UPDATES - KORREKTUREN - ERGÄNZUNGEN 2. Jahreshälfte 2005

Die wichtigsten und berühmtesten Seeschlachten und Seegefechte von 1775 bis 1815

Updates bis Juni 2005 finden Sie HIER, die aktuellen Updates finden Sie HIER


Januar 2006

3. Dezember 1781 Die englische Fregatte ARTOIS (40 - John MacBride) erobert in den Downs die niederländischen HERKULES (24) und MARS (24) nach zähem Widerstand beider Schiffe.

14. Februar bis 15. Februar 1804 Ein französisches Geschwader unter Konteradmiral Linois, bestehend aus MARENGO (74 - Joseph-Marie Vrignaud), SEMILLANTE (36 - Leonard-Bernard Motard), BELLE POULE (40 - Alain Bruilhac), BERCEAU (22 - Emanuel Halgan) und AVENTURIER (16) trifft vor der Insel Pulo Aor (südchinesisches Meer) auf die sogenannte China Fleet, einen Konvoi von Ostindienfahrern bzw. Handelsschiffen. Deren Kommodore Nathaniel Dance überzeugt die Franzosen durch einen großangelegten Bluff, daß sie es mit englischen Schlachtschiffen zu tun haben - Linois zieht sich zurück.

17. August 1804 Die englische Fregatte LOIRE (38 - Frederick Lewis Maitland) erobert 200 Meilen südwestlich vor Kap Clear (Irland) die französische Fregatte BLONDE (28).

21. September 1809 Ein britisches Geschwader erscheint vor der Ile de Bourbon (Reunion) und landet bei St. Paul Truppen unter Colonel Keating und Kapitän Willoughby. Die Briten erobern nicht nur St. Paul und den Hafen, sondern auch die französische Fregatte CAROLINE (40), die ehemaligen Ostindienfahrer STREATHAM und EUROPE sowie die Brigg GRAPPLER (14). Reunion wird als französischer Seestützpunkt praktisch ausgeschaltet.


 Im Kampf mit den Freibeutern Im Kampf mit den Freibeutern
von Dan Parkinson
Sprache: DEUTSCH
Taschenbuch - 340 Seiten - ULLSTEIN TB

Erscheinungsdatum: Januar 2006
Story um Leutnant Patrick Dalton während des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges


Dezember 2005

22. August 1778 Die französische Fregatte CONCORDE (32) erobert vor Guadeloupe die englische Fregatte MINERVA (32 - John Stott † ), die als MINERVE in die französische Marine eingegliedert wird.

Ergänzung
4. Januar 1781 Das englische ( und ehemalig französische ) Linienschiff COURAGEUX ( 74 - Lord Mulgrave ) schießt im Ärmelkanal die französische MINERVE (32), ehemalige englische MINERVA, zum Wrack und nimmt sie als Prise.
Ergänzung

28. September 1785 Ein 16-jähriger Kadett mit dem Namen Napoleone Buonaparte schließt als Vorletzter seines Jahrganges die Militärakademie ab.

11. Juli 1786 Die USA zahlen an Marokko 10000 Dollar Schutzgeld, um die Sicherheit ihrer Schiffe im Mittelmeer zu gewährleisten.

11. Juni 1788 Die Briten beginnen ihr erstes Schiff im Nootka-Sund zu bauen. Das gibt Ärger mit Spanien...

15. September 1788 In der Allianz von Haag schließen sich England, Preußen und Holland zusammen.

Ergänzung
21. Oktober 1794 Die ARTOIS (38) unter Sir Edmond Nagle erobert vor Brest die REVOLUTIONAIRE (44 - Henri-Alexandre Thevenard). Beschleunigt wird die französische Kapitulation durch das Nahen von ARETHUSA ( 38 - Sir Edward Pellew), DIAMOND (38 - Sir Sidney Smith) und GALATEA (32 - Richard Goodwin Keats).
Ergänzung

Korrektur !
19. Februar 1801 Die britische Fregatte PHOEBE (36) unter dem Kommando von Kapitän Barlow trifft vor Gibraltar auf die französische Fregatte AFRICAINE (44 - Jean-Jaques Magendie), die rund 400 Mann Truppen an Bord hat. Aus "Gründen der Ehre" bleiben die französischen Soldaten an Deck, wo sie eher im Weg denn nützlich sind. Der sich entwickelnde Zweikampf der Fregatten wird zu einem Gemetzel. Die unterlegenen Franzosen haben am Ende rund 200 Tote zu beklagen, die Briten verlieren lediglich einen Seemann. Die AFRICAINE wird in die britische Marine übernommen.
Korrektur !

22. August 1796 GALATEA (32 - Richard Goodwin Keats) , ANSON (44 - Philip Charles Durham) und ARTOIS (38 -Sir Edmund Nagle) jagen die französische Fregatte ANDROMAQUE (36) in der Mündung der Gironde. Allein Keats kann ihr auf den Fersen bleiben, bis die ANDROMAQUE aufläuft und sich der GALATEA ergeben muss. Die Sloop SYLPH (18 - John Chambers White) zerstört schließlich das verlassene Schiff.

3. Juli 1801 Die englische Brigg SPEEDY (14 - Lord Cochrane), unlängst noch Siegerin über die spanische GAMO, wird vor Tarifa von einem Linienschiffgeschwader unter Konteradmiral Linois gefangen.

Korrektur !Ergänzung
6. Juli 1801 Erste Schlacht von Algeciras. Konteradmiral Saumarez vs. Konteradmiral Linois. Britische Niederlage : Die Engländer attackieren mit 6 Linienschiffen, nämlich der CAESAR (80), POMPEE (74), SPENCER (74), VENERABLE (74), HANNIBAL (74) and AUDACIOUS (74) vier von spanischen Landbatterien und Kanonenbooten gedeckte französische Schiffe, als da waren die Linienschiffe INDOMPTABLE (80), FORMIDABLE (80), DESAIX (74) und die Fregatte MUIRON (38). Die HANNIBAL läuft auf und wird von den Franzosen erobert.

  Die Seeschlachten von Algeciras 1801 -  Linois gegen Saumarez, Keats gegen Moreno

12. Juli 1801 Die zweite Schlacht von Algeciras findet in der Straße von Gibraltar statt : Konteradmiral Saumarez verfolgt ein zahlenmäßig doppelt überlegenes spanisch-französisches Geschwader unter Vizeadmiral Moreno & Konteradmiral Linois. Legendärer Nachtangriff der SUPERB (74 - Richard Keats) auf die feindliche Nachhut: Zwei spanische Linienschiffe verbrannt, ein französisches Schlachtschiff weggenommen.
Korrektur !Ergänzung

3. August 1801 Die französische Fregatte CARRERE (38 - Claude-Pascal Morel-Beaulieu) gerät vor Elba zwischen die englischen Fregatten POMONE (40 - Edward Leveson Gower) , PHOENIX (36 - Lawrence William Halsted) und PEARL (32 - Samuel Ballard), wird von der POMONE "angeschossen" und kapituliert. Sie wird in die Royal Navy übernommen.

2. September 1801 Gejagt von den englischen Fregatten POMONE (40 - Edward Leveson Gower) , PHOENIX (36 - Lawrence William Halsted) und MINERVE (38 - George Cockburn ), geraten die französischen Fregatten SUCCES (32 - Jaques Bretel) und BRAVOURE (36 - Louis-Auguste Dordelin) nördlich der Insel Elba in Havarien. Die SUCCES, ehemalige britische SUCCESS, wird erobert und wieder in die Navy eingegliedert. Die BRAVOURE geht ganz verloren.

28. Mai 1803 Die französische Fregatte EMBUSCADE (32 - Jean-Baptiste-Alexis Fradin), früher die britische AMBUSCADE (siehe 1798) läuft in der Biskaya der VICTORY (100 - Samuel Sutton) , die auf dem Weg nach Gibraltar ist, direkt in die Arme.

Thomas Sturges Jackson - Logs of the great seafights



November 2005

Vor 1775
Um diese Updates zu sehen, auf die Jahreszahl clicken
..........
..........

19. März 1775 Der Angriff einer portugiesischen Flotte auf das spanische Montevideo scheitert, ist aber Auftakt für eine kurze militärische Auseinandersetzung beider Staaten vor Südamerika.

14. April 1775 Der Kommandant der britischen Streitkräfte in Nordamerika, General Thomas Gage, erhält vom britischen Parlament die Erlaubnis, militärische Gewalt gegen die amerikanischen Kolonisten anzuwenden.

12. Juni 1775 Erste Auseinandersetzung auf See zwischen der US ( Name United States seit 7. Juni ) UNITY und der englischen MARGARETTA, die erobert wird.

12. / 13. Oktober 1775 Gründung der US Navy. Erstes Kriegsschiff ist die HANNAH (4).

17. Februar 1776 To Hornblower-Fans only: Der Historiker Edward Gibbon (1737-1794) veröffentlicht den ersten Band von The Decline & Fall of the Roman Empire.

2. Mai 1776 Frankreich und Spanien verständigen sich über Waffenlieferungen an die amerikanischen Kolonisten.

6. Februar 1778 Frankreich und die Vereinigten Staaten schließen den Beistands-Pakt von Paris. England erklärt Frankreich den Krieg.

18. Juni 1779 Eine französische Flotte erobert die Insel St. Vincent (Karibik).

4. Juli 1779 Eine französische Flotte erobert auch Grenada (Karibik).

1780 Holland erklärt England den Krieg. Dieser dauerte bis 1784, wurde ausschließlich auf See augefochten und kostete die Holländer einiges an Territorium in Übersee.

2. September 1782 Die englische Fregatte RAINBOW (44) unter dem Kommando von Kapitän Henry Trollope erobert vor der Ile de Bas die französische Fregatte HEBE (40), die in die britische Navy übernommen wird.

April 1794 Das englische Linienschiff ARDENT (64 - Robert M. Sutton) explodiert unbeobachtet irgendwann im April vor Korsika und reißt alle 500 Mann Besatzung mit in den Tod.

8. Juni 1794 Die französische Fregatte BOUDEUSE (36) erobert in einem wilden Gefecht die sardisch-englische Fregatte ALCESTE (36).

7. Januar 1797 Die englischen Fregatten UNICORN (32 - Thomas Williams), DORIS (36 - Charles Jones) und DRUID (32 - Edward Codrington) fangen die französische Fregatte VILLE DE L'ORIENT (en flute) auf ihrem Weg nach Irland ab, wo sie 400 Kavalleristen für die Invasion absetzen sollte.

Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de

Korrektur !
8. März 1797 Die britischen Fregatten SAN FIORENZO (36 - Sir Harry Neale) und NYMPHE (36 - John Cooke) fangen vor Brest die französische Fregatte RESISTANCE (40 - Jean-Baptiste Montagniés Laroque) und die Korvette CONSTANCE (22 - Kapitän Desauney).
Korrektur !

29. Dezember 1797 Die englische Fregatte ANSON (44 - Philip Durham) erobert vor der Westküste Frankreichs die französische Korvette DAPHNE (20).

12. März 1799 Österreich erklärt Frankreich den Krieg.

26. Juni 1799 Die englische Fregatte ALCMENE (36 - Henry Digby) erobert vor der portugiesischen Küste die französische Korvette COURAGEUX (28 - Jean Bernard).

29. Dezember 1799 Die englische Fregatte AMETHYST (36 - John Cooke) fängt in der Biskaya die französische Kaperbrigg AVANTURE (14).

Ergänzung
5. Februar 1800 Die englischen Sloops HARPY (18 - Henry Bazely) und FAIRY (16 - Joshua Sydney Horton) treiben vor Kap Frehel die französische Fregatte PALLAS (38- Jaques Epron) in die Arme eines englischen Geschwaders, bestehend aus LOIRE (38 - James Newman), DANAE (20 - Lord Proby) und RAILLEUR (16 - William James Turquand ). Nach längerem Kampf ergibt sich die PALLAS der HARPY.
Ergänzung

31. März 1800 Die englische Fregatte AMETHYST (36 - John Cooke) fängt vor Brest die französische Korvette MARS (22).

13. Februar 1801 Die britische Fregatte SUCCESS (32 - Shuldham Peard), die im Mittelmeer das ausgebrochene französische Geschwader von Konteradmiral Ganteaume "beschattet", wagt sich zu nah heran und ist plötzlich von Linienschiffen umzingelt - Aus die Maus.

16. März 1801 Das englische Linienschiff INVINCIBLE (74 - John Rennie) reißt bei einer Havarie vor Yarmouth 464 Besatzungsmitglieder in den Tod.

5. April 1801 Die englische Fregatte AMETHYST (36 - John Cooke) fängt vor Bordeaux die französische Korvette GENERAL BRUNE (14 - Martin).

Januar 1803 Das englische Linienschiff YORK (64 - Henry Mitford) geht mit allen 491 Besatzungsmitgliedern in der Nordsee verloren.

28. Juni 1803 Ein englisches Geschwader, bestehend aus CUMBERLAND (74 - Henry William Bayntun), VANGUARD (74 - James Walker) und HERCULE (74 - Leutnant John B. Hills) stellt vor Haiti die französische Fregatte POURSUIVANTE (44 - Willaumez) und die Korvette MIGNONNE (16 - Jean-Pierre Bargeau). Die MIGNONNE wird erobert, doch die POURSUIVANTE hält der HERCULE in einem Zweikampf stand und entkommt !

30. Juni 1803 Die britischen Linienschiffe CUMBERLAND (74 - Henry William Bayntun) und VANGUARD (74 - James Walker) erobern vor Kap Nicolas-Mole (Haiti) die französische Fregatte CREOLE (40 - Jean-Marie-Pierre Lebastard )

24. Dezember 1811 Schwärzester Tag der britischen Navy vor der Küste Jütlands: Die Linienschiffe ST. GEORGE (98 - Konteradmiral Carthew Reynolds), DEFENCE (74 - David Atkins) und HERO (74 -Newman Newman) mit insgesamt rund 1900 Mann an Bord gehen verloren.

  Die Kommandanten von Trafalgar


Oktober 2005

12. Mai 1805 Die französischen Fregatten HORTENSE (40 - Louis La Marre-la-Meillerie) und HERMIONE (36 - Jean-Michel Mahe) erobern vor Martinique die britische Sloop CYANE (18 - George Cadogan).

12. Oktober 1806 Eine englische Flotille unter dem Kommando von Commander Alexander Burrowes (†) auf der CONSTANCE (24) vernichtet in der Bucht von Erquy (Bretagne) die französische SALAMANDRE (26 - Leutnant Victor Salomon †). Die CONSTANCE geht jedoch ebenfalls verloren.

 Jagd auf die SALAMANDRE

19. Februar 1807 Ein englisches Geschwader unter Vizeadmiral Sir Thomas Duckworth greift vor Point Pesquies (Dardanellen) ein durch Landbatterien gedecktes türkisches Geschwader an. Die POMPEE (74 - Konteradmiral Sidney Smith) , die THUNDERER (74 - John Talbot) und die STANDARD (64 - Thomas Harvey) nehmen die ankernden Gegner unter schweres Feuer. Am Ende verlieren die Türken ein 64-Kanonen-Linienschiff, eine große und drei kleinere Fregatten.

Korrektur ! Ergänzung
10. Oktober 1808 Die britische Fregatte AMETHYST (36 - Michael Seymour) erobert die französische Fregatte THETIS (40 - Kapitän Jaques Pinsum † ) vor der Ile de Groix bzw. L´Orient. Siehe diesen Bericht
Korrektur ! Ergänzung

15. Februar 1809 Die englische Fregatte BELLE POULE (38 - James Brisbane) erobert vor Korfu die französische Fregatte VAR (28 - Paul-Francois Paulin).

24. Februar 1809 Ein englisches Geschwader, bestehend aus CAESAR (80 - Charles Richardson), DEFIANCE (74 - Henry Hotham), DONEGAL (74 - Peter Heywood) und AMELIA (38 - Frederick Paul Irby) treibt ein französisches Fregattengeschwader unter die Batterien von Sable d'Olonne und schießt die ITALIENNE (40 - Kommodore Pierre-Roch Juries), CALYPSO (40 - Louis-Léon Jacob) und CYBELE (40 - Raymond Cocault) zu Wracks.

2. November 1809 Die französische Fregatte BELLONE (40 - Victor-Guy Duperre) erobert im bengalischen Golf die englische Sloop VICTOR (18 - Edward Stopford)

22. November 1809 Die französische Fregatte BELLONE (40 - Victor-Guy Duperre) erobert vor Sand-Heads (Golf von Bengalen) die große portugiesische Fregatte MINERVA (52 - Kapitän Pinto).

Ergänzung
13. März 1811 Fregattenschlacht vor der Insel Lissa ( Adria ): Die drei britischen Fregatten AMPHION (32 - William Hoste), CERBERUS (32 - Henry Whitby) und ACTIVE (38 - James Alexander Gordon) sowie die Korvette VOLAGE (22 - Phipps Hornby) unter dem Oberkommando von Kapitän Hoste besiegen 3 französische und 3 venezianische Fregatten, zwei Korvetten und drei kleinere Schiffe unter dem Kommando von Konteradmiral Bernard Dubourdieu (†). Dessen Flaggschiff FAVORITE (40) verbrennt, die Briten erobern die Venezianer BELLONA (32) und CORONA (40).
Ergänzung

30. März 1813 Die britische Fregatte STAG (32) unter Phipps Hornby erobert vor der französischen Atlantikküste die französische MIQUELONNAISE (18).

30. März 1815 Das britische Linienschiff RIVOLI (74) fängt vor Ischia die französische Fregatte MELPOMENE (44)

 The Glorious First of June 1794: A Naval Battle and Its Aftermath (Exeter Maritime Studies) The Glorious First of June 1794: A Naval Battle and Its Aftermath
(Exeter Maritime Studies)
von Roger Morriss, Michael Duffy
Sprache: Englisch
Gebundene Ausgabe - 192 Seiten - University of Exeter Press

Erscheinungsdatum: 1. November 2001


September 2005

Ergänzung
14. September 1779 Die britische Fregatte PEARL (32 - Sir George Montagu) trifft vor den Azoren auf die spanische Fregatte SANTA MONICA (32) und kann sie erobern.
Ergänzung

30. September 1780 Die englische Fregatte PEARL (32 - Sir George Montagu) erobert nach siegreichem Duell vor den Bermudas die französische Fregatte ESPERANCE (32).

19. Februar 1781 Das französische Linienschiff EVEILLE (64 - Le Gardeur du Tilly) erobert vor der nordamerikanischen Ostküste die englische Fregatte ROMULUS (44 - William Gayton).

29. März 1781 Die englischen Fregatten FLORA (36 - William Peere Williams) und CRESCENT (28 - Thomas Pakenham) treffen vor der algerischen Küste auf die holländischen Fregatten CASTOR (32) und BRILLE (32). Während die FLORA die CASTOR besiegt und erobert, muß die CRESCENT vor der BRILLE die Flagge streichen, wird aber durch die FLORA vor der Eroberung bewahrt.

23. April 1781 Das englische Linienschiff QUEEN (98) erobert das französische Linienschiff ACTIONNAIRE (64).

19. Juni 1781 Die französischen Fregatten GLOIRE (40) und FRIPONNES (36) erobern im Mittelmeer die britische Fregatte CRESCENT (28) und die holländische Prise CASTOR (32).

12. Dezember 1781 Eine englische Flotte , bestehend aus 13 Linienschiffen und 4 Fregatten, unter dem Kommando von Konteradmiral Sir Richard Kempenfelt, fängt im Atlantik einen riesigen französischen, aus Brest kommenden Konvoi ab, der für die karibischen Besitzungen der Franzosen bestimmt ist. Obwohl der Konvoi von 19 französischen Linienschiffen unter Konteradmiral De Guichen gedeckt wird, gelingt es den Briten in einem brillanten Manöver, 15 wertvolle Handelschiffe abzuschneiden und zu erobern (Kempenfelt´s Action) .

21. April 1782 Das englische Linienschiff FOUDROYANT (80) unter dem Kommando von John Jervis, des späteren Earl St. Vincent, erobert in der Biskaya das französische Linienschiff PEGASE (74 - Kapitän De Sillans ).

6. Dezember 1782 Die englischen Linienschiffe RUBY (64) und POLYPHEMOS (64) nehmen die französische SOLITAIRE (64) weg.

23. April 1796 Truppen von der MALABAR (54 - Thomas Parr) unter Major General White stürmen Demerara (Georgetown) in Guyana und machen reiche Beute.

12. Juli 1796 Das englische Linienschiff ALFRED fängt vor St. Domingo die französische Fregatte RENOMMEE (36).

Korrektur !
29. Juni 1798 Ein englischer Verband mit der JASON (38 - Charles Stirling), der MERMAID (32 - James Newman) und der PIQUE (36 - David Milne) entdeckt in Höhe der Penmarks an der französischen Küste die aus der Karibik kommende französische Fregatte SEINE (40 - Leutnant Julien-Gabriel Bigot). Im folgenden Jagdgefecht kann die SEINE zunächst die MERMAID hinter sich lassen, Angriffe zum Schaden der PIQUE effektvoll abwehren und sich sogar gegen die JASON behaupten, bis die Übermacht dann doch triumphiert.
Korrektur !

3. September 1800 Boote von der MINOTAUR (74 - Thomas Louis) und dem Versorgungsschiff NIGER, geführt von Kapitän James Hillyar und Leutnant George Marsh Schomburg, entführen aus dem Hafen von Barcelona die beiden spanischen Korvetten PAZ (22) und ESMERALDA (22)

 Fregattenschlacht vor Madagaskar

20. Mai 1811 Fregattenschlacht vor Tamatave (Madagaskar) : Ein englisches Geschwader unter Kommodore Charles Schomberg, bestehend aus den 18-Pfünder-Fregatten ASTREA (36 - Schomberg), PHOEBE (36 - James Hillyar) und GALATEA (36 - Woodley Losack) sowie der Sloop RACEHORSE (James De Rippe) besiegt das Geschwader von Kommodore Francois Roquebert (†), bestehend aus den 40-Kanonen-Fregatten RENOMMEE (Roquebert), CLORINDE (Jaques Saint-Cricq) und NEREIDE (Francois Lemaresquier †). Die Briten erobern die RENOMMEE, am 26. Mai Tamatave und die angeschlagene NEREIDE. Nur die CLORINDE entkommt nach Frankreich.

 The Marine Art of Geoff Hunt The Marine Art of Geoff Hunt
Marinegemälde
von Geoff Hunt
Sprache: Englisch
Gebundene Ausgabe - 144 Seiten - Conway Maritime -

Erscheinungsdatum: SEPTEMBER 2004


August 2005

Korrektur !
9. April 1777 Ein 18jähriger Fähnrich mit dem Namen Horatio Nelson besteht seine Leutnantsprüfung und tritt am 10. April seinen Dienst auf der Fregatte LOWESTOFFE (32) an.
Korrektur !

8. Dezember 1778 Horatio Nelson wird zum Commander auf der Brigg BADGER befördert.

Korrektur !
11. Juni 1779 Horatio Nelson wird zum Kapitän z.S. befördert und kommandiert die kleine Fregatte HINCHINBROOK (28).
Korrektur !

27. Mai 1793 Die französische Fregatte CONCORDE (40) erobert in der Karibik die britische Fregatte HYAENA (24 - William Hargood).

5. Oktober 1793 Das englische Linienschiff BEDFORD (74 - Robert Mann) erobert im (neutralen ?!) Hafen von Genua die französische Fregatte MODESTE (36).

11. Oktober 1793 Das englische Linienschiff CAPTAIN (74 - Samuel Reeve) erobert vor La Specia die französische Fregatte IMPERIEUSE (38).

24. Oktober 1793 Die französische Fregatte URANIE (40 - Kapitän Tartue †) trifft im nördlichen Becken der Biskaya auf die englische Fregatte THAMES (32 - James Cotes). Nach hartem Kampf werden die beiden schwer angeschlagenen Fregatten getrennt, die THAMES wird jedoch wenig später von einem französischen Geschwader unter Kommodore Allemand, bestehend aus CARMAGNOLE (40), RESOLUE (36), SEMILLANTE (36) und ESPIEGLE (16) "aufgesammelt" und erobert .

Ergänzung
25. November 1793 Die englischen Fregatten PENELOPE (32 - Bartholomew Samuel Rowley ) und IPHIGENIA (32 - Patrick Sinclair ) stellen und erobern in der Bucht von Leogane (St. Domingo) die französische Fregatte INCONSTANTE (36).
Ergänzung

27. November 1793 Die englischen Fregatten LATONA (38 - Edward Thornborough ) und PHAETON (38 - Robert Stopford) stellen und erobern vor Ushant die französische Fregatte BLONDE (28).

19. Februar 1794 Bei der Eroberung von San Fiorenzo (Korsika) erbeuten die Engländer die französische Fregatte MINERVE (38), die später als SAN FIORENZO in die Navy übernommen wird. Die französische Fregatte FORTUNEE (36) dagegen wird durch Vernichtung dem Zugriff der Briten entzogen.

Ergänzung
4. April - 20. Mai 1794 Erfolgreiche englische Belagerung von Bastia (Korsika) durch Lord Hood. Im Hafen von Bastia erbeuten die Briten schließlich u.a. die französischen Fregatten MELPOMENE (40) und MIGNONNE (32).
Ergänzung

5. Mai 1794 Die englische Fregatte ORPHEUS (32 - Henry Newcome) erobert vor Mauritius die französische DUGUAY-TROUIN (34), den früheren englischen Indienfahrer PRINCESS ROYAL.

Ergänzung
13. März - 14. März 1795 Beinahe-Schlacht im Golf von Genua ( Englische Flotte von Admiral Hotham mit der AGAMEMNON unter Kapitän Nelson ). Das beschädigte französische Linienschiff CA-IRA (92) und das abschleppende Schiff CENSEUR (74), im Lee ihrer Flotte stehend, werden von der BEDFORD ( 74 - Davidge Gould ) und der CAPTAIN (74 - J.S. Smith) niedergekämpft und erobert. Die CENSEUR wird jedoch am 7. Oktober 1795 vor Kap St. Vincent von einem französischen Geschwader zurückerobert.
Ergänzung

22. August 1795 Die englische Achtzehnpfünder-Fregatte STAG (32 - James Alms) jagt, stellt und erobert vor der Küste Norwegens die holländische Zwölfpfünder-Fregatte ALLIANCE (32).

6. Dezember 1795 Die französische Fregatte SENSIBLE (36) unter dem Kommando von Kommodore Jacques-Mélanie Rondeau erobert im Verband mit der Korvette SARDINE im neutralen Hafen von Smyrna die englische Fregatte NEMESIS (28 - Samuel Hood Linzee). Es war dies möglicherweise die Retourkutsche für den 5. Oktober 1793.

16. August 1796 Ein englisches Linienschiffgeschwader unter Vizeadmiral Sir George Elphinstone, bestehend aus MONARCH (74), TREMENDOUS (74), AMERICA (64), STATELY (64), RUBY (64), SCEPTRE (64), TRIDENT (64), JUPITER (50), der Fregatte CRESCENT und 5 Sloops, stellt in der Saldanha Bucht an der Südspitze Afrikas ein holländisches Geschwader unter Konteradmiral Engelburtus Lukas, bestehend aus den drei Linienschiffen DORDRECHT (66), REVOLUTIE (66), VAN TROMP (54), den beiden Fregatten CASTOR (40) und BRAAVE (40) sowie vier kleineren Kriegschiffen. Angesichts der englischen Übermacht ergeben sich die Holländer.

20. Februar 1797 Kapitän und Kommodore Horatio Nelson wird zum Konteradmiral der blauen Flagge (rear admiral of the blue) befördert, ohne daß man in London bereits vom Sieg des 14. Februar weiß.

15. Oktober bis 17. Oktober 1798 Die englischen Fregatten REVOLUTIONNAIRE (44 - Thomas Twysden) und MERMAID (32 - James Newman) sowie die Brigg KANGAROO (16 -Courtney Boyle) sichten zwei Fregatten aus Bomparts Geschwader, darunter die LOIRE (40). Am 16. Oktober 1798 gerät die KANGAROO in ein Gefecht mit der LOIRE , am 17. Oktober kommt es zu einem blutigen Duell zwischen LOIRE und MERMAID. Die beschädigte LOIRE gerät schließlich am 18. Oktober an die ebenso beschädigte ANSON (44 - Philip Calderwood Durham), die die französische Fregatte im Verbund mit der KANGAROO schließlich erobert.

Brian Lavery - The Ship of the Line. Vol. I: The development of the battlefleet 1650 - 1850.


Ergänzung
9. Februar 1799 Die amerikanische Fregatte CONSTELLATION (38) unter Thomas Truxtun erobert die französische Fregatte INSURGENTE (40) vor der Insel Nevis in der Karibik.
Die englische Fregatte DAEDALUS (32 - Henry Ball) erobert vor der Südspitze Afrikas die französische Fregatte PRUDENTE (36).
Ergänzung

23. August - 9. Oktober 1799 Napoleon Bonaparte entkommt an Bord der Fregatte MUIRON aus Alexandria und kehrt nach Frankreich zurück.

26. August 1799 Die englische Fregatte TAMAR (38 - Thomas Western) jagt und erobert vor Surinam die große französische Korvette REPUBLICAINE (28 - Kapitän Lebozee).

24. Dezember 1805 Die englischen Fregatten LOIRE (40 - Frederick Maitland) und EGYPTIENNE (40 - Leutnant P.C. Handfield) stellen und erobern vor Rochefort die französische Fregatte LIBRE (40 - Kapitän Descorches).

6. Januar 1806 bis 10. Januar 1806 Ein englisches Geschwader, bestehend aus den drei 64-Kanonen-Linienschiffen DIADEM, BELLIQUEUX, RAISONABLE, der DIOMEDE (50), zwei Fregatten und zwei Sloops unter Kommodore Sir Home Popham landet 5000 Mann nahe Capetown (Kapstadt) und erobert nach einer Schlacht am 8. Januar und der holländischen Kapitulation am 10. Januar die Kapkolonie. Das niederländische Linienschiff BATO (64) verbrennt.

4. März 1806 Die französische Fregatte VOLONTAIRE (40 - Kapitän Bretel) läuft nichtsahnend in die inzwischen von den Briten beherrschte Tafelbucht (Kap der Guten Hoffnung), auf deren Klippen zur Täuschung noch holländische Fahnen wehen und wird von den Engländern erobert.

Korrektur !
3. Oktober 1808 Die französische Kriegsbrigg PALINURE (16) unter dem Kommando von Kapitän Pierre-François Jance (†) entert und erobert nordöstlich von Martinique die britische Sloop CARNATION (18 - Charles Mars Gregory †).
Korrektur !

4. Januar 1809 Kapitän James Yeo von der CONFIANCE (22) erobert mit seiner Landungstruppe Cayenne (Französisch-Guyana) und damit den letzten französischen Stützpunkt in Südamerika.

18. Juni 1809 Die englische Fregatte LATONA (38 - Hugh Pigot) erobert vor Guadeloupe die en flute segelnde französische Fregatte FELICITE (40) , die 1812 als haitianische AMETHYSTE noch einmal auftauchen wird.

3. Februar 1812 Die englische Fregatte SOUTHAMPTON (32 - James Lucas Yeo) stellt und erobert in der Bucht vor Port-au-Prince die haitianische Rebellenfregatte AMETHYSTE (38 - Kapitän Gaspard). Siehe auch hier

  AMETHYSTE - Tödliche Falle vor Haiti

3. Februar 1814 Das englische Linienschiff MAJESTIC (56 - John Hayes) - übrigens gerade von 74 Kanonen auf 56 reduziert - stößt 250 Meilen südöstlich der Azoren auf die französischen Fregatten TERPSICHORE (44 - François-Désiré Breton) und ATALANTE (44 - Mallet ), die zusammen mit einer 20-Kanonen-Brigg einem offensichtlich wertvollem Handelsschiff Geleitschutz geben. Die MAJESTIC kann die mangelnde Kooperation ihrer Gegner ausnutzen und die TERPSICHORE niederkämpfen und erobern.


Juli 2005

 Horatio Nelson Horatio Nelson
Kategorie(n): Biografien & Erinnerungen
von Jann M. Witt
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe - 600 Seiten - Koehlers Verlagsges. -

Erscheinungsdatum: SEPTEMBER 2005

15. April 1797 Die britischen Linienschiffe THUNDERER (74 - William Ogilvy) und VALIANT (74 - Edmund Crawley) nehmen vor Port au Paix (Haiti) die französische Fregatte HERMIONE (36) unter Feuer und jagen sie auf den Strand. Dort wird die HERMIONE von der eigenen Besatzung verbrannt.

16. April 1797 Eine britische Flotte unter dem Kommando von Konteradmiral Henry Harvey und bestehend aus den Linienschiffen PRINCE OF WALES (98), BELLONA (74), INVINCIBLE (74), VENGEANCE (74) und SCIPIO (64) sowie 2 Fregatten, 5 Sloops und einem Mörserschiff überraschen ein spanisches Linienschiffgeschwader unter Konteradmiral Sebastian Ruiz de Apodaca vor Port of Spain (Trinidad). Um ihre völlig unterbesetzten Schiffe nicht in englische Hand fallen zu lassen, verbrennen die Spanier die SAN VINCENTE (80), GALLARDO (74), ARROGANTE (74) und SANTA CECILIA (34). Lediglich die SAN DAMASO (74) fällt den Briten in die Hände.

17. April 1797 Englische Truppen unter Generalleutnant Sir Ralph Abercromby werden auf Trinidad gelandet und nehmen Port of Spain. Am nächsten Tag kapitulieren alle verbliebenen spanischen Truppen auf der Insel.

Korrektur
Mai 1797 Die Briten nehmen den Holländern Tobago ab.
Korrektur

5. Januar 1798 90 Meilen südwestlich vor Ushant fängt die englische Fregatte POMONE (40) unter dem Kommando von Robert Carthew Reynolds die französische CHERI (26 - Kapitän Chassin).

8. Januar 1798 Die englische Sloop KINGFISHER (18 - Charles Pierrepont) kämpft die französische BETSEY (16) nieder.

27. Juli 1798 Die englische Fregatte SEAHORSE (38 - Edward James Foote) jagt und erobert zwischen Sizilien und Pantelleria die französische Fregatte SENSIBLE (36) unter dem Kommando von Kapitän Bourde.

15. Juli 1798 Rund 30 Meilen südöstlich von Cartagena stößt das englische Linienschiff LION (64) unter dem Kommando von Kapitän Manley Dixon auf ein spanisches Fregattengeschwader, kommandiert von Kommodore Felix O'Neil und bestehend aus POMONA (34 - F. Villamil), PROSERPINE (34 - Q. Bial), SANTA CAZILDA (34 - Herrara) und SANTA DOROTEA (34 - M. Gerraro). Die LION verfolgt hartnäckig die DOROTEA und erobert sie trotz verzweifelter Gegenwehr des ganzen Geschwaders.

Ergänzung
24. August 1798 Die englischen Fregatten MAGNAMINE (44 - Michael de Courcy) and NAIAD (38 - William Pierrepont) stellen und erobern die französische Fregatte DECADE (36 - G. Villeneuve) vor Kap Finisterre.
Ergänzung

7. September 1798 Die britischen Fregatten PHAETON (38 - Robert Stopford) und ANSON (44 - Philip Durham) jagen und fangen vor der Mündung der Gironde die französische Fregatte FLORE (32)

Korrektur
25. Oktober 1799 Kapitän Edward Hamilton von der britischen Fregatte SURPRISE (28) erobert das Ex-Meuterer-Schiff HERMIONE (32) zurück, indem er es bei einem nächtlichen Angriff aus dem Hafen von Puerto Cabello (Venezuela) herausholt.
Korrektur

15. November 1799 Rund 10 Meilen südwestlich vor Puerto Rico stößt ein spanisches Geschwader, bestehend aus dem Linienschiff ASIA (64 - Kommodore Francesco Montes), der Fregatte ANFITRITE (40 - Kapitän Villogomez) und der Korvette GALGO (16 - Kapitän Josef de Arias), auf einen englischen Konvoi, beschützt von der britischen Fregatte CRESCENT (36 - Kapitän William Lobb) und der Sloop CALYPSO (16 - Kapitän Joseph Baker). Den englischen Verteidigern gelingt es nicht nur, das spanische Geschwader von ihrem Konvoi fernzuhalten, die CRESCENT erobert sogar die GALGO.

24. November 1799 Die englische Fregatte SOLBAY (32 - Stephen Poyntz) stößt vor der Insel Santo Domingo in der Karibik auf die französischen EGYTIEN (20), EOLE (18), LEVRIER (12) und VENGEUR (8), die sie Schiff für Schiff erobert.

16. August 1807 Mit der Landung englischer Truppen unter General Lord Cathcart auf Seeland und der Blockade der Insel durch die Flotte Admiral Lord Gambiers beginnt der englische Überfall auf das neutrale Dänemark.

Ergänzung
2. September - 7. September 1807 Das britisches Bombardment von Kopenhagen durch Gambier von See her und Cathcart durch landgestützte Artillerie führt zur Kapitulation der Stadt am 7. September. Die Briten erobern annähernd die gesamte Flotte dänischer Großschiffe, plündern die Werft und berauben die Dänen sogar des Schiffbaumaterials ("Großer Flottendiebstahl" - Siehe auch hier).
Ergänzung

20. Oktober 1808 Vor dem Öresund greift ein Rudel von dänischen Kanonenbooten unter Kommodore Johan Krieger das englische Linienschiff AFRICA (64) unter dem Kommando von Kapitän John Barrett an. Die schwer angeschlagene AFRICA entkommt nur knapp.

AFRICA in Not - der dänische Kanonenbootkrieg 1808

Ergänzung
28. März 1814 Die englische Fregatte PHOEBE (36 - Kapitän James Hillyar) und die Sloop CHERUB (18 - Kapitän Thomas Tudor Tucker) stellen und erobern vor Valparaiso die amerikanische Fregatte ESSEX (32 - Kapitän David Porter) und die ESSEX-JUNIOR (22 - Leutnant John Downes). Allerdings ist am Ende des Gefechtes die Besatzung der unterlegenen Fregatte offensichtlich volltrunken, wie die krassen Fehlschüsse der amerkanischen Kanonen zeigen.
Ergänzung


Juni 2005

5. Februar 1800 Die englischen Sloops HARPY (18 - Henry Bazely) und FAIRY (16) treiben vor Kap Frehel die französische Fregatte PALLAS (38) in die Arme eines englischen Geschwaders, bestehend aus LOIRE (38), DANAE (20) und RAILLEUR (16). Nach längerem Kampf ergibt sich die PALLAS der HARPY.

Die Seeschlacht vor Kopenhagen 1801 - Nelson versus Fischer

21. Oktober 1813 Die englischen Sloops SCYLLA (18 - Kapitän Colin Macdonald) und ROYALIST (18 - Kapitän James Brewer) stellen 250 Meilen westlich vor Brest die franko-batavische Fregatte WESER (40 - Kapitän Paul-Rolf Kantz-Laar) ) und bekämpfen sie erfolgreich. Als das englische Linienschiff RIPPON (74 - Sir Christopher Cole) auf der Szene erscheint, ergibt sich Kapitän Kantz-Laar (Oder: Kanzler ?!!?).

23. Oktober 1813 Die englische Fregatte ANDROMACHE (36 - George Tobin) fängt rund 120 Meilen westlich von Brest die durch Sturm und britische Schiffe bereits angeschlagene franko-batavische Fregatte TRAVE (40 - Kapitän Jakob van Maaren).


 The Naval Chronicle

The Naval Chronicle: The Contemporary Record of the Royal Navy at War, 1793-1798 (The Naval Chronicle , No 1)
von Nicholas Tracy
Sprache: Englisch
Gebundene Ausgabe Erscheinungsdatum: Januar 1999

Home   Zeittafel


Copyright © 2005 by T. Coladores