The Battle of Copenhagen 1801: Nelson and the Danes

The Battle of Copenhagen 1801:
Nelson and the Danes

von Ole Feldbaek
Sprache: Englisch
Gebunden - 270 Seiten - Naval Institute Press
Erschienen:1. November 2002

Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de
 Seeschlacht.tk
Suchmaschine für die Website


Admiral Sir James Pattison Stewart

Kein Bild von Admiral Sir James Pattison Stewart
 verfügbar

* Um 1790 in ?, Schottland            † 3. Juni 1861 in Pisa, Italien

Das Geburtsjahr von James Pattison Stewart ist unsicher. Mehrfach wird in den Quellen sein Alter zum Zeitpunkt der Beförderung zum Commander und bei der Schlacht vor Lyngør genannt. Danach wäre sein Geburtsjahr um 1790.
Seine Beförderung zum Leutnant datiert auf den 21. März 1805, er wäre demnach also erst 15 Jahre alt gewesen.
Schon am 15. April 1806 bekam Stewart das Kommando über die Brigg PORT D'ESPAGNE, die von ihrem Stützpunkt Trinidad aus erfolgreich spanische Kaperschiffe bekämpfte. 1807/ 1808 wurde Stewart Leutnant auf der DART und erhielt am 15. Februar 1808 (Im Alter von 18 Jahren !?) seine Ernennung zum Commander. Es folgte im November 1808 das Kommando auf der Brigg SNAP (16), die an der Eroberung der holländischen Karibikinsel St. Martin teilnahm. Danach hatte Stewart den Befehl über die Brigg EPERVIER, ebenfalls noch in der Karibik.
1811 trat der Commander das Kommando der SHELDRAKE (16) in der Nordsee an. Dort geriet Stewart im Verlaufe der nächsten Monate viermal in Gefechte mit dänischen Kanonenbooten:
Im März 1811 war sein Schiff an der Zurückweisung des dänischen Angriffs eine Flottille von Kanonenbooten auf die Insel Anholt beteiligt. Stewart gelang es, zwei der Boote zu erobern und mindestens eines zu versenken.
Im Juli 1811 geriet die SHELDRAKE bei der Insel Hielm erneut in ein Gefecht und eroberte wiederum zwei feindliche Boote. Bei einer anderen Gelegenheiten versenkte Stewarts Schiff ein weiteres Kanonenboot.

Brian Lavery - The Ship of the Line. Vol. I: The development of the battlefleet 1650 - 1850.


AbeBooks.de: 110 Millionen neue, gebrauchte, vergriffene und antiquarische Bücher

Am 1. Februar 1812 wurde James Pattison Stewart zum Kapitän befördert und bekam das Kommando über das Linienschiff DICTATOR (64). Die britische Admiralität setzte die DICTATOR zur Jagd auf die neue dänische Fregatte NAJADEN (36 - Hans Peter Holm) ein, die den englischen Seehandel im Kattegat störte. Am 6. Juli 1812 fand Stewart das feindliche Schiff, jagte es durch einen Fjord und stellte die Fregatte an einem nahezu unzugänglichen Ankerplatz vor Lyngør (Südnorwegen). In einem einzigartigen Manöver brachte er sein Schiff in Schussdistanz und vernichtete die NAJADEN in wenigen Minuten. (SIEHE HIER)
1813 wechselte er im Kommando auf die Fregatte AMPHION (38), das er bis 1815 innehatte.
Im Dezember 1815 wurde Stewart in den ehrwürdigen Ritterorden von Bath (CB) aufgenommen. Offensichtlich zog sich Stewart nach dem Krieg vom aktiven Dienst zurück.
Im Oktober 1846 wurde Sir James turnusgemäß zum Konteradmiral befördert, im Dezember 1855 avancierte er zum Vizeadmiral und im November 1860 zum Admiral.
Am 3. Juni 1861 starb Admiral Sir James Pattison Stewart in Pisa.

Quelle: Royal Naval Biography von John Marshall, London 1829, und Nachruf in THE TIMES


Schiffe
Personen und Biografien
Zeittafeln
Schlachten und Duelle
Der ganze andere Plunder


Napoleons gefallenen Göttinnen
SEESCHLACHT.TK - Das Buch

Napoleons gefallene Göttinnen
Die Geschichte der französischen MINERVE-Fregatten

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Paperback - 349 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8391-0218-3 Erscheinungsdatum: Mai 2009
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Chronologie der europäischen Seekriege 1793 bis 1815, Band 1, bis 1802
Chronologie der europäischen Seekriege 1793 - 1815
Band 1 : Von 1793 bis zum Frieden von Amiens 1802

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Broschiert - 224 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8423-2883-9 Erschienen: September 2010
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Beispiel-Seiten
Beispiel 1 - Beispiel 2 - Beispiel 3

Copyright © 2009 by T. Coladores & Pellewserbe

E-Mail