Chronologie der europäischen Seekriege 1793 bis 1815, Band 1, bis 1802
Chronologie der europäischen Seekriege 1793 - 1815
Band 1 : Von 1793 bis zum Frieden von Amiens 1802

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Broschiert - 224 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8423-2883-9 Erschienen: September 2010
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Beispiel-Seiten
Beispiel 1 - Beispiel 2 - Beispiel 3

Seeschlacht.tk - Die Seekriege, Seeschlachten und Duelle auf See von 1775 bis 1815


REVELL-Bausatz der USS CONSTITUTION Maßstab 1 : 96

Bild steht noch nicht zur Verfügung

Admiral Sir Henry Ducie Chads

* 24. Februar 1788 - 7. April 1869 †

Kurzbiographie

Henry Ducie Chads wurde am 24. Februar 1788 als Sohn des Kapitäns zur See Henry Chads geboren. Der Vater starb 1799 und dem Sohn sollte es bestimmt sein, in dessen Fußstapfen zu treten. Der Junge besuchte seit dem 25. Oktober 1800 die Royal Naval Academy (Später: Royal Naval College) in Portsmouth.
1803 wurde Chads Fähnrich an Bord des Linienschiffes EXCELLENT (74 - Frank Sotheron). Im Frühjahr 1806 nahm er an Bord dieses Schiffes im Geschwader von Sir Sidney Smith an der Verteidigung der Halbinsel-Festung Gaeta (Neapel) teil und war etwas später auch bei der Eroberung von Capri beteiligt.
Chads wurde am 5. November 1806 zum Leutnant befördert und auf die ILLUSTRIOUS (74 - William Shield) kommandiert.
Im Juli 1808 wurde Chads Leutnant auf der IPHIGENIA (36 - Henry Lambert), die zunächst im Transatlantischen Konvoidienst eingesetzt wurde, ab 1809 dann aber ans Kap der Guten Hoffnung versetzt wurde und im Indischen Ozean operierte.
Im Frühjahr / Sommer 1810 war Chads in die Kämpfe um die französische Isle Bourbon (Reunion) involviert und zeichnete sich bei einem erfolgreichen Landungsunternehmen aus, durch das die dem Hafen von Grand Port (Mauritius) vorgelagerte Insel Isle de la Passe erobert wurde. Im August 1810 erlitten die Briten in der Seeschlacht vor Grand Port eine herbe Niederlage, u.a. die IPHIGENIA ging verloren und Chads geriet in Gefangenschaft.
Die dramatischen Ereignisse des Sommers 1810 im Indischen Ozean hat übrigens Patrick O'Brian in seinem Buch Geheimauftrag Mauritius annähernd authentisch beschrieben.

 Geheimauftrag Mauritius

Geheimauftrag Mauritius
von Patrick O'Brian
Sprache: Deutsch
Broschiert - 394 Seiten - Ullstein Tb
Erscheinungsdatum: September 2001
O'Brians Kapitän Jack Aubrey schifft sich auf der BOADICEA ein, um die Eroberung von Mauritius und Reunion vorzubereiten. Die Geschichte ist sehr nahe an die tatsächlichen Geschehnisse angelegt und in diesem Sinne nahezu eine historische Dokumentation.

Nach der Eroberung von Mauritius durch die Briten am 6. Dezember 1810 kam Chads aber wieder frei und bekam alsbald einen neuen Posten als 1. Offizier auf der JAVA (38) unter seinem alten Kommandaten Henry Lambert. Doch auch Lamberts zweites Kommando sollte unter einem schlechten Stern stehen: Am 29. Dezember 1812 wurde die JAVA, die als Geleitschutz für zwei Ostindienfahrer fungierte, vor der Küste Brasiliens von der amerikansichen "Superfregatte" CONSTITUTION (44 - William Bainbridge) zusammengeschossen, erobert und versenkt. Auch der schwer verwundete Leutnant Chads, der am Ende für den gefallenen Kapitän Lambert das Kommando führte, konnte die Niederlage nicht abwenden.
Das verlorene Gefecht mit der überlegenen CONSTITUTION brachte Chads am 28. Mai 1813 trotzdem die Beförderung zum Commander und zum Kommandanten der Sloop COLUMBIA (18), eine wohl auch symbolisch-politische Ernennung, denn bei der COLUMBIA handelte es sich um die eroberte amerikanische CURLEW. Chads operierte mit seinem Schiff erfolgreich in der Karibik und machte besonders 1815 reiche Beute vor Guadeloupe. Er behielt das Kommando bis zum 24. November 1815
Mit Beginn des Burma-Krieges 1823 gehörte Commander Chads mit der ARACHNE (18) zu einem Geschwader unter Kommodore Grant, zu dem u.a. auch der bekannte Schriftsteller und Kapitän Marryat gehörte.
Wegen seiner Verdienste während dieses militärischen Konfliktes wurde Chads am 25. Juli 1825 zum Kapitän zur See befördert und am 26. Dezember 1826 als Companion (C.B.) in den exklusiven Bath Orden aufgenommen. (1856 dann K.C.B. und 1865 G.C.B.)
Vom 27. April 1826 bis zum 3. Januar 1827 kommandierte Kapitän Chads die ALLIGATOR (28) und brachte sie nach dem siegreichen Ende des Krieges in Südostasien sicher zurück nach Plymouth.
Von 1834 bis 1837 hatte er dann im Indischen Ozean, später im Chinesischen Meer das Kommando über die ANDROMACHE (28). Im Konflikt Englands mit China 1834 erzwang Chads am 7. September 1834 durch das Bombardment von chinesischen Stellungen bei Bocca Tigris eine Passage auf dem Kanton-Fluss.
Von 1841 bis 1845 kommandierte Chads - zum Teil im 1. Opiumkrieg (1840-1842) - die nagelneue CAMBRIAN (36).
Von 1845 bis 1854 hatte Chads das Kommando über das in Portsmouth liegende Schulschiff für Kanoniere, die EXCELLENT, inne. Gleichzeitig fungierte er als Superintendent im Royal Naval College (ebenda).
Am 12. Januar 1854 wurde Chads zum Konteradmiral befördert. Im Krim-Krieg gegen Russland (1853 - 1856) setzte er am 6. Februar 1854 seine Flagge auf der EDINBURGH und wurde in der Ostseee eingesetzt, wo es ihm gelang, Bomarsund zu erobern.
1856 wurde Chads Oberkommandierender in Irland.
Am 24. November 1858 erreichte er den Rang des Vizeadmirals und am 3. Dezember 1863 wurde er zum Admiral befördert.
Admiral Sir Henry Ducie Chads starb am 7. April 1869.


Schiffe
Personen und Biografien
Zeittafeln
Links
Der ganze andere Plunder


Napoleons gefallenen Göttinnen
SEESCHLACHT.TK - Das Buch

Napoleons gefallene Göttinnen
Die Geschichte der französischen MINERVE-Fregatten

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Paperback - 349 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8391-0218-3 Erscheinungsdatum: Mai 2009
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

Copyright © 2006 by T. Coladores

E-Mail