Chronologie der europäischen Seekriege 1793 bis 1815, Band 1, bis 1802
Chronologie der europäischen Seekriege 1793 - 1815
Band 1 : Von 1793 bis zum Frieden von Amiens 1802

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Broschiert - 224 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8423-2883-9 Erschienen: September 2010
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Beispiel-Seiten
Beispiel 1 - Beispiel 2 - Beispiel 3

A Memoir of William Wolseley Admiral of the Red Squadron
von Mary C. Innes
Sprache: Englisch
Taschenbuch - 256 Seiten - Kessinger Pub Co -
Erscheinungsdatum: Mai 2005
 A Memoir of William Wolseley Admiral of the Red Squadron
seeschlacht.tk

Admiral William Wolseley

 Admiral William Wolseley

* 15. März 1756           † 7. Juni 1842 in London

William Wolseley kam am 15. März 1756 als Sohn von Robert Wolseley und dessen Gattin, einer geborenen Warren aus Kilkenny , zur Welt.
Sein Eintrittsdatum in die Royal Navy ist mir nicht bekannt. 1778 wurde Wolseley Leutnant. Während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges avancierte er zum Commander und befehligte die Sloop FERRET
Am 14. September 1782 wurde Wolseley zum Kapitän zur See befördert. Laut seinem Nachruf wurde er Kommandant der Fregatte ALARM (32).
1793 wurde Wolseley Kapitän der LOWESTOFFE (32) und erlebte unter Admiral Lord Hood die Besetzung von und die Vertreibung aus Toulon.
1794 nahm er an der Eroberung von San Fiorenzo (Korsika) teil (Siehe dazu auch hier). Im gleichen Jahr (April) tauschte Wolseley mit Kapitän Charles Cunningham von der SPEEDY (14) kurzfristig das Kommando. Kurz danach wurde er Kommandant der IMPERIEUSE (38) und nahm an der erfolgreichen Belagerung Calvis (Korsika) teil. Ende 1794 kehrte Wolseley mit der Fregatte nach England zurück.
Sein nächstes Kommando war der Press-Dienst in Irland, der durch sogenannte Pressgänge taugliche Männer auf den Strassen oder in öffentlichen Gebäuden aufgriff und zum Dienst in der Royal Navy zwang.
Erst im Jahre 1800 kehrte Wolseley in ein Kommando auf See zurück und führte in der Kanalflotte zunächst das Linienschiff TERRIBLE (74), dann die ST. GEORGE (98) und zum Ende des Krieges 1801 (Frieden von Amiens) schliesslich die SAN JOSEF (112). Nach diesem Kommando kehrte er nicht auf See zurück.
1804 wurde William Wolseley Konteradmiral, 1809 Vizeadmiral und 1819 Admiral. Er starb hochbetagt 1842 in London.

The Line of Battle: The Sailing Warship 1650-1840 (Conway's History of the Ship Series)

The Line of Battle: The Sailing Warship 1650-1840 (Conway's History of the Ship Series)
von Robert Gardiner, Brian Lavery (Herausgeber)
Sprache: Englisch
Gebunden - 208 Seiten - Conway Maritime Press
Erschienen: Dezember 2004

 Das Große Maritim Lexikon
Das Große Maritim Lexikon
von Erhard Jung
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe - 319 Seiten - Verlag Heel
Erscheinungsdatum: Februar 2004
Format : 22 x 15,8 x 3 cm


Schiffe
Personen und Biografien
Zeittafeln
Schlachten und Duelle
Der ganze andere Plunder


Copyright © 2009 by T. Coladores & Pellewserbe

E-Mail