Chronologie der europäischen Seekriege 1793 bis 1815, Band 1, bis 1802
Chronologie der europäischen Seekriege 1793 - 1815
Band 1 : Von 1793 bis zum Frieden von Amiens 1802

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Broschiert - 224 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8423-2883-9 Erschienen: September 2010
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Beispiel-Seiten
Beispiel 1 - Beispiel 2 - Beispiel 3

Frankreichs Seekriege gegen England 1793-1815

Frankreichs Seekriege gegen England 1793-1815
von Dieter Wenzlik
Sprache: Deutsch
gebundene Ausgabe - 240 Seiten - VRZ Verlag
Erscheinungsdatum: Oktober 1999

Vizeadmiral Patrick Campbell , KCB

* 1773 in Melfort, Schottland            † 1841

Patrick Campbell wurde als letzter Sohn von Kapitän Archibald Campbell und seiner Frau Annabell 1773 in Melfort, Schottland, geboren. Alle seine älteren Brüder gingen entweder zur Armee oder Royal Navy. Drei von ihnen, John, Alexander (beide 1801) und Lorn (1803 bei Assaye) , fielen als Infanterieoffiziere in den Marathenkriegen in Indien. Ein vierter, Colin Campbell, wurde durch gemeinsam bestandene Schlachten ein persönlicher Freund von Wellington, wurde Lieutenant-General und später Gouverneur von Ceylon.
Patrick Campbell trat 1787 als Fähnrich in die Royal Navy ein. 1794 wurde er zum Leutnant befördert und im April 1797 erreichte er den Rang eines Commanders.
Im April 1800 wurde Campbell Kommandant der Sloop DART (28).
Am 7. Juli 1800 gehörte die DART zu einem Geschwader unter Kommodore Henry Inman vor Dünkirchen, wo vier grosse französische Fregatten vor Anker lagen. In der Nacht führte Campbells Sloop einen Brander-Angriff gegen diese Schiffe an. Zwar verfehlten die Briten mit ihren segelnden Brandbomben die ausweichenden französischen Schiffe. Im Verlaufe der Attacke eroberte Campbell jedoch durch ein überraschendes Manöver die französische Fregatte DESIREE (38) und nahm sie als Prise.

Click !
Siehe dazu auch hier

Sogar Admiral Earl St. Vincent äusserte sich begeistert über diesen Coup und noch im selben Monat (Juli 1800) wurde Patrick Campbell zum Kapitän befördert. Er wurde Kommandant der ARIADNE (24), die in der Nordsee eingesetzt wurde.
Im September 1803 übernahm Campbell das Kommando über die Fregatte DORIS (36), die in der Kanalflotte segelte. Am 21. Januar 1805 lief Campbells Schiff jedoch in der Bucht von Quiberon auf eine Klippe. Obwohl es ihm gelang, die DORIS zunächst wieder flott zu bekommen und Kurs auf England zu setzen, musste der Kapitän das sinkende Schiff schliesslich doch aufgeben, die Crew evakuieren und die DORIS in Brand stecken.
Wenig später, am 26. January 1805, entkam Campbell dann tatsächlich nur knapp dem Seemannstod. Gemeinsam mit dem Kapitän der TONNANT, Jervis, sass er in einer Gig auf dem Weg zum Flaggschiff der Flotte, als das Boot kenterte. Kapitän Jervis und die Bootsbesatzung ertranken, lediglich ein Bootsmann und Kapitän Campbell überlebten und wurden aufgefischt.
1807 übernahm Patrick Campbell die Fregatte UNITE (40) im Mittelmeer und konnte bald beachtliche Erfolge vorweisen: Am 2. Mai 1808 eroberte die UNITE vor Kap Promontoro (Golf von Venedig) die italienische Brigg RONCO (16), die später als TUSCAN in die Royal Navy übernommen wurde. Am 31. Mai 1808 nahm die UNITE dann in der Adria nach kurzem Gefecht die Briggs NETTUNO (16) und TEULIE (16) weg. Sie wurden als CRETAN und ROMAN ebenfalls in der englischen Marine in Dienst gestellt.
1811 wurde Campbell Kapitän eines Linienschiffs, der LEVIATHAN (84) , die in der Flotte von Vizeadmiral Edward Pellew segelte und die Campbell bis 1814 führte.
Von 1824 bis 1826 war Kapitän Campbell Kommandant der GANGES (84), die in Portsmouth stationiert war. Im folgenden Jahr (?) wurde er zum Konteradmiral befördert. 1836 war Campbell kommandierender Admiral am Kap der Guten Hoffnung. Er war auch Mitglied des exklusiven Bath-Ordens (KCB).


Schiffe
Personen und Biografien
Zeittafeln
Links
Der ganze andere Plunder


Napoleons gefallenen Göttinnen
SEESCHLACHT.TK - Das Buch

Napoleons gefallene Göttinnen
Die Geschichte der französischen MINERVE-Fregatten

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Paperback - 349 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8391-0218-3 Erscheinungsdatum: Mai 2009
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Copyright © 2006 by T. Coladores & Pellewserbe

E-Mail