Chronologie der europäischen Seekriege 1793 bis 1815, Band 1, bis 1802
Chronologie der europäischen Seekriege 1793 - 1815
Band 1 : Von 1793 bis zum Frieden von Amiens 1802

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Broschiert - 224 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8423-2883-9 Erschienen: September 2010
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Beispiel-Seiten
Beispiel 1 - Beispiel 2 - Beispiel 3

Links

Thomas Sturges Jackson - Logs of the great seafights


Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de


Alexander John Ball

Konteradmiral Sir Alexander John Ball

* 22. Juli 1756 - 2. Oktober 1809 †

Kurzbiographie


Ball trat früh in die Navy ein und diente zunächst auf der EGMONT (74) unter Kapitän John Elphinstone. Im August 1778 wurde er zum Leutnant befördert und tat zunächst Dienst auf der ATALANTA (14) vor der nordamerikanischen Küste. 1780 wechselte er auf die Fregatte SANTA MONICA (36) in karibische Gewässer, dann 1781 erst auf die SANDWICH (90), schließlich auf die FORMIDABLE (98). Bei der berühmten Schlacht bei den Saints im April 1782 war er erster Leutnant und wurde kurz nach der Schlacht zum Commander befördert.

1783 erreichte er den vollen Kapitänsrang. Nach dem Frieden von Versailles im selben Jahr saß er wie viele andere Seeoffiziere auch zunächst auf dem Trockenen. So ging Ball 1784 für ein Jahr nach Frankreich, wo er u.a. vermutlich auch Horatio Nelson begegnete. Angeblich war diese erste Begegnung zwischen den späteren Freunden durch ein Mißverständnis eher durch negative Einschätzungen geprägt. Ball heiratete im Juli 1785 seine Frau Mary, mit der einen Sohn hatte.

1790 - anläßlich spanischer Aufrüstung - erhielt Ball wieder ein Kommando auf der in England stationierten NEMESIS (28), 1793 bekam er die CLEOPATRA (32), deren Station auf Neufundland war. 1797 kommandierte er die ALEXANDER (74) - zunächst in der Blockade vor Brest fahrend, dann 1798 in Earl St. Vincents Geschwader vor Cadiz. Im Mai 1798 wurde die ALEXANDER zum Geschwader von Konteradmiral Nelson abkommandiert, um mit der VANGUARD und der ORION die Aktivitäten des Generals Napoleon Bonaparte in Toulon auszukundschaften. Das Wiedersehen zwischen Nelson und Ball soll von Nelsons Seite her zunächst ausgesprochen unfreundlich gewesen sein. Doch am 20. Mai 1798 wurde das Geschwader auf dem Weg nach Toulon von einem Sturm gepackt, Nelsons Flaggschiff VANGUARD entmastet und steuerlos. Alexander Ball gelang ein seemänisches Meisterstück, als er trotz Sturms die abtreibende VANGUARD in Schlepp nehmen konnte. Er behielt das entmastete Flaggschiff auch gegen den Befehl Nelsons im Schlepp. Der Konteradmiral, spätere Lord und Seeheld befürchtete, beide Schiffe würden untergehen, wenn Ball die Leine nicht loswarf und stieß deswegen die wildesten Drohungen gegen den Kapitän der ALEXANDER aus. Doch Ball widerstand dem Toben seines Admirals und behielt recht, das Geschwader fand schließlich Schutz vor der Insel San Pietro an der Südwestspitze Sardiniens ( Siehe dazu auch hier ). Nelson betrachtete Ball von nun an als einen seiner engsten Freunde.

Napoleons gefallenen Göttinnen
SEESCHLACHT.TK - Das Buch

Napoleons gefallene Göttinnen
Die Geschichte der französischen MINERVE-Fregatten

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Paperback - 349 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8391-0218-3 Erscheinungsdatum: Mai 2009
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Am 1. August 1798 war die ALEXANDER mit Nelsons inzwischen auf 14 Schiffe angewachsener Flotte vor Alexandria, als die Engländer die Flotte von Admiral Brueys in der Bucht von Abukir sichteten. Nelson ließ trotz hereinbrechender Nacht angreifen. Damit begann die berühmte Battle of the Nile, die Schlacht von Abukir, in der Ball eine entscheidende Rolle spielte. Beim Beginn der Schlacht standen die Schiffe von Ball, Hallowell und Thompson noch weit vor der Bucht und griffen erst 2 Stunden später bei völliger Dunkelheit in das Geschehen ein. Der ALEXANDER gelang es dabei, sich mitten in das Zentrum der feindlichen Schlachtlinie zu schieben und die beiden stärksten französischen Schiffe unter den gefürchteten Längsbeschuss zu nehmen. Nelsons schneller Entschluß, Foleys Durchbruch, Hallowells Eingreifen und Balls Manöver waren die entscheidenden Kriterien für den vernichtenden Sieg der Engländer.

Nach dem Sieg wurde Ball mit der ALEXANDER von Nelson zur Blockade der von den Franzosen besetzten Insel Malta bestimmt. Dort hatten sich die Malteser mittlerweile gegen die Besatzer erhoben. 1799 übernahm Alexander Ball das Kommando über die maltesischen Landstreitkräfte. Damit begann für Ball ein Lebenswerk, denn er trug in der Folgezeit entscheidend dazu bei, daß die französische Besatzung im Jahre 1800 kapitulierte. Danach kümmerte er sich - mit einer kurzen Unterbrechung als Marineinspekteur in Gibraltar - um die Verwaltung der Insel und wurde der erste englische Gouverneur von Malta und Gozo. 1801 erhielt Ball den Ritterschlag für seine Verdienste. Im November 1805 wurde Ball zum Konteradmiral befördert, doch er hißte niemals seine Flagge. Er hatte eine neue Berufung gefunden und diente bis zu seinem Tode 1809 den Interessen Maltas ( und Großbritanniens ) als Gouverneur.


 British Napoleonic Ship-Of-The-Line

British Napoleonic Ship-Of-The-Line (New Vanguard)
von Angus Konstam, Tony Bryan
Sprache: Englisch
Taschenbuch - 48 Seiten - Osprey Publishing (UK)
Erscheinungsdatum: 1. November 2001

Wer sich für Nelsons Marine interessiert, wird dieses Buch faszinierend finden. Das Buch gibt einen detaillierten Einblick in ein Linienschiff dieser Zeit und erläutert durch Zeichnungen und gut verständliche englische Texte alle Einzelheiten, angefangen von den Räumlichkeiten über die Funktionen hin zum Zubehör und den Waffen. Der Preis ist mit 15 EURO recht erträglich.


Copyright © 2004 by T. Coladores

E-Mail

Links Homepage