmee ist der Rückweg über See abgeschnitten.

22. August 1798 Die Landung französischer Truppen unter General Humbert in der Bucht von Killala ( Provinz Mayo / Irland) kommt zu spät, der irische Aufstand ist bereits gescheitert.

2. September 1798 Beginn des Aufstands gegen die französische Besatzung auf Malta.

29. Dezember 1798 Bildung der zweiten Koalition : Das Osmanische Reich, England, Österreich und Russland


1799

29. Januar 1799 Die Franzosen besetzen Neapel

6. Februar 1799 Napoleon Bonaparte beginnt seinen Eroberungsfeldzug durch Palästina

1. März 1799 Rußland erklärt Frankreich den Krieg

3. März 1799 Das französisch besetzte Korfu kapituliert gegen eine russisch-türkische Flotte.

7. März 1799 Napoleon Bonaparte erobert Jaffa

12. März 1799 Österreich erklärt Frankreich den Krieg.

18. März - 20. Mai 1799 Sir Sidney Smith hält die belagerte Stadt Acre / Akko / Akkon (Palästina) gegen General Napoleon Bonaparte. Diese Niederlage bedeutet die Vorentscheidung für das am Ende gescheiterte ägyptische Abenteuer des späteren französischen Kaisers.

5. April bis 15. August 1799 Beginn des Feldzuges der Österreicher und Russen gegen Frankreich, in dessen Verlauf Italien und die Schweiz zurückerobert werden

25. Juli  1799 Napoleon Bonaparte schlägt bei Abukir die Türken

23. August - 9. Oktober 1799 Napoleon Bonaparte entkommt an Bord der Fregatte MUIRON aus Alexandria und kehrt nach Frankreich zurück (Landung bei Frejus).

14. Oktober 1799  Letzte Gefechte von royalistischen und katholischen Aufständischen in der Vendee

9. November 1799 Staatsstreich vom 18. Brumaire: Napoleon Bonaparte löst den Rat der 500 und das Direktorium auf und läßt sich zum Ersten Konsul auf 10 Jahre wählen.

Napoleon. Eine Biographie

Napoleon. Eine Biographie
von Johannes Willms
Sprache: Deutsch
gebundene Ausgabe - 900 Seiten ! - BECK
Erscheinungsdatum: März 2005

seeschlacht.tk


Copyright © 2006 by T. Coladores & Pellewserbe

E-Mail