Horatio Hornblower

Horatio Hornblower, 11 Bände
von Cecil S. Forester
Sprache: Deutsch
Broschiert - SCHERZ-Verlag
Erscheinungsdatum: Oktober 2004
Foresters Horatio Hornblower ist der nach wie vor unübertroffene
Klassiker der marinehistorischen Romane aus der Windjammerepoche.

 www.seeschlacht.tk
Chronologie der europäischen Seekriege 1793 bis 1815, Band 1, bis 1802
Chronologie der europäischen Seekriege 1793 - 1815
Band 1 : Von 1793 bis zum Frieden von Amiens 1802

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Broschiert - 224 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8423-2883-9 Erschienen: September 2010
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Beispiel-Seiten
Beispiel 1 - Beispiel 2 - Beispiel 3


Vizeadmiral Gerrit Verdooren van Asperen

Vizeadmiral Gerrit Verdooren van Asperen

* 6. Februar 1757 in Bergen op Zoom , Niederlande            † 30. Oktober 1824 in Oost-Souburg (Insel Walcheren), Niederlande

Gerrit Verdooren wurde am 6. Februar 1757 geboren. Er trat in die holländische Marine ein und brachte es bis zum kommandierenden Seeoffizier. Über seine Karriere bis 1794 ist mir aber leider gar nichts bekannt.
Erst mit der französischen Invasion nach Holland im Jahre 1795 und der Errichtung der von Frankreich abhängigen Batavischen Republik im gleichen Jahr wird Verdooren bei mir "aktenkundig": In diesem Jahr wurden alle Oranje-treuen Schiffskommandanten der Marine entlassen, Verdooren aber wurde Kapitän des 54-Kanonen-Schiffs DELFT (54).
Als Linienschiff in der Flotte Vizeadmiral De Winters nahm die DELFT am 11. Oktober 1797 an der Seeschlacht vor Kamperduin ( Camperdown ) gegen die englische Flotte unter Admiral Duncan teil. Weil Verdooren mit seinem Schiff die vorgesehene Position in der holländischen Schlachtlinie nicht rechtzeitig einnehmen konnte, bildete die relativ kleine DELFT das Schlußlicht der Schlachtaufstellung. Damit geriet Verdoorens Schiff während des ersten englischen Durchbruchs von Beginn an unter feindliches Feuer, wurde dann von den beiden überlegenen englischen Schlachtschiffen MONTAGUE (74 - Knight) und MONMOUTH (64 - Walker) angegriffen und erlitt schwerste Verluste. Nach etwas mehr als einer Stunde Kampf mußte Verdooren die Flagge streichen und geriet in Gefangenschaft. Die schwer beschädigte DELFT war jedoch nicht mehr zu retten und sank 4 Tage später vor Scheveningen.

Kanonen, Karronaden, Chaos - die Seeschlacht von Camperdown 1797

Verdooren wurde im Januar 1798 auf Ehrenwort aus der Kriegsgefangenschaft entlassen und kehrte nach Holland zurück. Noch im selben Monat wurde in Den Haag das Kriegsgerichtsverfahren wegen des Verlustes der DELFT eröffnet und Verdooren wurde ehrenvoll freigesprochen.
Anfang 1800 heiratete Verdooren die Baroness Elisabeth Henriette van den Boetzelaar (1777 - 1813), angeblich die Witwe des bei Kamperduin auf der VRIJHEID gefallenen Kapitäns Lodewijk Willem Van Rossum (1763 - 1797).
Am 1. November 1801 übernahm er das Kommando über das Linienschiff BRUTUS (74) in der Flotte von Vizeadmiral Samuel Storij.
1814 bekam Verdooren, inzwischen schout bij nacht (Konteradmiral), den Namenszusatz Heer van Asperen.
Wahrscheinlich im Jahre 1815 wurde er zum Vizeadmiral befördert.
Am 8. Juli 1815 wurde Verdooren eine besondere Ehre zuteil, als der holländische König ihn zum Ritter des exklusiven Willems-Ordens ( Ridder in de Militaire Willems-Orde ) ernannte. Dies war die höchste Auszeichnung des niederländischen Königreichs, Ordensbrüder von Verdooren waren z.B. Wellington, Gneisenau und Blücher.
Vizeadmiral Gerrit Verdooren van Asperen starb am 30. Oktober 1824.


Schiffe
Personen und Biografien
Zeittafeln
Links
Der ganze andere Plunder


Napoleons gefallenen Göttinnen
SEESCHLACHT.TK - Das Buch

Napoleons gefallene Göttinnen
Die Geschichte der französischen MINERVE-Fregatten

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Paperback - 349 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8391-0218-3 Erscheinungsdatum: Mai 2009
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Copyright © 2007 by T. Coladores & Pellewserbe
Unser spezieller Dank gilt D.W.E. Verdooren, der einige Daten übermittelte.

E-Mail

Meine Texte auf XinXii