Die Wracks von Trafalgar

Die Wracks von Trafalgar
von Richard Woodman
Sprache: Deursch
Broschiert - Ullstein TB
Erscheinungsdatum: 1995
In dieser Geschichte taucht John Quilliam auf.

Seeschlacht.tk

Kydd - Im Kielwasser Nelsons
von Julian Stockwin
Sprache: Deutsch
Broschiert - 367 Seiten - Ullstein Tb - 1. Auflage
Erscheinungsdatum: April 2006

Der sechste Band über den Aufstieg Kydds vom Gepreßten zum Offizier und Seehelden spielt vor Toulon.

Kapitän John Quilliam

Kapitän John Quilliam

* 29. September 1771 auf der Isle of Man            † 10. Oktober 1829 auf der Isle of Man

John Quilliam wurde am 29. September 1771 auf der Isle of Man geboren. Er lernte zunächst das Handwerk des Maurers, verdiente dann seinen Lebensunterhalt als einfacher Arbeiter und wurde schließlich zum Dienst in der Royal Navy gepresst.
Der zwangsverpflichtete einfache Seemann arbeitete sich in den folgenden Jahren bis zum Decksoffizier hoch und wurde dann als einer der ganz wenigen Seeleute, die vor dem Mast gefahren waren, zum Offiziersanwärter und Fähnrich. In diesem Rang nahm Quilliam am 11. Oktober 1797 an der Seeschlacht vor Camperdown (Kamperduin) teil, in der Admiral Duncan die holländische Flotte unter Admiral De Winter besiegte. Der englische Admiral persönlich machte Quilliam zum diensttuenden Leutnant. 1798 erhielt der Fähnrich aus dem Mannschaftsquartier dann das Offizierpatent.
Quilliam wurde Leutnant an Bord der ETHALION (38 - James Young). Am 17. November 1799 gehörte die ETHALION zu einem Fregattengeschwader unter Kommodore Pierrepont von der NAIAD (38 - William Pierrepont), die zusammen mit der TRITON (32 - John Gore), der ALCMENE (32 - Henry Digby) und der ETHALION (38 - James Young) vor Kap Finisterre die aus Mexiko kommenden spanischen Fregatten BRIGIDA (36 - Antonio Pillon) und THETIS (36 - Juan de Mendoza) verfolgten und stellten. Nach kurzem Kampf strichen die spanischen Schiffe die Flaggen und erwiesen sich wegen der edlen Ladung als echte Schatzschiffe - ein Millionenfang von jeweils 1,5 Mio £. Quilliams Anteil am Prisengeld machte ihn zu einem wohlhabenden Mann. Doch das Glück der ETHALION hielt nur zwei weitere Monate, denn die Fregatte scheiterte am 25. Dezember 1799 unter ihrem neuen Kapitän John Clarke Searle auf den Penmarcks an der französischen Küste. Immerhin konnte die ganze Crew vollzählig gerettet werden.
Das Jahr 1800 fand Leutnant Quilliam an Bord der Fregatte AMAZON (38) unter Kapitän Edward Riou. Am 2. April 1801 nahm er an Bord der AMAZON an Lord Nelsons Angriff auf den Hafen von Kopenhagen teil. Die AMAZON zog das Feuer der Dreikronen-Forts auf sich und Kapitän Riou wurde getötet. Quilliam übernahm das Kommando und brachte die schwer getroffene Fregatte durch die verlustreiche Schlacht. Lord Nelson wurde auf den Leutnant aufmerksam und nahm ihn zu sich an Bord seines Flaggschiffes.

Die Seeschlacht vor Kopenhagen 1801 - Nelson versus Fischer
 Trafalgar

Im Mai 1803 setzte Nelson seine Flagge auf der VICTORY (100 - Samuel Sutton). Quilliam wurde Erster Offizier des legendären Linienschiffes.
In der Schlacht von Trafalgar am 21. Oktober 1805 wurde der VICTORY das Steuerrad weggeschossen. Quilliam begab unter Deck und konnte von dort aus mit einer von ihm improvisierten Notsteuerung das Flaggschiff durch die Schlacht lenken.
Nach dem Ende der Schlacht bekam Quilliam das Kommando über das eroberte spanische Schlachtschiff SAN ILDEFONSO (74), das er nach Gibraltar brachte und überholte. Als erster Offizier der VICTORY war ihm nach dieser historischen Schlacht natürlich seine Promotion zum Commander sicher, doch seine Verdienste um die Führung der VICTORY während der Schlacht sicherten ihm mit Datum vom 24. Dezember 1805 sogar die Beförderung zum Kapitän zur See.
Im Mai 1806 brachte der einst von einem Presskommando in die Navy verpflichtete Seemann sein erstes Schiffskommando, die inzwischen englische ILDEFONSO, nach England. Von 1806 bis 1808 kehrte Quilliam zurück auf die Insel Man, wurde dort ins Inselparlament gewählt und wurde Großgrundbesitzer.
1808 übernahm er zunächst das Kommando über die SPENCER (74), das Flaggschiff von Konteradmiral Stopford in der Kanalflotte. 1809 wechselte Quilliam dann auf die Fregatte ALEXANDRIA (32) in die Nordsee. 1810 führte der Kapitän dann die Fregatte INCONSTANT (36) im Kanal.
Noch im selben Jahr wechselte Quilliam als Kommandant auf die neue und schnelle Fregatte CRESCENT (38), die zunächst in der Karibik, später in der Ostsee eingesetzt wurde. Am 16. September 1813 machte das schnelle Schiff ihre einzige größere Beute, die amerikanische ELBREDGE GERRY (14). Dem Kapitän der CRESCENT sagte man nach, das er Feindkontakt vermeide. Inwieweit diese Aussage zutrifft oder Sentiments gegen den Kommandanten aus dem Mannschaftsrang entsprang, kann ich nicht beurteilen.
Nach des Ende des Krieges 1815 zog sich Quilliam aus der Royal Navy zurück und kehrte auf die Isle of Man zurück.
1817 ließ er sich erneut ins Parlament der Insel wählen und heiratete im Dezember 1817 Margret Stevenson. In den letzten 12 Jahren seines Lebens war Quilliam ein rühriger Vertreter "seiner" Insel, führte Verbesserungen in der Fischerei und im Hafenbau ein und erfand einen neuen Logger-Typ.
Kapitän John Quilliam starb am 10. Oktober 1829 auf seiner Heimatinsel. Er ist einer der berühmtesten historischen Gestalten, die von der Isle of Man stammten.
In der marinehistorischen Literatur taucht John Quilliam zweimal bei Richard Woodman auf: In Die Wracks von Trafalgar und Die Mörserflotille


Schiffe
Personen und Biografien
Zeittafeln
Links
Der ganze andere Plunder


Napoleons gefallenen Göttinnen
SEESCHLACHT.TK - Das Buch

Napoleons gefallene Göttinnen
Die Geschichte der französischen MINERVE-Fregatten

von Thomas Siebe
Sprache: Deutsch Paperback - 349 Seiten - BoD
ISBN 978-3-8391-0218-3 Erscheinungsdatum: Mai 2009
Bei AMAZON bestellen Mehr Infos

A Master Mariner. Being the Life and Adventures of Captain Robert William Eastwick
Tip für Historiker

A Master Mariner.
Being the Life and Adventures of Captain Robert William Eastwick

von Robert William Eastwick , Herbert Compton
Sprache: Englisch Taschenbuch - 388 Seiten - Nabu Press - 24,6 x 18,9 x 2 cm
Erscheinungsdatum: August 2010
Bei AMAZON bestellen

Copyright © 2006 by T. Coladores & Pellewserbe

E-Mail